Schneeschuhwandern im Ultental

  • Termine: 26.01.2019, 17.03.2019, 24.03.2019
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 14

Schneeschuhwandern im Ultental

  • Termine: 26.01.2019, 17.03.2019, 24.03.2019
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 14

Höhepunkte der Reise

  • Wandern mit Schneeschuhen in unberührtem Schnee
  • Stille Schneelandschaft genießen
  • Knödel kochen und Bäckereiführung

»Tolle Reise! Es hat eben alles gestimmt: Wetter, Essen, Gruppendynamik, die Schneeschuhtouren und ein umsichtiger netter Wanderführer«

Karte / Umgebung:

ITA-605_Ultental-Winter_19i (2)

Reiseübersicht

Wanderungen im abgeschiedenen Ultental: Erleben Sie die Stille der verschneiten Berglandschaft und die Kultur des Südtiroler Tals
Das Ultental ist ein noch ursprünglich gebliebenes Tal mit vielen alten Höfen, unberührter Natur und einer fantastischen Bergwelt. Im Winter, wenn der Schnee liegt, wird es nochmals ruhiger in diesem etwas abgeschiedenen Tal. Es liegt zum Teil im Stilfser Joch Nationalpark nahe dem Ortler-Massiv, grenzt im Norden an das deutschsprachige Vinschgau und im Süden an das italienischsprachige Trentino. Das etwa 40 Kilometer lange Tal erstreckt sich vom Eingang bei Lana (ca. 300 m) bis hin zur höchsten Erhebung der Hinteren Eggenspitze (3.443 m). Bei Winterwanderungen mit und ohne Schneeschuhe erkunden wir dieses schöne Tal. Wenn der Schnee sanft die Landschaft zudeckt, zieht eine Stille ins Land, die bezaubert. Wir gehen auf gespurten Wegen, aber auch abseits durch tiefen Schnee. Je nach Tour und Schneelage ziehen wir uns die Schneeschuhe an, die Sie vor Ort ausleihen können. Vor Ihrer ersten Tour lernen Sie das sichere Gehen mit den Schneeschuhen.
Wir werden immer wieder Tierspuren im Schnee entdecken, die Tiere selbst aber selten sehen, da wir sie nicht stören wollen. Wir wandern an einem Tag im Nationalpark und erfahren vieles über die Tiere. Und an einem Tag begleitet uns ein Einheimischer und erzählt uns viel zur Geschichte und Spannendes aus dem Tal. Das Knödelkochen auf der Alm und der Besuch der Biobäckerei vom Tal runden unser abwechslungsreiches Programm kulinarisch ab. Wir übernachten in St. Walburg in einem Hotel mit schöner Aussicht auf das Tal. Das Haus ist ganz licht, in schönen Farben, mit viel Holz und Naturmaterialien gebaut und familiengeführt. Nachmittags können wir uns in der Sauna entspannen und abends genießen wir das vorzügliche Viergänge-Menü.

Reiseleiter: Thomas Hufnagel

Thomas Hufnagel ist Wander- und Schneeschuhwanderleiter des Deutschen Alpenvereins.

Seine Leidenschaft und Begeisterung für Berglandschaften, alpine Kulturen und die verschiedenartigen Schönheiten der Natur sind stetig gewachsen. Sommers wie winters sich draußen in der der Natur zu bewegen, gemeinsam die nachhaltigen und erlebnisreichen Momente zu genießen sowie diese Leidenschaft und Begeisterung für die Berge weiter zugeben, ist ihm ein besonderes Anliegen. Besonders die Kombination aus Bergerlebnis, Naturerfahrung und Kulturaustausch macht für ihn jede Reise zu einem besonderen Erlebnis, ob in der Ferne oder in seiner bayerischen Heimat.

Reiseleiterin: Birgit Eder

Birgit Eder, geboren 1971 in Salzburg, ist seit ihrer Kindheit am liebsten draußen in der Natur unterwegs.

