Architektur in Frankfurt – Kontraste, Innovation und Traditionen

  • Termine: 16.10.2020, 19.03.2021
  • Dauer: 3 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 14

Architektur in Frankfurt – Kontraste, Innovation und Traditionen

  • Termine: 16.10.2020, 19.03.2021
  • Dauer: 3 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 14

Höhepunkte der Reise

  • Professionelle Architekturführung durch Architekten Paul-Martin Lied
  • EZB-Führung
  • Deutsches Architekturmuseum

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Frankfurt – Stadt der Kontraste und Kontroversen, innovative Bankenstadt und geschichtsträchtiger Messeplatz. Kaum eine andere Stadt in Deutschland verbindet Kultur und Kommerz, internationales Geschäft und regionale Traditionen auf so charmante Weise. Bekannt ist Frankfurt vor allem als Finanzplatz mit imposanter Skyline. Die Europäische Zentralbank, zahlreiche Bankinstitute, die Deutsche Börse und die Deutsche Bundesbank sind hier beheimatet. Auch als Messestadt und internationaler Knotenpunkt hat die Stadt am Main einen Ruf. Erkunden Sie unter der fachkundigen Führung des Architekten Paul-Martin Lied eine ganz andere, aufregende Seite der kleinen Metropole. Entdecken Sie architektonische Traditionslinien und Solitäre der Avantgarde, Prestigebauten der Moderne und Prachtvillen des 19. Jahrhunderts. In Frankfurt entstehen zurzeit neue Stadtviertel und es werden umwelttechnologisch wegweisende Bauprojekte realisiert. Gleichzeitig zieht die Neue Altstadt mit ihren rekonstruierten mittelalterlichen Fachwerkhäusern die Besucher an. Das Architekturmuseum am Mainufer bietet zudem herausragende thematische Ausstellungen. Spazieren und erkunden, genießen und schauen – das sind die Leitmotive dieser spannenden Architekturreise.

Reiseleiter: Paul-Martin Lied

Der gebürtige Oberhesse studierte von 1982 bis 1990 Architektur an der TU Darmstadt und arbeitete zunächst als Architekt in München und anschließend in den Niederlanden. Zu seinen Arbeitgebern gehörten Erick van Egeraat associated architects in Rotterdam und Mecanoo architecten in Delft. Seit 1995 widmet er sich architektonischen Städteführungen und Exkursionen. Mit seinem Unternehmen Frankfurts Führende Architekten ist er Mitglied der guiding architects.

Reiseverlauf

  1. 1.Tag: Individuelle Anreise | EZB | Architekturmuseum

    Individuelle Anreise nach Frankfurt und Check-in in Ihrem Hotel am Museumsufer, mitten in der Stadt und am Mainufer gelegen. Um 14 Uhr empfängt Sie Ihr Reiseleiter, der Architekt Paul-Martin Lied, in der Hotellobby. Nach einer kurzen Einführung am Stadtmodell des Stadtplanungsamtes fahren Sie mit der Straßenbahn ins Ostend zur Europäischen Zentralbank (EZB). Dort besichtigen Sie den neuen Sitz der EU-Währungsbehörde. Bevor Sie den außergewöhnlichen Blick aus dem 27. Stock auf den Main und die Frankfurter Skyline genießen, werden Sie durch die alte denkmalgeschützte Großmarkthalle geführt, die nun als Besucherzentrum dient und von 2012 bis zu der Neubau-Eröffnung 2015 aufwendig saniert wurde. Anschließend spazieren Sie entlang des Mainufers Richtung Sachsenhausen, das wegen der vielen Gastwirtschaften auch liebevoll »das Ebbelwoi-Viertel« genannt wird. Vor dem gemeinsamen Abendessen in einem der urigen Lokale besuchen Sie noch das Deutsche Architekturmuseum (DAM). Der Kunst- und Architekturhistoriker Heinrich Klotz ließ in den Jahren 1979 – 1984 eine Gründerzeitvilla zum Museum umbauen. Als Ausstellungshalle und Diskussionszentrum widmet sich das DAM der Baukultur und stellt mit Ausstellungen, Symposien und Vorträgen architektonische Fragen und städtebauliche Probleme zur Diskussion.

