Christian Thielemann-Dirigent-Sächsische Staatskapelle-Deutschland
Jakub Hrusa-Sächsische Staatskapelle-Deutschland
Arabella-Semper Oper- Dresden-Deutschland
Semperoper Dresden-Publikum

Ostern in Dresden – Richard Strauss-Tage in der Semperoper

  • Termin: 07.04.2023
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

• »Der Rosenkavalier« und »Arabella« in der Semperoper unter Christian Thielemann
• Sächsische Staatskapelle Dresden in der Semperoper unter Jakob Hrůša
• »Der Messias« im Kulturpalast unter Hans-Christoph Rademann
• Führungen in der Gemäldegalerie Alte Meister und im Residenzschloss mit Neuem Grünen Gewölbe

Karte / Umgebung:

DEU-895_Dresden-Ostern_23

Reiseübersicht

Richard Strauss-Tage der Semperoper und Händels »Messias« im Kulturpalast
In Dresden schrieb Richard Strauss Musikgeschichte – neun seiner 15 Opern wurden in der Barockstadt uraufgeführt. 2023 widmen die Sächsische Staatskapelle und die Semperoper dem Komponisten ein Festival, das die enge Beziehung der Stadt zur Musik von Richard Strauss in den Mittelpunkt stellt. Auf unserer Musikreise zu den Richard-Strauss-Tagen erleben Sie mit »Der Rosenkavalier« und »Arabella« zwei seiner schönsten Opern unter Leitung von Christian Thielemann in der Semperoper – dem Ort ihrer Uraufführungen –, besuchen ein Konzert der Staatskapelle mit Werken von Strauss und Berlioz dirigiert von Jakob Hrůša und sind zu Gast bei einer Aufführung von Händels Oratorium »Der Messias« (Leitung: Hans-Christoph Rademann) im neuen Konzertsaal im Kulturpalast. Führungen durch die historische Altstadt, die wieder-eröffnete Gemäldegalerie Alte Meister und im Dresdner Residenzschloss mit dem Neuen Grünen Gewölbe runden Ihr musikalisches Osterwochenende im sächsischen Elbflorenz ab. Unser Musikexperte Henning Reinholz führt in alle Werke fachkundig ein!

Reiseleiter: Henning Reinholz

Henning Reinholz studierte Germanistik und Sozialpsychologie, und seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten ist er als Dramaturg an diversen Theatern beschäftigt. Daneben konzipiert und begleitet er exklusive Musikreisen.

Reiseverlauf

1. Tag – Karfreitag: Anreise | »Arabella«

Individuelle Anreise nach Dresden und vorgezogener CheckIn im Hyperion Hotel Dresden am Schloss direkt im Stadtzentrum. Hier begrüßt Sie Ihr Reisebegleiter Henning Reinholz bereits um 14:45 Uhr und stellt Ihnen bei einem Aperitif und Snacks das Programm der kommenden Tage vor.