Nach dem Biologie/Botanikstudium unterrichtete sie 10 Jahre in Südtirol an verschiedenen Schulen. In der freien Zeit erkundete sie die wunderschöne Bergwelt in ihrer zweiten Heimat. Während des Studiums und als Lehrerin verbrachte sie einige Zeit im Ultental, wo sie an diversen Kursen zum Thema alpiner Lebensraum teilnahm.

2010 machte sie dann ihr Hobby zum Beruf und ließ sich als Wander- und Schneeschuhführerin ausbilden. Seitdem leitet sie Wandertouren in Irland, Island und in den Alpen. Ins Ultental kehrt sie jährlich zurück und führt dort Wandertouren im Sommer und Schneeschuhtouren im Winter. Nebenbei schreibt sie noch Bücher und arbeitet als Wanderjournalistin für verschiedene Zeitungen. Sie hat ein Buch über Irland und ein Buch über Hüttentrekking in den Alpen geschrieben. Im Moment arbeitet sie an einem neuen Buchprojekt über Wandertouren in Berchtesgaden.

Birgit Eder lebt in Salzburg und verbringt ihre Freizeit mit der Familie und Freunden. Sie geht viel in die Berge, liest, schreibt und fotografiert gerne.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise ins Ultental

    Individuelle Anreise bis 18 Uhr ins Hotel Rainer in St. Walburg im Ultental. Herzlich Willkommen!

  2. 2. Tag: Wanderung auf dem Höfeweg zu den Urlärchen

    Auf unserer Einstiegstour gewinnen wir einen ersten Eindruck vom Ultental. Wir wandern auf schönen Wegen, vorbei an alten, meist sehr gut erhaltenen Bauernhöfen mit Schindeldächern, die im Ultental sehr weit verbreitet sind. Es geht über verschneite Wiesen und durch den Wald mit schönen Ausblicken auf das Tal. In St. Gertraud schauen wir uns die Urlärchen an, die zu den ältesten Nadelbäumen Europas zählen. Am Ende der Tour haben wir die Möglichkeit einzukehren (fakultativ) bevor es mit dem Bus zurück zu unserem Hotel geht.
    Höhemeter: 350 m, Gehzeit: 3,5 – 4 Stunden zzgl. Pausen

  3. 3. Tag: Einführung ins Schneeschuhwandern im Grenzgebiet zum Trentino | Führung in einer Bäckerei

    Heute fahren wir aufs Hofmahdjoch, dem Grenzgebiet zwischen Südtirol und dem Trentino und unternehmen unsere erste Schneeschuhtour. In diesem leicht hügeligen Gelände zeigen wir Ihnen das Gehen mit den Schneeschuhen. Wir wandern auf einem alten Almgebiet und gehen durch den Wald auf einer Hochfläche von über 1.700 Meter. Bevor wir hinter die Kulissen der Bio-Bäckerei schauen, haben wir Zeit für ein Mittagessen (fakultativ). In der Traditionsbäckerei Ultner Brot, die weit über das Ultental hinaus bekannt und beliebt ist, bekommen wir eine Führung und erfahren, wie wichtig der Betrieb für das Tal ist.
    Höhenmeter: 200 m im Auf- und Abstieg, Gehzeit: 3 Stunden zzgl. Pausen

  4. 4. Tag: Wanderung bei Sonne und Mondschein | Knödelkochkurs

    Wir fahren auf 1.470 m Höhe und gehen hinauf zum idyllischen Dörfchen St. Moritz mit der ältesten Kirche vom Ultental. Auf einem Höhenweg wandern wir weiter bis zur Steinrastalm, wo wir zu Mittag einkehren können (fakultativ). Nach einer ausgiebigen Rast lernen wir die hohe Kunst des Knödelmachens und formen dabei unsere eigenen Knödel fürs Abendessen. Nach dem Knödelkurs machen wir uns mit Schneeschuhen von der Hütte zu einer Wanderung durch die Schneelandschaft auf. Eine ganz tolle Atmosphäre, denn die Landschaft strahlt eine besondere Ruhe in der Dämmerung aus. Wieder zurück auf der Alm essen wir unsere selbstgemachten Knödel zum Abendessen und fahren später am Abend zurück zu unserem Hotel.
    Höhenmeter: 400 m im Auf- und Abstieg, Gehzeit: 3,5 – 4 Stunden zzgl. Pausen

