Mozartwoche 2018 in Salzburg

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Mozartwoche 2018 in Salzburg

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Höhepunkte der Reise

  • ZEIT-Sonderöffnung des Autographentresors der Stiftung Mozarteum Salzburg
  • Premierenbesuch »Entführung aus dem Serail« mit René Jacobs
  • Konzert der Wiener Philharmoniker mit Renaud Capuçon und Robin Ticciati
  • Konzert mit der Capella Andrea Barca und Sir András Schiff
  • Konzert mit den English Baroque Soloists und Sir John Eliot Gardiner
  • Besuch einer Probe im Tanzmeistersaal des Mozart-Wohnhauses mit Mozarts Original-Instrumenten
  • Exklusives Essen im Hotel Sacher mit Andrea Moses, Regisseurin von »Entführung aus dem Serail«
  • Drei-Gang-Menü im Gourmet-Restaurant M 32 auf dem Mönchsberg

Karte / Umgebung:

Salzburg-Mozartwoche_Karte_2016

Reiseübersicht

Die Internationale Mozartwoche gilt als weltweit führendes Mozartfestival. Seit 1956 werden nur die besten Orchester, Ensembles, Solistinnen und Solisten in Wolfgang Amadés Geburtsstadt eingeladen, um den großen Komponisten immer wieder neu und zeitgemäß für ein begeistertes Publikum aus der ganzen Welt erlebbar zu machen. Wie unterschiedlich Mozarts Musik interpretiert werden kann, beweisen auch in diesem Jahr die Konzerte mit den Weltstars, die wir für Sie ausgesucht haben. Pures Musik- Glück versprechen das Singspiel »Die Entführung aus dem Serail« unter der musikalischen Leitung von René Jacobs, die Wiener Philharmoniker mit Renaud Capuçon und Robin Ticciati, die English Baroque Soloists mit Sir John Eliot Gardiner sowie die Cappella Andrea Barca unter der Leitung von Sir András Schiff.
Den Originalklang der Mozartzeit erleben Sie am authentischen Ort bei einer Streichquartett-Probe mit Mozarts eigenen Instrumenten im Tanzmeistersaal. Die exklusive Sonderöffnung des Autographentresors der Stiftung Mozarteum und ein geführter Spaziergang durch die Salzburger Altstadt komplettieren Ihr Musikwochenende.

Reiseleiter: Henning Reinholz

Henning Reinholz studierte Germanistik und Sozialpsychologie, und seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten ist er als Dramaturg an diversen Theatern beschäftigt. Daneben konzipiert und begleitet er exklusive Musikreisen.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Individuelle Anreise | »Die Entführung aus dem Serail«

    Um 18 Uhr begrüßt Sie Ihr Reisebegleiter Henning Reinholz zu einem Cocktail in der Bar Ihres Viersterne-Hotels NH im Zentrum von Salzburg. Nach der Vorstellung des Programms machen Sie gemeinsam einen Spaziergang zum Haus für Mozart, wo Sie die Premiere von Mozarts wunderbaren Singspiel »Die Entführung aus dem Serail« erleben. Die musikalische Leitung hat der belgische Dirigent René Jacobs, der zu den führenden Persönlichkeiten der Alten Musik-Szene zählt und jüngst mit konzertanten Aufführungen und der CD-Einspielung des Stücks Triumphe gefeiert hat. Er dirigiert erstmals eine szenische Aufführung der »Entführung« – als vorläufige Krönung seiner jahrelangen profunden Auseinandersetzung mit den großen Opern Mozarts. Neben der Akademie für Alte Musik Berlin, die seit vielen Jahren zur Weltspitze der historisch informiert spielenden Kammerorchester gehört, wirken der Salzburger Bachchor und ein sorgfältig ausgewähltes Ensemble dabei mit. Zur hochkarätigen Solistenriege gehören Robin Johannsen (Konstanze), Sunhae Im (Blonde), Sebastian Kohlhepp (Belmonte), Julian Prégardien (Pedrillo), David Steffens (Osmin) und der bekannte Theater- und Filmschauspieler Peter Lohmeyer (für die Sprechrolle des Bassa Selim). Für die Inszenierung zeichnet Andrea Moses verantwortlich, die Ausstattung stammt von Jan Pappelbaum und Adriana Braga Peretzki.

