Villen und Gärten der oberitalienischen Seen

  • Termine:
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15, Max. 22

Villen und Gärten der oberitalienischen Seen

  • Termine:
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15, Max. 22

Höhepunkte der Reise

  • Wohnen im stilvollen Ambiente eines Grand Hotels
  • Gärten auf den Borromäischen Inseln im Lago Maggiore
  • Besuch im Englischen Garten der Villa Taranto
  • Erlebnis Monte Verità in Ascona
  • Welterbe Sacro Monte am Ortasee

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Die Schönheit des Tessins und der oberitalienischen Seen begeistert seit Jahrhunderten Schriftsteller, Maler und Genussmenschen. In den alpinen Höhen stehen die Berggipfel noch verschneit, unten am Seeufer blühen bereits die Kamelien, Azaleen und Rhododendren. Erleben auch Sie diese »Paradiesgegend«, wie Hermann Hesse sie nannte: die historischen Villen und Parklandschaften mit ihrer üppigen Vegetation vor dem majestätischen Hintergrund der Voralpen. Die Inseln sind bereits seit dem Mittelalter bewohnt und im 17. Jahrhundert zu repräsentativen aristokratischen Gartenanlagen umgestaltet worden. Zur Zeit der Belle Époque entstanden die Grand-Hotels, die Promenaden, Aussichtstürme und vor allem die Villen mit ihren Gärten und Parkanlagen, die eine ästhetische Symbiose mit den prachtvollen Gebäuden eingehen. Die Gärten faszinieren durch ihre Lage, oft am Hang und mit Aussicht über den See, durch eklektisch verwendete Stile, durch Terrassen, Treppen, Loggien, Bootshäuser und Kunstwerke. Sie wohnen stilvoll in einem Grand Hotel am Ufer des Lago Maggiore.

Reiseleiter: Urs von der Crone

Urs von der Crone ist in Bern aufgewachsen und studierte Alte Sprachen und Germanistik an den Universitäten Bern und Tübingen. Er unterrichtete mehr als drei Jahrzehnte als Gymnasiallehrer in Graubünden.

Auf seinen Reisen mit dem Glacier Express vermittelt er die spannende Geschichte des Bündner Passlandes. In Davos war er 1994 Mitbegründer der Thomas-Mann-Tage zum Roman „Der Zauberberg“. Er entwickelte außerdem verschiedene Urlaubsangebote für literarisch Interessierte. Die sogenannten „Literarischen Ferien“ hat er 1979 ins Leben gerufen und in Davos, im Grödnertal und in Stresa am Lago Maggiore durchgeführt. Als Altphilologe hat er eine besondere Vorliebe für die mediterrane Welt: So lebt er heute auf der Alpensüdseite im Tessin und hat sich dort auf literarische Spurensuche gemacht: Was haben Hermann Hesse und andere Autoren in den Regionen Locarno, Ascona und Lugano gesucht und gefunden? Im Jahre 2013 hat er zusammen mit Prof. Dr. P. Sprengel von der FU Berlin erstmals auf einer Studienreise gezeigt, wie eng auch Gerhart Hauptmann mit dem Tessin verbunden war. Urs von der Crone ist nicht nur von der Tessiner Seenlandschaft fasziniert, sondern ebenso von den Bergtälern: Hier hat sich eine einmalige, über Jahrhunderte gewachsene alte Kulturlandschaft an der Grenze zwischen Gebirge und Flachland bis heute erhalten. In einem dieser Täler, im Maggiatal, wohnt er und ist – wenn er keine Gruppen begleitet – Hobbygärtner.

Reiseverlauf

  1. 1. Anreise an den Lago Maggiore

    Nach Ihrem Flug werden Sie am Flughafen Mailand Malpensa abgeholt und nach Verbania Pallanza ins Grand Hotel Majestic gebracht, das seinen Gästen ein stilvolles und elegantes Ambiente vor dem atemberaubenden Panorama des Borromäischen Golfes bietet. Es hat die Atmosphäre der Belle Époque bewahrt und liegt mit seinem Hotelpark direkt am See. Sie wohnen während Ihres ganzen Aufenthaltes im Grand Hotel und profitieren von den Angeboten wie Wellnesscenter, Schwimmbad, Sauna und Garten.

  2. 2. Der englische Garten der Villa Taranto

    Nach dem Frühstück spazieren Sie am Fuß der Punta della Castagnola zum größten Park und botanischen Garten am Lago Maggiore, zur Villa Taranto. Sie erkunden die verschiedenen Bereiche der Parkanlage. Zu den bedeutendsten Bereichen im Park zählen die Koniferenallee, die saisonalen Tulpen- bzw. Dahliengärten und das Gewächshaus mit der Victoria Cruziana. Bewundern Sie außerdem die Terrassengärten mit ihren Wasserfällen, Seerosenbassin und Lotusblumenteich; den Wintergarten und den Schilfgarten, Fontänen, Zierspringbrunnen und Wasserspiele. Anschließend genießen Sie am Ufer des Sees gemeinsam das Mittagessen. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, den Stadtteil Verbania Intra mit seiner charmanten Altstadt kennen zu lernen.

  3. 3. Aristokratische Gärten auf den Borromäischen Inseln

    Mit einem Motorboot fahren Sie vom Zentrum von Pallanza hinüber zu den Inseln: Sie besichtigen am Vormittag die Isola Madre, deren botanischer Garten aufgrund der seltenen und exotischen Pflanzenarten aus aller Herren Länder Weltruf genießt. Auf der Isola dei Pescatori nehmen Sie das Mittagessen ein und spazieren am Nachmittag durch den Palast und den Garten der Isola Bella. Der Garten ist ein kleines Paradies, in dem sich Statuen und architektonische Dekors inmitten der perfekten grünen Geometrie der botanischen Kostbarkeiten abwechseln. Auf der Spitze der Pyramide, zu Füssen des Einhorns, einem Symbol der Familie Borromeo, bietet sich Ihnen die beste Aussicht über die verschiedenen Buchten des Lago Maggiore. Falls noch Zeit bleibt, halten Sie vor der Rückkehr ins Hotel für einen kurzen Abstecher in Stresa.

