Westschweiz – Genfersee und Montblanc

  • Termine: 04.06.2017, 02.07.2017
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15, Max. 25

Westschweiz – Genfersee und Montblanc

  • Termine: 04.06.2017, 02.07.2017
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15, Max. 25

Höhepunkte der Reise

  • Landschaftserlebnis Genfersee und Westalpen
  • Mit dem Mont-Blanc-Express nach Chamonix
  • Unesco-Weltkulturerbe – die Lavaux-Weinberge
  • Bei Charlie Chaplin in Corsier-sur-Vevey
  • Ausflug ins Aostatal
  • Möglichkeit zur Auffahrt auf den Aiguille du Midi

»Faszinierende Reise durch eine an Wasserfällen und Schluchten reiche Berg- und Gletscherwelt, durch Wein- und Aprikosenanbaugebiete und mediterrane Palmen- und Seenlandschaften.«

Karte / Umgebung:

Westchweiz_Karte_2017

Reiseübersicht

Die milde Seite der Schweiz: westlich des Röstigrabens, in den Kantonen Vaud und Valais, in der Romandie, sprechen die Menschen nicht nur eine andere Sprache. Mit dem Französischen geht auch eine frankophile Lebensart einher. Im mediterranen Klima rund um den Lac Léman gedeihen Palmen und Oliven, und die politischen Denkweisen unterscheiden sich von denen im Rest des Landes. Sie wohnen bei Martigny und erkunden auf Tagesausflügen die typischen Landschaften der Schweizer Westalpen. Die Panoramen vom Rochersde-Naye oder Aiguille du Midi sind weltweit einzigartig. Entdecken Sie darüber hinaus die Weinbaukultur im Lavaux, lassen Sie sich in Corsier-sur-Vevey in die Welt Charlie Chaplins entführen, und genießen Sie die regionale Küche der Schweiz.

Reiseleiter: Bernhard Herskovits

Bernhard Herskovits ist ausgebildeter Touristiker, seit über 20 Jahren Reiseleiter für den Glacier Express, wohnt selber in der Schweiz und freut sich, die Gäste von ZEIT REISEN in der Schweiz begrüßen zu dürfen. Er begleitet Sie auf dem Termin im August.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise nach Martigny

    Ankunft in Zürich und Transfer zu Ihrem Domizil in Martigny. Der Weg führt Sie über Luzern. Am Ufer des Vierwaldstättersees lebte Richard Wagner von 1866 bis 1872 mit seiner zweiten Frau Cosima im Landhaus Tribschen, heute das Richard-Wagner-Museum. Schauen Sie sich im Museum um! Die Weiterreise führt Sie entlang des Brienzersees mit seiner einzigen Insel, dem »Schnäggeninseli«. Über Interlaken und das Zweisimmental erreichen Sie am Abend Ihr Hotel in Les Marécottes bei Martigny. Mit einem Begrüßungscocktail führt Sie Ihr Reiseleiter in das Programm der nächsten Tage ein. Das Abendessen wird im Hotel serviert.

  2. 2. Tag: Martigny | Fondation Pierre Gianadda

    Martigny blickt auf eine lange Geschichte zurück. Auf einem morgendlichen Rundgang erkunden Sie die Historie des Walliser Ortes und besuchen das römische Amphitheater wie auch die Burg La Bâtiaz. Sie wurde auf Anordnung des Bischofs von Sitten, Landri de Mont, 1232 erbaut, um die strategisch wichtige Passstraße zum Großen St. Bernhard zu kontrollieren. Kunstvoll wird es am Nachmittag: 1976 gründete der Ingenieur, Künstler und Kunstförderer Léonard Gianadda eine Kulturstiftung in Martigny. Der Fondation Pierre Gianadda gelingt es Jahr für Jahr, großartige Ausstellungen in den Räumen und dem großen Skulpturenpark zu kuratieren. Reisen Sie im Juni an, dürfen Sie unter fachkundiger Begleitung auf Werke von Hodler, Monet und Munch gespannt sein, Juli-Reisende erleben die Cézanne-Ausstellung.