  2. 2. Tag: Stadtspaziergang | Mozarts Streichinstrumente | Wiener Philharmoniker

    Nach dem Frühstück stellt Ihnen unsere Salzburg-Expertin und Kunsthistorikerin Barbara Schwaiger auf einem Spaziergang die Sehenswürdigkeiten der Altstadt vor. Im Anschluss dürfen Sie im historischen Tanzmeistersaal des Mozart-Wohnhauses bei einer Probe kurz »Mäuschen spielen« – die Besonderheit: Fritz Kircher, Werner Neugebauer, Herbert Lindsberger und Josetxu Obregón werden dabei Mozarts eigene Violinen und Viola zum Klingen bringen! Zum Mittagessen in der Salzburger Dependance des Hotels Sacher haben wir Andrea Moses, die Regisseurin von »Entführung aus dem Serail« eingeladen* (Getränke Selbstzahler). Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Vielleicht besichtigen Sie auf eigene Faust Mozarts Geburtshaus oder nutzen die Zeit für eine Shopping-Tour? Am Abend gemeinsamer Spaziergang zum Großen Festspielhaus zu einem der Höhepunkte der Mozartwoche: dem Konzert der Wiener Philharmoniker. Unter der Leitung des jungen englischen Dirigenten Robin Ticciati spielen die Philharmoniker Edward Elgars spätromantisches Violinkonzert aus dem Jahre 1910. Solist bei dem Werk, das sowohl technisch wie gestalterisch höchste Anforderungen stellt, ist der französische Weltstar Renaud Capuçon, der Elgars nostalgische Musiksprache mit großer Verve und dem »flammenden Klang« seiner Guarneri-Geige aus dem Jahr 1731 darstellen wird. Mozarts 41. und letzte Symphonie, die »Jupiter-Symphonie« KV 515 (1788), beschließt nach der Pause das Konzert. Sie gilt vielen als größte symphonische Schöpfung des Meisters, und besonders der Schlußsatz, in dem Mozart ein wahrhaft »staunenswertes Kunststück der Kontrapunktik« vollbringt, verblüfft stets aufs Neue. Freuen Sie sich auf eine begeisternde Aufführung mit dem besonderen »Wiener Klang« der Philharmoniker!

  3. 3. Tag: Autographentresor | M32 | Sir András Schiff & Sir John Eliot Gardiner

    Nach dem Frühstück kurzer Spaziergang zum nahegelegenen Mozart-Wohnhaus. Dr. Armin Brinzing, ausgewiesener Spezialist für Mozarts Handschriften und Leiter der »Bibliotheca Mozartiana«, führt Sie in den gesicherten Autographentresor im Keller des Hauses. Hier gibt er Ihnen einen exklusiven Einblick in Mozarts Autographen und frühe Noten-Drucke, deren Randnotizen immer auch über die Musik hinaus etwas über die Beziehungen zu seiner Familie und engen Bekannten verraten. Um 11 Uhr werden Sie zum Matinée-Konzert der Capella Andrea Barca im Großen Saal der Stiftung Mozarteum erwartet. Das von Sir András Schiff 1999 gegründete Kammerorchester und der Pianist Kuok-Wai Lio spielen Werke von Bach und Mozart – und natürlich leitet Schiff, der als einer der bedeutendsten Bach- und Mozart-Interpreten der Gegenwart gilt, die Aufführungen vom Klavier aus selbst! Neben Bachs Konzerten für zwei Klaviere und Streichorchester BWV 1060 und 1062 steht ein Auszug aus dem »Musikalischen Opfer«, Mozarts »Adagio und Fuge c-moll KV 546« und sein gewaltiges Konzert Nr. 24 für Klavier und Orchester c-moll KV 491 auf dem Programm. Für das Mittagessen nehmen Sie den Lift hoch auf den Mönchsberg, wo Sie im Gourmetrestaurant M32 der schönste Blick auf Salzburg und ein köstliches Drei-Gänge Menü erwartet (Getränke Selbstzahler). Danach ist bis zum Abend Zeit zur Erholung oder für eigene Entdeckungen. Um 19.30 Uhr erleben Sie dann im Mozarteum die renommierten, auf Originalinstrumenten spielenden English Baroque Soloists (EBS) unter der Leitung des legendären Sir John Eliot Gardiner. Gardiner ist einer der wenigen Superstars der historischen Aufführungspraxis – und keiner, urteilte die Kritik einmal, kommt dem Ideal eines »natürlichen Schönklangs« dabei näher als er. Für das Konzert hat Gardiner ein unkonventionelles, reines Mozart-Programm zusammengestellt, das Werke aus den Jahren 1756 bis 1788 umfasst. Es erklingen die Symphonie C-Dur KV 102 (Overtüre zu »Il re pastore« KV 208 und Finale KV 102), die wunderbare Sinfonia Concertante Es-Dur für Violine, Viola und Orchester KV 364 (mit Solisten der EBS), die Symphonie G-Dur KV 318 und die große Symphonie Nr. 39 Es-Dur KV 543. Ein Mozart-Fest! Nach dem Konzert lassen Sie den Abend gemütlich in einem Beisl oder der Hotelbar ausklingen (Selbstzahler).

