Slider 1_265_Linz_Schloegener Donauschlinge_(c) Kaindlstorfer Photographie
Slider 2_265_Innschifffahrt MS Schärding_Schärding Tourismus
Slider 3_265_Donau_Enns_Highlightfoto (c) TSE GmbH
Slider 4_265_Donau_Donauradweg Stift St Florian(c)WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH-Hochhauser_RH19558

Begegnungen am Fluss - Donau Oberösterreich – Tradition & Innovation

  • Termin: 16.10.2021
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Teilnahme am ZEIT REISEN FORUM
  • Exklusive Gespräche und Begegnungen mit innovativen Persönlichkeiten aus der Donauregion
  • Authentische Besichtigungen und Blick hinter die Kulissen von Innovationsbetrieben
  • Kulturdenkmäler wie Stifte, römische Ausgrabungsstätten, imposante Schlösser und das 1. Zero Energy Museum der Welt hautnah erleben

Karte / Umgebung:

607_Karte_Linz

Reiseübersicht

Linz und Oberösterreich sind im Oktober 2021 das Ziel für unser ZEIT REISEN FORUM, das wir einmal im Jahr mit ausgesuchten, innovativen Partnern durchführen. Unter dem Motto »Grenzen überwinden« erleben die Teilnehmer im Laufe einer erlebnisreichen und genussvollen Woche die Stadt, die Landschaft und deren Menschen mit ihren Visionen und Konzepten für die Zukunft kennen. »Grenzen überwinden« lautet auch das Thema, das ZEIT-Redakteure und Korrespondenten eingangs mit Ihnen diskutieren. Die Donauregion in Oberösterreich – ein Donauabschnitt so einmalig, faszinierend und bedeutend zugleich wie der Fluss, der ihn durchströmt. Architektonische Zeugen einer längst vergangenen Zeit wie römische Ausgrabungsstätten, mächtige Burgen, imposante Schlösser und eine malerische Landschaft stellen die Kulisse für eine stimmungsvolle Reise in eine facettenreiche Gegend und zu ihren Menschen. Authentisch und unverwechselbar nähern sich die ZEIT-Reisenden den Traditionen der Region – und begegnen den Menschen, die diese Tradition mit neuem Leben füllen. Auf dieser Entdeckungsreise treffen die Reiseteilnehmer auf interessante Persönlichkeiten, die dem Fluss auf vielfältige Weise verbunden sind. Denn die Einheimischen in der oberösterreichischen Donauregion sind geprägt vom Leben am und mit dem Fluss. Und die Donauregion, sie lebt von ihren authentischen Bewohnern. Bei einer Reise in Oberösterreichs Donauregion gilt es, die kulturellen Schätze und die Kostbarkeiten und Köstlichkeiten der Region aufzuspüren und so richtig zu genießen. Es wartet Regionales, Bodenständiges, Inspirierendes und Überraschendes.

Reiseleiter: Mag. Bernhard Schlag

Der Passauer Bernhard Schlag studierte Archäologie. Er leitete die Kunst- und Kulturvermittlung im Museum Lauriacum. Seit mehr als 20 Jahren ist er auch als Reiseleiter für historische Exkursionen ein absoluter Fachmann und Ihr perfekter Begleiter.

Reiseverlauf

1.Tag: Individuelle Anreise

Individuelle Anreise nach Linz. Wir empfehlen die umweltfreundliche und bequeme Anreise mit der Bahn über München. Einchecken im 4* Hotel ARCOTEL Nike Linz, das mit seiner Lage direkt an der Donau einen passenden Einstieg in unser Reisethema darstellt. Um 18.00 Uhr begrüßt Sie Ihr Reisebegleiter Mag. Bernhard Schlag an der Hotelbar und stellt Ihnen das Reiseprogramm für die nächsten Tage vor und Sie lernen Ihre Mitreisenden kennen. Anschließend gemeinsames Abendessen im Restaurant Promenadenhof.

Nach dem FrühstückTreffen im ebenfalls im Hotel gelegenen Konferenzbereich , wo Prof. Georg Steiner, der Gastgeber des ZEIT REISEN Forums 2021 die ZEIT-Reisenden begrüßt. Ulrich Ladurner, unser ZEIT-Europakorrespondent aus Brüssel, eröffnet das Leserforum mit einem Impulsreferat, das sich insbesondere der Überwindung und Neuentstehung politischer Grenzen in Mitteleuropa widmet. »Das Reisen neu denken« ist dann das Thema von Dr. Peter Vollbrecht, dem spiritus rector der ZEIT-Philosophiereisen. Anschließend diskutieren Georg Steiner, Ulrich Ladurner und Dr. Wolfgang Lechner von der ZEIT mit Bernd Loppow, dem Gründer und Programmleiter ZEIT REISEN über »Beispiele und Perspektiven für einen Wandel des Tourismus in Zeiten nach Corona«. Das Publikum ist ausdrücklich eingeladen, sich mit Fragen und eigenen Wortbeiträgen einzubringen.

