Fiordland Sunset
Hill Walk
Marlborough Sounds
Sulliva Falls

Neuseeland – Expedition ins Land der weißen Wolke

  • Termine:
  • Dauer: 19 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 10
Auf Anfrage buchbar »

Höhepunkte der Reise

  • Neuseeland intensiv mit dem Schiff erleben
  • Das magische Fiordland mit Milford Sound, Doubtfull Sound und Dusky Sound
  • Das Vogel- und Wanderparadies von Stewart Island
  • Die verzweigten Meeresarme der Marlborough Sounds
  • Neuseelands Kultur in abwechslungsreichen Küstenstädten

Karte / Umgebung:

Kontakt

Es berät Sie
Jana Salewski

040/3280-455
Mo. - Fr. von 09:00 - 18:00 Uhr

Reiseübersicht

Entdecken Sie auf dieser unvergesslichen Neuseeland-Expedition mit der »Heritage Adventurer« die Höhepunkte Neuseeland mit den Hauptinseln Nordinsel, Südinsel und Stewart Island.

Bekannt als das ‚Land der langen weißen Wolke’ grenzt Neuseeland an die Tasmanische See und den Pazifischen Ozean und war einst Teil des Gondwanalandes. Die faszinierende Natur- und Kulturgeschichte reicht von den ersten polynesischen Siedlern über die europäische Besiedlung, die frühe Robbenjagd und den Walfang bis hin zu weltweit führenden Naturschutzbemühungen. Zu den Sehenswürdigkeiten auf dieser Expedition gehören die versunkenen Täler und hohen Berge von Fiordland mit den berühmten Fjorden Milford Sound, Doubtful Sound und Dusky Sound, das kristallklare Wasser, die goldenen Strände und Buchten der Bay of Islands, die Unterwasserwelt des Hauraki-Golfs; die landschaftlich reizvolle Umgebung der Marlborough Sounds, die Wildtierparadiese von Stewart Island und die raubtierfreie Ulva Insel sowie die zahlreichen Kiwi-Städte entlang der Strecke, darunter die schottische Stadt Dunedin, die Gartenstadt Christchurch und die fruchtbaren Landschaften von Gisborne.

ZEIT-Autor: Dr. Wolfgang Lechner

stammt aus Österreich, hat in Innsbruck, Wien, Berlin und Debrecen Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft studiert und kam nach Stationen in München und Augsburg im aufregenden Jahr 1989 nach Hamburg und zur ZEIT. Er war Redakteur beim ZEITmagazin und im Ressort „Leben“, entwickelte die Seite „Die ZEIT der Leser“, arbeitete als Chef vom Dienst und als Reporter. Er berichtete aus Israel und Palästina, über die Müllmenschen von Kairo, über ein SOS-Kinderdorf in Ruanda, das die Leser des ZEITmagazins unterstützt hatten, aber auch über seine Begegnungen mit zahllosen Schriftstellern, Musikern, Spitzenköchen, Winzern und anderen leidenschaftlichen Menschen. Als Journalist, aber auch als Reiseleiter für ZEIT-Reisen und als Lektor auf Seereisen hat er alle sieben Kontinente bereist. Dabei haben es ihm Neuseeland und die Antarktis ganz besonders angetan.

Reiseverlauf

1. Tag: Flug Deutschland | Dubai

Am Abend startet der Flug von Frankfurt nach Dubai (Zubringerflüge von anderen deutschen Flughäfen sind möglich). Ankunft am nächsten Tag.

Am Vormittag (Ortszeit) Weiterflug von Dubai nach Auckland. Aufgrund der Zeitverschiebung kommen Sie am nächsten Tag in Auckland an.

Sie erreichen Auckland gegen Mittag und fliegen dann ein letztes Mal weiter auf die Südinsel – nach Queenstown. Ankunft am Nachmittag. Kurzer Transfer in Ihr Hotel für die kommenden zwei Nächte. Genießen Sie die atemberaubende Aussicht auf die Südalpen und die umliegenden Seen. Am Abend gemeinsames Abendessen im Hotel.

