Yin & Yang - Kontraste im Land der Morgenstille

  • Termine: 04.10.2019
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.10, Max.20

Yin & Yang - Kontraste im Land der Morgenstille

  • Termine: 04.10.2019
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.10, Max.20

Höhepunkte der Reise

  • Seoul bis Busan: koreanische Megacitys
  • Die demilitarisierte Zone
  • Gespräche, Vorträge und Treffen zur politischen Lage
  • Gyeongju, die tausendjährige Hauptstadt von Silla
  • Die Vulkaninsel Jeju
  • Auf dem größten Fischmarkt Ostasiens

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

In Korea verdichten sich Kontraste zu intensiven Momenten: Urbane Vitalität neben verwunschenen Dörfern, trendige Posen treffen auf traditionelle Zeremonien, Hightech meets Hochkultur. Seoul macht den Auftaktmit Palästen, Märkten und Einkaufszentren. Die Bewohner der Hauptstadt tragen die einzigartige Atmosphäre und Energie, die aus Tradition und rasanter Entwicklung entsteht, auf die Straßen. Auf Zeitreise gehen Sie in Gyeongju, der Hauptstadt der Silla-Dynastie. Königsgräber und Bulguksa-Tempel gehören zu den bedeutendsten Kulturschätzen des Landes. Auf Jeju und im Seoraksan-Nationalpark erleben Sie magische Naturschönheit. Matthias Nass, Internationaler Korrespondent der ZEIT-Chefredaktion, bereichert Ihre Eindrücke mit politischen Beiträgen. Er begleitet Sie zur demilitarisierten Zone (DMZ) im Norden und trifft sich zusammen mit Ihnen in Seoul mit kompetenten Gesprächspartnern zum Austausch.

Matthias_Naß

ZEIT-Reisebegleiter: Matthias Naß

kam im Jahr 1983 kam er als politischer Redakteur zum Blatt. Er war stellvertretender Politik-Ressortchef (1990-94), Redaktionsdirektor (1994-97) und stellvertretender Chefredakteur der ZEIT (1998-2010). Heute ist er internationaler Korrespondent der ZEIT sowie ihr Experte für die Entwicklung der Länder Südostasiens und den Aufstieg Chinas. Naß war ein enger Vertrauter Helmut Schmidts und ist Autor erfolgreicher Sachbücher. Zuletzt veröffentlichte er »Der Elblotse – Helmut Schmidts Hamburg«. Er plant die Reise von Sydney bis nach Hongkong mit Vorträgen und Diskussionen zu begleiten.

Reiseverlauf

  1. 1. + 2. Tag: Deutschland – Südkorea

    Abends Lufthansa-Flug nach Seoul, wo Sie am Mittag des nächsten Tages ankommen. Ihr Reiseleiter begrüßt Sie. Transfer ins Hotel.

  2. 3. Tag: Seoul – Paläste und Kaufrausch

    Am Vormittag besuchen Sie den Gyeongbokgung-Palast aus der Joseon-Dynastie mit wun- derschönen Innenhöfen. Ihre Stadttour umfasst das Volkskundemuseum und den Königsschrein Jongmyo. Bei einem Spaziergang durch das Insadong- und das Myeongdong-Viertel erleben Sie trubelige Straßen mit Boutiquen, Antiquitätenläden, Teehäusern und Restaurants.

  3. 4. Tag: Demilitarisierte Zone

    Unzugänglich ist das Bergland im Nordosten Südkoreas, durch das sich die demilitarisierte Zone zieht. Die Grenze zwischen Nord- und Südkorea läuft entlang des 38. Breitengrads. Während Ihrer Fahrt nach Paju, zum Grenzort Panmunjom, zur »Brücke der Freiheit« und zum Dora Observatorium berichtet Matthias Naß vom Verhältnis zwischen Nord- und Südkorea und von der Geschichte des Konflikts.

  4. 5. Tag: Seoul – Politik und Religion

    Matthias Naß vereinbart in Seoul für Sie einen Empfang in der Deutschen Botschaft, der zu Ihrem politischen Verständnis der koreanischen Situation beiträgt. Sie besichtigen heute den Changdeaokung-Palast und den Deoksugung- Palast, bevor Sie im Geumunsa-Tempel mehr über buddhistische Kultur und Geschichte lernen. Abends nehmen Sie an der Gesangszere- monie teil. Übernachtung im Tempel.

