Dirigentin Leipzig Mahler Festival
Konzert Mahler Festival Leipzig
Christiane Karg Mahler Festival
Chung Myung Whun Leipzig Mahler Festival
Mahler Festival Leipziger Münchner Philharmoniker

Mahler-Festival Leipzig 2023

  • Termin: 19.05.2023
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.12, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Vier Konzerte im Gewandhaus: Mahlers 2. Symphonie mit dem Gewandhausorchester,
    unter Andris Nelsons | Mahlers 4. Symphonie und »Das Lied von der Erde« mit den
    Münchner Philharmonikern | Mahlers 5. Symphonie unter Myung-Whun Chung | Mahlers
    10. Symphonie unter Mirga Gražinytė-Tyla
  • Führung auf Mahlers Spuren durch Leipzig

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Weltklasse-Orchester, berühmte Solisten und große Dirigenten interpretieren Gustav Mahlers symphonisches Werk.
Mit dem Mahler-Festival feiert die Musikstadt Leipzig im Mai 2023 Gustav Mahler und sein zukunftsweisendes musikalisches Werk. Leipzig und das Gewandhausorchester versprechen dabei einen authentischen Rahmen. Mahler verbrachte Jahre seines Lebens in der Pleißestadt und prägte das dortige Musikleben. Fast täglich dirigierte er damals das Gewandhausorchester und wurde hier zu dem Komponisten faszinierender Tonschöpfungen, als den wir ihn heute kennen und schätzen. Für unsere Musikreise haben wir für Sie ein Wochenende randvoll mit Musik zusammengestellt, bei dem Sie die unterschiedlichen Facetten von Mahlers Musik erleben und in den Klangkosmos seiner symphonischen Werke eintauchen können. Weltklasseorchester wie das Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam, die Münchner Philharmoniker, das City of Birmingham Symphony Orchestra und das Leipziger Gewandhausorchester sorgen zusammen mit berühmten Solisten wie Christiane Karg, Ekaterina Gubanova, Yin Fang, Gerhild Romberger und Andreas Schager für herausragende musikalische Qualität. Einmalig ist auch die Riege der Dirigenten: Neben dem legendären Myung-Whun Chung sind es mit Andris Nelsons, Tugan Sokhiev und Mirga Gražinytė-Tyla gleich drei herausragende junge und international erfolgreiche Pultstars, die das klassische Musikleben der Gegenwart maßgeblich mitbestimmen.

Reiseleiter: Henning Reinholz

Henning Reinholz studierte Germanistik und Sozialpsychologie, und seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten ist er als Dramaturg an diversen Theatern beschäftigt. Daneben konzipiert und begleitet er exklusive Musikreisen.

Reiseverlauf

1.Tag: Anreise | Mahler 4. Symphonie und »Das Lied von der Erde«

Individuelle Anreise nach Leipzig in das Steigenberger Grand Hotel Handelshof im Herzen der Altstadt. Um 18 Uhr begrüßt Sie dort Ihr Reiseleiter Henning Reinholz und stellt Ihnen bei einem Aperitif und Snacks das Programm der kommenden Tage vor. Danach spazieren Sie gemeinsam zum Gewandhaus am Augustusplatz. 1981 eröffnet, war das neue Gewandhaus der einzige Konzerthausneubau der DDR. Der Große Saal besitzt eine hervorragende Akustik und gilt als eines des prestigeträchtigsten Konzertpodien der Welt. Es ist die Heimat des weltbekannten Gewandhausorchesters – dessen Leitspruch ‚Res severa verum gaudium‘ die Stirnseite des Saales schmückt und darin erinnert, dass »wahre Freude ist eine ernste Sache« ist.

