Marion Dönhoff Preis und Konzert in der Elbphilharmonie

  • Termine: 30.11.2019
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15, Max. 25

Marion Dönhoff Preis und Konzert in der Elbphilharmonie

  • Termine: 30.11.2019
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15, Max. 25

Höhepunkte der Reise

  • Begegnungen mit Weggefährten von Marion Dönhoff
  • Film »Die Gräfin aus Ostpreußen« in der Astor Film Lounge Hafencity
  • Besuch des Helmut-Schmidt-Hauses
  • Diskussion mit leitenden ZEIT-Redakteurinnen
  • Teilnahme als Ehrengast an der Verleihung des Marion Dönhoff Preises
  • »Budapest Festival Orchestra« im großen Saal der Elbphilharmonie

Reiseübersicht

Seien Sie bei der Verleihung des Dönhoff Preises dabei, besuchen Sie die ZEIT, hören Sie das »Budapest Festival Orchestra« mit dem Dirigenten Iván Fischer und Sir András Schiff am Klavier im großen Saal der Elbphilharmonie, und begegnen Sie Weggefährten der Gräfin.

Bereits zum siebzehnten Mal wird Anfang Dezember der »Marion Dönhoff Preis für Internationale Verständigung und Versöhnung« an Menschen verliehen, die sich für das Gemeinwohl einsetzen. Wir bieten zu diesem Anlass eine Sonderreise auf den Spuren der Gräfin nach Hamburg, in die Stadt, in der sie bis zuletzt als Herausgeberin der ZEIT gewirkt hat. Sie sehen exklusiv in der Astor Film Lounge in der Hafencity den vom NDR produzierten Film über ihr Leben und ihre Kindheit in Ostpreußen. Anschließend besuchen Sie den Anglo-German Club zum Dinner und treffen dort im Anschluss ihre langjährige Assistentin Irene Brauer zum Gespräch und zur Lesung. Ein spannendes Rahmenprogramm in Hamburg, eine Stadtrundfahrt auf den Spuren der Gräfin, eine Diskussionsrunde bei der ZEIT mit leitenden ZEIT- Redakteurinnen sowie kulinarische Genüsse runden diese außergewöhnliche Reise ab. Ein Höhepunkt am 1. Advent ist Ihre Teilnahme als Ehrengast an der diesjährigen feierlichen Verleihung des Marion Dönhoff Preises im Hamburger Schauspielhaus. Zum jetzigen Zeitpunkt stehen leider die Gewinner und Laudatoren noch nicht fest- die Namen werden im September 2019 veröffentlicht. Die Auszeichnungen sind mit jeweils 20.000 Euro dotiert. Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt, der Friedrich Dönhoff, Norbert Frei, Astrid Frohloff, Manfred Lahnstein, Matthias Naß, Janusz Reiter, Theo Sommer und Anne Will angehören. Hunderte Leserinnen und Leser sind erneut dem Aufruf der ZEIT gefolgt und haben zahlreiche Personen und Organisationen vorgeschlagen, die sich im Sinne Marion Dönhoffs für internationale Verständigung und Versöhnung engagieren. Alles in allem – SEHR spannend in diesem Jahr. Der zweite Reisehöhepunkt ist das Konzert des »Budapest Festival Orchestra« im großen Saal der Elbphilharmonie, wo wir Karten der zweiten Kategorie für Sie reserviert haben.

Reiseleiter: Peter Davids

Peter Davids ist auf den großen Festivals und in den Kulturmetropolen Europas zu Hause. Er vermittelt Hintergrundwissen zur Welt der klassischen Musik, Kunst und Kultur. Seine Begeisterung gilt vor allem dem Tanztheater, der Begegnung mit interessanten Persönlichkeiten und dem Aufspüren guter Restaurants. Seit vielen Jahren begleitet und konzipiert er exklusive Reisen für ZEIT REISEN.

