Linz – Kunst, Kultur, Veränderung

  • Termin: 16.10.2021
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Teilnahme am ZEIT REISEN FORUM
  • Persönliche Reisebegleitung durch den Tourismusdirektor Prof. Georg Steiner
  • Kunst, Kultur und Veränderung in Linz und Oberösterreich erleben
  • Exklusive Begegnungen und Gespräche über die Zukunft, über Kunst und Kreativität unter anderem mit dem Komponisten Peter Androsch und dem Visionär und Entwickler der Linzer Tabakfabrik Chris Müller sowie Besichtigungen und Gespräche hinter den Kulissen von Wirtschaft und Kultur
  • Ausflug Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl
  • Ausflug OÖ Landesausstellung 2021 nach Steyr

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Linz und Oberösterreich sind im Oktober 2021 das Ziel für unser ZEIT REISEN FORUM, das wir einmal im Jahr mit ausgesuchten, innovativen Partnern durchführen. Unter dem Motto »Grenzen überwinden« erleben die Teilnehmer im Laufe einer erlebnisreichen und genussvollen Woche die Stadt, die Landschaft und deren Menschen mit ihren Visionen und Konzepten für die Zukunft kennen. »Grenzen überwinden« lautet auch das Thema, das ZEIT-Redakteure und Korrespondenten eingangs mit Ihnen diskutieren.
Linz und Oberösterreich waren in früheren Zeiten immer wieder Rückzugs- und Regenerationsräume. Fernab der Hektik der Zentren konnte man sich hier sicher fühlen, seiner Kreativität und seinen Neigungen freien Lauf lassen. Ob Komponisten wie Anton Bruckner oder Franz Lehar, ob Maler wie Klimt oder Schiele oder die Politik, seien es die Kaiser und Könige während der Belagerungszeiten Wiens, aber auch als entspannter Urlaubs- und Begegnungsort für Kaiser Franz-Josef im Salzkammergut.
Heute steht diese Region für das moderne Österreich. Linz hat sich auf Basis seiner Industrie zu einer attraktiven und interessanten Stadt entwickelt, wo Lebensqualität – ob sozial, ökologisch oder kulturell – einen hohen Stellenwert hat. Digitales wird nicht nur technisch, sondern auch künstlerisch, gesellschaftlich und politisch betrachtet. Dafür ist Linz auch UNESCO City of Media Arts. Hier erlebt man Wandlungsprozesse der Industrie hin zu ökologisch führenden Prozessen, etwa in der Tabakfabrik, wo die Creative Industries die Wirtschaft von Morgen auf den Weg bringt.
Auch als Reiseziel braucht Linz keine klischéehaften Kulissen. Die Stadt an der Donau lebt von der Kraft der Authentizität, von der Begegnung mit interessanten Menschen und von Erzählungen, die neue Perspektiven eröffnen und Impulse für ein interessantes und aufregendes Leben setzen. In Linz sind neugierige Menschen willkommen. Wer eine Reise nach Linz unternimmt, verlässt ausgetretene Pfade und wird motiviert, Neues auszuprobieren, den Kopf frei zu bekommen, die eigene Kreativität wiederzufinden und dem Glück ein Stück näher zu kommen. Keine andere Stadt hat in den vergangenen Jahren einen so beeindruckenden Wandel erlebt. Neue Kulturbauten sind in den vergangenen 15 Jahren entstanden, kreative Köpfe und das Kulturhauptstadtjahr 2009 gaben die Initialzündung für eine breite Zukunftsorientierung. Linz begeistert mit urbanem Flair an der Donau, mit Medienkunst in den Museen und hoch gelobten Inszenierungen in den Musikhäusern. Tauchen Sie mit ein in die prickelnde Atmosphäre der Kulturstadt, in der Musik, Kunst und Medien sich gegenseitig inspirieren. Und gewinnen Sie Impulse bei Kamingesprächen mit außergewöhnlichen und interessanten Persönlichkeiten. Die Reiseleitung übernimmt der Tourismusdirektor Georg Steiner persönlich. Erleben Sie die Kulturhauptstadt 2024 Bad Ischl und das Salzkammergut, philosophieren Sie gemeinsam über »Die Kunst des Lebens«, über den Wert der Stille mit dem Komponisten Peter Androsch und werfen Sie einen Blick in die Zukunft in der Tabakfabrik Linz!

