EU_050_Russland_St_Petersburg_02 (DelpixartiStock)
EU_050_Russland_St_Petersburg_03 (Evgeniy_PiStock)

Zarenstadt St. Petersburg

  • Termin: 29.12.2021
  • Dauer: 5 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 10, Max. 14
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Bernstein- und Achatzimmer im Katharinenpalast
  • Gottesdienst in der Kasaner Kathedrale
  • Eremitage mit Schatzkammer
  • Begegnung mit einem Journalisten
  • Junge Szene, neuer Reichtum – buntes Leben in der Metropole

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Als Zar Peter 1703 Petersburg erbauen ließ, hatte er die Vision einer Stadt, die von der Macht und dem Reichtum Russlands künden sollte. So entstand an der Mündung der Newa auf zahlreichen Inseln diese Stadt der Paläste, Schlösser, Prachtstraßen und Museen. Die Kunstschätze der Eremitage, das Bernsteinzimmer und der opulente Katharinenpalast zeugen von den Reichtümern vergangener Epochen. Doch bei aller prächtigen Historie ist St. Petersburg auch eine moderne Stadt mit vielen Gesichtern. Viel Gold, Geschichte und interessante Gespräche erwarten Sie in der Zarenstadt.

Reiseleiterin: Natascha Gluchowa

Natascha Gluchowa ist gebürtige Russin und leitet seit über 15 Jahren Studienreisen durch Russland, vorwiegend in St. Petersburg. Sie besitzt daher wertvolles Insiderwissen. Natascha Gluchowa hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und spricht deutsch wie eine zweite Muttersprache.

Viele ZEIT-Reisegruppen waren von ihrer kompetenten Reiseleitung und ihren ausgezeichneten Kontakten genauso begeistert wie von der Fürsorge für ihre Gäste.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach St. Petersburg

Sie fliegen nach Sankt Petersburg (Flugdauer ca. 3 Std.). Anschließend Transfer zum Angleterre Hotel, welches gegenüber der eindrucksvollen Isaakskathedrale gelegen ist. Am späten Nachmittag erfahren Sie während eines gemeinsamen Spaziergangs mit Ihrer Reiseleiterin mehr zum Thema “Bedeutung St. Petersburgs in Russland: Ein Vergleich damals und heute”. Am Abend erwartet Sie ein Welcome Dinner. (A)

Eine Stadtrundfahrt zum Thema Stadtplanung führt Sie durch Sankt Petersburg zu den Großbaustellen und Wohnungen der „neuen Reichen“. Anschließend Besichtigung der Isaakskathedrale, deren gigantische Goldkuppel die Silhouette der Stadt dominiert, inklusive Turmaufstieg mit wunderbarem Blick über Sankt Petersburg. Für den Nachmittag ermöglichen wir ein Treffen mit einem Journalisten der russischen Zeitung Rossijskaja Gaseta – mit ihm können Sie exklusiv und aus erster Hand spannende Gespräche über das aktuelle Leben und die Probleme in Sankt Petersburg führen. Zum Abschluss des Tages besuchen Sie die Sankt-Petri-Kirche.

Sie haben am Morgen die Gelegenheit, einen Gottesdienst in der Kasaner Kathedrale zu besuchen. Die staatliche Eremitage in St. Petersburg gehört zu den herausragenden Kunstmuseen der Welt. Die Gründerin Katharina II. erwarb 1764 eine Kunstsammlung und ließ für die Objekte ein eigenes Gebäude bauen, welchem sie den Namen Eremitage gab. Heute zählen die Bestände etwa drei Millionen Exponate. Sie besichtigen die Gemäldegalerie und eine der Schatzkammern mit dem bereits in der Antike sagenumwobenen Gold der Skythen sowie Privatgemächer der Romanow-Familie. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wer möchte, macht einen Ausflug nach Peterhof. Oder Sie widmen sich alter und moderner Kunst: Zunächst geht es ins Fabergé-Museum, in dem etwa 4.000 feinste Werke russischer Juwelierkunst ausgestellt sind. Den Mittelpunkt der Ausstellung bilden jene neun Ostereier, die für die Kaiserfamilie gefertigt wurden und heute als Höhepunkt der Schaffenskunst des Juweliers Carl Fabergé gelten. Ganz im Zeichen der bildenden Kunst steht Puschinskaja 10, das größte Künstlerkonglomerat der Stadt, wo Kunstwerke moderner Künstler aus St. Petersburg ausgestellt werden (optional). Wenn Sie eine Aufführung im Mariinski-Theater besuchen möchten, bemühen wir uns gern um Karten.

