Winterwandern & Schneeschuhgehen im Villnöss

  • Termine: 09.02.2020, 16.02.2020
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.8, Max.14

Winterwandern & Schneeschuhgehen im Villnöss

  • Termine: 09.02.2020, 16.02.2020
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.8, Max.14

Höhepunkte der Reise

  • Eindrucksvolle Dolomitenwanderungen
  • Einführung ins Schneeschuhgehen
  • Führungen & Treffen mit Einheimischen
  • Vorzügliche Küche und Weine Südtirols

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Das Villnöss ist ein ruhiges Seitental des Eisacktals, bekannt vor allem durch die Geislerspitzen, hoch aufragende Felszacken, die im Abendlicht wunderschön rot leuchten. Das Tal gehört zum Naturpark Puez Geisler und zählt – wie die Dolomiten – zum Unesco-Welterbe. Im Winter, wenn der Schnee seine weiße Decke über die Landschaft breitet, wandern wir durch den Wald und auf die Almen. Aufmerksam beobachten wir die Tierwelt: frische Spuren im Schnee, die Rufe eines Adlerpaares und mit etwas Glück den Ruf von Schneehuhn und Auerhahn. Wir erfahren viel über den Naturpark, die Dolomiten und seine Bewohner. Im Villnöss gibt es viele alte Höfe, die durch ein Projekt mit Brillenschafen neuen Aufschwung erhalten. Diese älteste Schafrasse Südtirols bietet den Bauern wieder Perspektiven. Auch die Wolle wird im Tal verarbeitet. Gemeinsam mit einem der Initiatoren wandern wir zu einem Hof mit seinen Brillenschafen. Die Villnösser sind sehr gastfreundlich und bei Begegnungen erzählen sie über ihr Tal, über die Bestrebungen nach Energieautonomie und sanften Tourismus. Die Kulinarik im Hotel, auf den urigen Hütten oder im Slow Food-Restaurant setzt auf regionale Produkte. Dazu genießen wir die Spitzenweine des Eisacktals.

Reiseleiterin: Birgit Eder

Birgit Eder, geboren 1971 in Salzburg, ist seit ihrer Kindheit am liebsten draußen in der Natur unterwegs.

Nach dem Biologie/Botanikstudium unterrichtete sie 10 Jahre in Südtirol an verschiedenen Schulen. In der freien Zeit erkundete sie die wunderschöne Bergwelt in ihrer zweiten Heimat. Während des Studiums und als Lehrerin verbrachte sie einige Zeit im Ultental, wo sie an diversen Kursen zum Thema alpiner Lebensraum teilnahm.

2010 machte sie dann ihr Hobby zum Beruf und ließ sich als Wander- und Schneeschuhführerin ausbilden. Seitdem leitet sie Wandertouren in Irland, Island und in den Alpen. Ins Ultental kehrt sie jährlich zurück und führt dort Wandertouren im Sommer und Schneeschuhtouren im Winter. Nebenbei schreibt sie noch Bücher und arbeitet als Wanderjournalistin für verschiedene Zeitungen. Sie hat ein Buch über Irland und ein Buch über Hüttentrekking in den Alpen geschrieben. Im Moment arbeitet sie an einem neuen Buchprojekt über Wandertouren in Berchtesgaden.

Birgit Eder lebt in Salzburg und verbringt ihre Freizeit mit der Familie und Freunden. Sie geht viel in die Berge, liest, schreibt und fotografiert gerne.

Reiseleiterin: Mandy Rehork

Mandy Rehork studierte Kartografie und und leitet seit Jahren Wanderreisen.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise ins Villnöss

    Individuelle Anreise bis 18 Uhr zum Hotel in St. Magdalena. Herzlich willkommen in den Dolomiten!

  2. 2. Tag: Wanderung im Naturpark

    Unser erster Tag steht ganz im Zeichen des Naturparks Puez Geisler, wo wir das hintere Villnösstal erkunden. Nach einer kurzen Einführung ins Schneeschuhgehen starten wir von der Zanser Alm, gehen durch Wald und über freie Wiesen und erfahren viel über den Naturpark und die Dolomiten. Immer wieder sehen wir Spuren im Schnee – die Tiere verstecken sich meist. Am frühen Nachmittag können wir auf der Zanser Alm einkehren (fakultativ), bevor wir über den gewalzten Winterweg oder mit dem Bus nach St. Magdalena zurückkehren.