Reiseleiter: Georg Steiner

Prof. Georg Steiner ist seit 2007 Tourismusdirektor von Linz und begleitete das Projekt »Kulturhauptstadt Europas – Linz 2009«. Daraus entwickelte sich die heutige Positionierung der Stadt Linz als eine der interessantesten Städte Österreichs, wo touristische Erlebnisse weniger aus historischer Rückwärtsbetrachtung, sondern aus Gegenwart und Zukunft bestehen.

Georg Steiner hat Lehraufträge an verschiedenen Hochschulen. Die Donau als Kulturreiseweg ist ihm ein besonderes Anliegen.

Reiseverlauf

1.Tag: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Linz. Wir empfehlen die umweltfreundliche und bequeme Anreise mit der Bahn über München. Einchecken im Hotel am Domplatz, Ihrem Stützpunkt für den gesamten Verlauf Ihres Aufenthaltes in Linz und Oberösterreich. Um 18.00 Uhr begrüßt Sie Ihr Reisebegleiter Prof. Georg Steiner im „Promenadenhof“ und stellt Ihnen das Reiseprogramm für die nächsten Tage vor und Sie lernen Ihre Mitreisenden kennen. Anschließend gemeinsames Abendessen im Restaurant Promenadenhof.

Nach dem Frühstück im Hotel kurzer Spaziergang oder Transfer ins Arcotel Nike Linz, wo Prof. Georg Steiner, der Gastgeber des ZEIT REISEN Forums 2021 die ZEIT-Reisenden begrüßt. Ulrich Ladurner, unser ZEIT-Europakorrespondent aus Brüssel, eröffnet das Leserforum mit einem Impulsreferat, das sich insbesondere der Überwindung und Neuentstehung politischer Grenzen in Mitteleuropa widmet. »Das Reisen neu denken« ist dann das Thema von Dr. Peter Vollbrecht, dem spiritus rector der ZEIT-Philosophiereisen. Anschließend diskutieren Georg Steiner, Ulrich Ladurner und Dr. Wolfgang Lechner von der ZEIT mit Bernd Loppow, dem Gründer und Programmleiter ZEIT REISEN über »Beispiele und Perspektiven für einen Wandel des Tourismus in Zeiten nach Corona«. Das Publikum ist ausdrücklich eingeladen, sich mit Fragen und eigenen Wortbeiträgen einzubringen.
Im Anschluss an das Forum laden wir Sie zu einem kleinen Mittagsimbiss ein. Gegen 14 Uhr starten Sie mit Ihrem Reisebegleiter und ausgesuchten Stadtführern zu einem ausgedehnten Spaziergang durch Linz mit vielen spannenden Stationen. Lassen Sie sich überraschen!
Anschießend haben Sie die Gelegenheit, mit der Linzcard die Stadt ganz nach ihrem Gusto noch intensiver kennenzulernen und in einem der zahlreichen gemütlichen Restaurants in der Nähe Ihres zentral gelegenen Hotels zu speisen. Gerne machen wir Ihnen Vorschläge.

Heute erhalten Sie einen Einblick in die Vorbereitungen zur Kulturhauptstadt 2024 und besuchen ausgewählte Orte und potentielle Schauplätze. Im November 2019 hat die Stadtgemeinde Bad Ischl den Zuschlag für den Titel „Kulturhauptstadt Europas 2024“ bekommen. Weitere 22 Gemeinden des Salzkammergutes beteiligten sich, und damit ist diese Kulturhauptstadt die erste ländliche Region im inneralpinen Raum, die diesen Titel trägt. Das macht „Die Originale 2024 – Bad Ischl – Salzkammergut“, so der offizielle Titel des Kulturhauptstadtjahrs, zu etwas Besonderem. Nach dem gemeinsamen Mittagessen geht es weiter an den Traunsee, einen der berühmten Seen des Salzkammerguts. Eine Schiffsfahrt, bei der der Kapitän die prächtigen, von verschiedenen deutschen und italienischen Herrschaftshäusern errichteten Schlösser, die Berge und die Ortschaften rund um den See erklärt, wird den Tag stimmungsvoll ergänzen. Rückfahrt nach Linz und Abend zur freien Verfügung.