Im Anschluss an das Forum laden wir Sie zu einem kleinen Mittagsimbiss ein. Gegen 14 Uhr starten Sie mit Ihrem Reisebegleiter und ausgesuchten Stadtführern zu einem ausgedehnten Spaziergang durch Linz mit vielen spannenden Stationen. Lassen Sie sich überraschen!

Anschießend haben Sie die Gelegenheit, mit der Linzcard die Stadt ganz nach ihrem Gusto noch intensiver kennenzulernen und in einem der zahlreichen gemütlichen Restaurants in der Nähe Ihres zentral gelegenen Hotels zu speisen. Gerne machen wir Ihnen Vorschläge.

Am dritten Tag geht es raus aus der Stadt und rein in die facettenreiche Donauregion. Zunächst bringt Sie unser Bus ins Donautal, nahe der Donauschlinge Schlögen, um einen der letzten Zillenbauer Österreichs zu treffen. In unserer schnelllebigen Zeit kommt es nur mehr selten vor, dass ein bodenständiger Handwerksberuf über fast 200 Jahre in einer Familie vererbt wird. Doch in Niederranna haben die Uhren einen wohltuend langsameren Lauf. Hier hat der jüngste Spross der Zillenbauer Dynastie Köngisdorfer das Ruder im Traditionsbetrieb übernommen. Seither haben einige Neuheiten in der Werkstatt Einzug gehalten. Der Meister seines Handwerks hat obendrein noch viele Geschichten vom traditionellen Berufsstand der Schiffsleute zu erzählen. Nachdem Sie erfahren haben, wie die traditionellen Flachboote entstehen, können Sie im Fischgasthof Aumüller einen fangfrischen Donaufisch genießen (fakultativ), der mit einem ebensolchen Boot an Land gezogen wurde. Anschließend weiht Sie der Mostsommelier Erich Aumüller in die Geheimnisse seiner »Donauperle« ein und verrät, wie er es geschafft hat, den Most vom einfachen Durstlöscher der Bauern in die Qualitätsliga der absoluten Spitzengetränke zu katapultieren.

Am Nachmittag entführt Sie Dr. Stefan Traxler, Archäologe und Römerexperte, in eine längst vergangene Zeit. Über 500 Jahre lang prägte das Römische Reich mit seinen Legionären, Handwerkern, Bauern und seiner Architektur das Land am Strom und hat dabei bleibende Spuren hinterlassen. Beim Besuch des Römerburgus Oberranna und des Römerbades in Schlögen tauchen Sie gemeinsam mit dem Römerexperten ein in die bewegte Geschichte an der Donau in Oberösterreich und erfahren warum sich die Römer bewusst dieses Fleckchen Erde ausgesucht haben. Beim Anblick der Donauschlinge Schlögen von oben wird einem dann die wahre Kraft und Schönheit der Natur in dieser Region bewusst. Gemeinsames Abendessen im Hotel.

Nach einer wohltuenden Auszeit im Hotel geht es am nächsten Tag zum Skulpturenpark Fahrner. Schon von Weitem sind sie sichtbar, die riesigen Metallobjekte, die meist Charaktere der Mythologie darstellen. Einen Bauernhof mit sechs Hektar Grund, einem Atelier und traumhaftem Donaublick nennen Annemarie und Günther Fahrner ihr Eigen. Bei einem gemeinsamen Spaziergang mit dem Künstlerpaar und Besuch ihres Ateliers erfahren Sie mehr über das Wunschziel Donau und wie sie Alteisen neues Leben einhauchen. Als nächstes steht ein Besuch des 1. Zero-Energy Museum der Welt und ein exklusiver Austausch mit Initiator Prof. Schütz auf dem Programm. Josef Schütz, seines Zeichens aus dem Mühlviertel stammender Kunstexperte und internationaler Ausstellungskurator, war es ein Anliegen, nicht nur Kunst und Kultur in der Region zu fördern, sondern auch den Gedanken des Umweltschutzes aktiv umzusetzen. Das Museum ist ein moderner Kubus inmitten der Natur und soll eine Melange aus Kunst der Klassischen Moderne und zeitgenössischer Kunst aus allen Kontinenten sein.

