La Réunion – Kreolische Kultur unterm Vulkan

  • Termine: 05.05.2020, 27.10.2020, 16.03.2021
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.8, Max.16

La Réunion – Kreolische Kultur unterm Vulkan

  • Termine: 05.05.2020, 27.10.2020, 16.03.2021
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.8, Max.16

Höhepunkte der Reise

  • Kultureller Austausch bei Gesprächen mit Vanillebäuerin, Rastafari & Schriftsteller
  • Mit einem Vulkan-Experten die Kraterregion des Piton de la Fournaise erkunden
  • Zu Fuß durch pittoreske Ortschaften in zerklüfteten Talkesseln
  • Genussvoll: Abwechslungsreiche kreolische Küche & köstlicher Rum

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

La Réunion, die französische Insel zwischen Madagaskar und Mauritius, heißt Sie mit sommerlichen Temperaturen, Palmenhainen und einem köstlichen Rhum Arrangé willkommen. Sie gehen mit der La Réunion-Expertin Birgit Weidt auf Erkundungstour und lernen viele ihrer Freunde kennen. Sie begegnen auf dieser Reise nicht nur dem Land, sondern vor allem seinen Menschen. Bei Spaziergängen erkunden Sie die wilde Landschaft mit ihren tiefen Schluchten und rauschenden Wasserfällen. Ein besonderes Erlebnis ist die Cuisine Créole: Sie verbindet indisches Curry, französisches Savoir faire, chinesischen Wok und afrikanischen Maniok zu einer Fusion-Küche der ganz besonderen Art. Bon appétit!

Reiseleiterin: Birgit Weidt

Eine partielle Sonnenfinsternis führte Birgit Weidt 2001 für das erste Mal nach La Réunion. Manchmal gibt es solche Momente, man kommt an einen Ort und hat plötzlich das Gefühl, das ist er, hier möchte ich am liebsten nicht mehr weg, so wohl fühlt man sich. Ähnlich erging es Birgit Weidt mit dieser Insel.

Es folgten weitere Aufenthalte für Reportagen für Brigitte und Brigitte Woman, Abenteuer und Reisen, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag, FAZ, die Welt. Mit einem TV-Team drehte Birgit Weidt für Arte einen Film über die Vanille-Ernte. Sie lebte dort viele Monate, lernte Einheimische kennen, ging wandern, erlebte fasziniert Vulkanausbrüche, erforschte das Leben und die Kultur der Inselbewohner, lernte bei Einheimischen und Profis kreolisch kochen. 2013 erschien bei Malik/National Geographic ihr Buch: »Die Insel des ewigen Frühlings. Wie ich auf La Réunion meine zweite Heimat fand«. Zwei Jahre später dann das »Kreolische Kochbuch« im Verlag Jacoby/Stuart.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise.

    Wir fliegen von Deutschland über Paris in die Hauptstadt, nach St.-Denis, wo wir am nächsten Morgen landen.

  2. 2. Tag: Bonjour La Réunion!

    Unsere Reiseleiterin Birgit Weidt heißt uns am Flughafen willkommen. Gemeinsam fahren wir nach St.-André im Nordosten der Insel. St.-André wird auch das Little India von La Réunion genannt. Das indische Flair spüren wir bei einem Rundgang durch den farbenprächtigen, tamilischen Tempel. Mittags sind wir in einem charmanten Restaurant zu einem Begrüßungsessen eingeladen. Die Köchin bereitet für uns traditionelle kreolische Gerichte nach dem Vorbild ihrer Mutter und Großmutter zu. Am Nachmittag fahren wir weiter in den Talkessel Salazie. Rechts und links neben der Straße ragen die meist mit den kürbisartigen Pflanzen Chouchou bewachsenen Felswände steil empor. Wir erreichen den Luftkurort Hell-Bourg. Der charmante Ort Hell-Bourg befindet sich auf ca. 930 m Höhe inmitten des Cirque de Salazie, des größten und grünsten Talkessels der Insel. Das kleine Hotel liegt noch etwas höher als die Ortschaft und bietet einen fantastischen Blick auf Hell-Bourg und das von hohen Gipfeln umrahmte Tal.

  3. 3. Tag: Das Bergdorf Hell-Bourg

    Nach einem späten Frühstück machen wir einen Rundgang durch Hell-Bourg und besuchen das Maison Folio, ein zweihundert Jahre altes Kolonialhaus, das von einem prächtigen Park umgeben ist. Das historische Haus samt Springbrunnen und lauschiger Atmosphäre ist nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern auch eine begehrte Filmkulisse. Nach einer Pause begeben wir uns am Nachmittag auf eine leichte Wanderung mit kleinen steilen Passagen zu drei Wasserfällen, Sentier les Trois Cascades. Wer noch mehr Bewegung mag, kann gegen Abend einen Spaziergang zur alten Therme unternehmen.