Reiseverlauf

  1. 1.Tag: Anreise und Dönhoff-Retrospektive

    Individuelle Anreise nach Hamburg ins luxuriöse Fünf-Sterne-Hotel Grand Elysée mitten im Herzen der Hansestadt. Erleben Sie das einzigartige Flair des Hotels mit geräumigen, komfortablen und stilvoll eingerichteten Zimmern, ausgewählten Kunstwerken und einer schönen Wellness-Oase mit großem Swimmingpool. Um 16:30 Uhr Treffpunkt im Foyer des Grand Elysée. Ihr Reiseleiter Peter Davids heißt Sie willkommen und begleitet Sie auf einer Busfahrt zur Astor Film Lounge, wo Sie exklusiv zur Einstimmung den Film über das Leben der Gräfin Dönhoff sehen. Anschließend geht es mit dem Bus zum exklusiven Anglo-German Club an der Alster. Bei einem leckeren 3-Gang-Menü mit begleitenden Weinen verwöhnt Sie das Team der Küche und Sie lernen die anderen Mitreisenden kennen. Im Anschluss treffen Sie auf Irene Brauer, die über zwanzig Jahre die persönliche Mitarbeiterin der Gräfin Dönhoff war und stoßen auf Marion Dönhoff an. Frau Brauer berichtet aus dem Leben der Gräfin und liest anschließend aus Ihrem Buch »Marion Gräfin Dönhoff – Zeichen ihrer ZEIT«, welches die wichtigsten Artikel, Tagebucheinträge, Briefe, Reiseberichte, Reden und Porträts der Gräfin enthält. Natürlich haben Sie die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Bustransfer ins Hotel.

  2. 2. Tag: Verleihung des Dönhoff Preises

    Nach dem ausgiebigem Frühstück Bustransfer um 10.15 Uhr zum Deutschen Schauspielhaus. Dort sind Sie Ehrengast bei der festlichen Verleihung des diesjährigen Dönhoff Preises. Er geht an Menschen und Institutionen, die etwas Besonderes auf dem Gebiet von internationaler Verständigung und Versöhnung bewirkt haben und beginnt um 11 Uhr. Die ZEIT- Leser sind vorschlagsberechtigt. Bitte denken Sie daran, Ihre gültigen Ausweispapiere mit zur Verleihung zu nehmen. Nach der Preisverleihung laden wir Sie zu einem gemeinsamen Mittagessen ein und lassen die Eindrücke der Preisverleihung nachwirken. Der restliche Sonntag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht machen Sie einen Bummel über die Weihnachtsmärkte oder genießen eine Theater- oder Musicalvorstellung?

  3. 3. Tag: Stadtrundfahrt und Elbphilharmonie Konzert

    Um 9.30 Uhr starten Sie mit Ihrem Reiseleiter Peter Davids auf eine Stadtrundfahrt im komfortablen Reisebus, während der Sie die »schönste« Stadt Deutschlands intensiver kennenlernen. Sie fahren auf den Spuren der Gräfin auf der Elbchaussee an ihrem ehemaligen Wohnhaus am Pumpenkamp in Blankenese vorbei bis zum Süllberg, schauen auf das Treppenviertel und spazieren durch die Hafencity, wo Ihnen anhand des Architekturmodells die gewaltige Dimension von Europas größten Stadtentwicklungsprojektes erläutert wird. Natürlich werfen Sie auch einen Blick auf die Elbphilharmonie, Hamburgs neues Wahrzeichen. Sie haben am Abend vor dem Konzert ausreichend Zeit, den grandiosen Blick von der Elbphi-Plaza über Hamburg zu genießen. Im Anschluss laden wir Sie zu einem Mittagessen ein. Um 15 Uhr treffen Sie im Helmut- Schmidt- Haus auf leitende ZEIT- Redakteurinnen, die folgendes Thema diskutieren: Ist die Haltung der Gräfin Dönhoff immer noch ein Vorbild für heutige Journalistinnen? Wie verändern die gewandelten Anforderungen an die Berichterstattung den Journalismus? Natürlich besteht für Sie die Möglichkeit für Fragen. Nach der Diskussion fahren Sie mit dem Bus zurück ins Hotel. Um 18.45 Uhr Bustransfer zur Elbphilharmonie, die im Januar 2017 festlich eröffnet wurde. Das Konzerthaus zeigt sich innovativ, modern und weltoffen als ein Haus für alle und ist dabei sowohl aus architektonischer als auch aus kultureller Sicht ein Spektakel. Sie fahren mit der 82 Meter langen, gebogenen Rolltreppe aufwärts durch den Speicher Richtung Plaza. Dort haben Sie ausgiebig Zeit den umwerfenden Ausblick von der Plaza zu genießen, bevor Sie um 20 Uhr endlich die Elbphilharmonie und ihre einzigartige Akustik erleben: Das Budapest Festival Orchestra unter dem Dirigenten Iván Fischer lassen den großen Konzertsaal der Elbphilharmonie erklingen. Sie hören Beethoven/Dvořák und Fischer/Schiff – vier Männer, zwei Paare, eine musikalische Idee? Nein, ganz sicher nicht, aber gerade von der Unterschiedlichkeit der musikalischen Ansätze lebt ja die Kunst. Iván Fischer (Dirigent) und András Schiff (Klavier), die beiden gebürtigen Ungarn, nutzen die Reichweite, die sie durch ihre musikalischen Erfolge und die langen Karrieren haben, auch für politisch motivierte Zwischenrufe. Das wiederum passt hervorragend zu Ludwig van Beethoven, der als glühender Napoleon-Verehrer und zum Ende schon fast verbitterter Kirchen-Kritiker in die Geschichte eingegangen ist. In einem vierteiligen Zyklus verbinden Schiff und Fischer die Klavierkonzerte Beethovens mit sinfonischen Werken Dvořáks. Im Anschluss Rückkehr ins Hotel und optional Ausklang der Reise in der Hotelbar (Selbstzahler).