Am Vormittag treffen Sie den Leiter des Center for Future Design an der Kunstuniversität Linz, Prof. Michael Shamiyeh und tauchen ein in die Denkwelt der Zukunftsforscher- und gestalter. Hier werden zwischen renommierten Hochschulen von Stanford bis Peking zusammen mit Top-Unternehmen, Künstlern und jungen Menschen im Zusammenwirken von Technik, Philosophie und Kunst Wege gesucht, die Produkte, die Verfahren und die Herausforderungen unserer Welt in neuen Kontexten zu betrachten, zu lösen und zu erfinden.
Im Anschluss genießen Sie eine Pause an der Donau. Beim gemeinsamen Mittagessen treffen Sie den Linzer Philosophen, Komponisten und Musiker Peter Androsch. Androsch ist Philosoph und Hansdampf zugleich, ein Konzept- und Jahrmarktkünstler, der sich gut mit der Stille auskennt. Er war Musikverantwortlicher der Kulturhauptstadt Linz09. Androschs Hörstadt-Projekt soll einen Beitrag gegen die akustische Umweltverschmutzung leisten.
Am Nachmittag besuchen Sie die Tabakfabrik Linz – Architekturjuwel, Zentrum der Kreativ-wirtschaft und aufstrebender Kultur-Hotspot. Ein Areal mit Lokalen, Shops, Ausstellungsräumen, Agenturen und Start-ups. Der Gebäudekomplex steht für Aufbruch und Veränderung: Kreative und Neugierige sind hier herzlich willkommen. Chris Müller, Direktor für Entwicklung, Gestaltung und künstlerische Agenden der Tabakfabrik Linz, führt Sie bei einem Rundgang durch eine der renommiertesten Industriebauten des Architekten Prof. Peter Behrens. Der Visionär blickt mit Ihnen in die Zukunft und gewährt Ihnen einen Einblick in die ehemalige Zigarettenfabrik, die heute die Zukunftsfabrik von Linz ist. Der Abend steht zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Abendessen am Pöstlingberg mit wunderbarem Blick auf Linz?

Dieser Tag steht ganz im Zeichen der OÖ Landesausstellung 2021. Aufstieg und Krise, Kampf und Rebellion, großer Luxus und kleine Freuden, Industrialisierung und Innovation. Die Oberösterreichische Landesausstellung ARBEIT WOHLSTAND MACHT zeigt am Beispiel der Stadt Steyr die Entwicklung unserer Gesellschaft – vom Mittelalter bis in die Gegenwart. An den drei Standorten Museum Arbeitswelt, Innerberger Stadel und Schloss Lamberg erzählt die Ausstellung bewegende Geschichten von Arbeiter*innen, Bürger*innen und Adeligen, die bis heute die Stadt und die Mentalität der Menschen prägen. Macht, Prunk und Intrigen im Leben der Adeligen, urbaner Lebensstil des Bürgertums und der Weg von der Industrialisierung zur Zukunft der Arbeit werden beleuchtet. In Steyr geht es um Menschen, um Treiber, um Visionäre und Umsetzer mit all ihren Facetten, Stärken und Schwächen.
Die Ausstellung ist durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit der ganzen Stadt verwoben und macht den öffentlichen Raum zur kulturellen Begegnungszone, die Sie beim gemeinsamen Mittagessen am historischen Stadtplatz erleben können. Rückfahrt nach Linz. Zum Abendessen laden wir Sie ein und stellen Ihnen ein spannendes kulinarisches Konzept regionaler Küche in der „Alten Metzgerei“ vor.

Am Vormittag besichtigen Sie das Prämostratenser Chorherren Stift Schlägl und die angeschlossene Brauerei und haben bei einer kleinen Bierprobe Zeit für eine Begegnung mit dem mönchischen Leben und ganz anderen Zugängen zum Leben.
Anschließend fahren Sie nach Kollerschlag, wo Sie beim Mittagessen im Gasthaus GRENZLOS auf zwei der Gründer der Werkstatt Kollerschlag treffen. „Kunst im öffentlichen Raum – Auftragsproduktionen zu Kunst und Architektur“ so lautet das Motto der Brüder Wolfgang und Werner Baumüller. Ein grundsätzliches Anliegen der Werkstatt Kollerschlag ist es, Objekte nicht nur für die traditionellen “Schutzzonen” wie Museen, Galerien und private Sammlungen zu produzieren, sondern Skulpturen und Installationen im öffentlichen Raum zu etablieren. Das Arbeitsmodell der Werkstatt Kollerschlag sieht die Zusammenarbeit von Künstlern und Architekten bereits während der Konzeptionsphase vor, um eine natürliche Korrespondenz zwischen Kunst und Bau zu gewährleisten. Sie erfahren von den beiden persönlich mehr über ihre Visionen, bekommen einen anschaulichen Vortrag mit zahlreichen Bildern und haben anschließend die Möglichkeit zur Diskussion.
Danach fahren Sie nach Neufelden, wo wir den Künstler, Sozial-Ingenieur und Philosophen Joachim Eckl in der „Station Neufelden“, einem Kunst-Biotop mit weltweiter Vernetzung zu einem Kunstgespräch treffen.
Am Abend genießen Sie ein exklusives Dinner im mit 4 Hauben ausgezeichneten Mühltalhof der Familie Rachinger. Am Ufer der Großen Mühl lernen Sie die Küche eines der spannendsten Köche des Landes kennen. Philip Rachinger gilt als Ausnahmetalent der Gourmetszene und widmet sich mit Hingabe den Produkten der Umgebung, um ihnen einen neuen, oft verblüffenden Auftritt zu geben. Er gehört zu den jungen Wilden der österreichischen Kochszene. Rückfahrt nach Linz und Abend zur freien Verfügung.