    Wanderung: ca. 1,5 Std. Gehzeit, 2,5 km, Höhenmeter: +300 m, einfach.

  4. 4. Tag: Von Hell-Bourg nach Saint-Anne

    Fahrt nach St. Anne, Besichtigung der Eglise-de-Saint-Anne, einer eindrucksvollen Kirche, inspiriert von französischen Kathedralen, tamilischen Tempeln, opulente Innenausstattung mit prächtigen Ornamenten und farbenfrohen Figuren. Außerdem Schauplatz des berühmten François Truffaut Filmes »Das Geheimnis der falschen Braut« mit Catherine Deneuve und Jean-Paul Belmondo, der Anfang der in den 60er Jahre auf Réunion spielt. Die Fahrt hinauf zur Diana Dea Lodge ist eine Fahrt ins bergige Hinterland mit einer atemberaubenden Sicht auf den Ozean. Dort oben kann man Java-Hirsche und Rehe beobachten, im weitläufigen Gelände spazieren, im beheizten Pool schwimmen oder im Spa Hamam oder Massage genießen oder auf der Terrasse der im südafrikanischen Landhausstil ausgestalteten Zimmern über das Meer schauen.

  5. 5. Tag: Von Saint-Rose über St. Philippe nach Baril les Hauts

    Hinter Sainte-Rose, im Ortsteil Piton erreichen wir die Notre Dame des Laves. Die Kirche wurde bei einem Ausbruch des Piton des Fournaise am 5. April 1977 wie durch ein Wunder vom glühenden Lavastrom verschont. Die Lava, welche die Kirche zum Berg hin umschließt, gilt als Botschaft des Himmels. Weiter fahren wir Richtung Tremblet durch die Südostküste der Insel, den Grand Brûlé (große Verbrennung). Unterwegs von der Straße gut zu sehen, wie sich die Lava des Piton de la Fournaise über mehrere Ausbrüche gen Küste ergossen hat. Faszinierend, wie rasch auf dem erkalteten Gestein wieder neues Grün heraussprießt. Im Jardin des Parfums et des Épices hinter St. Philippe gibt es eine Führung durch die botanische Landschaft der Insel: Palmen, Baumfarnen, Bambus und Bananenstauden, mittendrin leuchten Magnolien, strahlen purpurrot fingerblättrige Akebien, glänzen in sattem Orange die Trompetenwinden. Eine prächtige Gartenanlage, in der über 1600 verschiedene Pflanzenarten wachsen. Dahinter kommt das Cap Mechant, eine Steilküste mit hohen Felsvorsprüngen und extremer Brandung. Hier genießen wir das tosende Meer und machen ein kleines Picknick.

  6. 6. Tag Von Baril les Hauts nach St.-Pierre

    Heute fahren wir nach St. Pierre, der insgeheimen Hauptstadt der Insel, hier trinken wir am Hafen Kaffee, schlendern durch die berühmte Ladenstraße und besuchen schließlich die Rumdestillerie Saga du Rhum. Sie ist die älteste, 1845 gegründete Brennerei, immer noch ein Familienbetrieb mit dem einzigen Rum-Museum auf der Insel. Ob historisch, kulturell, technisch stellt die umfangreiche Ausstellung die traditionelle Produktion vor, die eng mit der Geschichte der Insel und ihren Bewohnern verbunden ist. Am Ende der Besichtigung gibt es ein Rumtasting.

  7. 7. Tag: Von St-Pierre - Vulkanausflug

    Hautnah am aktiven Vulkan: Wir fahren auf einer Entdeckungstour zum Vulkan Piton de la Fournaise, wo uns ein Vulkanexperte (Claus Moreno) während der zweistündigen Fahrt von Burg Murat aus durch das Mondgelände viel über den ungefährlichen Vulkan berichtet. Hier gibt es immer mal Gelegenheit auszusteigen. Zurück in der interaktiven Museumsanlage Cité du Vulcan erfahren wir mehr über den Piton de la Fournaise, der zu den aktivsten Vulkanen der Erde zählt.