    Gehzeit ca. 3 – 3,5 Stunden zzgl. Pausen, Höhenmeter: ca. +200m / -500m

  3. 3. Tag: Wanderung bei den Aferer Geislern

    Bei einer Schneeschuhtour hinter den Aferer Geislern erkunden wir die Schneelandschaft in der Nähe des Würzjochs. Wir wandern durch den Winterwald und über verschneite Wiesen bis zu einem kleinen See, wo wir wunderbare Ausblicke ins benachbarte ladinisch-sprachige Gadertal und auf das mächtige Peitler Kofel-Massiv haben. Kurz vor dem Ende unserer Rundtour kehren wir auf der Halslhütte ein, wo wir die gemütliche Hüttenatmosphäre genießen (fakultativ).

    Gehzeit ca. 3 – 3,5 Stunden zzgl. Pausen, Höhenmeter: ca. +400m / -400m

  4. 4. Tag: Wanderung zu den Brillenschafen

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Brillenschafe. Wir wandern vorbei an den alten, prächtigen Bergbauernhöfen hoch über dem Tal und genießen immer wieder die schönen Ausblicke. Wir wandern mit dem ‚Vater‘ der Villnösser Brillenschafe, dem die Tiere sehr am Herzen liegen, und besuchen mit ihm seine Schafe. Er erzählt uns viel Wissenswertes über das Tal und das Projekt. Die Wanderung führt über alte Wege zu den kleinen Weilern vom Villnöss bis nach St. Peter. Dort haben wir noch die Möglichkeit einzukehren (fakultativ) bevor wir mit dem Bus zurückfahren.

    Gehzeit ca. 3 – 3,5 Stunden zzgl. Pausen, Höhenmeter: ca. +250m / -400m

  5. 5. Tag: Zur freien Gestaltung

    Erkunden Sie das Villnösstal auf eigene Faust, erholen Sie sich im Hotel oder fahren Sie mit dem Bus nach Brixen und schlendern Sie durch die schöne Altstadt. Wenn Sie lieber wandern gehen möchten, empfehlen wir die Fahrt nach St. Ulrich ins benachbarte Grödental. Mit der Bergbahn geht es dort auf den Raschötzkamm mit 2.100 Meter Höhe, einem Gebirgszug oberhalb des Villnösstals. Hier oben bietet sich nicht nur eine fantastische Aussicht auf die Dolomitenberge von Lang- und Plattkofel, dem Sellastock bis hin zur Marmolada, sondern auch eine schöne Wanderung, die Ihre Reiseleiterin gerne mit Ihnen unternimmt (fakultativ, Zusatzkosten für Bus und Bahn vor Ort zu zahlen). Am Abend besteht die Möglichkeit für ein weiteres Highlight: ein Abendessen in einem renommierten Slow-Food-Restaurant (fakultativ), wo der Inhaber selber kocht. Bei einem persönlichen Gespräch lernen wir ihn, einen Mit-Initiator des Brillenschaf-Projektes, kennen.

  6. 6. Tag: Klausen, Kloster Säben & ein Winzer

    Wir fahren in das schöne Klausen, wo wir gemeinsam die Altstadt erkunden. Nach einem kurzen Gang durch die Gassen wandern wir aufwärts zum Kloster Säben, das auf einem Fels thront. Unzählige archäologische Funde bestätigen, dass sich von hier oben der christliche Glauben in Südtirol verbreitet hat. Das Kloster selbst ist nicht zu besichtigen. Danach wandern wir über den Keschtnweg aufwärts nach Feldthurns und besuchen einen Biobauern. Er führt uns über seinen Hof, zeigt uns seine Tiere, die Brennerei und den Weinkeller und wir verkosten seine Weine. Danach lassen wir uns vom Bus ins Villnöss zurückbringen.

    Gehzeit ca. 3 Stunden zzgl. Pausen, Höhenmeter: ca. +400m / -100m

  7. 7. Tag: Wanderung nahe den Geislerspitzen

    Heute kommen wir den mächtigen Geislerspitzen nahe, dem Wahrzeichen vom Villnöss. Wir starten vom hintersten Tal und steigen durch Wald und Wiesen aufwärts. Auf dem Adolf-Munkel-Weg wandern wir auf relativ gleichbleibender Höhe im Auf und Ab zur Geisler Alm. Auf dem sehr sonnigen Hochplateau kehren wir in die urige Alm ein (fakultativ). Der Abstieg führt wieder über einen gewalzten Winterweg bis nach Ranui, wo wir an der schönen St. Johannskirche vorbei zum Hotel wandern.

    Gehzeit ca. 4 Stunden zzgl. Pausen, Höhenmeter: ca. +400m / -700m

  8. 8. Tag: Heimreise

    Noch einmal genießen wir unser Frühstücksbuffet und verabschieden uns danach. Individuelle Heimreise.