  4. 4. Tag: Auf Wiedersehen, Hamburg!

    Heute heißt es Abschied nehmen von der Metropole Hamburg, die Sie nach den vergangenen Tagen nun vielleicht aus einem neuen Blickwinkel sehen. Selbstverständlich können Sie Ihren Aufenthalt individuell verlängern. Sprechen Sie uns gern an.

  5. Programmhinweise

    Elbphilharmonie Großer Saal 02.12.2019 um 20 Uhr

    Antonín Dvořák
    Legende op. 59/1
    Nepovím (Ich sag’s nicht) op. 29/3
    Slawischer Tanz e-Moll op. 46/2
    Ludwig van Beethoven
    Konzert für Klavier und Orchester Nr. 4 G-Dur op. 58
    – Pause –
    Antonín Dvořák
    Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70

  6. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Aneinanderreihung von Höhepunkten"

Die Reise hatte viele Höhepunkte, oder wie man heute sagt: Highlights. Dazu gehörten sicherlich das Wiedersehen mit der Gräfin, die

Preisverleihung und Laudatio durch den Bundespräsidenten, sowie die engagierten Dankesworte der “Pulse of Europe-Damen”. Ebenso der reizende Auftritt von Frau Irene Brauer. Natürlich darf Don Giovanni mit exzellenten Solisten und den erfrischenden Bamberger Symphonikern in der “Elphi” nicht vergessen werden. Die Einladung in die Zeit-Kantine war eine gute Idee, zumal mit einem tollen Koch. Das persönliche Kennenlernen mit Reiseteilnehmern sei nicht vergessen. Weniger überzeugend war der Auftritt der “Vier Damen vom Feuilleton”. Nach einer ausführlichen Selbstdarstellung sah man sich nicht mehr in der Lage Fragen, insbesondere kritische zu beantworten. Eine eher schwache Leistung.

"Es war niemals langweilig"

Es lief alles nach Programm und war angenehm vom Ablauf – ohne Stress. Dadurch, dass die Reise nur kurz war (3 Tage) reihten sich die

Höhepunkte aneinander – alles zusammen war ein Höhepunkt – es war niemals langweilig.

"Rundum zufrieden"

Sehr gute Organisation, interessante Hintergründe, gut kombinierte Programmpunkte und schöne Highlights.

"Eine Reise mit zahlreichen Höhepunkten"

Jeder Tag war ein Höhepunkt. Wir hatten ein gutes Hotel, gute Restaurants und einen netten, leicht chaotischen, aber sehr

sympathischen Reiseleiter. Höhepunkte waren der Besuch der ZEIT-Redaktion, die Verleihung der Preise im Schauspielhaus sowie die Stadtrundfahrt und der Besuch der Elbphilharmonie.

"Erfüllende Reise"

Es war eine erfüllende Reise, vorallem inhaltlich und spirituell. Aber auch die Führung von Herrn Davids, das Hotel und die Restaurants

waren wunderbar. Hamburg zeigte sich von seiner besten Seite. Die Mitreisenden waren ebenfalls sehr nett. Besondere Erlebnisse waren die Preisverleihung an Pulse of Europe und an die New York Times – vor allem mit Steinmeiers ausgezeichneter Laudatio. Die Aufführung von Don Giovanni in der Elbphilamonie und das unvorhergesehene Orgelkonzert im Michel sind an dieser Stelle ebenfalls hervorzuheben. Tolle Reise!

"Besondere Höhepunkte"

Eine wunderschöne Reise mit mehreren Highlights, die man auf diese Weise nicht so oft erleben kann! Hervorzuheben sind an dieser Stelle

der Dönhoff Award mit der besonderen Laudation von Bundespräsident Herrn Steinmeier, der Besuch der Elbphilharmonie mit Don Giovanni und der Film über »die Gräfin«. Selbst bei eigenem Wissen durch zahlreiche Bücher, gab es viele berührende Momente!

"Tolle Reise mit einzigartigen Höhepunkten"

Tolle Reise mit einzigartigen Höhepunkten: Verleihung des Marion Dönhoffpreises im Hamburger Schauspielhaus, Mittagsandacht im

Hamburger Michel, Oper in der Elbphilharmonie und die sehr gute Auswahl der Restaurants geörten zu den Besonderen Erlebnissen.

"Tolle Preisverleihung"

Die Teilnahme an der Preisverleihung an sich war in jedem Fall ein Höhepunkt. Die hervorragende Laudatio unseres Bundespräsidenten

hat mich begeistert, das “Dabeisein”, wenn diese herausragende Zeitschrift “New York Times” in den USA des Donald Trumps mit dem Dönhoff-Preis geehrt wird, hat für mich einen ganz besonderen Wert. Die Stadtrundfahrt mit dem Reiseleiter Herrn Roland Lührs war ein weiteres, wunderbares Erlebnis. Sie war sehr informativ, witzig, und hat mir Hamburg in vielen Blickwinkeln noch nähergebracht. Herr Lührs ist ein sehr kompetenter und erfahrener Guide, der mit seiner Liebe zu Hamburg zu begeistern versteht. Auch Frau Schneider hat uns sehr gut durch Hamburg begleitet und viele interessante Tips und Informationen gegeben. Natürlich war auch das Konzert in der Elbphilharmonie ein Erlebnis, auch wenn ich zu Beginn der Aufführung die herausragende Akkustik nicht bestätigen kann. Die Musik klang hohl, ein wenig hallig. Erst im Laufe des Konzertes entwickelte sich dann der große Raumklang.

"Sehr interessantes Programm"

Ein sehr interessantes Programm, perfekt organisiert mit toller Hotellage. Die Reisebegleitung war ebenfalls sehr gut. Absolute

Höhepunkte waren die Dönhoffpreisverleihung selbst, die Rede von Herrn Bundespräsidenten Steinmeier und der Besuch der Elbphilharmonie mit Don Giovanni.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 12 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
30.11.2019
03.12.2019
03.12.2019
Min 15, Max 251.190 €250 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Drei Übernachtungen inklusive Frühstück im Fünfsternehotel Grand Elysée
  • Kostenfreie Benutzung des Wellnessbereiches mit Schwimmbad, Fitness und Sauna
  • Begrüßungssekt am ersten Abend
  • »Die Gräfin aus Ostpreußen« in der Astor Film Lounge Hafencity
  • 3-Gänge-Menü mit begleitenden Weinen im Anglo-German Club
  • Ehrenkarte für die Preisverleihung im Schauspielhaus Hamburg
  • Zwei Mittagessen inklusive Getränke am ersten Advent und am 02.12.19
  • Bustransfers und Besichtigungen laut Programm
  • Eintrittskarte (Kat. 2) für das Konzert in der Elbphilharmonie
  • Jede Buchung erhält einen DuMont-Reiseführer

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise nach/von Hamburg
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke, Transfers und Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Dieses 5-Sterne-Hotel im Hamburger Stadtteil Rotherbaum bietet Ihnen kostenfreies Highspeed-WLAN, 6 Restaurants und ein luxuriöses Spa mit einem Innenpool. Den Alstersee und das Einkaufsviertel Jungfernstieg erreichen Sie nach weniger als 15 Gehminuten. Das Hamburger Kongresszentrum CCH und der Bahnhof Dammtor liegen 400 m vom Grand Elysée Hamburg entfernt. Die hellen und geräumigen Zimmer im Grand Elysée sind elegant eingerichtet. Alle sind klimatisiert und verfügen über einen Flachbild-TV mit Satelliten-Sportkanälen, ein Entertainment-System und ein modernes Bad.

Lage: Hamburg
Kategorie: 5 Sterne
Ausstattung: Restaurants, Spa, Whirlpool, Dampfbad, Fitnesscenter, Solarium, kostenfreies WLAN, Innenpool, Terrasse, Sonnenterrasse
Zimmer: 511

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.