Barcelona-Park Guell-Spanien-
Barcelona-Casa Batllo-
Barcelona-Panorama

Barcelona – Neue Architektur zwischen Modernisme und Historismus

  • Termine: 10.05.2023, 04.10.2023
  • Dauer: 5 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Professionelle Architekturführung durch lokalen Architekten Lorenzo Kárász
  • Industriesiedlung Colonia Güell
  • Sektkellerei Caves Codorniu inkl. Cava-Verkostung und Mittagessen

Karte / Umgebung:

SPA-220_BarcelonaArchit_23

Reiseübersicht

Modernismus und historisches Gefüge, innovative Stadtentwicklung und nachhaltige Ideen in der lebendigen Hafenstadt am Mittelmeer.
Barcelona ist auf den ersten Blick eine moderne europäische Metropole und erfolgreiche Handels- und Messestadt, auf den zweiten ein mediterraner Ort voller Leben, Kultur und Genuss. Wenn man durch die Straßen Barcelonas schlendert, stößt man ständig auf neue Überraschungen: Fußgängerzonen in alten Stadtvierteln, herrliche Grünanlagen und eine fantastische Meeresfront mit modernen Anlagen. Die Stadt wartet mit weltbekannten Bauten von Jean Nouvel, Herzog de Meurons und Antoni Gaudi auf, die eingebettet in einer äußerst vielschichtigen, historische gewachsenen Stadtstruktur liegen. Wir laden alle Architekturbegeisterten und Liebhaber der Stadtkultur ein, die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der katalanischen Metropole zu entdecken und die Stadt in ihrer Vielfalt zu begreifen und zu genießen.

Reiseleiter: Lorenzo Kárász

Lorenzo Kárász, 1981 in Wien geboren, absolvierte sein Architekturstudium an der Technischen Universität Wien und an der ETSAB Universidad Politécnica de Barcelona. Internationale Erfahrung konnte er durch die Mitarbeit in diversen Architekturbüros in Spanien und Österreich sammeln. Seit 2008 lebt und arbeitet er in Barcelona als selbstständiger Architekt und Architekturfotograf.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise | Stadtrundgang

Individuelle Anreise nach Barcelona, dort Check-in im Viersterne-Hotel. Um 16 Uhr empfängt Sie Ihre Reiseleitung in der Hotellobby zu einer ersten Erkundung der Altstadt Barcelonas. Während in den achtziger Jahren des 20. Jahrhunderts kleine städtebauliche ‚chirurgische‘ Eingriffe und Umgestaltungen Licht und Luft in die beengte, stickige und verrufene Altstadt brachten, entstanden in der Folge komplett neue Achsen, die weit radikaler in das bestehende städtische Gefüge eingriffen. Gegenwärtig stellen die Anpassung und Neuinterpretation historischer Bauten neue Herausforderungen an die Stadt. Bei einer Rundfahrt besuchen Sie das Bürgerzentrum von Ignasi de Solà-Morales von 1991, die Kathedrale des Meeres von Berenguer de Montagut, das Kulturzentrum Mercat del Born sowie die Markhalle Sana Caterina von EMBT von 2005. Ein gemeinsames Willkommens-Abendessen rundet ihren Reisetag auch kulinarisch ab.