Auf dem heutigen Konzertprogramm der Münchner Philharmoniker stehen mit der 4. Symphonie und dem »Lied von der Erde« gleich zwei Hauptwerke von Gustav Mahler, zu denen der bayerische Klangkörper eine ganz besondere Beziehung hat. Mahler selbst dirigierte die Münchner Philharmoniker 1901 bei der Uraufführung seiner 4. Symphonie und sein Schüler und Assistent Bruno Walter leitete 1911 posthum mit ihnen die Uraufführung vom »Lied von der Erde«. Die 1897 entstandene 4. Symphonie in G-Dur zählt zu Mahlers kürzesten und fast heiteren symphonischen Schöpfungen. Besonders bewegend ist der Schlusssatz mit dem »Lied vom himmlischen Leben«:  »Sehnsuchtsvoller«, schrieb ein Kritiker, sei »die Hoffnung auf ein Paradies noch nie enttäuscht worden.« Die Solistin ist die großartige Christiane Karg. Nach der Beendigung seiner 8. Symphonie komponierte Mahler »Das Lied von der Erde«. Im Untertitel bezeichnete er das Werk als Symphonie, vermied aber eine fortlaufende Zählung, »um das Schicksal zu überlisten«, das Beethoven, Bruckner und Dvorak jeweils nur neun Symphonien gestattet hatte. Für »Das Lied von der Erde« fügte er Symphonie und Kunstlied kongenial zu einer symphonischen Kantate für zwei Vokalsolisten zusammen. Die anspruchsvollen Gesangspartien erzählen von Todesahnung und Vergänglichkeit und werden von den wunderbaren Solisten Ekaterina Gubanova und Andreas Schager gestaltet. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Tugan Sokhiev. Als international gefragter Dirigent steht Sokhiev regelmäßig am Pult von Orchestern wie den Wiener, Berliner und New Yorker Philharmoniker, dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Boston, Chicago, NHK Symphony Orchestra, dem Philadelphia Orchestra, der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom und dem Deutschen Symphonie-Orchester, dessen Chefdirigent er bis 2016 war. Von 2014 – 2022 war er zudem Musikdirektor und Chefdirigent des Bolschoi-Theaters in Moskau.

Nach dem Frühstück im Hotel werfen Sie, wenn die Probenplanungen der Orchester es zulassen, bei einer Führung einen Blick hinter die Kulissen des Gewandhauses. Danach starten Sie zu einem Stadtspaziergang ‚Auf den Spuren Gustav Mahlers‘, der exklusiv zum Mahler-Festival angeboten wird. Nach dem Mittagessen in einem guten Restaurant haben Sie den Nachmittag dann zur freien Verfügung.

Am Abend geht es erneut ins Gewandhaus zum zweiten Mahler-Konzert: Auf dem Programm des Royal Concertgebouw Orchestras aus Amsterdam steht Mahlers Symphonie Nr. 5 cis-Moll (1901-03) – die musikalische Leitung hat Myung-Whun Chung. Gemeinsam mit ihren beiden Nachfolge-Symphonien bildet das Werk eine Trilogie rein instrumentaler Werke, in deren Vielfalt Mahler neue musikalische Ausdrucksdimensionen eröffnet. Berühmt ist der langsame Satz »Adagietto«, ein verstecktes Liebeslied an Alma Mahler. Kein Orchester hat eine solch lange und konstante Mahler-Tradition wie das Royal Concertgebouw Orchestra. Der langjährige Chefdirigent Willem Mengelberg war einer der ersten, der regelmäßig Mahler-Symphonien dirigierte; Mahler selbst hat das Orchester vielfach bei eigenen Werken geleitet. Schon 1920 veranstaltete das Orchester einen Aufsehen erregenden Zyklus aller Mahler- Symphonien, der als Vorbild für das Leipziger Mahler-Festival gelten kann. Die fünfte Symphonie hat für das Orchester einen besonderen Stellenwert: Noch heute hütet man in Amsterdam den Autografen der Partitur mit mehr als tausend von Mahler eigenhändig mit roter Tinte eingetragenen Korrekturen. Der in Südkorea geborene Dirigent Myung-Whun Chung begann seine Karriere als erfolgreicher Pianist. Seine Dirigentenlaufbahn startete er als Assistent von Carlo Maria Giulini. Weitere Karrierestationen waren Chefposten u.a. an Opéra Bastille in Paris und an der Accademina Nazionale di Santa Cecilia in Rom. Fünfzehn Jahre lang stand er dem Orchestre Philharmonique de Radio France vor, ist seit langem künstlerischer Direktor sowohl beim Seoul Philharmonic wie auch beim Asia Philharmonic Orchestra. Myung-Whun Chung tritt mit allen bedeutenden Klangkörpern auf, viele seiner Schallplatten- und CD-Aufnahmen wurden preisgekrönt.