Gestärkt von einem Mittagessen führt die Reise im Anschluss zum einzigen Trappistenkloster Österreichs, dem Stift Engelszell – ein Juwel des Rokoko. Die Mönche dieses kontemplativen Ordens sind als gute Bierbrauer bekannt. Bei einer Begegnung mit dem Engelszeller Braumeister mit anschließender Bierverkostung erfahren Sie mehr über die traditionelle Braukunst der Trappisten und wie sie diese mit neuem Leben füllen. Nach der kostbaren Begegnung im Stift geht es rauf in den Sauwald – einem Höhenzug, der sich südlich der Donau erstreckt. Die Donauregion mit ihrer vielfältigen Landschaft ist die Grundlage für die besten Gaumenfreuden und Inspirationsquelle für gewiefte Produzenten. Vor Jahren hatte Martin Paminger aus St. Ägidi die »Schnapsidee«, den Sauwald Erdapfel, der hier wächst und gedeiht, in der Flasche einzufangen. Seitdem stellt er aus der exquisiten Knolle edlen Wodka her – ein wuchtiges Geschmackserlebnis. Erleben Sie die Welt der Sauwald Erdäpfel, die hoch über der Donau gedeihen und sprechen Sie mit dem Produzenten, wie er auf die innovative Idee kam. Abendessen im Hotel.

Am fünften Tag der Reise geht es samt Koffer auf nach Schärding. Bei einer Stadtführung durch die malerische Barockstadt mit ihrer farbenprächtigen Silberzeile erfahren Sie allerhand zur Historie der Stadt am Inn und Kapitän Schauerecker der Innschifffahrt wartet darauf, Sie an Board seines Schiffes begrüßen zu dürfen. Das Schiff, der Fluss und der malerische Landschaftsstrich zwischen Schärding und Passau sind sein zweites Zuhause, von dem er so einige Geschichten zu erzählen vermag. Bei einem Gespräch mit dem Kapitän erfahren Sie mehr, warum die einst bei Schiffern gefürchtete Stelle, heute gezähmt ist und die Verbindung der Städte Schärding und Passau durch die gemeinsame Geschichte am Inn.

Nach der Schifffahrt können Sie sich die Füße bei einem Stadtbummel vertreten und das Städtchen auf eigene Faust erkunden oder im Hotel entspannen, bevor der nächste spannende Programmpunkt auf Sie wartet, und zwar das Kennenlernen mit einem innovativen Haubenkoch. Lukas Kienbauer, hat sich mit Perfektionismus und Mut binnen kürzester Zeit einen Namen in der heimischen Spitzenküche gemacht. Wie er unbeirrbar seinen eigenen Weg geht und so der antiken Barockstadt neues Leben und internationalen Flair einhaucht, wird er Ihnen in seiner Wirkungsstätte zeigen. Was Sie genau im »Lukas« erwartet, weiß nur der Chef selbst, denn es gibt keine Karte, sondern ein Überraschungsmenü, gezaubert aus den aktuell verfügbaren Zutaten der Saison. Guten Appetit.

Von der Barockstadt am Inn geht es am nächsten Tag in die drittälteste Stadt Österreichs nach Eferding. Und hier wartet ein wahrlich fürstliches Erlebnis. Das Oberhaupt einer der traditionsreichsten Familien Österreichs, der 9. Fürst von Starhemberg, Georg Starhemberg führt Sie durch seinen Familiensitz in Eferding und gibt bei einem Gespräch Einblicke in die eindrucksvolle Geschichte des Hauses und seiner Familie von der Vergangenheit bis zur Gegenwart.

Von der drittältesten Stadt Österreichs geht es in die älteste Stadt Österreichs nach Enns. In Römerzeiten Hauptstadt einer ganzen Provinz und unter dem Namen Lauriacum bekannt. Heute beherbergt die Stadt eines der modernsten Römermuseen – ein Besuch lohnt sich. Enns wird auch liebevoll »Stadt der Türmchen« genannt und bietet auf außergewöhnliche Weise ein umfangreiches Angebot an Geschichte und Kultur. Bei einer exklusiven Führung durch die Stadt wird Ihnen bewusst werden, was die Philosophie der cittaslow zu bedeuten hat. Nehmen Sie sich Zeit und erleben Sie die erste cittaslow Österreichs fernab von Menschenmassen und hektischem Treiben mit all ihren Besonderheiten, um in diesen Zeiten unvergessliche Momente zu genießen. Abendessen im Hotel.

