Marokko – Intensive Momente

  • Termine:
  • Dauer: 12 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 10, Max. 18

Marokko – Intensive Momente

  • Termine:
  • Dauer: 12 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 10, Max. 18

Höhepunkte der Reise

  • Führung durch die prachtvolle Hassan-II.-Moschee in Casablanca
  • Übernachten in stimmungsvollen Hotels und Riads
  • Die faszinierende Medina von Marrakesch
  • Besuch im farbenfrohen Prachtgarten Jardin Majorelle
  • Abschiedsessen im Dar Moha in Marrakesch und Fahrt mit der Pferdekutsche zum Hotel

»Eine Aufreihung von Höhepunkten.«

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Reisen Sie mit orientalischer Muße, genießen Sie marokkanische Kultur: Bezaubernde Paläste und Gärten, geheimnisvolle Souks, archaische Lehmarchitektur und majestätische Berge neben Sanddünen machen Marokko zu einem Märchenland für Kultur- und Genussreisende. Die filigrane Schönheit der Königsstädte ist ein unvergessliches Erlebnis – ebenso wie interessante Begegnungen mit überaus gastfreundlichen Menschen. Sie reisen von einem Glanzpunkt zum nächsten, genießen die marokkanische Küche und übernachten in stimmungsvollen Hotels und Riads.

Reiseleiter: Berthold Schwarz

Berthold Schwarz ist Redakteur und ein erfahrener Reiseleiter. Er studierte Geografie und Völkerkunde, verfasste mehrere Reiseführer und leitet heute die Reisebuchredaktion eines Münchner Verlags.

Seit über 25 Jahren führt er kulturell interessierte Gruppenreisende durch Afrika und Asien; seine Lieblingsländer sind Marokko, Nepal, Indien und Indonesien.

Dr. Gerhard Kuhn Reiseleiter

Reiseleiter: Dr. Gerhard Kuhn

Dr. Gerhard Kuhn, Geograf und Archäologe, ist seit vielen Jahren als Reiseleiter in Marokko tätig. Er promovierte in islamischer Archäologie und ist bestens mit dem Land vertraut.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise nach Casablanca

    Sie fliegen nachmittags mit Royal Air Maroc oder mit Lufthansa am späten Abend nach Casablanca. Nach der Ankunft werden Sie am Flughafen empfangen und zum Hotel gefahren.

  2. 2. Tag: Casablanca

    Der Vormittag ist frei zum Ausschlafen nach der Anreise. Am Nachmittag besuchen Sie die riesige Hassan-II.-Moschee und spazieren entlang der Corniche. Die Moschee ist eine der Hauptattraktionen von Casablanca, ihr mächtiges Minarett scheint sich aus dem Atlantik zu erheben. Vor allem der Gebetsraum erstrahlt in fast unvorstellbarer Pracht. Anschließend sind Sie in der Galerie Villa des Arts. Das Museum für Bildende Kunst gehört zur ONA Kulturstiftung und zeigt moderne Kunst. Beim Dinner sprechen Sie mit einem Experten über die aktuelle soziale und/oder wirtschaftliche Situation in Marokko.

  3. 3. Tag: Casablanca – Unesco-Welterbe Rabat

    Heute geht es nach Rabat. Die Almohaden errichteten im 12. Jahrhundert eine weitläufige Moschee, die allerdings nie vollendet wurde. Noch heute beeindruckt der Wald von Säulen vor dem wuchtigen Hassan-Turm und dem Mausoleum von Mohammed V. Die Stadtrundfahrt führt Sie außerdem zum Königspalast und zur Festungsanlage Kasbah des Oudaia auf einem Felsen über dem Meer. Die Chellah, die 1930 freigelegten Reste einer römischen Siedlung am Rande der Stadt, überwältigt als Zuhause europäischer Störche in den Wintermonaten.