Die derzeitige ZEIT-Korrespondentin in Russland reist von Moskau nach St. Petersburg und begleitet Sie an diesem Tag, sofern es ihre Verpflichtungen zulassen. Der Ausflug führt Sie nach Puschkin in den prachtvollen Katharinenpalast; seine lang gestreckte Barockfassade und seine mit Gold verzierten Innenräume beeindrucken jeden Besucher. Vor allem das originalgetreu rekonstruierte Bernsteinzimmer ist einzigartig in seiner Schönheit; seit Kurzem können auch die Achatzimmer besichtigt werden: 25.000 Tonnen verschiedenfarbiger Schmucksteine und viel Marmor ergeben ein atemberaubendes Designwunder des 18. Jahrhunderts! Nach dem Besuch der Werkstätten, wo die Restaurateure arbeiten, fahren Sie nach Pawlowsk, wo Sie die klassizistische Sommerresidenz der einstigen Zarenfamilie besichtigen. Sie werden den Kontrast schnell wahrnehmen: Stehen im Katharinenpalast Ausstattung, Prunk und Größe im Vordergrund, so verdankt Pawlowsk seinen Charme den herrlichen Parkanlagen.

Nach dem Frühstück fahren Sie zur Peter-und-Paul-Festung, der historischen Keimzelle der Stadt auf einer kleinen Insel im Newa-Delta. Sie besichtigen die Kathedrale und die Grabkapelle der Zarenfamilie Romanow. Die Kathedrale trägt einen vergoldeten Engel auf der Spitze, er ist das Wahrzeichen der Stadt. Je nach Zeitpunkt Ihres Rückflugs bleibt noch Zeit zum Bummeln in der Stadt. Anschließend Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Möchten Sie die Hauptstadt Moskau kennenlernen?

Leistungen: Transfers, Zugreise (1. Klasse) und Besichtigungsprogramm, lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung, 4 Ü/F im Checkhoff Hotel Moscow Curio Collection by Hilton (4*), 1x Mittagessen

Preis: ab 1.650 € (ab 2 Personen)

Das Treffen mit den Journalisten und ZEIT-Korrespondenten ist abhängig vom Tagesgeschehen. Wetterbedingt kann das Achatzimmer kurzfristig geschlossen werden. Änderungen während des Silvestertermins vorbehalten.

  • Businessclass-Zuschlag auf Anfrage.
  • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.

Änderungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Guten Einblick in die Geschichte bekommen "

Wir haben einen sehr guten Einblick in die Geschichte, Kunst und prächtige Architektur der Zarenstadt St. Petersburg bekommen.

Die Zahl und Ausstattung der Paläste hat mich verstehen lassen, warum die Arbeiter und Soldaten 1917 die Revolution gemacht haben.

22.08.2019 , ~D. Klemm

"Ein einziger Höhepunkt "

Die gesamte Reise – ein einziger Höhepunkt! Besonders interessant die Besuche der Restauratoren Werkstatt in Puschkin und der

Künstlerkolonie in der Puschkinskaja 10. Erstaunlich mit welchem Enthusiasmus und Ideenreichtum die jungen Künstler sich organisieren, wie sie sich gegen das Misstrauen des Staates behauptet haben und nun in der Petersburger Kulturszene eine tragende Rolle spielen. Sehr interessant die Ausstellung non-konformistischer Maler, die aktuell in der Kolonie präsentiert wird.