Nach dem Frühstück besuchen Sie die Stadtviertel Eixample und 22@. Mit dem Abriss der mittelalterlichen Stadtmauern Mitte des 19. Jahrhunderts entstand nach dem Entwurf des Ingenieurs und Visionärs Ildefons Cerdà die moderne Planstadt Eixample und ebnete Barcelonas Weg zur Metropole. Der Passeig de Gràcia bildet die zentrale Achse der Neustadt, die sich um die Jahrhundertwende zum wichtigsten Wohnviertel des aufstrebenden Bürgertums entwickelte. Die Finanzkraft und der Wille zur Eigenständigkeit des Bürgertums ermöglichten es einer Generation außergewöhnlicher Architekten, ihre Phantasien auszuleben und finden ihren Ausdruck in der Blütezeit des Modernisme, der katalanischen Ausprägung des Jugendstils. Per ÖPNV geht es heute zunächst zu den Wohnhäusern Mansana de la Discordia, Casa Batllo und Casa Mila (Antoni Gaudi). Unterbrochen wird die Stadtführung für eine individuelle Mittagspause. Anschließend fahren Sie mit den Öffentlichen in das 22@ Innovationsquartier. Mit der Neugestaltung des langjährigen Verkehrsknotens Plaça de les Glòries in einen weitläufigen Park folgte die Stadt dem Konzept nachhaltiger Stadtentwicklung durch Renaturierung. Umgeben von zahlreichen Neubauten, bilden der Platz und das unmittelbar dahinter angrenzende, im ehemaligen Industriegebiet Poblenou liegende Technologie- und Innovationsviertel 22@ das Quartier mit den intensivsten Planungs- und Bautätigkeiten der vergangenen Jahre. Hier besichtigen Sie u. a. die Platz- und Parkanlage Canopia Urbana, den Flohmarkt Nou Mercat dels Encants von b720 Fermin Vazquez Arquitectos von 2013, das Museum Disseny Hub Barcelona von MBM Arquitectes von 2013, das Hochhaus Torre Agbar von Jean Nouvel von 2005 sowie das Pilotprojekt Mobilitätskonzept Superblock Poblenou, wo das Straßennetz neu strukturiert und die Fußgänger priorisiert wurden. Der letzte Programmpunkt des Tages ist die Besichtigung des Museums Can Framis von BAAS Arquitectura Jordi Badia von 2009. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

Nach dem Frühstück geht es mit dem Reisebus zur etwa 15 Kilometer entfernten ehemaligen Industriesiedlung Colonia Güell aus den Jahren 1890-1917, die neben den Fabrikgebäuden eine Siedlung für die Arbeiter sowie die berühmte Krypta von Antoni Gaudi umfasst. Die etwa 6 ha große Siedlung wurde 1890 in Betrieb genommen und musste 1973 infolge einer Wirtschaftskrise schließen. Nach Jahren des Verfalls wird sie nun nach und nach wieder ausgebaut und ist Sitz einiger Firmen. Seit 1990 steht die Anlage im Stil des Modernisme unter Denkmalschutz. Die Krypta von Gaudi ist insbesondere aufgrund des 40 Meter hohen zentralen Kuppelgewölbes und der reichhaltigen symbolischen Ornamentik sehenswert. Sie gehört seit 2005 zur Liste der Unessco-Weltkulturerbestätten. Anschließend geht es mit dem Reisebus weiter ins etwa 30 Fahrtminuten entfernte Weinanbaugebiet Penedès. In der Gemeinde Sant Sadurni d’Anoia befindet sich eines der ältesten Familienunternehmens Spaniens, die Kellerei Codorniu, die sich auf die Produktion des katalanischen Schaumweines Cava spezialisiert hat. 1915 wurde die Kellerei von dem Architekten Josep Puig i Cadafalch, einem der bedeutendsten Vertreter des Modernisme, entworfen und 1976 zum Nationalen Kulturerbe erklärt. Hier lernen Sie auf einer Führung und anschließenden Verkostung und Mittagessen die hochrangigen Produkte der Sektkellerei kennen. Am Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Barcelona, wo Ihnen der Abend zur freien Verfügung steht.