Georg Steiner hat zahlreiche Tipps zur Gestaltung des Tages für Sie, der Ihnen zur freien Verfügung steht. Mit der Linz Card können Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden und genießen. Vielleicht haben Sie Lust, die visionären Installationen im Ars Electronica Center, dem Museum der Zukunft, ausführlich zu entdecken? Oder Sie statten dem Lentos Kunstmuseum Linz, einem der wichtigsten zeitgenössischen Museen Österreichs, in Ruhe einen individuellen Besuch ab. Um 17 Uhr kurzer Spaziergang oder Transfer ins Arcotel Nike zum Get-Together und anschließendem Abschluss des ZEIT REISEN Forums, bei dem Sie Ihre Reiseerfahrungen auch mit den Teilnehmern der anderen Reisen austauschen können. Wir ziehen ein Resumée der Erlebnisse dieser Woche voller neuer Eindrücke, spannender Begegnungen und bewegender Ereignisse. Anschließend gemeinsames Abendessen und gemütlicher Ausklang Ihrer Reise nach Linz.

Nach dem Frühstück Check-Out im Hotel heißt es dann Abschied nehmen, und Sie treten Ihre individuelle Heimreise an. Vergessen Sie nicht, Ihren Lieben zuhause die süße Botschafterin die Stadt – eine Original Linzer Torte – mitzubringen.

  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter und sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensiert ZEIT REISEN für Sie!
  • Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 20 Bonuspunkte. »
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
16.10.2021
23.10.2021
Min 12, Max 181.990 €340 €Hotel am Domplatz 
Reiseorte Linz – Kunst, Kultur, Veränderung
1. Tag 16.10.2021Linz
2. Tag 17.10.2021Linz
3. Tag 18.10.2021Linz
4. Tag 19.10.2021Linz
5. Tag 20.10.2021Linz
6. Tag 21.10.2021Linz
7. Tag 22.10.2021Linz
8. Tag 23.10.2021Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Sieben Übernachtungen im Hotel am Domplatz inklusive Frühstück
  • 3x Mittagessen und 4x Abendessen (Getränke Selbstzahler)
  • Transfers, Eintritte und Tickets laut Programm
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Linz Card für den gesamten Aufenthalt
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus und Schiff sowie das Landprogramm hat ZEIT REISEN bereits für Sie kompensiert.

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise ab/bis Linz
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Umfassenden Versicherungsschutz bietet Ihnen gerne unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Mitten im Herzen von Linz empfängt Sie dieses persönlich geführte Design-Hotel. Die 70 Zimmer des Hotels sind hell und freundlich eingerichtet mit Blick auf den Mariendom. Sie verfügen über Bad, Dusche, WC und sind mit Flat-TV, kostenlosem WLAN, Zimmersafe, Haartrockner und Kühlschrank ausgestattet. Moderne Klimaanlagen sowie Naturholzböden sorgen für ein angenehmes Raumklima. Das gesamte Hotel ist ein Nichtraucher Hotel, mit Ausnahme der DOMbar. Der kleine Spa Bereich mit Sauna, Dampfbad und Ruheraum bietet Entspannung pur. Eine öffentliche Parkgarage mit direktem Zugang zum Hotel befindet sich unter dem Hotel (gegen Gebühr, keine Reservierung möglich). Zum Musiktheater sind es ca. 950 m, zum Brucknerhaus 1,8 km.

Buchungsanfrage

Kooperationspartner