  9. Programmhinweis

    Wandervoraussetzungen: Sie unternehmen leichte bis mittelschwere Wanderungen, die eine Kondition für bis zu 4 Stunden reine Gehzeit und 200 – 400 Höhenmeter im Aufstieg und bis zu 700 Höhenmeter im Abstieg voraussetzen. Wir bieten einen Einführungskurs für das Gehen mit den Schneeschuhen an. Es werden keine Grundkenntnisse dafür vorausgesetzt. Schneeschuhe können ausgeliehen werden. Eine Reservierung bei der Reiseanmeldung ist erforderlich! Die Länge der Touren hängt von der Schneelage und den Wetterverhältnissen ab. Je nach Witterung und Schneeverhältnissen entscheidet Ihre Reiseleitung vor Ort, ob Schneeschuhe oder Wanderstiefel an dem jeweiligen Tag die richtige Wahl sind.

  10. Generelle Hinweise

    • Zuschlag Businessclass auf Anfrage
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter und sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
    • Jetzt das Klima schützen! Jede Reise verursacht CO₂-Emissionen, daher empfehlen wir diese über atmosfair zu kompensieren. Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.atmosfair.de/de/standards/emissionsberechnung/emissionsrechner/

    Änderungen vorbehalten!

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Der perfekte Reisemix für mich!"

Highlights für mich waren das Kirchlein in St. Moritz und der Weg zur Steinrast.

Dort das Knödel-Selber-Machen hat mir besonders viel Spaß gemacht! Weitere Höhepunkte waren der Weg zur Kuppelwiesenalm in beginnender Dämmerung und das anschließende
Knödelmahl. Außerdem die persönliche Führung durch den Juniorchef durch die Ultner Bäckerei!

"Kompetent und sympathisch"

Die Begegnung mit Einheimischen war mein persönliches Highlight dieser Reise!

Ohne die kompetente und sympathische Reiseleitung wäre das nicht möglich gewesen.

"Herzliche Menschen"

Die Schönheit der Natur dort ist atemberaubend.

Die Herzlichkeit und Offenheit der uns begegneten Menschen war wundervoll!

"Gute Mischung aus Aktivität und Erholung"

Die Mischung von Bewegung und Komfort war perfekt.

Ich kam entspannt zurück!

"Angenehme Atmosphäre"

Eine sehr schöne Reise mit angenehmer Atmosphäre, einem schönen Hotel, gutem Essen und sehr netten Teilnehmern. Die professionelle

Leitung und die schönen Touren rundeten das Reiseprogramm ab. Mein persönlicher Höhepunkt war der Besuch der Ultener Bäckerei – sehr interessant!

"Es hat alles gestimmt"

Tolle Reise! Es hat eben alles gestimmt: Wetter, Essen, Gruppendynamik, die Schneeschuhtouren und ein umsichtiger netter

Wanderführer. Wie schon ein Vorgänger seine Erfahrungen beschrieb: Es war ein einziges Highlight, eine sehr intensive, sehr schöne Woche im urigen Ultental. Meine persönlichen Höhepunkte waren das Gemeinschaftserlebnis innerhalb der Gruppe, das Essen (und der wunderbare Lagreiner Wein) und die tollen Touren!

"Gelungene Reise"

Gut gelungene Reise mit einer tollen Reisebegleitung. Die Besichtigung der Bäckerei und der Knödel Kochkurs waren herausragend, immer

wieder gern!

"Ein einziger Höhepunkt"

Die gesamte Reise war ein Höhepunkt!

"Jederzeit wieder"

Die Unterkunft auf der Reise war hervorragend. Auch die Leiterin, Birgit Eder, war sehr bemüht, uns allen gerecht zu werden. Sie führte bei

den nicht immer leichten Schneeverhältnissen so gut, dass wir Teilnehmer uns sehr gut aufgehoben fühlten. Es war ein Genuss, diese so abwechselungsreichen Tage im Gebirge zu erleben. Ich würde jederzeit eine ähnliche Wander- oder Schneeschuhwanderwoche wieder buchen.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 10 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
09.02.2020
16.02.2020
16.02.2020
Min 8, Max 14997 €70 €Hotel Tyrol 
16.02.2020
23.02.2020
23.02.2020
Min 8, Max 14997 €70 €Hotel Tyrol 

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Sieben Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel im Doppelzimmer mit Dusche und WC
  • 7x Frühstück, 6x Abendessen mit mehreren Gängen im Hotel
  • Qualifizierte Wanderreiseleitung
  • Geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen
  • Führungen und Verkostungen laut Reiseverlauf
  • Fahrten im Minibus und mit dem öffentlichen Bus
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • An- und Abreise nach/ab Villnöss
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausleihe von Schneeschuhen und Wanderstöcken (6 Tage: 30 € p. P./mit Stöcken: 36 € p. P.)
  • Umfassenden Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.