  8. 8. Tag: Von St. Pierre - Ausflug St.-Philippe

    Heute machen wir einen Ausflug nach St.-Philippe und treffen dort eine Vanillebäuerin, die uns alles über die einzigartige Orchidee erzählen wird, denn nur hier auf Réunion gedeiht die echte Bourbon-Vanille, hieß die Insel einst Île de Bourbon. Etwas weiter steht Stätte des Inselheiligen St. Expedit, der gleich ob Christ oder Buddhist verehrt wird. Wir schauen in das kleine Häuschen und erfahren mehr über den Mix der Religionen hier, die entspannt nebeneinander existieren. Nachmittags besuchen wir die Kurkumaplantage Plaine des Gregues und sehen einen Film über die gesundheitsfördernde gelbe Knolle. Im Anschluss kühlen wir uns im Naturbassin von Manapagny-les-Bains ab, bevor wir Restaurant Chez Jo am Meer zu Abend essen. Das Restaurant gilt als eine der besten Adressen für kreolische Küche auf La Réunion.

  9. 9. Tag: Von St-Pierre nach Cilaos

    Von St.-Pierre aus besuchen wir den Ort Entre Deux, eines der schönsten Dörfer von La Réunion: alte kreolische Villen mit Tamarindenschindeln, blühende Gärten, Mangobäume und Tabakplantagen. Weiter geht es dann nach Cilaos, auf der Straße der 400 Kurven, einspurige Tunnel, steile Kehren und etliche Aussichtsstellen machen die Fahrt zu einem besonderen Ausflug. Die Einheimischen lächeln über die Aufregung manch eines Urlaubers angesichts der kleinen Serpentinenfahrt und sagen, es gäbe doch insgesamt nur zwei Kurven: eine, die nach links und die andere, die nach rechts führt. Sicher ist, es bieten sich bei klarem Wetter spektakuläre Aussichten. Übernachtung in Cilaos.

  10. 10. Tag: Cilaos

    Wir spazieren durch den Ort, schauen uns die bunten kreolischen Häuser an mit den hübschen Dachverzierungen. Zu uns stoßen wird Ben I Jah, der im nahe gelegenen Dorf Îlet à Cordes mit seiner Familie wohnt. Der Rastafari verließ seine französische Heimatstadt Lille, weil er das Stadtleben satthatte und sich nach Meer, Wald und Bergen sehnte. Auf La Réunion begann er radikal sein Leben zu ändern, sich vegan zu ernähren und weitestgehend autark zu leben. Gemeinsam mit ihm werden wir Mittagessen im traditionellen Gasthaus Petit Randonneur, wo wir mehr über sein Leben, die Landwirtschaft und die berühmten Cilaos-Linsen erfahren, die wir zudem als verschiedenen Gerichte probieren können. Anschließend lassen wir uns im La Maison de la Broderie lassen wir uns in die Kunst der Stickerei einweisen. Wer mag kann durch den Ort schlendern oder in der Therme entspannen (fakultativ). Cilaos ist auch wegen der heißen Thermen bekannt. Das über 30° Celsius warme magnesium- und calziumhaltige Wasser wird als Heilwasser zur Behandlung von Hautproblemen und Rheuma eingesetzt; tut aber auch so richtig gut. Zusätzlich gibt es Unterwassermassagen, Algenbehandlungen oder Saunagänge, all das Kurzentrum Irénée Accot Cilaos. Abends verkosten wir Gebirgswein: In der Höhe 600 bis 1000 Metern wird an den Hängen traditionell Wein angebaut, aus den Trauben Malbec, Chenin, Pinot Noir.

  11. 11. Tag: Von Cilaos ans Meer

    Auf der Fahrt an die Küste machen wir einen Stopp an der Saline Pointe au Sel. Im Bassin glitzern hauchdünne Krusten auf der Wasseroberfläche. Ein Salzarbeiter führt uns durch die Anlage und das Museum. Er erklärt die unterschiedlichen Salze und zeigt, wie die Salzblüte geerntet wird. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Die geschützte Lagune vor unserem Hotel lädt zum Baden ein. Abendbesuch im Téat Plein Air in St.-Gilles-les-Bains, kreolisches Konzert oder internationale Jazzmusik im einzigen Open-Air-Theater des Indischen Ozeans.

  12. 12. Tag: Gestalten Sie Ihren Tag

    Verleben Sie den heutigen Tag nach Ihren individuellen Wünschen und gestalten Sie ihn nach Ihren Bedürfnisse und persönlichen Vorstellungen. Unsere Kundinnen und Kunden genießen die Inhalte unserer Erlebnisreisen in der Kleingruppe. Viele von Ihnen möchten allerdings ab und zu Ihre Zeit nach eigenen Wünschen gestalten. Machen Sie einen Vormittagsausflug zum Aussichtsberg Piton Maïdo (fakultativ) oder verbringen Sie den Tag am Strand. Optionaler Kochkurs mit Birgit Weidt (Autorin „Das kreolische Kochbuch“) im Hotel Nautile, bei dem jeder auch sein eigenes Massalé, das typische Gewürz von Réunion herstellen und mitnehmen kann; das von allen zusammen selbst zubereitete Drei-Gänge-Menü wird gemeinsam eingenommen.