Heute erkunden Sie Queenstown, Neuseelands Alpenkurort. Eine Orientierungstour zu Fuß und mit dem Bus erwartet Sie am Vormittag, bei der auch eine Fahrt mit der kultigen Skyline Gondola geplant ist. Genießen Sie die pittoreske Aussicht, während Sie mit der steilsten Seilbahn der südlichen Hemisphäre auf den Bob´s Peak fahren! Am Abend treffen Sie weitere Mitreisende sowie Mitglieder des Expeditionsteams bei einem informellen Treffen im Hotel mit Abendessen.

Sie nehmen das Frühstück im Hotelrestaurant ein und haben den Vormittag zur freien Verfügung, um Queenstown noch auf eigene Faust zu erkunden. Am frühen Nachmittag fahren Sie mit dem Bus und den anderen Expeditionsteilnehmern an den Südzipfel Neuseelands, nach Bluff. Einschiffung auf Ihr Expeditionsschiff »Heritage Adventurer«. Sie beziehen Ihre Kabine, lernen Ihr erfahrenes Expeditionsteam kennen und beschließen den Tag auf dem Observation Deck, während die »Heritage Adventurer« Ruapuke Island passiert, eine ehemaligen Maori-Hochburg.

Zwei Tage lang erkunden Sie die unglaubliche Wildnis der Fjorde im Südwesten der Südinsel mit majestätischen Landschaften und einer reichen Tierwelt. Fiordland war den einheimischen Maori wohl bekannt, denn der Halbgott Tuteraki-whanoa soll die Fjorde der Region mit seinem Stemmeisen, Te Hamo, ausgehöhlt haben. Kapitän Cook und seine Mannschaft landeten hier 1773 mit »HMS Resolution« an und waren die ersten Europäer, die Fiordland besuchten und fünf Wochen im Dusky Sound verbrachten. Cooks Aufzeichnungen über seine Entdeckung und seine Landkarten zogen Robbenfänger und Walfänger an, die kurz darauf die ersten europäischen Siedlungen in Neuseeland gründeten. Die Küste Fiordlands ist nur auf dem Seeweg erreichbar und damit die abgelegenste Region auf dem neuseeländischen Festland. Wasserfälle, Bäche, Flüsse und Fjorde sind von Nebelschleiern umhüllt, die Blicke verschleiern und Minuten später freigeben. Das Gelände ist zerklüftet, und die dicht bewaldeten Böden sind mit Farnen, Flechten und Moosen bewachsen. Große Tümmler, Fjordland-Haubenpinguine und Zwergpinguine sind in den Fjorden beheimatet. Das Routing sieht vor, den Doubtful Sound, Dusky Sound, die Acheron Passage, Astronomer’s Point und Pickersgill Harbour zu erkunden. Der endgültiger Plan wird durch das Wetter bestimmt. Der Kapitän und der Expeditionsleiter werden alles daransetzen, Ihre Zeit in dieser unglaublichen Region Neuseelands bestmöglich zu nutzen. Durch die Abgeschiedenheit von Fiordland ist die Schönheit dieser Region unberührt und die historischen Stätten sind ungestört geblieben.

Stewart Island ist die drittgrößte Insel Neuseelands. In der Maori Sprache heißt sie Rakiura, was das ‚Land des glühenden Himmels’ bedeutet. Wer das Polarlicht am südlichen Horizont leuchten sieht, der versteht, weshalb dieser Name so treffend ist. Stewart Island liegt abseits der üblichen Touristenpfade. Es ist ein wunderbar ruhiger Ort, die Landschaft mit unberührtem Buschland ist atemberaubend. An einem Vormittag erkunden Sie die kleine vorgelagerte und geschichtsträchtige Insel Ulva, auf der es seit 1997 keine Raubtiere mehr gibt und die als Vogelschutzgebiet ausgewiesen ist. In Paterson Inlet haben Sie Zeit, die Sandstrände von Boulder Bay und West End Beach zu erkunden oder einfach die Post Office Bay und Sydney Cove zu genießen. Auf den Wanderwegen auf Ulva können Sie mit etwas Glück Langbeinschnäpper (Petroica australis), Wekaralle (Gallirallus australis), Waldpapagei (Nestor meridionalis) Maori-Taube (Hemiphaga novaeseelandiae) und viele weitere, zum Teil endemische Vogelarten, beobachten.

