Musikalischer Advent in Leipzig

  • Termin: 03.12.2021
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Auf Anfrage buchbar »

Höhepunkte der Reise

  • Konzert mit Andris Nelsons, Michael Wollny und dem Gewandhausorchester
  • »Carmen« und »Hänsel und Gretel« in der Oper Leipzig
  • Besuche im Bach-Museum und im Mendelssohn-Haus
  • Adventskonzert im Musiksalon des Mendelssohn Hauses
  • Besuch einer »Motette« in der Thomaskirche (falls möglich)

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Gerade in der Adventszeit ist Leipzig mit seiner reichen und weltweit bewunderten Musiktradition eine Reise wert! Unsere Musikreise verbindet hochkarätige Aufführungen von beliebten Musiktheater-Klassikern wie Georges Bizets »Carmen« und Engelbert Humperdincks »Hänsel und Gretel« mit dem Besuch eines »Großen Concerts« im Gewandhaus mit Werken von Schostakowitsch, Franke und Prokofjew unter Leitung des Star-Dirigenten Andris Nelsons. Solist ist der gefeierte Pianist Michael Wollny. An allen drei Abenden spielt das großartige Gewandhausorchester Leipzig!
Besuche im Bach-Museum und im Mendelssohn-Haus, ein Adventskonzert in Felix Mendelssohns Musiksalon und der Besuch einer »Motette« in der Thomaskirche runden Ihre musikalische Adventsreise ab. Sie wohnen im Fünfsterne-Steigenberger Grandhotel Handelshof direkt im Herzen der Altstadt. Unser Musikexperte Henning Reinholz begleitet Sie fachkundig.

Reiseleiter: Henning Reinholz

Henning Reinholz studierte Germanistik und Sozialpsychologie, und seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten ist er als Dramaturg an diversen Theatern beschäftigt. Daneben konzipiert und begleitet er exklusive Musikreisen.

Reiseverlauf

1.Tag: Individuelle Anreise | Gewandhausorchester mit Andris Nelsons

Individuelle Anreise nach Leipzig in Ihr Fünfsterne-Hotel Steigenberger Hotel Handelshof im Herzen der Altstadt. Am Abend begrüßt Sie dort Ihr Reisebegleiter Henning Reinholz und stellt Ihnen bei einem Aperitif und kleinen Snacks das Programm der kommenden Tage vor. Danach spazieren Sie gemeinsam zum Gewandhaus am Augustusplatz. Der 1981 eröffnete, einzige Konzerthausneubau der DDR besitzt eine hervorragende Akustik und bietet über 1900 Besuchern Platz. Auf dem Orgelprospekt an der Stirnseite des Saales ist der Leitspruch des Orchesters angebracht: »Res severa verum gaudium« (wahre Freude ist eine ernste Sache), der das Gewandhaus seit 1781 begleitet. Auf dem Programm des heutigen Großen Concerts des Gewandhausorchesters stehen Werke von Schostakowitsch, Franke und Prokofjew. Nach der »Festlichen Ouvertüre« op. 96 (1954) von Dmitri Schostakowitsch erleben Sie die Uraufführung eines neuen Werks für Klavier und Orchester des Komponisten Bernd Franke. Solist bei diesem Auftragswerk des Gewandhausorchesters ist der vor in Jazz-Kreisen bekannt gewordene und hochgerühmte Pianist Michael Wollny. Bernd Franke ist mit dem Gewandhausorchester seit den achtziger Jahren eng verbunden, schon Kurt Masur programmierte damals Werke von ihm. Nach der Pause erklingt mit Sergej Prokofjews 5. Sinfonie B-Dur op. 100 eines der bedeutendsten Werke des Komponisten. 1944 während des zweiten Weltkriegs geschrieben, ist die ‚Hauptidee dieser Symphonie‘, wie Prokofjew schrieb, ‚der Triumph des menschlichen Geistes‘. Die besonders einfallsreiche Instrumentierung des Werks in einer Besetzung für großes Orchester mit zusätzlichen Holzbläsern, Harfe und Klavier wird vom wunderbaren Gewandhausorchester mit seinem warmen Klang sicher bestens verdeutlicht werden. Die musikalische Leitung des Konzerts liegt in den Händen von Andris Nelsons, einem der bedeutendsten Dirigenten der mittleren Generation. Er wurde 2018 zum 21. Gewandhauskapellmeister berufen. Damit ist er in dieser Position Nachfolger u.a. von Felix Mendelssohn Bartholdy, Arthur Nikisch, Bruno Walter, Wilhelm Furtwängler oder Kurt Masur.

Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie das Bach-Museum im Bosehaus am Thomaskirchhof. Zu Lebzeiten Johann Sebastian Bachs lebte hier die befreundete Kaufmannsfamilie Bose. Bach selbst wohnte mit seiner Familie direkt gegenüber in der alten Thomasschule, die 1902 abgerissen wurde. 2010 wurde das Bach-Museum grundlegend neu konzipiert, saniert und durch einen Anbau (mit einer Schatzkammer für die wertvollsten Exponate) erheblich erweitert. Eine Führung durch die Ausstellung macht Sie mit Wissenswertem aus Leben und Wirken Bachs, seiner Familie und der Bachforschung (das weltweit führende Bach-Archiv ist gleich nebenan untergebracht) vertraut. Im Anschluss besichtigen die Sie, wenn möglich, die gegenüberliegende Thomaskirche, eine der zentralen Wirkungsstätten des Thomaskantors Bach – hier befindet sich auch sein Grab im Altarraum. Nach dem Mittagessen besuchen Sie gemeinsam, falls wieder möglich, eine der traditionsreichen »Motetten« am Samstagnachmittag in der Thomaskirche. Im Mittelpunkt steht hier – neben einem geistlichen Wort – die Aufführung einer Bach-Kantate. Mit etwas Glück singt sogar der weltberühmte Thomanerchor! (Programm und Ausführende standen bei Drucklegung noch nicht fest).
Am Abend machen Sie einen Spaziergang zur Oper Leipzig. Das Opernhaus zählt zu den schönsten öffentlichen Bauwerken der ausgehenden 50er Jahre in Deutschland. Wenn die Leipziger Oper auch in einem Neubau residiert, steht sie doch in der Tradition von mittlerweile über 325 Jahren Musiktheaterpflege. Bereits 1693 wurde das erste Opernhaus am Brühl als drittes bürgerliches Musiktheater Europas nach Venedig und Hamburg eröffnet. Seit 1840 spielt das Gewandhausorchester bei allen Vorstellungen der Oper. Auf dem Programm steht mit Georges Bizets »Carmen« aus dem Jahr 1875 ein Highlight des Opern-Repertoires. Betörende Melodien und mitreißende Rhythmen treffen hier auf eine starke Titel¬heldin. Regisseurin Lindy Hume sieht Carmen aber nicht als männermordenden Vamp, sondern als selbstbestimmte Frau. Sergeant Don José ist besessen von dieser Frau, die sich nimmt, was sie will und gibt für sie seine Jugendliebe Micaëla und seine Stellung beim Militär auf. Carmen verliert aber bald das Interesse an ihm und verfällt dem ¬todesmutigen Stierkämpfer Escamillo. Mit der Oper »Carmen« gelang Georges Bizet ein wahrer Coup – ist das Stück doch bis heute weltweit eine der beliebtesten und meist¬gespielten Opern. Die Hauptpartien sind mit Kathrin Göring (Carmen) und Gaston Rivero (Don José) besetzt. Die musikalische Leitung hat Matthias Foremny.

Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie das Mendelssohn-Haus, das zu den schönsten Komponistenmuseen in Deutschland gezählt wird. In den Räumen der letzten Privatwohnung von Felix Mendelssohn Bartholdy werden Leben und Werk des Komponisten und Dirigenten zwischen originalen Möbeln, Dokumenten und Bildern aus dem Familienbesitz wieder lebendig. Zu sehen sind auch das Arbeitszimmer Mendelssohns, vielfältiges Brief- und Notenmaterial und der Musiksalon der Familie, in dem mit Gästen wie Richard Wagner oder Clara und Robert Schumann musiziert wurde. Hier erleben Sie dann auch ein kleines Adventskonzert (Künstler und Werke standen bei Drucklegung noch nicht fest).
Danach Mittagessen in einem guten Restaurant (Getränke Selbstzahler). Auf dem Programm des Abends steht danach Engelbert Humperdincks »Hänsel und Gretel«. Die beliebte Märchenoper machte den Wagner-Schüler Humperdinck auf einen Schlag weltberühmt und erfreut sich bis heute ungebrochener Beliebtheit – besonders in der Weihnachtszeit, wenn das Stück allen Spielplänen zu finden ist. In Leipzig lassen Regisseurin Birgit Eckenweber und ihr Ausstatter Alexander Mudlagk die beiden Geschwister Hänsel und Gretel in eine fantastische Märchenwelt eintauchen, die Groß und Klein in Staunen versetzen soll. Im Orchestergraben spielt wieder das Gewandhausorchester, Sandra Jahnke singt den Hänsel und Magdalena Hinterdobler die Gretel – es dirigiert Matthias Foremny. Nach der Vorstellung stoßen Sie noch einmal gemeinsam an und lassen die schönsten Erlebnisse Ihrer musikalischen Reise noch einmal Revue passieren.

Nach dem Frühstück Check-Out im Hotel. Bis zu Ihrer individuellen Rückreise haben Sie den Tag zur freien Verfügung.

  • Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Änderungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 15 Bonuspunkte. »
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
03.12.2021
06.12.2021
Min 12, Max 181.450 €280 €Steigenberger Grandhotel Handelshof 
Reiseorte Musikalischer Advent in Leipzig
1. Tag 03.12.2021Leipzig
2. Tag 04.12.2021Leipzig
3. Tag 05.12.2021Leipzig
4. Tag 06.12.2021Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Drei Übernachtungen inkl. Frühstück im Fünfsterne-Grandhotel Steigenberger Handelshof
  • Eintrittskarten 1. Kategorie für das Konzert im Gewandhaus und für die Opernvorstellungen
  • Aperitif und kleiner Snack am ersten Abend
  • Alle Eintritte und Führungen lt. Programm
  • Zwei Mittagessen (Getränke Selbstzahler)
  • Werkeinführungen durch Ihren Reiseleiter Henning Reinholz
  • Qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Leipzig
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke und Eintrittsgelder sowie Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen. Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Im historischen Gebäude des ehemaligen Handelshofes im Herzen der Stadt liegt das luxuriöse Grandhotel. Es kombiniert die ursprüngliche Architektur mit zeitgenössischem Ambiente. Jedes Zimmer ist durch den Grundriss ein Unikat und modern ausgestattet. Herzstück ist der Lichthof mit Bar und der 350 m² Spa bietet Erholung.

Buchungsanfrage