Gleich danach besuchen Sie eines der schönsten Opernhäuser der Welt – die legendäre Semperoper. Im Orchestergraben spielt hier die Sächsische Staatskapelle (seit über 470 Jahren eines der traditionsreichsten und besten Orchester der Welt); der Staatsopernchor wurde 1817 von Carl Maria von Weber gegründet. Mit zahlreichen Uraufführungen wie Wagners »Der fliegende Holländer« und »Tannhäuser«, Busonis »Doktor Faust«, Hindemiths »Cardillac« oder neun Opern von Richard Strauss wurde hier Operngeschichte geschrieben. Als erste Aufführung der »Strauss-Tage« erleben Sie »Arabella«. Die letzte gemeinsame Oper von Strauss und Textdichter Hugo von Hofmannsthal wurde 1933 hier uraufgeführt. Ebenso wie in ihrem Schwesterwerk »Der Rosenkavalier« lässt Strauss eine vergangene Wiener Welt vielstimmig und im prächtigen Klanggewand wiederaufleben. Die Inszenierung von Florentine Klepper, die als Koproduktion mit den Salzburger Osterfestspielen 2014 ihre umjubelte Premiere erlebte, stellt die Geschichte zweier starker Frauen, die um ihre Selbstbestimmung kämpfen, in den Mittelpunkt. Chefdirigent Christian Thielemann hat sich seine gesamte Laufbahn hindurch mit dem Werk von Richard Strauss auseinandergesetzt, angefangen von seiner ersten Zeit als Korrepetitor bis hin zu eigenen Aufführungen an der MET in New York oder in Salzburg. Thielemann gilt vielen als der aktuell bedeutendste Dirigent der Strauss-Opern und hat für die »Arabella«-Aufführung ein hervorragendes Solistenensemble mit Hanna-Elisabeth Müller (Arabella), Nikola Hillebrand (Zdenka), Bo Skovhus (Mandryka), Pavol Breslik (Matteo) Kurt Rydl (Graf Waldner) u.v.a. zusammengestellt. Freuen Sie sich auf ein Strauss-Fest!

Nach dem Frühstück im Hotel verbringen Sie den Vormittag mit einer Dresden-Expertin bei einem historischen Stadtrundgang, dem sich eine Führung durch die Gemäldegalerie Alte Meister anschließt. Schon Goethe war von der Sammlung begeistert: »Ich trat in dieses Heiligtum und meine Verwunderung überstieg jeden Begriff, den ich mir gemacht hatte!« Der Ruhm der Kunstsammlung basiert auf Meisterwerken wie Raffaels »Sixtinische Madonna«, Giorgiones »Schlummernde Venus«, und Gemälden von van Eyck, Dürer, Tizian, Rubens, Rembrandt, Vermeer und vielen anderen. Nach dem Mittagessen in einem guten Restaurant bleibt der Nachmittag für eigene Unternehmungen frei.

Am Abend sind Sie zu Gast bei einem Orchesterkonzert in der Semperoper. »Das Dresdner Orchester ist unstreitig jetzt das schönste, die Bläser sind alle ideal u. haben ein pp (Pianissimo), das einfach fabelhaft ist«, schrieb Richard Strauss begeistert über die Sächsische Staatskapelle, die er vielfach in seinem Leben dirigieren sollte. Bereits 1890 stand seine im heutigen Konzert erklingende Tondichtung »Don Juan«  op. 20 erstmals auf dem Konzertprogramm des Orchesters. Sie wird mit der berühmten und exzentrischen »Symphonie fantastique« von Hector Berlioz kombiniert – einem Werk, das Berlioz 1843 erstmals in Dresden dirigierte.

Die musikalische Leitung der Staatskapelle hat Jakub Hrůša, einer der angesehensten Dirigenten der jüngeren Generation. Hrůša hat bedeutende Posten bei drei berühmten Orchestern inne: Er ist nicht nur Chefdirigent der Bamberger Symphoniker, sondern auch Erster Gastdirigent der Tschechischen Philharmonie und des Orchestra Dell’ Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom.

Nach dem Osterfrühstück im Hotel sind Sie zu einer Führung durch das Residenzschloss eingeladen. Neben den vielfältigen Sammlungen des Hauses sehen Sie auch das erst seit 2019 wieder zugängliche, original rekonstruierte Audienzgemach von August dem Starken, sein Paradeschlafzimmer und den zweistöckigen Kleinen Ballsaal. Höhepunkt sind jedoch die prachtvollen Kunstwerke aus Gold, Silber, Elfenbein und Edelsteinen im Neuen Grünen Gewölbe. Nach dem Mittagessen in einem guten Restaurant haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Am frühen Abend werden Sie zum Konzert im Kulturpalast erwartet. Mit hervorragender Akustik und markanter Architektur bildet der Konzertsaal des Hauses die neue musikalische Mitte Dresdens. Für ihr Osterkonzert hat die Dresdner Philharmonie, das zweite bedeutende Orchester der Stadt, mit dem Dresdner Kammerchor und seinem Leiter Hans-Christoph Rademann ausgewiesene Barock-Spezialisten eingeladen, um gemeinsam Georg Friedrichs Händels beliebtestes Oratorium »Der Messias« aufzuführen. Im »Messias« präsentieren Händel und sein Textdichter Charles Jennings das Leben Jesu von der Geburt bis zur Himmelfahrt – jedoch nicht mit spröder Kirchenmusik, sondern als »Grand Musical Entertainment«, was den immensen Erfolg des Oratoriums seit seiner Uraufführung 1742 immer aufs Neue befördert.

