Slider 1854_1. Arena Verona_Erweiterte Lizenz_iStock-539331510_(c)Yasonya
slider 2 854_2. Verona_online only_iStock-625441228_(c)RudyBalasko
slider 3 854_3. Manuta_online only_iStock-515359551_(c)MoustacheGirl
slider4 854_4. Vicenza_online only_iStock-525322277_(c)Flavio Vallenari

Sommer in Verona - »La Traviata« und »Aida« im antiken Amphitheater

  • Termin: 21.07.2022
  • Dauer: 5 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: min. 12, max. 18
Auf Anfrage buchbar »

Höhepunkte der Reise

• Aufführungen von »La Traviata« und »Aida« im antiken Amphitheater
• Stadtbesichtigung in Verona
• Mantua – Stadt der Künstler und Architekten
• Das Vicenza Palladios

Karte / Umgebung:

ITA-854_Verona_22

Reiseübersicht

Mit der Freilichtaufführung der Oper »Aida« wurden am 19. August 1913 die Opernfestspiele von Verona begründet. Anlass war der 100. Geburtstag Giuseppe Verdis, und es ist dem umtriebigen Veroneser Tenor Giovanni Zenatello zu verdanken, dass das monumentale römische Amphitheater als Freiluft-Spielstätte für große Operninszenierung entdeckt wurde. Im 1. Jahrhundert n. Chr. errichtet, zählt der Theaterbau zu den besterhaltenen der antiken Welt. 2022 jährt sich das Sommerereignis zum 99. Mal. Sie erleben in dieser hinreißenden Kulisse zwei Opern aus dem Festspielprogramm: »La Traviata« und »Aida« in den klassischen Inszenierungen des 2019 verstorbenen italienischen Regisseurs Franco Zefirelli. Seine opulenten Bühnenbilder, goldglänzenden Kostüme und perfekten, betörenden Ausstattungen sind längst berühmt geworden.  Erstmals bieten wir die Festspiele von Verona als ZEIT-Gruppenreise an und freuen uns, Sie mit dem Opernexperten Dr. Wilhelm Krammer in Verona willkommen zu heißen. Erleben Sie diese bezaubernde, geschichtsträchtige Stadt mit ihren mittelalterlichen Palästen sowie auf Ausflügen die Kunststädte Mantua und Vizenza. Musikerlebnisse, Stadtspaziergänge, Kunstbegegnungen und ausgesuchte Restaurants machen Ihre Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Reiseleiter: Dr. Wilhelm Krammer

Dr. Wilhelm Krammer ist seit 50 Jahren wissenschaftlicher Reiseleiter und konzipiert ausgewählte Musikreisen. Mit seinem Wissen, seinem Engagement und seinem Gespür für außergewöhnliche Reiseprogramme ist er seit jeher ein Garant für in jeder Hinsicht ‚besondere‘ Reisen.

Das Konzept, die Welt in kleinen Gruppen intensiv und auch abseits der großen Straßen zu erleben, hat sich ebenso bewährt wie die Idee, Studienreisen mit den Schwerpunkten Geschichte, Kunst und Musik anzubieten. Als promovierter Ägyptologe mit jahrelanger Erfahrung und Leidenschaft für klassische Kunst und Musik vermittelt er seinen Gästen seit jeher mit viel Geschick und Engagement sein umfangreiches Wissen.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise | Stadtspaziergang | Abendessen

Nach Ihrer individuellen Anreise begrüßt Sie Ihr Reiseleiter Dr. Wilhelm Krammer in Ihrem Vier-Sterne-Hotel Accademia im historischen Zentrum von Verona – nur 200 Meter entfernt von der Arena. Am Nachmittag unternehmen Sie einen ersten Spaziergang in der Stadt Romeos und Julias. Auf Schritt und Tritt treffen Sie auf Zeugnisse der 2.000-jährigen Geschichte Veronas. Die Stadtanlage ist römischer Prägung, und neben der Arena sind noch viele Zeugnisse der römischen Kaiserzeit erhalten. Prächtig sind auch die Paläste und Kirchen aus dem Mittelalter. Das Castelvecchio, die Piazza dei Signori, die Piazza delle Erbe und die Skaligergräber künden davon. Nach einem Begrüßungsaperitif um 18 Uhr nehmen Sie das gemeinsame Abendessen in der historischen Bottega Vini in unmittelbarer Hotelnähe ein. Wer möchte, besucht an diesem Abend optional die Aufführung von Georgs Bizets Oper »Carmen«.

Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Mantua. In Shakespeares Tragödie »Romeo und Julia« wird Romeo nach Mantua verbannt, auch Verdi wählt Mantua als Schauplatz für seine Oper »Rigoletto«. Zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert regierte hier die Familie Gonzaga. Die Kriegsbeute aus zahlreichen militärischen Auseinandersetzungen setzten die Herzöge in aufwändigen Lebensstil und ein ungeahntes Mäzenatentum um, so dass am Hof die bedeutendsten italienischen Künstler aus jeder Epoche Werke hinterlassen haben. Das waren vor allem die Architekten Leon Battista Alberti und Giulio Romano, dem wir das Gesamtkunstwerk des Palazzo Tè verdanken, wo er zusammen mit anderen Raffael-Schülern auch die Dekoration der prunkvollen Privatgemächer des 1. Herzogs von Mantua gestaltete. Im 15. Jahrhundert arbeiteten die berühmtesten Maler Italiens am Hofe von Mantua, darunter Pisanello und Andrea Mantegna, deren Werke im Palazzo Ducale hängen. Das Mittagessen nehmen Sie in Mantua in der traditionellen Trattoria Ai Ranari ein. Nachmittags Rückkehr ins Hotel und Zeit zur Erholung. Am Abend Treffen in der Hotellobby und nach einer kurzen Werkeinführung Spaziergang zur Arena: Hier erleben Sie Giuseppe Verdis Oper »La Traviata«, die die unerhörte Liebe Alfredos zur Kurtisane Violetta auf die Bühne bringt.

Am Vormittag geführter Spaziergang in Verona und Besichtigung der schönsten romanischen Bauwerke der Stadt und eines der bedeutendsten Oberitaliens: die Kirche von San Zeno mit den großartigen Holzintarsien des Giovanni von Verona im Chorgestühl und in der Sakristei der Kirche von Santa Maria in Organo. Außerdem besuchen Sie das Archäologischen Museum. Das Mittagessen ist im ausgezeichneten Restaurant Il Pompiere für Sie reserviert. Nachmittag und Abend stehen zur freien Verfügung.  Wer mag, besucht optional die Aufführung von Giuseppe Verdis »Nabucco« mit dem berühmten Chor der Gefangenen.

Nach dem Frühstück Fahrt nach Vicenza, einer römischen Gründung, deren heutiges Aussehen dem Wirken des Andrea di Pietro – besser bekannt unter dem Namen Palladio – zu verdanken ist. Er gilt wohl als größter Architekt der Renaissance und wirkte in der Venezianischen Seerepublik, für deren Patriziat er Paläste, Villen und Kirchen entwarf. Auf dem Programm stehen das Teatro Olimpico, in dem heute noch das perspektivisch errichtete Bühnenbild der Einweihungsvorstellung zu sehen ist, bei der »Ödipus« von Sophokles aufgeführt wurde; dann die Basilica und verschiedene Adelspaläste der Altstadt sowie die Villa »La Rotonda«, vom römischen Pantheon inspiriert. Von Palladios Arbeiten abgesehen, besuchen Sie auch die erst aus dem 17. Jahrhundert stammende Villa »Valmarana«, in deren Räumen Vater und Sohn Tiepolo Fresken hinterlassen haben, die zur selben Zeit entstanden sind, als sie auch in der Residenz in Würzburg arbeiteten. Die hier dargestellten Themen sind vor allem Programm-Malereien, die sich auf bedeutende Werke der Literatur der Antike und der Renaissancezeit beziehen. Zu einem späten Mittagessen sind Sie zurück in Verona und kehren im historischen Restaurant Vittorio Emanuele auf der Piazza Bra gegenüber der Arena ein. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend Giuseppe Verdis »Aida« erleben. Im großen Rund des Amphitheaters erleben Sie die berührende Liebesgeschichte im ägyptischen Palast und den Tod Aidas in bewegender Weise.

Nach dem ausgiebigen Frühstück Check-Out und individuelle Abreise aus Verona.

  • Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Änderungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 26 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
21.07.2022
25.07.2022
Min 12, Max 182.580 €490 €Hotel Accademia 
Reiseorte Sommer in Verona - »La Traviata« und »Aida« im antiken Amphitheater
1. Tag 21.07.2022Verona
2. Tag 22.07.2022Verona
3. Tag 23.07.2022Verona
4. Tag 24.07.2022Verona
5. Tag 25.07.2022Verona

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Vier Übernachtungen inkl. Frühstück im Vier-Sterne Hotel Accademia
  • Je eine Eintrittskarte für die zwei inkludierten Opernaufführungen (in bester Kategorie)
  • Aperitif am 1. Abend
  • Vier Essen in ausgezeichneten Restaurants (Getränke Selbstzahler)
  • Führungen, Eintritte und Ausflüge nach Mantua und Vicenza lt. Programm
  • Werkeinführung durch Ihre Reiseleitung
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Nicht enthaltene Leistungen:

  • An- und Abreise nach/von Verona
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke und Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen.
  • Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Optionale Leistungen:

  • Opernbesuch »Carmen« am ersten Abend: Preis ab 32 bis 270 € zzgl. Gebühr
  • Opernbesuch »Nabucco« am dritten Abend: Preis ab 32 bis 270 € zzgl. Gebühr

 

Hotels

Buchungsanfrage