  4. 4. Tag: Meknès – Unesco-Welterbe Volubilis – Fès

    Vormittags Fahrt zur Königsstadt Meknès. Wuchtige Stadtmauern und reich dekorierte Tore wie das Bab al-Mansour, die Grabmoschee von Moulay Ismail (aktuell leider geschlossen) und der Getreidespeicher Heri es-Souani zeugen von der früheren Bedeutung der Stadt. Nach dem Mittagessen im charmanten Riad Palais Didi fahren Sie zur römischen Siedlung Volubilis mit zauberhaften Fußbodenmosaiken, dem Kapitol, Triumphbogen, Thermen und Forum. Am Abend erreichen Sie die Königsstadt Fès.

  5. 5. Tag: Königsstadt Fès

    Fès scheint aus einer anderen Zeit zu sein: In mittelalterlich anmutenden Werkstätten gehen Kupferschmiede, Schneider und Schuster ihrer Arbeit nach. Mit ihren Mauern, kunstvollen Medresen, Handwerkervierteln und Souks steht die Altstadt von Fès auf der Liste des Unesco-Weltkulturerbes. Schon von weitem kündigt sich das Gebiet der Gerber an – den beißenden Geruch bekämpft man am besten mit frischen Pfefferminzblättern. Auf Ihrer Tour am Vormittag besuchen Sie auch eine Medersa, eine Koranschule aus dem 14. Jahrhundert. Am Nachmittag geht es zum Königspalast und in den kleinen Garten Jnan Sbil. Das Jüdische Viertel und seine Synagoge werden Ihnen einen zusätzlichen Einblick in das religiöse Leben gewähren. Anschließend sind Sie bei einer Familie zu Gast. Bei einem Gläschen marokkanischem Minztee erfahren Sie aus erster Hand vom Alltagsleben in Marokko.

  6. 6. Tag: Durch das Atlasgebirge bis Erg Chebbi

    Heute fahren Sie über den Mittleren und Kleinen Atlas sowie durch die Flussoase des Ziz. Steinwüstenplateaus, Palmenoasen und Wehrdörfer bieten ein archaisches Bild. Nach dem Mittagessen geht die Fahrt durch Dattelplantagen von Merzouga bis zum Rand der Sahara. Ihr Riad liegt direkt in Merzouga zu Füßen der Wanderdüne des Erg Chebbi.

  7. 7. Tag: Merzouga

    In Erfoud besuchen Sie das Fossilien-Abbaugebiet und eine Werkstatt mit Museum. Zum Mittag erwartet Sie die marokkanische Pizza Medfuna und anschließend eine Teepause bei einer marokkanischen Familie in Rissani. Auf einem Dromedar reiten Sie durch die atemberaubende Stille und erleben die Farben des Sonnenuntergangs.

  8. 8. Tag: Ecomuseum | Todra-Schlucht

    Die Fahrt führt entlang idyllisch gelegener Oasendörfer. Im Ecomuseum Khettaras erklären Ihnen Oasenbewohner die traditionellen Bewässerungsanlagen. Sie fahren über die Ausläufer des Hohen Atlas bis zur Todra-Schlucht, wo sich die Felswände bis auf wenige Meter annähern. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt durch das Tal der Rosen bei El Kelaa M’gouna und auf der Straße der Kasbahs. Die Lehmburgen, das Grün der Oasengärten und die rötlich schimmernden Berge verschmelzen zu einzigartiger Schönheit.

  9. 9. Tag: Aït-Ben-Haddou – Marrakesch

    Am frühen Morgen – noch vor dem Besucherandrang und im herrlich klaren Licht des Sonnenaufgangs – besuchen Sie das Unesco-Weltkulturerbe Aït-Ben-Haddou. Die befestigte Berber-Siedlung am Fuß des Hohen Atlas ist für ihre sehr gut erhaltene Lehmbauweise der Berber berühmt. Der Kasbah-Komplex mit seinen hohen, ineinander verschachtelten Wohnburgen dient auch oft als Filmkulisse. Am Nachmittag überqueren Sie den Hohen Atlas am 2.260 Meter hohen Gebirgspass Tizi-n-Tichka. Der Hohe Atlas bildet eine natürliche Trennlinie der Saharaebene zum fruchtbaren Norden.

