Kunst – Nahrung für die Seele

  • Termin: 21.11.2021
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Auf Anfrage buchbar »

Höhepunkte der Reise

  • Philosophie und Kunsttheorie verständlich und entspannt vermittelt
  • Intensives Kunsterleben in erstklassigen Museen
  • Kompetente Leitung durch den Philosophen Dr. Christoph Quarch
  • Überblick über die Entwicklung der europäischen Kunst und Kunstphilosophie
  • Inspirierende Gespräche im malerischen Hotel Birkenhof

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

»Ist das Kunst oder kann das weg?« Die legendäre Frage eines Hausmeisters der Düsseldorfer Kunstakademie, der nach dem Tod von Joseph Beuys nicht wusste, was er mit einer ‚Fettecke‘ anfangen solle, liest sich wie eine Problemanzeige für die Kunst der Gegenwart. Man weiß nicht mehr so recht, wie man Kunst von Nicht-Kunst unterscheiden soll. Ist Kunst das, was Kunst genannt wird? Ist Kunst das, was ins Museum gelangt? Oder das, was auf dem Kunstmarkt reüssiert? Oder kommt Kunst am Ende doch von Können und erfordert handwerkliche Meisterschaft? Antworten darauf sind alles andere als leicht – aber notwendig, wenn man in Galerien oder Museen nicht in Ratlosigkeit verfallen will. Deshalb wagen wir zu fragen: Was ist Kunst? Und befragen Denker und Künstler aus verschiedenen Epochen, wie sich das Mysterium der Kunst erklären lässt. Wo könnte man dies besser tun als im Künstlerdorf Worpswede, wo zu Beginn des 20. Jahrhunderts um Heinrich Vogler und Paula Modersohn-Becker eine bedeutende Künstlerkolonie entstand. Unsere Reise durch die Kunstphilosophie wird ergänzt durch Besuche von Voglers Barkenhoff und dem malerischen Haus im Schluh. So fügen sich das Nachdenken über und das Erleben von Kunst zu einem kleinen … Gesamtkunstwerk. Ein stimmungsvolles Ambiente Ihrer philosophischen Reise bietet das Hotel Buchenhof, in unmittelbarer Nachbarschaft des Barkenhoff in Worpswede.

Reiseleiter: Dr. Christoph Quarch

Dr. Christoph Quarch ist Philosoph, Autor, Redner und Denkbegleiter für Unternehmen. Er ist Dozent für Ethik und (Wirtschafts-) Philosophie an diversen Hochschulen. Als Autor sind von ihm etliche Bücher erschienen, zuletzt: Platon und die Folgen (Metzler 2018), Nicht denken ist auch keine Lösung (GU 2018), Rettet das Spiel (Hanser 2016).

Seine philosophischen Wurzeln finden sich bei Platon, dessen Werk ihn immer wieder aufs Neue inspiriert. Der Weg zum Reiseleiter wurde durch seine Philosophieveranstaltungen in Fulda geebnet, die ab 2001 in erste Wochenendseminare in der Rhön und kurz darauf in philosophische Reisen in die Toskana mündeten. Daraus hat sich ein umfangreiches Angebot an philosophischen Reisen im In- und Ausland entwickelt.

Reiseverlauf

1. Tag: Dichtung und Wahrheit

Individuelle Anreise nach Worpswede und Check-In im Hotel Buchenhof. Christoph Quarch empfängt Sie um 17 Uhr bei einem Willkommensdrink und macht Sie mit dem Ablauf der Reise vertraut. Anschließend führt er sie mit seinem ersten Input ins Thema ein: »Kunst kommt von Können … Was der Name der Kunst über ihr Wesen verrät – und was er verschweigt.« Anschließend spazieren Sie zum gemeinsamen Abendessen im nahe gelegenen Restaurant.

