Übersicht alle Newsletter

ZwischenZEIT 03. Mai 2020

Viele Diskussionen in der Coronakrise drehen sich derzeit auch um den Tourismus. Wann und wie schnell lässt sich das Reisen in Deutschland und auch in Europa wieder in Schwung bringen? Unser aller Reisefreiheit steht dabei hinter einer viel wichtigeren Frage zurück: Wie viele Millionen Existenzen werden in der weltweit größten Wirtschaftsbranche vernichtet, wenn es nicht gelingt, die Urlaubsgebiete rund ums Mittelmeer, aber auch in Deutschland im Sommer zumindest teilweise zu öffnen, ohne die Kontrolle über die Pandemie zu verlieren?

Wir möchten Ihre Gedanken heute mit Ideen kreativer Menschen auf Reisen schicken: etwa den Gedanken-reisen unseres Philosophen Peter Vollbrecht in seinem Corona-Tagebuch. Dem virtuellen Marktplatz für genussvolle Nahrungsmittel und Reisen von Conrad Bölicke. Einem bewegenden Gedicht des Lyrikers Thorsten Stelzner, das zum YouTube-Hit wurde. Und der in zwei Dutzend italienischen Küchen zusammen gesungenen Ode an Rossini und die italienische Opernkunst. Gute Reise!

Welt-Anschauung
Mit dem Ausbruch der Covid-19-Pandemie ist ein neues literarisches Genre entstanden:
das Corona-Tagebuch. Auch unser Reisephilosoph Peter Vollbrecht führt es seit mehreren Wochen, und darin mischen sich subjektiv gefärbte Eindrücke und Erlebnisse mit allgemeineren Betrachtungen. Prädikat: Unbedingt empfehlenswert!

Podigee

Mit dem Aufruf des Audios akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Podigee.
Mehr erfahren

Audio starten

Aus der Welt von ZEIT REISEN
Lange schon arbeiten wir mit Conrad Bölicke und seinem Olivenöl-Netzwerk arteFakt zusammen: Bei Reisen in die Olivenöl-Regionen zu seinen Produzenten. Und seit vier Jahren kuratiert er die hochkarätigen ZEIT-Olivenöl-Editionen für den ZEIT Shop. Sein großes Olivenöl- und Genussfestival, das Bölicke mit Kunden und Partnern traditionell bei ihm zu Hause in Wilstedt feiert, fällt dieses Jahr aus. Nun hat er alle Manufakturen aus unterschiedlichsten Bereichen auf einem virtuellen Markplatz zusammengeführt, der gerade seine Tore geöffnet hat. Schauen Sie gern vorbei – wir sind schon da!

LiteraTouren
Mit seinem zuversichtlichen Gedicht »Gute Nacht, Deutschland! Schlaf gut! Die Welt schaut zu!« hat der Lyriker Thorsten Stelzner aus Braunschweig im Internet bereits viele Menschen bewegt. Er habe das Corona-Gedicht auf Drängen seines Sohnes auf YouTube gestellt, sagt er. »Wenn ich gewusst hätte, dass das Video durch Deutschland rast, hätte ich mir mehr Mühe mit der Aufnahme gemacht«, sagte er. Aber genau so sei Lyrik, sie komme unerwartet und aus dem Innern. Bewegend!

ZEIT für Musik
Unter dem Hashtag #Iorestoacasa (»Ich bleibe zu Hause«) fordern italienische Opernkünstler ihre Landsleute derzeit auf, zu Hause zu bleiben. Heute empfielt Ihnen unser Musikexperte und Reisebegleiter Gregor Lütje ein in vielen privaten Küchen gemeinsam produziertes Video: das turbulente Finale des ersten Aktes aus Rossinis »Italienerin in Algier« mit einem bunten Ensemble internationaler Rossini-Interpreten: Evviva Rossini, Evviva Italia, Evviva l‘opera Italiana!

Rästelhaft
Auch in diesem Jahr kann eine kleine Gruppe von ZEIT REISEN-Kunden auf einer Reise mit Conrad Bölicke sein Wissen teilen. Wohin geht es im kommenden Oktober? Unter allen richtigen Einsendern verlosen wir ein ZEIT-Olivenöl-Paket aus dem ZEIT Shop.

Auch heute freuen wir uns auf Ihre Resonanz und Ihre Anregungen unter der Mailadresse zwischenzeit@zeit.de. Und falls Sie die ZwischenZEIT weiterempfehlen möchten, hier der Link zur Anmeldung.

Wir danken Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit und hören uns nach ein paar freien Tagen
am kommenden Sonntag wieder!

Herzliche Grüße, und bleiben Sie gesund!
Ihr Bernd Loppow
Gründer und Programmleiter
ZEIT REISEN

ZwischenZEIT 29. April 2020 Übersicht alle Newsletter ZwischenZEIT 10. Mai 2020