  13. 13. Tag: Ausflug nach St.-Paul

    Mit dem öffentlichen Bus fahren wir entlang der Küste Richtung Norden und signalisieren unseren Ausstieg durch Klatschen in der Kleinstadt St.-Paul. Hier besuchen wir den Maritimen Friedhof, wo so mancher Kapitän und Pirat begraben ist, bevor wir den Schriftsteller Axel Gauvin zu einem Gespräch über die kreolische Sprache und Kultur treffen. Er engagiert sich seit über 30 Jahren für die réunionesische Kultur und Sprache, die im Mutterland Frankreich erst vor einem Jahrzehnt als Regionalsprache anerkannt wurde. Bis dahin galt sie als Dialekt. Am Abend genießen wir ein Abschiedsessen in einem kreolischen Restaurant.

  14. 14. Tag: Au revoir La Réunion!

    Heute heißt es Abschied nehmen. Auf der Fahrt zum Flughafen besuchen wir den kreolischen Wochenmarkt in St.-Paul und haben noch einmal Gelegenheit letzte Kleinigkeiten zu erwerben. Per Nachtflug fliegen wir nach Paris, wo wir am nächsten Morgen ankommen.

  15. 15. Tag: Heimreise

    Ankunft in Paris und Weiterflug nach Deutschland. Willkommen in der Heimat!

  16. Optionale Verlängerung

    Entspannung pur am Strand.
    Leistungen: 4 Tage im Hotel Le Nautilie im DZ inkl. Frühstück und Transfers.
    Preis: ab 330 € p. P.

  17. Generelle Hinweise

    • Früh buchen lohnt sich! Auf jede Buchung, die 6 Monate vor Reisebeginn eingeht, gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 3% auf den Preis pro Person im Doppelzimmer.
    • Zuschlag Businessclass auf Anfrage
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter und sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
    • Jetzt das Klima schützen! Jede Reise verursacht CO₂-Emissionen, daher empfehlen wir diese über atmosfair zu kompensieren. Der Veranstalter unterstützt Ihr Engagement mit 50% der CO₂-Kompensationskosten Ihres internationalen Fluges.

    Änderungen vorbehalten!

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 49 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
05.05.2020
19.05.2020
19.05.2020
Min 8, Max 164.890 €890 €Relais des Cimes 
27.10.2020
10.11.2020
10.11.2020
Min 8, Max 164.990 €1.050 €Relais des Cimes 
16.03.2021
30.03.2021
30.03.2021
Min 8, Max 164.990 €890 €Relais des Cimes 

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Flüge Frankfurt–St.-Denis–Frankfurt (Economy Class) mit Air Austral über Paris. Alternative Abflughäfen nach Paris auf Anfrage
  • Zwölf Übernachtungen mit Frühstück
  • 1x Lunchpaket, 5x Mittag-, 8x Abendessen
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Wanderung, Stadtführungen, Besuche, Begegnungen, Weinverkostungen und Eintritte laut Detailprogramm
  • 10 € Spende an die Biodiversity Foundation von Dirk Steffens
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Anreise zum Flughafen. Wir empfehlen die Anreise mit der Bahn
  • Kreolischer Kochkurs: 40 € pro Person (Mindestteilnehmerzahl 4 Personen)
  • Nicht aufgeführt Mahlzeiten und Getränke, Trinkgelder
  • Reiserücktrittskostenversicherung, umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Pension

Die Diana Dea Lodge liegt inmitten eines 150 ha großen Parks auf der Insel La Réunion, 9 km von Sainte-Anne entfernt. Dieses 4-Sterne-Hotel bietet einen Infinity-Pool und einen Wellnessbereich, der Gesichtsanwendungen und Massagen anbietet. Die Zimmer in der Diana Dea Lodge verfügen über Panoramablick, einen LCD-Sat-TV, eine Minibar, Internetzugang und ein eigenes Bad. Zu den Vorzügen des Hotels zählen auch eine Bibliothek und ein Billardtisch. An der Unterkunft stehen Ihnen Privatparkplätze zur Verfügung. Der Flughafen Roland Garros liegt 47 km vom Hotel entfernt.

Lage: Sainte Anne
Ausstattung: Außenpool, Garten, Terrasse, Sonnenterrasse, Bar, Restaurant, Bibliothek, Whirlpool, Dampfbad
Kategorie: 4 Sterne
Zimmer: 30

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.