Im Matinee-Konzert um 11 Uhr vormittags spielt das Gewandhausorchester Mahlers 2. Symphonie c-Moll (»Auferstehungs- Symphonie«) für großes Orchester, Sopran- und Altsolo und gemischten Chor (1888-94). Das gewaltige Werk hat eine Aufführungsdauer von über 80 Minuten. Als Solisten der Aufführung sind die Sängerinnen Ying Fang (Sopran) und Gerhild Romberger (Alt) sowie der MDR Rundfunkchor dabei. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Andris Nelsons. Nelsons leitet aktuell die musikalischen Geschicke von gleich zwei der bedeutendsten Orchester der Welt: So ist er Musical Director des Boston Symphony Orchestras und wurde 2018 in Leipzig zudem zum 21. Gewandhauskapellmeister berufen. Er hat eine besondere Beziehung zu Mahlers 2. Symphonie, war sie doch das erste Mahler-Werk, das Nelsons als junger Dirigent interpretierte. Seitdem hat er die Symphonie vielfach auf seine Konzertprogramme gesetzt und gilt als profunder Kenner der Partitur.

Nach dem Konzert ist ein Mittagessen in einem guten Restaurant für Sie reserviert. Danach ist Zeit für eigene Unternehmungen. Den krönenden Abschluss Ihrer Musikreise bildet das abendliche Konzert mit dem von Simon Rattle zu Weltruhm geführten City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) und Gustav Mahlers letzter Symphonie. In seinen letzten Lebensjahren hat sich Mahler intensiv mit dieser 10. Symphonie beschäftigt, die er unvollendet (nur ein Satz war vollständig instrumentiert) hinterlassen hat. Der englische

Musikwissenschaftler Deryck Cooke komplettierte das Werk unter Rückgriff auf Mahlers vielfältige Skizzen und Anweisungen für den weiteren Verlauf der Symphonie – und rettete damit das ungewöhnliche und berührende Werk für den Konzertsaal. (Aufführungsdauer ca. 75 Minuten). Der englische Spitzenklangkörper aus Birmingham blickt auf eine lange Mahler-Tradition zurück. Seit 2016 wird das CSBO von der litauischen Dirigentin Mirga Gražinytė-Tyla geleitet. 2019 erhielt die junge Musikdirektorin einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon – als erste Dirigentin seit der Gründung des Klassiklabels vor 120 Jahren. 2020 folgte mit dem ‚Opus Klassik’ noch die Auszeichnung als Beste unter den Dirigentinnen und Dirigenten. Ohne Zweifel ist Mirga Gražinytė-Tyla eine der spannendsten Künstlerinnen der Gegenwart und auf ihre Mahler-Interpretation kann man mehr als gespannt sein! Nach dem Konzert stoßen Sie an der Hotelbar gemeinsam an und lassen die Erlebnisse Ihrer Musikreise Revue passieren.

Nach dem Frühstück Check-Out im Hotel. Bis zu Ihrer individuellen Rückreise haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Gern sind wir Ihnen behilflich, Karten für weitere Veranstaltungen zu reservieren und Ihren Aufenthalt Leipzig zu verlängern!