Heute Morgen kreuzen Sie im wunderschönen Otago-Hafen und halten Ausschau nach den Nördlichen Königsalbatrossen in der Tairoa Head Albatross-Kolonie. Von Ihrem Liegeplatz in Port Chalmers aus erkunden Sie die trendige Stadt Dunedin, das Edinburgh des Südens, und ihre reiche Geschichte. Erkunden Sie die malerische Otago-Halbinsel, wo sich Seelöwen ausruhen und Gelbaugenpinguine in einer ihrer letzten Hochburgen gesichtet werden können, und wo die bewirtschafteten Hügel zu weißen Sandstränden hinunterführen. Alternativ können Sie durch die malerische Taieri-Schlucht ins Innere von Otago fahren.

Der geschäftige Hafen von Lyttelton ist das maritime Tor zur Canterbury-Region.  Besuchen Sie die Gärten von Sir Miles Warren in Ohinetahi, und genießen Sie die beeindruckende Aussicht über die Stadt und die Ebenen. Erkunden Sie den außergewöhnlich schönen Botanischen Gärten und die geschäftige Stadt Christchurch, die nach dem Erdbeben 2011 wieder mit ihrer typisch englischen Kulisse am Avon River aufgebaut wird, und besuchen Sie einige der bekanntesten privaten Gärten der Gartenstadt. Alternativ können Sie in die aufstrebende Weinregion Waipara fahren und entdecken, warum sie sich so gut für den Anbau von Pinot Noir und Riesling eignet. Während des Aufenthalts in Nord-Canterbury besuchen Sie auch eine der alteingesessenen Schafzüchterfamilien.

Heute kreuzt die »Heritage Adventurer« in den geschützten Gewässern der Marlborough Sounds, ein wunderschönes Labyrinth von Wasserwegen, die die Nordküste der Südinsel durchziehen. Nutzen Sie die Gelegenheit, auf einem Küstenpfad den üppig wachsenden Wald zu erkunden und in einem der Naturreservate der Insel einheimische Vögel zu beobachten, wie z. B. Sattelträger, Sittiche und Rotkehlchen.

Nelson ist einer der interessantesten, aber selten besuchten Häfen Neuseelands. Entdecken Sie mit Ihren Naturforschern die schöne Küstenlandschaft des Abel-Tasman-Nationalparks, oder nutzen Sie die Gelegenheit, die kulinarischen Köstlichkeiten, das Kunsthandwerk und die Weltklasse-Weine der Region zu entdecken.

Die Hauptstadt Neuseelands besitzt einen außergewöhnlichen Naturhafen. Die »Heritage Adventurer« legt im Zentrum an, so dass Sie die Stadt bequem zu Fuß erkunden können. Nehmen Sie die Seilbahn, erkunden Sie das Naturschutzgebiet Zealandia, entdecken Sie die Botanischen Gärten und besuchen Sie das Nationalmuseum Te Papa New Zealand.

Die Art-Déco-Hauptstadt Neuseelands und vielleicht sogar der Welt, die Nachbebenstadt Napier, liegt im Herzen der blühenden Hawkes Bay. Tauchen Sie ein in die kunstvolle Welt des Stadtzentrums mit seinen malerischen Geschäften und seiner unvergleichlichen Architektur ein, bevor Sie sich zu den Weingütern der Hawkes Bay begeben, die für ihre Syrah- und Chardonnay-Weine bekannt sind. Oder begleiten Sie Ihre Naturforscher zu einem Besuch der außergewöhnlichen Cape Kidnappers Gannet Colony.

Obwohl die Region von Kapitän Cook »Poverty Bay« (Bucht der Armut) genannt wurde, ist sie dank ihres außergewöhnlichen Klimas und ihrer fruchtbaren Böden eine der bekanntesten Obst- und Gemüseanbaugebiete Neuseelands. Ein Besuch des Eastwoodhill Arboretum in den Hügeln hinter der Stadt sollten Sie nicht versäumen. Das Nationalarboretum verdankt sich der Leidenschaft und des Engagements eines einzigen Mannes. Da Sie sich im Land der Ngati Porou befinden, werden Sie traditionell von den Iwi empfangen, einer Gruppe der Maori.

Heute Morgen entdecken Sie eines der versteckten Juwele Neuseelands, wenn Sie Great Barrier Island mit subtropischen Wäldern, majestätischen Kauri-Bäumen und einem üppigen Unterwuchs aus Farnen und Port Fitzroy erkunden. Unternehmen Sie einen Spaziergang auf einem der Pfade rund um den Hafen mit herrlicher Aussicht, oder begleiten Sie Ihre Expeditionsleiter bei einer Erkundungstour mit dem Zodiac in einem der schönsten Häfen des Nordens.