  3. 3. Tag: Genfersee und Montreux

    Einen ganz besonderen Tag erleben Sie bei dem Besuch der Musikstadt und kulturellen Hochburg Montreux. Durch das milde Klima gedeihen hier Palmen, Olivenbäume und Südfrüchte. Lassen Sie sich auf der Uferpromenade von mediterraner Lebensfreude beflügeln! Hoch hinauf geht es dann mit der Zahnradbahn auf den Rochers de-Naye. Auf der Bergstation können Sie den Blick weit schweifen lassen. Die grandiose Aussicht auf den Genfersee und die Bergketten des Jura bleibt Ihnen auch bei der mittäglichen Einkehr ins Panoramarestaurant erhalten. Lohnenswert ist auch ein Abstecher ins Murmeltierparadies, wo Sie den aus dem Winterschlaf erwachten Tieren ganz nahe kommen. Das Schloss Chillon ist Ihr eindrucksvolles Ziel am Nachmittag. Es gilt als eines der beliebtesten Fotomotive der Schweiz. Und spätestens wenn Sie die Wasserburg auf dem Felsenufer des Genfersees aus nächster Nähe erleben, werden Sie wissen, warum. Lassen Sie den Tag beim Besuch des Jazz-Festivals in Montreux entspannt ausklingen (Abreise im Juli, fakultativ).

  4. 4. Tag: Mont-Blanc-Express nach Chamonix

    In atemberaubender Fahrt schlängelt sich an diesem Morgen der Mont-Blanc-Express von Martigny aus durch spektakuläre Berglandschaften nach Chamonix. Den Skifahrern hinlänglich bekannt, zeigt sich der Wintersportort heute von seiner frühsommerlichen Seite. Naturbegeisterten Reisenden sei die spektakuläre Auffahrt mit der Gondel auf den Aiguille du Midi empfohlen. Die zweithöchste Seilbahn Europas bringt Sie zur Bergstation auf 3.777 Meter Höhe. Abends fahren Sie zurück ins Hotel.

  5. 5. Tag: Charlie Chaplin in Corsier-sur-Vevey

    Der Meister des Stummfilms auf allen Ebenen, das war Charlie Chaplin. Am 25. Dezember 1977 verstarb er auf seinem Anwesen in Corsier-sur-Vevey. Dem Enthusiasmus mehrerer Chaplin-Begeisterter ist es zu verdanken, dass Chaplins einstiges Privathaus seit 2008 der Öffentlichkeit als Museum zur Verfügung steht. Spazieren Sie durch das Leben des Charlie Chaplin und seiner Frau Oona. Blicken Sie hinter die Kulissen des Studios. Lassen Sie sich im Park inspirieren. Den wohlverdienten Mittagsimbiss nehmen Sie im Café-Restaurant des Manoir zu sich. Weiter geht die Fahrt zunächst zu einem ganz besonderen Unesco-Weltkulturerbe: den Weinbergterrassen des Lavaux am Ufer des Genfersees. Findige Mönche ließen im 11. Jahrhundert dort eine einzigartige Landschaft entstehen. Um den eigenen Wein keltern zu können, legten sie terrassenförmige Weinberge an und bekamen schon bald tatkräftige Unterstützung von ortsansässigen Winzern. Dieses perfekte Zusammenspiel von Mensch und Natur dauert bis heute an. Insbesondere die Rebsorte Gutedel (in der Westschweiz Chasselas genannt) wird hier kultiviert. Und natürlich dürfen Sie kosten! Denn wir laden Sie zu einer Weinverkostung mit einem kleinen Imbiss bei einem Lavaux-Winzer der Spitzenklasse ein. Im Verlauf des Nachmittags erreichen Sie Lausanne, Kulturhochburg und Gastgeberin des Internationalen Olympischen Komitees am nördlichsten Punkt des Lac Léman. Vielleicht mögen Sie noch Ihren Blick durch die besterhaltene gotische Kathedrale der Schweiz schweifen lassen, bevor Sie den Abend kulinarisch in einem Altstadtrestaurant gemütlich beschließen (fakultativ).