  5. 6. Tag: Tempelzeremonie | Danyang

    Wie die Buddhisten im Tempel stehen auch Sie heute früh auf, um an der morgendlichen Gesangszeremonie teilzunehmen. Gegen Mittag endet Ihr Aufenthalt in diesem Tempel und Sie fahren weiter nach Danyang. Am Fuße des Berges Seongsan, wo sich auch die Festung Ondalsanseong befindet, liegt unterirdisch die Ondal Höhle. Sie ist eine natürliche Tropfsteinhöhle, die vor schätzungsweise 450 Millionen Jahren entstanden ist. Neben der Festung besuchen Sie auch den Guinsa Tempel, der im Sobaeksan-Nationalpark liegt. Dieser Tempel ist das Hauptquatier des buddhistischen Ordens Cheontaejong, dem landesweit an die 140 Tempel angehören. Architektonisch und flächenmäßig unterscheidet er sich von den üblichen Tempeln.

  6. 7. Tag: Boeun

    Transfer nach Boeun zum Songnisan-Nationalpark. Dort besuchen Sie den Beopjusa-Tempel. In seiner Glanzzeit beherbergte er bis zu 3.000 Mönche. Die Bronzestatue des Maitreya-Buddha erhebt sich über den Tempelbezirk.

  7. 8. Tag: Hahoe-Dorf in Andong

    Nach ca. zweistündiger Fahrt von Danyang erreichen Sie das Hahoe-Dorf in Andong, eine der letzten alten Städte mit konfuzianischer Tradition in Korea. Das Hahoe-Dorf, das von Familie Ryu seit Jahrzenten bewohnt wird und von der Regierung unter Denkmalschutz gestellt wurde, ist eine beliebte Sehenswürdigkeit. Anschließend besuchen Sie die konfuzianische Akademie Dosanseowon, welche im 16. Jahrhundert von dem Gelehrten Toegye Yi Hwang gegründet wurde. Dort lehrte Toegye Yi Hwang seine Schüler und führte Staatsprüfungen durch. Noch beeindruckender als die Geschichte ist der Ausblick von der Akademie auf den Nakdong-Fluss. Abends fahren Sie in die Weltkulturerbestadt Gyeongju.

  8. 9. Tag: Im Reich der Silla

    In Gyeongju besuchen Sie die kunstvolle Seokguram-Grotte (Unesco-Weltkulturerbe), die sich zum Wallfahrtsort für gläubige Buddhisten aus aller Welt entwickelt hat und besonders berühmt ist für den weißen Granit-Buddha, der umgeben von Wächterfiguren aufs Meer blickt. Sie sehen Königsgräber, den Bulguksa-Tempel mit Kunstschätzen aus der Silla-Epoche und das Nationalmuseum mit seinen unschätzbaren Kostbarkeiten. Im weitläufigen Tumuli-Park finden Sie weitere Königsgräbernaus der Silla-Zeit vor. Anschließend besuchen Sie den Anapji-Teich, an dem sich die königliche Familie erholte.

  9. 10. Tag: Gayasan-Nationalpark

    Durch die reizvolle Reisterrassenlandschaft fahren Sie in den Gayasan-Nationalpark und dort zum Haeinsa-Tempel. Er beherbergt den Tripitaka Koreana, die umfassendste Sammlung buddhistischer Schriften in Südostasien.

  10. 11. Tag: Busan

    Busan, die zweitgrößte Stadt Südkoreas, besitzt einen der größten Häfen Ostasiens und zudem schöne Strände. Sie besuchen den Beomoesa- Tempel und danach den Taejongdae-Aussichts-turm. Genießen Sie das Treiben auf dem Jagalchi-Fischmarkt, einem der größten Märkte in Ostasien, und zum Abschluss des Tages bei einer Bootsfahrt den Blick vom Wasser auf die glitzernde Skyline der Stadt.

  11. 12. Tag: Willkommen auf Jeju

    Nach einem kurzen Flug am Morgen erreichen Sie die Ferien- und Badeinsel Jeju, die wegen des milden Klimas und der landschaftlicher Schönheit sehr beliebt ist. In Jeju angekommen, besuchen Sie zuerst das Volkskunde- und Naturhistorisches Museum. Dort sehen Sie die bedeutende Volkskunstsammlung der Insel. Danach fahren Sie zum Sangumburi Krater, einer der drei größten der Insel.