Den letzten Tag Ihrer Entdeckungsreise durch Neuseeland verbringen Sie inmitten einer der schönsten Küstenlandschaften der Welt. Wie der Name sagt, liegen die Inseln verstreut in der Bucht, klares, blaues Wasser läuft auf goldene Sandstrände. Hier spielte sich ein Großteil der frühen Geschichte Neuseelands ab, sowohl der Maori als auch der Europäer, einschließlich der Unterzeichnung des Vertrags von Waitangi. Besuchen Sie die Treaty Grounds in Waitangi und entdecken Sie die Bedeutung und die Geschichten, die diese Region umgeben.

Heute Morgen kommt die »Heritage Adventurer« in Auckland, der Stadt der Segel, an. Nach dem Frühstück verabschieden Sie sich vom Expeditionsteam und den Mitreisenden. Da Ihr Rückflug am Abend startet, ist noch Gelegenheit, die Stadt auf einer Rundfahrt mit Mittagsessen kennenzulernen. Abschließend Fahrt zum Flughafen und Rückflug via Dubai nach Deutschland.

Ankunft in Frankfurt. Individuelle Weiterreise.

Während der Expedition kann es notwendig sein, von der vorgeschlagenen Reiseroute abzuweichen. Dazu gehören schlechtes Wetter und die Möglichkeit, ungeplante Ausflüge zu unternehmen. Ihr Expeditionsleiter wird Sie darüber auf dem Laufenden halten.

Neuseelands Klima variiert stark. Im hohen Norden herrscht im Sommer subtropisches Wetter, während es in den alpinen Binnengebieten der Südinsel im Winter bis zu -10°C kalt sein kann. Der größte Teil des Landes liegt jedoch in Küstennähe, was über das ganze Jahr für milde Temperaturen sorgt. Die Durchschnittstemperatur in Neuseeland sinkt, wenn man gen Süden reist.

Zuschlag Businessclass auf Anfrage. Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern bei uns. Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an allen durch ZEIT REISEN veranstalteten Reisen ab dem 15. November 2021 die sogenannte 2G-Regel gilt. Die Teilnahme an diesen Reisen ist danach nur für vollständig Geimpfte oder Genesene mit entsprechendem Nachweis möglich.

Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice. Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Kontakt

Es berät Sie
Jana Salewski

040/3280-455
Mo. - Fr. von 09:00 - 18:00 Uhr

Termine & Preise

Zur Zeit stehen leider keine Reisetermine zur Verfügung.
Sie können aber eine unverbindliche Buchungsanfrage zu dieser Reise an uns senden.

Unverbindliche Buchungsanfrage »

Enthaltene Leistungen:

  • Langstreckenflüge in der Economy-Class mit Emirates/Air New Zealand nach Queenstown und zurück von Auckland inkl. 23 kg Freigepäck
  • 14 Übernachtungen (2 Übernachtungen im Hotel, 12 Übernachtungen auf dem Schiff),
  • Halbpension im Hotel, Vollpension auf dem Schiff
  • Auf dem Schiff zum Mittag- und Abendessen Bier, Hauswein und Softdrinks
  • 24 Stunden Tee- Kaffee-. und Wasserstation an Bord der Heritage Adventurer
  • Alle Landausflüge, Landgänge und Aktivitäten lt. Programm
  • Erfahrenes, englischsprachiges Expeditionsteam
  • Versierte Expertenvorträge (englisch)
  • ZEIT-Experte Dr. Wolfgang Lechner ab 10 Reiseteilnehmern
  • Alle Nationalparkgebühren und Anlande-Gebühren während der Expedition (500 €)
  • Stadtbesichtigung Queenstown und Auckland
  • Alle Transfers
  • Flüge in der Economy-Class
  • Reisepreis-Sicherungsschein

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Rail&Fly (2. Klasse) von/nach DB-Bahnhof: 65 € Rail&Fly (1. Klasse) von/nach DB-Bahnhof: 120 €
  • Business Class (Deutschland – Neuseeland – Deutschland): Aufpreis ab 5.490 €
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gerne unser Partner, die HanseMerkur.

Hotels

Buchungsanfrage