Der Dresdner Kammerchor wird international für seine einzigartige Klangkultur geschätzt. Sein künstlerischer Leiter Hans-Christoph Rademann prägte den unverwechselbaren Klang seit der Gründung 1985 und führte den Chor zu weltweitem Renommee. Die Solo-Partien des Oratoriums singen Robin Johannsen (Sopran), Marie Henriette Reinhold (Mezzo-Sopran), Julian Habermann (Tenor) und Roderick Williams (Bariton).

Frühstück im Hotel. Danach Freizeit für eigene Unternehmungen. Vielleicht besuchen Sie einen der Festgottesdienste in der Kreuzkirche oder der Frauenkirche. Oder Sie besichtigen das »Albertinu« mit seiner modernen Gemäldesammlung von Caspar David Friedrich bis hin zu Gerhard Richter? Nach dem gemeinsamen Mittagessen in einem guten Restaurant werden Sie am Nachmittag erneut in der Semperoper erwartet. Auf dem Programm steht mit »Der Rosenkavalier« ein Welterfolg von Richard Strauss. Die »Komödie für Musik« entwirft ein melancholisches, walzerseliges Sittenbild des Rokokos des alten Wiens und enthält einige der schönsten melodischen Erfindungen des Komponisten. Regisseur Uwe Erik Laufenberg hat den »Rosenkavalier« bewusst als moderne Hommage an die Uraufführung, die 1911 in der Semperoper stattfand, inszeniert. Zur großartigen Besetzung gehören Gesangstars wie Camilla Nylund (Feldmarschallin), Sophie Koch (Octavian), Tuuli Takal (Sophie) oder Peter Rose (Baron Ochs), es spielt die Sächsische Staatskapelle, es singen Staatsopernchor und Kinderchor der Semperoper. Die musikalische Leitung hat erneut Strauss-Spezialist Christian Thielemann, der wie kaum ein anderer den sinnlichen Zauber der walzerseligen Klänge des »Rosenkavaliers« zum Leben erwecken kann. Ein besonderer Strauss-Höhepunkt! Nach dem Opernbesuch lassen Sie, wenn Sie mögen, die Reise gemeinsam in der Hotelbar ausklingen.

Nach dem Frühstück treten Sie Ihre individuelle Abreise an oder verlängern Ihren Aufenthalt.

  • Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an allen durch ZEIT REISEN veranstalteten Reisen ab dem 15. November 2021 die sogenannte 2G-Regel gilt. Die Teilnahme an diesen Reisen ist danach nur für vollständig Geimpfte oder Genesene mit entsprechendem Nachweis möglich. Weitere Details entnehmen Sie bitte den angepassten AGB von ZEIT REISEN.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

  • Komfortzimmer vom 06.04. bis 07.04. zu 80 € pro Person inkl. Frühstück.
  • Komfortzimmer zur Einzelnutzung vom 04. bis 07.04. zu 135,00€ inkl. Frühstück.
  • Komfortzimmer vom 11.04. bis 12.04. zu 80 € pro Person inkl. Frühstück.
  • Komfortzimmer zur Einzelnutzung vom 11.04. bis 12.04. zu 135 € inkl. Frühstück.