  4. 4. Tag: Individuelle Abreise

    Nach dem Frühstück Check Out im Hotel. Bis zu Ihrer individuellen Rückreise haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Gern arrangieren wir für Sie eine Aufenthaltsverlängerung.

  5. Generelle Hinweise

    Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten. Wird die Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen nicht erreicht, kann die Reise bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.
    Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind. In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    (Änderungen vorbehalten!)

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Erwartungen voll und ganz erfüllt"

Die Reise war anspruchsvoll, kompetent begleitet und hat alle meine Erwartungen erfüllt. Höhepunkte war das gesamte musikalische

Programm!

"Hervorragende Konzerte"

Hervorragende Konzerte, sehr gute Reiseleitung und City-nahes Hotel! Höhepunkte waren die die Konzertveranstaltungen inkl. Oper,

die Probe im Mozart-Wohnhaus mit Original-Instrumenten.

"Erstklassig!"

Die Auswahl und Durchführung der Konzerte waren erstklassig!

"Erwartung voll erfüllt"

Die ZEIT-Reise hat meine Erwartung voll erfüllt ja teilweise übertroffen. Allen die dazu beigetragen haben sage ich herzlichen Dank.

"Gelungene Reise!"

Eine gelungene Reise! Besonders gefallen hat mir als langjährige aktive Reiterin die Musik von Mozart und Bartabas – ein Genuss!!

"Schöner konnte es nicht werden"

Das Programm war angenehm vielfältig und unterschiedlich. Die Mitreisenden waren ausnehmend angenehme Menschen, gebildet

und lustig. Das wünscht man sich bei Gruppenreisen immer. Wir hatten von Anfang bis Ende KAISERWETTER: schöner konnte es nicht werden. Meine persönlichen Höhepunkte dieser Reise waren zum einen die Felsenreitschule mit Bartabas, der tiefgehend und aufwühlender Probenbesuch bei Herrn Robert Levin und das Chamber Orchestra of Europe unter der Leitung von Yannick Nézet-Séguin – es war unbeschreiblich. Dieser Cellist, Jean-Guihen Queyras, war hervorragend.

"Bereicherndes Zusammentreffen"

Die drei Abendveranstaltungen an drei verschiedenen Veranstaltungsorten sowie die zwei geplanten Musikveranstaltungen

am Tage waren sehr schön. Höhepunkt der Reise waren die Gäste während des Mittagessens im Hotel Sacher, der Tenor Michael Schade und die neue Intendantin der Mozartwoche, Maren Hofmeister, die interessant über ihre Aufgaben berichteten und dieses Zusammentreffen bereicherten.

"Sehr eindrucksvolle Konzerte"

“Die Veranstaltungen waren sehr gut gewählt und zeitlich gut abgestimmt. Ich kann die Konzerte und Aufführungen nicht

vergleichend bewerten. Jedes Konzert bzw. die Aufführung in der Felsenreitschule war ein Höhepunkt und unglaublich eindrucksvoll. Die Gespräche und Begegnungen waren interessant.”

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • 3 Übernachtungen inkl. Frühstück im Viersterne Hotel NH
  • Geführter Stadtrundgang Salzburg
  • Begrüßungscocktail am ersten Abend
  • Mittagessen im Gourmetrestaurant M32 (Getränke Selbstzahler)
  • Mittagessen im Hotel Sacher (Getränke Selbstzahler)
  • ZEIT-Sonderöffnung des Autographentresors der Stiftung Mozarteum Salzburg
  • Eintrittskarten für alle vier Aufführungen in der zweiten Kategorie
  • Probenbesuch im Tanzmeistersaal mit Mozarts Originalinstrumenten
  • Musikinformationspaket mit den Reiseunterlagen
  • Einen DuMont Reiseführer pro Buchung
  • Werkeinführungen durch den Musikexperten Henning Reinholz

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/ von Salzburg
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Fahrten
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur
     

Hotels

Dieses nur 10 Gehminuten von der Salzburger Altstadt entfernte 4-Sterne-Hotel bietet Ihnen geräumige, klimatisierte Zimmer sowie kostenfreies WLAN in den öffentlichen Bereichen. Das Schloss Mirabell und der Mirabellgarten liegen 300 m entfernt. Die modernen Zimmer im NH Salzburg City sind mit Holzböden, Sat-TV, kostenfreiem WLAN, einer Minibar und einem Bad mit einem Haartrockner ausgestattet.

Lage: Altstadt von Salzburg
Kategorie: 4 Sterne
Ausstattung: Restaurant, Lobbybar, Gartenbar, Sommerterrasse, Sauna, Wellnesscenter, Fitnessbereich, Tiefgarage
Zimmer: 140

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Kooperationspartner