Anreise mit dem Flugzeug: Vom Flughafen Halle/Leipzig trennen Sie 22 Kilometer von Ihrem Hotel. Der aktuell, geschätzte Taxi-Tarif für diese Strecke liegt bei circa 60 € (einfache Fahrt). Die Fahrtzeit beträgt ungefähr 20 Minuten.

Anreise mit der Bahn: Vom Leipziger Hauptbahnhof sind es bis zu Ihrem Hotel 800 Meter, welche Sie in circa 10 Minuten zu Fuß zurücklegen können. Mit dem Taxi fahren Sie zwei Minuten für einen Tarif von circa 15 € (einfache Fahrt).  Alternativ können Sie vom Hauptbahnhof mit der S-Bahnlinie 3 und 4 zur Haltestelle Leipzig Markt fahren und von dort 200 Meter zum Hotel laufen.

Anreise mit dem Auto: Geben Sie die Adresse in Ihrem Navi ein, um am besten zum Hotel zu gelangen. Dort angekommen, haben Sie die Möglichkeit durch einen externen Servicepartner für 17 € pro Tag Ihren PKW in einem angrenzenden Parkhaus abzustellen. Alternativ liegt 50 Meter vom Hotel entfernt ein öffentlicher Parkplatz, hier zahlen Sie 15 € pro Tag.

Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.

Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.

Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an allen durch ZEIT REISEN veranstalteten Reisen ab dem 15. November 2021 die sogenannte 2G-Regel gilt. Die Teilnahme an diesen Reisen ist danach

nur für vollständig Geimpfte oder Genesene mit entsprechendem Nachweis möglich. Weitere Details entnehmen Sie bitte den angepassten AGB von ZEIT REISEN.

Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Änderungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Empfehlenswert! "

Die Reise hat uns außerordentlich gut gefallen. Wir hatten ein tolles Programm inklusive Hotel, eine unaufdringliche, leise, fehlerfreie

Organisation und Kompetenz des Reiseleiters sowie einen ausgeglichener toleranter Teilnehmerkreis. Sehr empfehlenswert!

01.03.2018 , ~ZEIT-Reisender

"Wunderbare musikalische Ereignisse "

Ganz wunderbare musikalische Ereignisse. Besonders gut gefallen hat mir das Kennenlernen der für mich unbekannten Stadt Leipzig. Zudem

hatten wir einen sehr sympathischen und gut informierten Reiseleiter. Höhepunkte waren für mich die Aufführung Don Carlo, das Treffen mit der Opernintendantin und das Bach-Museum.

28.02.2018 , ~ZEIT-Reisender

"Hohe Erwarungen wurden erfüllt! "

Tolles Programm, sehr gut organisiert, übertraf meine schon sehr hohen Erwartungen! Höhepunkte waren die Führung im Gewandhaus

sowie in der Oper mit Empfang in der Ulbrichtsloge.

28.02.2018 , ~ZEIT-Reisender

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 23 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
19.05.2023
22.05.2023
Min 12, Max 182.290 €320 €Steigenberger Grandhotel Handelshof 

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • 3 Übernachtungen inkl. Frühstück im Steigenberger Grandhotel Handelshof
  • Karten in der Premium-Kategorie für alle vier Konzerte im Gewandhaus
  • Aperitif und kleiner Snack am ersten Abend
  • Stadtführung ‚Auf den Spuren Gustav Mahlers´
  • Zwei Mittagessen (Getränke Selbstzahler)
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Nicht enthaltene Leistungen:

  • An- & Abreise nach/von Leipzig
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke sowie Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gerne unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Im historischen Gebäude des ehemaligen Handelshofes im Herzen der Stadt liegt das luxuriöse Grandhotel. Es kombiniert die ursprüngliche Architektur mit zeitgenössischem Ambiente. Jedes Zimmer ist durch den Grundriss ein Unikat und modern ausgestattet. Herzstück ist der Lichthof mit Bar und der 350 m² Spa bietet Erholung.

Buchungsanfrage