Das Hyperion Hotel Dresden am Schloss befindet sich in einzigartiger Lage im Herzen der Altstadt. Umgeben von Residenzschloss, Hofkirche und dem Fürstenzug, sind auch der weltberühmte Zwinger und die Frauenkirche in weniger als fünf Minuten zu Fuß zu erreichen. Die nahe Semperoper und das Schauspielhaus bieten höchsten Kulturgenuss, attraktive Shoppingmöglichkeiten finden Sie ebenfalls in fußläufiger Entfernung vor.

Anreise mit dem Zug

Der Dresdener Hauptbahnhof ist ca. 3 km vom Hotel entfernt. Mit dem Taxi sind es ca. 10 Minuten Fahrt.

Anreise mit dem Auto

Wenn Sie mit dem Auto anreisen, empfehlen wir Ihnen, die Adresse des Hotels (Schloßstraße 16 in 01067 Dresden) in Ihr Navigationssystem einzugeben. Bitte kontaktieren Sie das Hotel, um einen Platz in der hoteleigenen Tiefgarage zu reservieren unter Tel.: +49 (0)351 – 501200.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Musikalische Highlights und ausgezeichnete Programmpunkte "

Die drei Mozartopern haben eine hervorragende Besetzung, aber auch die Führungen auf der Reise waren ausgezeichnet.

22.04.2022 , ~ZEIT-Reisender

"Perfektion "

Programmauswahl, Führungsqualität, zentrale Hotellage, Gruppengröße – alle diese Punkte machten diese Reise zu einem tollen

Erlebnis! Besonders gut gefallen hat mir die lokale Haupt-Stadtführerin, sehr kompetent und engagiert!

26.04.2018 , ~Reinhard Hohrmann, Berlin

"Zufrieden "

Gutes Programm, kompetente Reiseleitung, gute Stadtführungen, gute Lage und Ausstattung des Hotels, freundlicher Service.

06.04.2018 , ~ZEIT-Reisender

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 22 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
07.04.2023
11.04.2023
Min 12, Max 182.240 €270 €Hyperion Hotel Dresden Am Schloss 
Reiseorte Ostern in Dresden – Richard Strauss-Tage in der Semperoper
1. Tag 07.04.2023Dresden
2. Tag 08.04.2023Dresden
3. Tag 09.04.2023Dresden
4. Tag 10.04.2023Dresden
5. Tag 11.04.2023Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen
• Vier Übernachtungen inklusive Frühstück im Fünf-Sterne-Hotel Hyperion Dresden
• Je eine Eintrittskarte in der 1. Kategorie für die 2 Vorstellungen in der Semperoper, für das Konzert in der Sächsischen Staatsoper und das Konzert im Kulturpalast
• 1x 1 Glas Champagner mit Imbiss, 2x Mittagessen (Getränke Selbstzahler), 1x Osterbuffet im Hotel (Getränke Selbstzahler), 1x Abschiedsdrink
• Eintritte und Führungen laut Programm
• Werkeinführung durch Henning Reinholz
• Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
• Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!
Nicht enthaltene Leistungen
• An- und Abreise nach/von Dresden
• Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke, Transfers und Eintritte
• Trinkgelder
• Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Dresden Kreuzchor_Swissotel_2_2016

Dresden Kreuzchor_Swissotel_1_2016

Im Herzen der Dresdner Altstadt erwartet Sie am Schloss Dresden dieses Hotel mit einem Fitnesscenter, einem Spa sowie eleganten Zimmern mit kostenfreiem WLAN. Sie wohnen 200 m entfernt von der Semperoper, während Sie 500 m von der Frauenkirche trennen. Das Restaurant Wohnstube empfängt Sie mit gehobener internationaler Küche und Spezialitäten aus der Region. Ebenso lädt die Lounge im Hyperion Hotel zum Verweilen bei Snacks und hausgemachtem Gebäck ein.

Buchungsanfrage