  10. 10. Tag: Marrakesch

    Der höchste Turm der Stadtsilhouette und zugleich ein Wahrzeichen der Stadt ist das Minarett der Koutoubia-Moschee. Bei einem Rundgang besuchen Sie unter anderem die Saadier-Gräber, den Palast El-Bahia und die Koranschule Medersa Ben Youssef (aktuell geschlossen wegen Renovierungen, ob 2019 wieder offen, ist noch unklar). Sehenswert ist die mittelalterliche Medina. Die malerischen Zunftviertel der Kupferschmiede, Stoffhändler und Färber ist ein Fest für die Augen. Inmitten der Medina liegt La Maison de la Photographie. In dem Museum sehen Sie eine Ausstellung. Unvergleichlich ist die Atmosphäre auf dem Hauptplatz Djemaaal-Fna, wo jeden Tag ein faszinierendes Freiluftvarieté stattfindet. Marrakeschs einzigartige »Bühne des Lebens« wurde von der Unesco 2001 als »Immaterielles Kulturerbe der Menschheit« geadelt.

  11. 11. Tag: Gärten in Marrakesch

    Am Vormittag besuchen Sie den farbenfrohen Jardin Majorelle, von Yves Saint Laurent in den achtziger Jahren aufwändig rekonstruiert. Das Kobaltblau der Gebäude, Krüge und Springbrunnen bildet einen bezaubernden Kontrast zum mannigfaltigen Grün der Pflanzen. Im Anschluss erwartet Sie ein kleines Geheimnis: der Jardin Secret. Der Ausblick vom Turm über die Dächer von Marrakesch ist bezaubernd. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Wir empfehlen einen Besuch im ANIMA Garten, eine märchenhafte botanische Inszenierung des Künstlers André Heller. Am Abend erwartet man Sie im Restaurant Dar Moha zum Farewell Dinner. Stilecht fahren Sie mit der Pferdekutsche durch die Altstadt zum Hotel zurück.

  12. 12. Tag: Marrakesch | Heimreise

    Transfer zum Flughafen und Rückflug mit Royal Air Maroc über Casablanca (Flugdauer insgesamt ca. 5,5 Std.) oder mit Lufthansa nonstop nach Deutschland (Flugdauer ca. 4 Std.).

  13. Generelle Hinweise

    • Zum Zeitpunkt der Drucklegung des Reiseprogramms (September 2018) ist die Grabmoschee des Moulay Ismail in Meknes und die Koranschule Medersa Ben Youssef noch für Renovierungsarbeiten geschlossen. Der Termin für die Wiedereröffnung steht noch nicht fest. Es kann daher sein, dass die Moschee/ Schule nur von außen besichtigt werden kann.
    • In den Raids gleicht kein Zimmer dem anderen. In den alten Wohnhäusern, sind alle Zimmer hinsichtlich Größe, Ausstattung und Design verschieden. Wir bitten um Verständnis.
    • Zuschlag Businessclass auf Anfrage
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gerne telefonisch bei uns.
    • Jetzt das Klima schützen! Bei Ihrer Reise entstehen 996 kg CO2-Emissionen, die Sie bei atmosfair durch einen Beitrag von 24 € ausgleichen können.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  14. Optionale Verlängerung Marrakesch

    Genießen Sie noch ein paar Tage in dieser einzigartigen Stadt.
    Leistungen: 3 Übernachtungen/Frühstück im Angsana Riad (5* | Double Room), Transfer
    Preis: je nach Termin ab 290 € p. P. im DZ