  2. 2. Tag: Westhafen | Hochhauszentrum | Neue Altstadt

    Nach dem Frühstück erwartet Sie der Architekt Lied in der Hotellobby. Ihr erster Besichtigungspunkt heute ist der Westhafen. Unweit des 1888 eröffneten Hauptbahnhofes diente er zunächst als wichtiger Binnenhafen. Zur Jahrtausendwende wurde er als erstes Projekt öffentlich-privater Partnerschaft der Stadt zu einem modernen Wohn- und Bürogebiet umgewandelt. Wichtige Architekten bei der Gestaltung dieses Viertels sind unter anderen Professor Mäckler, Schneider + Schumacher sowie Otto Steidle und Frick & Reichert. Ein Beispiel für moderne Architektur bildet das Aktiv-Stadthaus, das 74 Wohnungen und zwei Ladenlokale beherbergt. Mit modernster Technik soll etwa durch Photovoltaikpaneele auf dem Dach und an der Fassade mehr Energie erzeugt werden als verbraucht wird. Nach der Besichtigung haben Sie Zeit für eine kurze individuelle Kaffeepause, bevor es Richtung Innenstadt zum Hochhauszentrum geht. Mit dem Aufzug fahren Sie hoch hinauf auf die Aussichtsplattform des Main-Towers, wo Ihnen Ihr Reiseleiter interessante Fakten über Frankfurt und seine Skyline erläutert. Nach dem gemeinsamen Mittagessen geht es weiter auf die Zeil, der Einkaufsmeile Frankfurts, zum Einkaufszentrum MyZeil. Das außergewöhnliche Design besteht aus einem organisch geformten Glasdach und einem dynamisch fließenden Innenraum auf sechs Etagen. Eine Rolltreppe verbindet das Erdgeschoss mit der obersten Etage. Anschließend spazieren Sie zum historischen Stadtkern, der Neuen Altstadt, die mit dem partiellen Wiederaufbau schmuckvoller Fachwerkhäuser für Diskussionsstoff gesorgt hat. Der Rundgang führt weiter zum Römerberg (Römer), zum Dom und zu der berühmten Paulskirche. Weitere Besichtigungspunkte sind das wieder eröffnete Historische Museum (Lederer Ragnarsdottier Oei), die Kunsthalle Schirn, die Architektenhäuser in der Saalgasse und das Museum für Moderne Kunst (Hans Hollein). Dabei erläutert Ihnen Ihr Reiseleiter die Architekturgesamtentwicklung des Gebietes seit 1945. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung.

  3. Tag 3: Westend | Individuelle Abreise

    Frühstück im Hotel und Check-out. Mit dem ÖPNV geht es in kurzer Fahrt zur Bockenheimer Warte, einem Wartturm aus dem 15. Jahrhundert. Von dort spazieren Sie zu der Zentrale der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW Bank). Interessant an diesem Gebäudekomplex ist das Zusammenspiel verschiedener Architekten unter der Leitidee der Nachhaltigkeit und niedrigem Energieverbrauch. Bemerkenswert ist der Gebäudeteil, der von Sauerbruch Hutton, einem Berliner Architekturbüro, entworfen wurde. Dieser wurde so konzipiert, dass ein natürliches Belüftungssystem ohne Wärmeverlust oder zu starker Sonneneinstrahlung integriert wurde. Weiter geht die Führung durch das Frankfurter Wohngebiet Westend, wo einige Prachtvillen aus dem 19. Jahrhundert erhalten geblieben sind und wo auch der 1871 eröffnete Palmengarten liegt. Saniert wurde das Gesellschaftshaus des Botanischen Gartens zuletzt 2012 vom englischen Architekten David Chipperfield. Dort haben Sie die Möglichkeit, eine individuelle Kaffeepause einzulegen, bevor es zum angrenzenden Campus Westend der Johann von Goethe-Universität geht. Das Hauptgebäude der Universität wurde Ende der zwanziger Jahre von Architekt Hans Poelzig entworfen und diente zunächst als Hauptverwaltung der I.G. Farben. Bevor das Gebäude Teil des Campus’ wurde, diente es nach dem 2. Weltkrieg als amerikanisches Hauptquartier. Nach der Innenbesichtigung der modernen Institutsgebäude endet um 13 Uhr das Programm und Sie haben Freizeit bis zu Ihrer individuellen Heimreise.

  4. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 45 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität nur bedingt geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
    • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensiert ZEIT REISEN für Sie.

    Änderungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 7 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
16.10.2020
18.10.2020
18.10.2020
Min 8, Max 14695 €150 €Hotel Scandic Frankfurt Museumsufer 
19.03.2021
21.03.2021
21.03.2021
Min 8, Max 14695 €150 €Hotel Scandic Frankfurt Museumsufer 

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Zwei Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Scandic Frankfurt Museumsufer
  • ÖPNV-Ticket gemäß Programm
  • 1x Mittag- und 1x Abendessen
  • Fachprogramm mit ortsansässigem Architekten inkl. Eintrittsgebühren und Audio Guide
  • Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensiert ZEIT REISEN für Sie.
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Frankfurt
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gerne unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Zentral gelegen inmitten der Frankfurter Innenstadt erwartet Sie neben dem Ausblick auf die Skyline und das Mainufer großzügige Zimmer, modernes Design und Skandinavische Gastfreundschaft.

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.