  4. 4. Rocca di Angera und Villa della Porta Bozzolo

    Die Rocca di Angera ist ein in der Zeit vom 11. bis zum 17. Jahrhundert entstandenes Schloss und besteht aus den Türmen Castellana und Visconti, den Flügeln Scaligera, Viscontea und Borromeo sowie mehreren Prunksälen. Beim Schloss ist ein geometrischer Garten angelegt worden, der die verschiedenen Aspekte eines mittelalterlichen Gartens nachbildet: ein kleiner Wald, ein Kräutergarten, der Garten der Fürsten und der Gemüsegarten. In dieser Epoche war es üblich, die in der Natur vorkommenden und ohne menschlichen Zwang wachsenden Pflanzen in Gärten zu kultivieren. Die Villa della Porta Bozzolo ist ein ehemaliges Landgut aus dem 16. Jahrhundert, das später zu einem Landsitz norditalienischer Adelsfamilien umgewandelt wurde. Das auffälligste Element ist sicherlich die riesige Gartenanlage im Barockstil, die mit einer großen Vielfalt an Pflanzen und Blumen, einem Rosengarten, den Wirtschaftsgebäuden der Villa und verschiedenen architektonischen Elementen eine Meisterleistung der Landschaftsarchitektur darstellt.

  5. 5. Gärten am Comersee und Luganersee

    Heute bringt Sie der Bus an den Comer- und Luganersee. Bereits zu römischer Zeit besaßen die Familien der Politiker und Schriftsteller Plinius d. Älteren und Plinius d. Jüngeren Villen mit Park am Comersee. In Tremezzo besuchen Sie das Haus und den Park der Villa Carlotta. Die Aussicht von den oberen Stockwerken auf den Comersee, die markanten Berge und prächtigen Uferlandschaften sowie die Halbinsel von Bellagio ist einzigartig. Über Cadenabbia (den Lieblingsort von Konrad Adenauer) und Menaggio gelangen Sie an den Luganersee. In der Valsolda erleben Sie die Landschaft, die der italienische Dichter Antonio Fogazzaro als Kulisse für mehrere seiner Romane gewählt hat. Falls das Haus und der Garten des Dichters geöffnet sind, werden wir dem romantischen Anwesen einen kurzen Besuch abstatten. In Lugano besuchen Sie den Parco Ciani, der sich am Ufer des Ceresio unter hundertjährigen Bäumen und zwischen Blumenbeeten, grünen Wiesen und kleinen Rastplätzen über eine Fläche von 63.000 qm erstreckt.

  6. 6. Monte Verità in Ascona und Brissago Inseln

    Nach einer kurzen Busfahrt erreichen Sie Ascona und fahren auf den Hügel, der von den Siedlern um 1900 Berg der Wahrheit (Monte Verità) genannt wurde. Zu Fuß wandern Sie durch die Anlage, die zuerst Vegetariern und Nudisten diente, dann aber durch Baron Eduard von der Heydt zum Park umgestaltet wurde. Auch Hermann Hesse hat hier Erfahrungen gesammelt und sich intensiv und kritisch mit den Vordenkern und Wahrheitssuchenden auseinandergesetzt. Mit dem Schiff fahren Sie am Mittag zu den Brissago Inseln und lernen dort den Botanischen Inselgarten der Baronin Antoinette St. Léger mit den Erweiterungen des Hamburger Kaufmanns Max Emden kennen. Für die Rückfahrt von den Brissago Inseln nach Pallanza nehmen Sie das Kursschiff und haben Gelegenheit, die Villen und Parkanlagen am Ufer des Lago Maggiore vom See aus zu betrachten.

  7. 7. Der Sacro Monte am Ortasee | Rückreise

    In weniger als einer Stunde fahren Sie mit dem Bus an den romantischen Ortasee. Sie spazieren gemeinsam über den Sacro Monte, den heiligen Berg, der mit all seinen Kapellen dem Leben von Franz von Assisi gewidmet ist. Die Anlage ist nicht nur ein einmaliges religiöses Monument, sondern auch ein Waldpark mit vielen alten Bäumen, die in den vergangenen Jahrhunderten gepflanzt worden sind. Vom Hügel aus bietet sich ein atemberaubender Blick auf die Insel des heiligen Julius im Ortasee. Orta selber, am Fuß des heiligen Berges, ist mit seinen engen Gassen, in denen selten Autos fahren, ein Geheimtipp. Im Laufe des Nachmittags erreichen Sie mit dem Bus vom Ortasee aus den Flughafen Mailand Malpensa für Ihren Rückflug.

  8. Generelle Hinweise

    • Eine Kreditkartenzahlung ist leider nicht möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Bei Ihrer Reise entstehen 245 kg CO2-Emissionen, die Sie bei atmosfair durch einen Beitrag von 10 € ausgleichen können.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen:

  • Flüge nach Mailand und zurück inkl. Steuern und Gebühren
  • Flughafentransfers am An- und Abreisetag
  • Sechs Übernachtungen mit Halbpension im 4-Sterne-Grand-Hotel Majestic (inklusive Kurtaxe)
  • Mittagessen am 2. und 3. Tag
  • Ausflüge und Besichtigungen inkl. Eintritt und Führung laut Programm
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Ausflug nach Rocca di Angera: 98 € p. P.
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiserücktrittskostenversicherung, umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.