  15. Optionale Verlängerung Essouira

    Gönnen Sie sich noch ein paar erholsame Tage an der Atlantikküste inklusive einer Weinverkostung.
    Leistungen: Transfers, Weinverkostung und Mittagessen bei Anreise, 3 Übernachtungen im Riad Perle d’Eau (4* I Suite Akoya o.ä.) oder im Sofitel Essaouira Mogador Golf & Spa (4.5* | Deluxe Room), Frühstück
    Preis: ab 570 € p. P. im DZ

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Umsorgt und informiert"

Die beiden Reiseleiter waren ein vorzügliches Team. Wir wurden in jeder Hinsicht umsorgt und informiert, auch auf individuelle Fragen

wurde eingegangen. Besonderheiten gab es viele: Die Ausführungen Ahmets zum Islam in der großen Moschee in Casablanca und an anderen Orten, auch über Sufismus, der Vortrag von Frau Carstedt über die verpasste Aufklärung im Islam, der Gang durch den Souk von Fes, Reiten auf einem Dromedar in der Wüste bei Sonnenuntergang und der Kontakt mit den Beduinen, die diese Unternehmung begleiteten, und und und…

"Besondere Erlebnisse"

Wir kamen in den Genuss einer hervorragenden Leitung durch Herrn Dr. Kuhn. Besonders gut gefallen haben mir die Lehmbauten (Kasbahs)

im Süden Marokkos und der ausgiebige Kamelritt in der Abenddämmerung über die Sanddünen des Erg Chebbi. Ebenso hervorzuheben sind die diversen Proben wunderbarer marokkanischer Kochkunst und überaus erholsame Hotelaufenthalt in Marrakech. Wudnerbare Reise!

"Intensiv Erleben"

Höhepunkte waren die Fahrten durch die Landschaften, das intensive Erleben der Wüste durch den Ritt mit dem Dromedar und der

Möglichkeit allein durch den Sand laufend am Morgen den Sonnen- Aufgang zu erleben. Höhepunkte waren weiter das Weltkulturerbe der Lehmbauten in Benhaddou früh am morgen kurz nach Sonnenaufgang vor dem Frühstück und der Touristenflut, sowie das Berbermuseum in Marrakesch im Jardin Majorelle , ergänzt um das gerade eröffnete Yves Saint Laurent Museum. Das Fotografiemuseum in Marrakesch und das Archeologische Museum in Rabat rundeten die wunderbaren staunenswerten mittelalterlichen Bauten, Koranschulen und Paläste in den Königsstädten ab.

"Nette Gruppe"

Mein erstes Mal in Nordafrika: nette Gruppe, kompetenter Reiseleiter, schöne Hotels. Besonders gefallen haben mir die Medersa in Fes,

das Gerberviertel in Fes, die Stille am Rande der Sandwüste und die Kutschfahrt in Marrakesch. Auch das Riad in Ait Benhaddou (die Nacht nach Merzouga) und die Anlage in Shella waren großartig. Der lokale Guide in Marakesch – Hakim – konnte nahezu alle Fragen zur aktuellen Lage in Marokko erschöpfend beantworten, was dem archäologischen Reiseführer manchmal etwas abging.

"Ausgewogenes Programm"

Alles hat geklappt: Anmeldung, rechtzeitige Infos, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit von Reiseleiter und Fahrer, Programm-

Ausgewogenheit, die Abwechslung zwischen grossstädtischer und Landschaftskulisse. Wir erfuhren sehr viel aus verschiedenen Fachbereichen auf adäquatem Niveau. Wir fühlten uns jederzeit sicher. Wir haben oft gelacht. Höhepunkte waren die Hassan II-Moschee, die Speicheranlage in Meknès, die Wüste, Aït Ben-Haddou, die Passfahrt und anderes. Die marokkanischen Führer in Rabat und Marrakesch waren offen, sprachen gut deutsch. So erfuhren wir Aktuelles, Politisches und Soziales. Sowohl die Mischung der Gruppe als auch das Programm, die Informationen und die Wahl der Unterkünfte haben unsere Erwartungen sehr gut erfüllt.