  5. 5. Tag: Schneeschuhwanderung zu einer Alm

    Unsere heutige Schneeschuhtour führt uns auf eine Alm, die im Sommer bewirtschaftet ist. Es geht durch den verschneiten Wald mit sehr schöner Aussicht auf die Berge des Ultentals. Ein einheimischer Wanderführer aus St. Walburg, der uns vieles über das Tal, seine Bewohner und das Leben dort erzählen wird, begleitet uns.
    Gehzeit ca. 3 – 4 Stunden zzgl. Pausen, 350 Höhenmeter im Auf- und Abstieg.

  6. 6. Tag: Wanderung im Stilfserjoch Nationalpark

    An diesem Tag erkunden wir die Umgebung im hinteren Ultentals und wandern im Stilferjoch Nationalpark. Wir gehen auf Spurensuche und mit etwas Glück sehen wir auch Tiere. Wir erfahren vieles über den Nationalpark, seinen Wald und das Holz und kehren auf einer urigen Alm ein, wo wir traditionelle Speisen wie das “Muas” und Kaiserschmarrn bekommen können (fakultativ). Auf dem Rückweg ist es möglich ein Stück mit dem Taxi zurückzulegen (fakultativ).
    Höhenmeter: 450 m im Auf- und Abstieg, Gehzeit: 4 – 4,5 Stunden zzgl. Pausen

  7. 7. Tag: Schneeschuhwanderung auf einen Aussichtsgipfel

    Unsere Abschlusstour führt uns mit der Seilbahn hoch hinauf auf 2.100 m Höhe ins kleine Skigebiet Schwemmalm. Abseits der Pisten wandern wir mit Schneeschuhen auf einen kleinen Gipfel, den Drei Mander (2.411 m) und genießen die Aussicht auf die umliegenden Berge. Danach steigen wir über ein sogenanntes Wetterkreuz, das vor Unwettern schützen soll, zur Inneren Schwemmalm ab, wo wir die Möglichkeit zur Einkehr (fakultativ) haben. Wir wandern auf einem schönen Höhenweg zurück zur Seilbahn und fahren wieder hinab ins Tal. Wer es gemütlicher mag, unternimmt oben eine Winterwanderung im Gebiet der Alm.
    Höhenmeter: 300 m im Auf- und Abstieg, Gehzeit: 3 Stunden zzgl. Pausen

  8. 8. Tag: Heimreise

    Noch einmal genießen wir unser Frühstücksbuffet und verabschieden uns. Danach individuelle Heimreise.

  9. Programmhinweise

    • Wir unternehmen leichte bis mittelschwere Wanderungen auf Forstwegen und kleinen Pfaden, die eine Kondition für bis zu 4 Stunden reine Gehzeit und 200 bis 450 Höhenmeter im Auf- und Abstieg voraussetzen. Wir bieten einen Einführungskurs für das Gehen mit den Schneeschuhen an. Es werden keine Grundkenntnisse dafür vorausgesetzt. Es ist ganz leicht mit ihnen zu gehen und man sinkt im Schnee nicht so tief ein.
    • Schneeschuhe können ausgeliehen werden. Wir buchen sie dann bei dem örtlichen Verleih. Die Kosten betragen 27 € und sind vor Ort zu bezahlen. Eine Reservierung bei der Anmeldung ist erforderlich! Sollten Sie eigene besitzen, empfehlen wir diese mitzubringen. Bitte nehmen Sie auch Ihre Wanderstöcke mit. Diese sollten Winterteller haben, damit sie im Schnee nicht so einsinken (für ca. 5 € im Sportgeschäft erhältlich).
    • Die Länge der Touren hängen von der Schneelage und den Wetterverhältnissen ab. Sie werden von der Reiseleitung vor Ort angepasst und je nach Schneehöhe wird mit oder ohne Schneeschuhe gewandert. Es besteht an einzelnen Tagen die Möglichkeit zu pausieren. Bei der Bergwanderung am letzten Tag besteht auch die Möglichkeit eine gemütliche Winterwanderung zur Inneren Schwemmalm zu machen.
    • Der Termin im Januar und der Ende März werden von Herrn Hufnagel geleitet, der Termin Mitte März von Frau Eder.
  10. Generelle Hinweise