16.05.2018 , ~Ulrich Schlegel, Ebersberg

"Zufrieden "

Sehr gute Organisation und kompetente Reiseleitung. Neben dem Besichtigungsprogramm waren die offenen Gespräche mit der

Reiseleiterin und dem Journalisten sehr gut!

01.05.2018 , ~ZEIT-Reisender

"Super Reiseleitung! "

Zu der oben genannten Reise möchte ich mitteilen, dass sie ganz toll war. Besonders Frau Natacha Gluchowa war war mit ihrem

umfangreichen Wissen über die Stadt und die Geschichte ein echter Gewinn. Im Bus trug sie uns Gedichte von Puschkin in deutsch vor und wenn wir mal warten mussten, erzählte sie kleine Geschichten und Witze. Sie war eine super Reiseleiterin.

01.08.2017 , ~Wolfgang Neeb

"Eine Reise mit vielen Höhepunkten "

Beeindruckende Geschichte, Museen, Kirchen, Stadt insgesamt, gute Reisebegleitung. Das Beste aber: Tolle Begegnungen mit ZEIT-

Reisenden. Die Organisation hat sehr gut geklappt.Es gab sehr viele Höhepunkte in den Museen, Kirchen, Palästen, Parkanlagen. Die unglaublichen Farben, das viele Gold, die Größe der Bauwerke, die gefühlte Intensität und die spürbare Religiosität der Menschen sind sehr beeindruckend.
Spürbar ist auch der Kontrast zwischen Prunkt der Vergangenheit und Alltag. Doch was geschaffen wurde, auch wenn es unter großen Opfern geschah, ist ein Gesamtkunstwerk. Ein Stück Realität sind die Geldsorgen die den normalen Bürger plagen. Die sozialistische Vergangenheit durchdringt immer noch das heutige Leben und bringt die Ereignisse der vergangenen Nachkriegszeit ins Gedächtnis zurück.

30.07.2017 , ~H. Domeisen

"Reibungslose und freundliche Organisation "

Eine sehr schöne Reise: reibungslose und freundliche Organisation, die Kombination aus interessantem Reiseziel und einzigartigem

Sonnenwetter sowie den Mitreisenden.

27.08.2016 , ~A. Hahn

"Gute Zusammenstellung des Programms "

Eine insgesamt schöne Reise: kompetente Reiseleitung vor Ort, gute Zusammenstellung der täglichen kulturellen Unternehmungen. Ein

besonderes Erlebnis waren der Besuch einer Messe in der Kasaner Kathedrale am Sonntag mit gesanglicher Darbietung sowie die die Erzählungen und Puschkin-Gedichtdarbietungen unserer Reiseleiterin Natascha.

15.08.2016 , ~ZEIT-Reisender

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 20 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
29.12.2021
02.01.2022
Min 10, Max 142.390 €590 €Hotel Angleterre 
Reiseorte Zarenstadt St. Petersburg
1. Tag 29.12.2021St. Petersburg
2. Tag 30.12.2021St. Petersburg
3. Tag 31.12.2021St. Petersburg
4. Tag 01.01.2022St. Petersburg
5. Tag 02.01.2022Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Flüge (Economy Class) mit Lufthansa, Austrian Airlines oder Swiss ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • Vier Übernachtungen inkl. Frühstück, 3x Abendessen
  • Transfers, Eintritte und Besichtigungen lt. Programm
  • Durchgehende, Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Begleitung am 4. Tag durch ZEIT Korrespondenten
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anschlussflüge von/nach Deutschland: 150 €
  • Flüge ab/bis Wien oder Zürich: 100 €
  • Superior Room mit Blick auf die Isaakskathedrale 120 €
  • Visakosten: 120 €
  • Rail&Fly (2. Klasse) ab/bis DB-Bahnhof 80 €
  • Ausflug Peterhof (ab 2 Personen): 220 € p. P.
  • Fabergé-Museum & Puschkinskaja (ab 2 Personen): 430 €
  • Umfassenden Versicherungsschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Buchungsanfrage