"Viel erfahren, sehen, fühlen"

Hightlights dieser sehr schönen Reise waren die Wüste und die Straße der Kasba. Es war sehr effizient geplant und zeitlich gut eingeteilt,

man konnte viel erfahren, sehen, fühlen.

"Eine Aufreihung von Höhepunkten"

Der Reiseverlauf, die Auswahl der Ziele, die umfassende Kenntnis und Erfahrung von Herrn Schwarz, die Reisezeit, die Hotelauswahl,

Harmonie in der Gruppe, Qualität des Busfahrers und Busses. Das Reiseprogramm hat uns als eine Aufreihung von Höhepunkten angesprochen; insofern war Angebot und Erlebnis identisch.

"Kompetente Reiseleitung"

Es wurde das geboten, was im Katalog beschrieben war und durch die kompetente Reiseleitung ging es noch darüber

hinaus. Das Besondere der Reise war die Mannigfaltigkeit, die quirligen Gassen in der Medina und die sanfte Stille in der Wüste.

"Die Sanddünen - ein herausragendes Naturerlebnis"

Die kulturhistorischen Stätten wurden durch eine profunde Vermittlung des geschichtlichen Zeitrahmens lebendig!

Der Wissenshorizont wurde erweitert, das Erleben der Handwerkskunst vertiefte die Zauberwelt des Maghreb. Das Ambiente des Restaurant Ksar El Hamra beim Abschiedsessen war ein zauberhafter Abschluss.

"Arabische Kunst, große Landschaften und freundliche Menschen"

Die arabische Kunst, die großen Landschaften und die Eindrücke von freundlichen Menschen haben mich fasziniert.

Ein besonderes Erlebnis und zugleich eine besondere Begegnung war der Kamelritt zur Sanddüne Erg Cherbi. Das Abschlussessen in Marrakesch, wozu wir von der ZEIT eingeladen wurden, bildete ein stimmungsvolles Ende dieser wunderbaren Reise.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge (Economyclass) inkl. Steuern und Gebühren mit Lufthansa oder Royal Air Maroc ab/bis Frankfurt
  • Rail&Fly (1. Klasse) ab/bis DB-Bahnhof
  • Elf Übernachtungen mit Frühstück in Hotels und Riads
  • 5x Mittagessen, 6x Abendessen
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in bequemen Fahrzeugen
  • Hochwertige Reiseliteratur

Nicht enthaltene Leistungen

  • Innerdeutsche Anschlussflüge (Lufthansa): 100 €
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Inspiriert durch Architekten und Handwerker aus Andalusien, wurde das Riad Myra in Fes zu Beginn des letzten Jahrhunderts gebaut. Dieses luxuriöse Anwesen liegt im pulsierenden Herzen der Stadt. Historische Eleganz kombiniert mit dezenten modernen Einrichtungen und Annehmlichkeiten. Der Innenhof ist reich verziert mit Torbögen. Ein traditionelles Hammam bietet wohltuende Entspannung und belebende Spa-Behandlungen. Das Riad verfügt über 13 Zimmer und Suiten, die Einrichtung ist eine Kombination von marokkanischen und englischen antiken Möbeln. Alle Zimmer verfügen über Klimaanlage, Satelliten TV, Mini Bar. Es gibt Suiten mit Blick auf den Innenhof.

Vor den Toren des Atlasgebirges und am Rande der Wüste in Ouarzazate, wo ein ganz besonderes Licht die Naturschönheiten unterstreicht, liegt das Hotel Riad Ksar Ighnda. Der authentische und doch moderne Baustil passt sich nahtlos in die Natur ein. In der Ortschaft treffen Sie Berber und Handwerker und entdecken die typischen lokalen Traditionen.

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.