  12. 13. Tag: Teeanbau | Yeomiji

    Heute lernen Sie die westlichen und südlichen Gebiete der Insel kennen. Der erste Ausflugsort ist das O’sulloc Teemuseum. Dort erfahren Sie mehr über die Geschichte und die Herstellung des Tees. Auf dem Observatorium genießen Sie den Blick auf Koreas größte Teeplantage. Der botanische Garten Yeomiji verfügt über 2000 verschiedene seltene Pflanzen in dem riesigen Gewächshaus. Darunter befinden sich Wasserpflanzen, tropische Fruchtbäume und Kakteen. Nicht weit entfernt besuchen Sie den Cheonjiyeon Wasserfall, den Sie nach einem kurzen Spaziergang durch den Wald erreichen. Zur Krönung des Tages besuchen Sie die Meeresmündung Seossokkak, eine wirklich märchenhafte Landschaft.

  13. 14. Tag: Vulkanische Landschaften

    Der heutige Tag beginnt mit dem Besuch von Manjanggul-Lavahöhle, dmit 13.4 Kilometer die längste Lavahöhle der Welt. In einem Dorf am östlichen Ende der Insel befindet sich der Seongsan-Ilchulbong-Krater. Er ist einer der 360 Nebenvulkane, die auf der Insel verstreut sind. Der Aufstieg auf dem engen, recht steilen Pfad wird sich mit einer herrlichen Aussicht belohnt. Durch seinen hohen wissenschaftlichen Wert und grandiosen Anblick wurde er von der Unesco zum Weltkulturerbe gewählt. Im Anschluss besuchen Sie Seopjikoji, eine weitläufige Grasfläche am Meer, die wegen ihrer schönen Aussicht als Drehort für verschiedene TV-Serien und Filme bekannt ist. Vom Strand aus hat man einen wunderschönen Blick auf die felsige Küstenlinie.

  14. 15. Tag: Seoul

    Am Morgen fliegen Sie zurück nach Seoul. Bevor es dann in das zentral gelegene Hotel geht, statten Sie noch dem Namsangol Hanok Village, einem Dorfkomplex, wo man die traditionell koreanischen Gärten und Häuser erleben kann, einen Besuch ab, um das traditionelle Südkorea kennenzulernen. Sie bummeln über den Namdaemun-Markt, der bis in die Joseon-Dynastie zurückgeht und landesweit das größte Warenangebot bietet. Nirgendwo sonst können Sie so schnell in koreanische Leben eintauchen, wie hier auf dem Markt.

  15. 16. Tag: Seoraksan Nationalpark

    Der Seoraksan-Nationalpark, eines der schönsten koreanischen Gebirge, besteht aus einem äußeren, inneren und südlichen Bereich. Die 354 km2 großen Nationalparks sind für die Baumblüte im Frühjahr und die Laubfärbung im Herbst bekannt. Eine 1.100 Meter lange Seilbahn verkehrt zwischen Seorak-dong und der Bergfestung Gwongeumseong aus der Sill-Dynastie. Nach der Besichtigung des Gwongeumseong besuchen Sie den Sinheungsa Tempel, bevor Sie am späten Nachmittag ein letztes Mal zurück nach Seoul fahren. Bei einem Abschiedsessen lassen wir noch einmal die Reise Revue passieren.

  16. 17. Tag: Rückreise

    Nun heißt es Abschied nehmen. Voller Eindrücke geht es vormittags per Transfer zum Flughafen und zurück nach Frankfurt.

  17. Generelle Hinweise

    • Zuschlag Businessclass auf Anfrage.
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
    • Jetzt das Klima schützen! Bei Ihrer Reise entstehen 4.153 kg CO2-Emissionen, die Sie bei atmosfair durch einen Beitrag von 96 € ausgleichen können.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 48 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
04.10.2019
20.10.2019
20.10.2019
Min 10, Max 204.815 €795 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Flüge von Frankfurt nonstop nach Seoul und zurück (Economyclass), inkl. Aller Flughafensteuern und Gebühren
  • Inlandsflüge Seoul-Busan-Jeju und Jeju-Seoul (Economyclass)
  • 14 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels der gehobenen Mittelklasse inkl. Frühstück und eine Übernachtung in einem Tempel
  • 10x Mittagessen, 4x Abendessen
  • Busfahrten und Transfers laut Programm
  • Alle Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder laut Programm
  • Qualifizierte Deutsch sprechende Reiseleitung, Begleitung durch Matthias Naß an den Tagen 2-6
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Innerdeutsche Anschlussflüge auf Anfrage
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.