Der vorletzte Tag der Reise beginnt mit einer kurzen Busfahrt von Enns nach St. Florian. Dort wartet mit dem Augustiner Chorherrenstift ein Ort der Begegnung und Andacht. Die Inspirations- und Wirkstätte Anton Bruckners gilt als kulturelles Zentrum der Region und als ein Schatz des österreichischen Barock. Im Stift St. Florian gibt es viel zu entdecken und bei der Kulturvermittlung gilt es mit allen Sinnen und in aller Ruhe die Vielfalt dieses Ortes zu erleben. Es wartet eine spannende Begegnung, in der sich Kunst, Kultur, Musik und Natur in perfekter Harmonie präsentieren. Rückkehr nach Linz in unser Hotel »Arcotel Nike«.

Um 17 Uhr dort Get-Together und Abschluss des ZEIT REISEN Forums, bei dem Sie Ihre Reiseerfahrungen auch mit den Teilnehmern der anderen Reisen austauschen können. Wir ziehen ein Resumée der Erlebnisse dieser Woche voller neuer Eindrücke, spannender Begegnungen und bewegender Ereignisse. Anschließend gemeinsames Abendessen und gemütlicher Ausklang Ihrer Reise nach Linz.

Nach dem Frühstück Check-Out im Hotel und individuelle Abreise. Wenn Sie erst am Mittag abreisen, haben Sie vielleicht noch Zeit und Lust das Ars Electronica Center, das Museum der Zukunft zu entdecken? Oder Sie statten dem Lentos Kunstmuseum Linz, einem der wichtigsten zeitgenössischen Museen Österreichs, in Ruhe einen individuellen Besuch ab. Anschließend heißt es dann Abschied nehmen, und Sie treten Ihre individuelle Heimreise an. Vergessen Sie nicht, Ihren Lieben zuhause die süße Botschafterin – eine Original Linzer Torte – mitzubringen.

  • Programmänderungen infolge zum Reisezeitpunkt geltender Covid-19 Bestimmungen sind vorbehalten.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter und sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kunden
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensiert ZEIT REISEN für Sie!

Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 20 Bonuspunkte. »
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
16.10.2021
23.10.2021
Min 12, Max 181.990 €240 €
Reiseorte Begegnungen am Fluss - Donau Oberösterreich – Tradition & Innovation
1. Tag 16.10.2021Linz
2. Tag 17.10.2021Linz
3. Tag 18.10.2021Linz
4. Tag 19.10.2021Linz
5. Tag 20.10.2021Linz
6. Tag 21.10.2021Linz
7. Tag 22.10.2021Linz
8. Tag 23.10.2021Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Sieben Übernachtungen in Linz, Schlögen, Schärding und Enns inkl. Frühstück
  • Begrüßung und Abendessen in Linz am Anreisetag (Getränke Selbstzahler)
  • Teilnahme am Zeit-Reiseforum inkl. 1x Mittagessen, 1x Abendessen (Getränke Selbstzahler)
  • 3x Abendessen im Hotel (Getränke Selbstzahler)
  • 1x Gourmet Abendessen im Restaurant Lukas in Schärding als 4 Gang Menü mit Weinbegleitung oder alkoholfreier Begleitung
  • Eintritte, Tickets und Verkostungen laut Programm
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • »Linz-Card« mit freiem Eintritt in Linzer Museen, Freier Fahrt mit den Linz AG Linien etc.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensiert ZEIT REISEN für Sie.

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise ab/bis Linz
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Umfassenden Versicherungsschutz bietet Ihnen gerne unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Ein Wohlfühlort der Seinesgleichen sucht.

Direkt an der Kulturmeile, unweit von Altstadt und Domviertel, mitten im Grünen die Kraft der Donau spüren. Zu den Hotspots ist’s nur ein Katzensprung: Brucknerhaus, Lentos Kunstmuseum und Ars Electronica Center. Zu einem der beliebtesten Gesellschaftspunkte der Stadt geadelt, treffen sich hier Vielreisende, Kunstschaffende, Wirtschaftsgrößen und Alteingesessene. Menschen, die das Besondere suchen, finden es hier. Obendrein gibt’s Unerwartetes. Unser Team: Ein Best-of aus Frohnaturen. Reich an Erfahrung machen wir unseren Service zu Ihrem Schatz – das Herz am rechten Fleck, einfallsreich und unbefangen. Logieren im Nike ist unvergesslich!

Buchungsanfrage

Kooperationspartner