Mit der Weltausstellung im Jahr 1929 begann die Urbanisierung des im Südwesten Barcelonas gelegenen Stadtbergs Montjuïc, der noch im ausgehenden 20. Jahrhundert vorwiegend als Ackerland und Steinbruch genutzt wurde und an dessen Südhang sich bis heute Barcelonas imposante Totenstadt Cementiri de Montjuïc befindet. Im Zuge der Olympischen Spiele 1992 wurde der Hügel vollständig erschlossen und dient heute mit seinen Sportstätten, weitläufigen Parkanlagen und Museen als wichtiges Naherholungsgebiet im extrem dichten und kompakten Stadtgefüge. Per Reisebus geht es zunächst zum Kulturzentrum Caixa Forum aus dem Jahr 2002. Die nächsten Besichtigungspunkte sind der Barcelona-Pavillon von Mies van der Rohe sowie der Botanische Garten aus dem Jahr 1899 und die Aussichtsterrasse Jardins del Mirador de l’Alcalde. Nach einer individuellen Mittagspause fahren Sie weiter ans Mittelmeer. Noch vor wenigen Jahrzehnten trug Barcelona den Beinamen: »Die Stadt mit dem Rücken zum Wasser«. Entlang der Küste errichtete Barackensiedlungen, Industriebauten und Infrastrukturanlagen versperrten den Einwohnern Sicht und Zugang zum Mittelmeer. Erst mit Einführung der Demokratie in Spanien und vor allem im Zuge der Olympischen Spiele 1992 vollzog sich Barcelonas Öffnung zum Meer. Der Bau des Olympischen Dorfes und des Olympiahafens, die Anlage eines attraktiven Stadtstrandes und der intelligente Umgang mit der Stadtautobahn trugen entscheidend zur Rückgewinnung des Küstenstreifens bei, veränderten die Stadt grundlegend und eröffneten ungeahnte Perspektiven für den Tourismus. Hier entdecken Sie die Strandpromenade Passeig Maritim de la Barceloneta, das Bürogebäude Torre Mare Nostrum von EMBT von 2006, das Krankenhaus Hospital del Mar von 1992, das Forschungszentrum für Biomedizin Parc de Recerca Biomedica de Barelona sowie den Olympiahafen von MBM Arquitectos von 1991, bevor der heutige Tag am späten Nachmittag am Hotel endet. Das gemeinsame Abschluss-Abendessen nehmen Sie in einem Restaurant mit Blick auf das Mittelmeer ein.

Check-out und individuelle Heimreise der Teilnehmer.

  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Änderungen vorbehalten. | Stand: 26.10.2022

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 16 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
10.05.2023
14.05.2023
Min 12, Max 181.595 €490 €Hotel Apolo affliated by Melia 
Reiseorte Barcelona – Neue Architektur zwischen Modernisme und Historismus
1. Tag 10.05.2023Barcelona
2. Tag 11.05.2023Barcelona
3. Tag 12.05.2023Barcelona
4. Tag 13.05.2023Barcelona
5. Tag 14.05.2023Abreise
04.10.2023
08.10.2023
Min 12, Max 181.595 €490 €Hotel Apolo affliated by Melia 
Reiseorte Barcelona – Neue Architektur zwischen Modernisme und Historismus
1. Tag 04.10.2023Barcelona
2. Tag 05.10.2023Barcelona
3. Tag 06.10.2023Barcelona
4. Tag 07.10.2023Barcelona
5. Tag 08.10.2023Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Vier Übernachtungen mit Frühstück im Hotel (Standardzimmer)
  • 1x Mittag- und 2x Abendessen
  • Fachprogramm durch lokalen Architekten inkl. Eintrittsgebühren und Audioguides
  • Bustransfers gemäß Programm
  • ÖPNV-Ticket
  • Sektkellereiführung mit Cava-Verkostung
  • Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensiert ZEIT REISEN für Sie
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • An- und Abreise nach/von Barcelona (gern macht Ihnen Poppe Reisen nach Reisesicherung ein Flugangebot)
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Ausgaben persönlicher Art
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen, bietet Ihnen gerne unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Dieses moderne Hotel ist 2 Gehminuten von der U-Bahn-Station Paral·lel, 3,7 km von Antoni Gaudís Casa Batlló mit Drachendach und 15 Gehminuten von der berühmten La Rambla entfernt.

Buchungsanfrage