Nach dem gemütlichen Frühstück beginnt Ihre Tour durch die Kunstphilosophie im alten Hellas, wo man sich das Wunder der Kunst durch das Wirken von neun Musen zu erklären pflegte. Was es mit diesen Göttinnen auf sich hat und wie die griechischen Philosophen sie verstanden, erklärt Christoph Quarch im ersten Teil des Vormittags. Nach einem Kaffeeplausch geht es weiter in die Renaissance, deren von der Antike begeisterte Kunsttheoretiker eine der größten Blütezeiten der europäischen Kunstgeschichte inspirierten. Beim leichten Mittagsimbiss schöpfen Sie Energie für einen geführten Rundgang durch der benachbarten Barkenhoff, das Wohnhaus des Künstlers Heinrich Vogeler. Ihre Eindrücke tauschen Sie beim Nachmittagskaffee aus, bevor Sie gemeinsam die theoretischen Überlegungen eines Malers studieren, der eine entscheidende Weiche in Richtung Moderne stellte: Caspar David Friedrich. Nach dem Abendessen in einem urigen Gasthof haben Sie zum Tagesabschluss die Möglichkeit, den Spielfilm »Paula« (2016) anzuschauen, der Sie mit der Worpsweder Künstlerkolonie vertraut macht.

Heute geht es um die Kunsttheorie der Moderne. Nachdem Sie entspannt gefrühstückt haben, erfahren Sie, wie im 19. Jahrhundert die Kunst einer grundlegenden Neuorientierung unterzogen wurde und welche Rolle Friedrich Nietzsche dabei spielte. Nach der ausgedehnten Kaffeepause werden Sie drei bedeutende Protagonisten der Kunstphilosophie des 20. Jahrhundert kennenlernen: Ernst Cassirer, Martin Heidegger und Theodor W. Adorno. Von diesem geistigen Höhenflug erholen Sie sich bei einem mittäglichen Imbiss und einem halbstündigen Spaziergang zum Haus im Schluh, wo Sie einen lebendigen Eindruck von Lebensweise und Kunst der Worpsweder erhalten. Nach Ihrer Rückkehr und gestärkt mit Kaffee oder Tee wenden Sie sich den theoretischen Gedanken des vielleicht wichtigsten Wegbereiters der modernen Kunst: Paul Cézanne. Danach geht es zu Tisch, bevor der Abend damit ausklingt, dass Sie den Film »Die Farben des Herbstes« (2006) anschauen.

Noch vor dem Frühstück beginnen Sie den Tag mit einer Prise Poesie im Garten des Barkenhoffs. Bei der morgendlichen Philosophierunde diskutieren Sie über den Film des Vorabends und beschäftigen sich davon ausgehend mit der nicht leicht zu beantwortenden Frage, wie man sich zur Kunst verhalten sollte, wenn man sie verstehen will. In einer abschließenden Gesprächsrunde verständigen Sie sich über Auftrag und Aufgabe der Kunst im 21. Jahrhundert.

  • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff kompensieren wir für Sie!

Änderungen vorbehalten!

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 10 Bonuspunkte. »
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
21.11.2021
24.11.2021
Min 12, Max 18970 €60 €Hotel Buchenhof 
Reiseorte Kunst – Nahrung für die Seele
1. Tag 21.11.2021Worpswede
2. Tag 22.11.2021Worpswede
3. Tag 23.11.2021Worpswede
4. Tag 24.11.2021Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Drei Übernachtungen im Hotel Buchenhof, inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet
  • 3x Abendessen (Drei-Gänge-Menü)
  • Philosophische Seminare und Diskussionen mit Dr. Christoph Quarch
  • Seminarverpflegung
  • Eintritt zu allen Kunstmuseen in Worpswede
  • Ein Exemplar des Buches »Der kleine Alltagsphilosoph«
  • Seminar-Reader

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Worpswede
  • Trinkgelder
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Reiserücktrittskostenversicherung, umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Buchungsanfrage