    • Eine Kreditkartenzahlung ist bei dieser Reise leider nicht möglich.
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Angenehme Atmosphäre"

Eine sehr schöne Reise mit angenehmer Atmosphäre, einem schönen Hotel, gutem Essen und sehr netten Teilnehmern. Die professionelle

Leitung und die schönen Touren rundeten das Reiseprogramm ab. Mein persönlicher Höhepunkt war der Besuch der Ultener Bäckerei – sehr interessant!

"Es hat alles gestimmt"

Tolle Reise! Es hat eben alles gestimmt: Wetter, Essen, Gruppendynamik, die Schneeschuhtouren und ein umsichtiger netter

Wanderführer. Wie schon ein Vorgänger seine Erfahrungen beschrieb: Es war ein einziges Highlight, eine sehr intensive, sehr schöne Woche im urigen Ultental. Meine persönlichen Höhepunkte waren das Gemeinschaftserlebnis innerhalb der Gruppe, das Essen (und der wunderbare Lagreiner Wein) und die tollen Touren!

"Gelungene Reise"

Gut gelungene Reise mit einer tollen Reisebegleitung. Die Besichtigung der Bäckerei und der Knödel Kochkurs waren herausragend, immer

wieder gern!

"Ein einziger Höhepunkt"

Die gesamte Reise war ein Höhepunkt!

"Jederzeit wieder"

Die Unterkunft auf der Reise war hervorragend. Auch die Leiterin, Birgit Eder, war sehr bemüht, uns allen gerecht zu werden. Sie führte bei

den nicht immer leichten Schneeverhältnissen so gut, dass wir Teilnehmer uns sehr gut aufgehoben fühlten. Es war ein Genuss, diese so abwechselungsreichen Tage im Gebirge zu erleben. Ich würde jederzeit eine ähnliche Wander- oder Schneeschuhwanderwoche wieder buchen.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 9 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
26.01.2019
02.02.2019
02.02.2019
Min 8, Max 14947 €180 €
17.03.2019
24.03.2019
24.03.2019
Min 8, Max 14947 €180 €
24.03.2019
31.03.2019
31.03.2019
Min 8, Max 14947 €180 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Sieben Übernachtungen im 3-Sterne- Superior-Hotel
  • Halbpension, davon ein Abendessen auf einer Alm
  • Qualifizierte Wanderreiseleitung
  • Geführte Schneeschuh- und Winterwanderungen
  • Knödelkochen, Führung in der Bäckerei
  • Berg- und Talfahrt zur Schwemmalm
  • Fahrten im Minibus und mit dem öffentlichen Bus
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise ins Ultental
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Ausleihe von Schneeschuhen und Wanderstöcken (5 Tage: 27 € p. P.)
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Neben einer Aussicht auf das ruhige Ultental bietet Ihnen dieses familiengeführte Hotel ein Wellnesscenter, ein Restaurant und einen kostenfreien Mountainbike-Verleih. Die eleganten Zimmer verfügen alle über einen möblierten Balkon. Im Spa des Rainers erwarten Sie eine Sauna und ein Bio-Kräuter-Dampfbad. Die Ruhezone ist mit Wasserbetten ausgestattet und an der Rezeption können Sie Massagen buchen.

Lage: 3 km von der Schwemmalm entfernt
Ausstattung: Garten, Terrasse, Spa & Wellnesscenter, Restaurant, Bar
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 19

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.