  6. 6. Tag: Ausflug ins Aostatal

    Augenschmaus und Muße, Entspannung und Erlebnis: Erholsam klingt Ihre Reise aus. Mit dem St.-Bernhard-Express fahren Sie zunächst durch Traumlandschaften von Martigny nach Osières. Hier begegnen Sie den hilfsbereiten, vierbeinigen Sympathieträgern der Schweizer Berge. Sie erhalten Einblicke in die Zucht und das Leben der Bernhardiner. Anschließend überfahren Sie Grenzen: Eine kleine autonome Region, noch dazu die kleinste mit Sonderstatut in Italien, empfängt Sie. Das Aostatal ist keltischen Ursprungs und wurde 25 v. Chr. von den Römern erobert, die unter anderem das heutige Aosta gründeten. Seien Sie gespannt auf die Führung durch die Kathedrale di Santa Maria Assunta mit Stilelementen aus fünf Jahrhunderten. Den letzten Abend Ihrer Reise verbringen Sie noch einmal im Hotel Aux Mille Etoiles.

  7. 7. Tag: Auf Wiedersehen in der Schweiz

    Fahrt zum Flughafen Zürich. Kommen Sie gut heim, und bewahren Sie sich den Schatz Ihrer Reiseerinnerungen noch lange!

  8. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Businessclass-Zuschlag auf Anfrage.
    • Jetzt das Klima schützen! Bei Ihrer Reise entstehen 124 kg CO2-Emissionen, die Sie bei atmosfair durch einen Beitrag von 10 € ausgleichen können.
    • Leider ist eine Kreditkartenzahlung bei dieser Reise nicht möglich.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

Bestens ausgewählte Reiseroute

Sehr lehrreiche und faszinierende Reise durch eine an Wasserfällen und Schluchten reiche Berg- und Gletscherwelt, durch Wein- und Aprikosenanbaugebiete und mediterrane Palmen- und Seenlandschaften.

Außerdem war die Organisation reibungslos, die Reiseroute und Programmpunkte bestens ausgewählt und man erhielt sehr interessante Hintergrundinformationen durch den Reiseleiter Urs von der Crone.

~ M.Noack

26.6.2016

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 23 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
04.06.201710.06.2017Min 15, Max 252.260 €200 €
02.07.201708.07.2017Min 15, Max 252.260 €200 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge (Economyclass) nach Zürich und zurück (Umsteigeverbindungen möglich) inklusive Steuern und Gebühren
  • Sechs Übernachtungen inklusive Frühstück, 4x Abendessen
  • Alle Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Fahrt mit der Zahnradbahn auf den Rochers-de-Naye
  • Alle genannten Eintritte und Besichtigungen
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Auffahrt mit der Gondel auf den Aiguille du Midi
  • Nicht aufgeführte Speisen und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Auf einer Höhe von 1100 m, im Trient-Tal zwischen Martigny und Chamonix begrüßt Sie das Hôtel Aux Mille Etoiles inmitten der wunderschönen Walliser Alpen. Das Hotel eignet sich ideal sowohl für Seminare als auch für Urlaub und bietet 24 Zimmer, einen großen Innenpool und eine Sauna, eine Bar, ein Restaurant, eine hervorragende Küche, eine Terrasse, moderne Seminarräume und ein Kinderspielzimmer. Das Hôtel Aux Mille Etoiles liegt im Dorf Les Marécottes, nur 35 km von Verbier und 45 km von Champéry entfernt.

Ausstattung: Terrasse, Garten, Innenpool, Bar, Restaurant
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 24

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner