Sultan Qaboos Grand Mosque-Muscat-Oman-Kulturreise
Oase-Oman-Kulturreise
Wüste-Oman-Kulturreise
Sur-Oman-Kulturreise

Oman – Weihrauch und Rosenwasser

  • Termin: 10.03.2023
  • Dauer: 10 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

• Hauptstadt Maskat mit Großer Moschee, Sultanspalast und Souk Mattrah
• Schildkröten-Beobachtung am nächtlichen Strand
• Übernachtung im Wüstencamp unter dem Sternenzelt in Wahiba Sands
• Das Jebel Akhdar-Massiv mit seinen Canyons, Bergdörfern und Rosengärten
• Weihrauchstraße in Salalah

Karte / Umgebung:

ARA-364_Oman-ganz_23

Reiseübersicht

Im Sultanat Oman ist die alte Kultur des Orients in all ihren Facetten zu entdecken. Sie erkunden gemeinsam mit Walter M. Weiss, einem Kenner der islamischen Welt, alte Handelsstädte mit prachtvollen Moscheen und Souks – ein Erlebnis für alle Sinne! Sie reisen in zauberhafte Wüsten-Wadis, in atemberaubende Berglandschaften und sehen alte Lehmdörfer im Jebel Akhdar-Gebirge, auf dessen Terrassen Granatäpfel, Aprikosen und Rosen wachsen, aber auch in den subtropischen Süden des Landes. Imposante Burgen am Indischen Ozean erzählen von der bewegten Geschichte Omans.

Reiseleiter: Walter M. Weiss

Der Publizist ist beruflich seit mehr als 35 Jahren regelmäßig in der islamischen Welt, im Nahen Osten und Nordafrika unterwegs. Er hat mehr als 100 Sach- und Reisebücher geschrieben, darunter, neben mehreren über den Oman, jüngst umfassende Text-Bild-Bände über Georgien sowie den Iran, wohin er ebenfalls ZEIT-Reisende begleitet.

Reiseverlauf

1. Tag: Abflug in den Oman

Sie nehmen den Abendflug von Frankfurt über Dubai nach Maskat mit Emirates.

Ankunft am Flughafen von Maskat am Morgen und Transfer in die Stadt. Am Nachmittag entdecken Sie die Hauptstadt. Als erstes halten Sie an der Sultan Qaboos Grand Mosque, die fünftgrößte Moschee der Welt. Nach einem Fotostopp beim Royal Opera House beginnen Sie mit der Erkundung der Altstadt. Interessant ist das Bait Al Zubair, ein Museum zur Entwicklung Omans mit einer eindrucksvollen Sammlung an Trachten, Juwelen, Silberschmuck und Möbeln. Danach machen Sie einen Spaziergang um den Al Alam Palast, den von einem indischen Architekten entworfenen Repräsentationspalast. Er wird flankiert von zwei großen Festungen, Al Jalali (1578) zur Rechten und Al Mirani (1588) zur Linken. Beide Burgen stammen aus der Zeit der portugiesischen Besatzung. Weiter führt der Weg auf der Corniche zum Mattrah Souk, dem ältesten Markt Omans. Hier haben Sie Zeit für einen Rundgang in den engen, vom Weihrauch- und Sandelholzduft erfüllten Gassen. Lassen Sie sich von einem Geschäftsinhaber über die Entwicklung, Herstellung und Bedeutung des Parfums, des Silberhandwerks oder auch der Gewürze im Orient informieren. Am Abend genießen Sie ein landestypisches Essen in einem Restaurant mit schöner Aussicht.

Nach dem Check-out fahren Sie auf der Küstenautobahn Richtung Sur und kommen am Bimmah Senkloch an, einem Kalksteinkrater, dessen Entstehung auf den Jahrtausende zurückliegenden Deckeneinbruch eines unterirdischen Flusses zurückgeht. Das palmengesäumte Wadi Shab lädt zu einer Wanderung durch kleine Dattelplantagen ein. Dann folgen Sie der Panoramastraße, die herrliche Ausblicke aufs Meer und über die weißen Sandstrände bietet. Sur war einst weit über die Küsten des Golfs in Afrika, Indien und Asien als wichtiger Dreh- und Angelpunkt für den Welthandel bekannt. Während einer Rundfahrt besuchen Sie die Dhow Werft, wo auch heute noch die typischen omanischen Holzschiffe ohne Nägel und Leim nach altem Brauch gebaut werden. Die Fatah Al Khair aus dem 18. Jahrhundert ist im Freiluftmuseum in Sur zu besichtigen. Nach einem Bootsausflug mit Fischerbooten genießen Sie ein leckeres BBQ am Strand. Abends nehmen Sie im Schildkröten-Naturreservat – wo Sie auch übernachten – an einer geführten Beobachtungstour teil und können die Schildkröten bei der Eiablage sehen. Tausende kommen nachts zur Eiablage an den Strand. Die Strände werden von Rangern strengstens bewacht, um die Tiere nicht zu stören.

Nach dem Frühstück verlassen Sie die Küste und machen sich auf den Weg in die Wüste. Sie fahren zuerst zum Wadi Bani Khalid. Das immergrüne Wadi ist eines der bekanntesten in der ganzen Sharqiyah Region. Große, türkis- und saphirfarbene Teiche, gesäumt von saftig grünen, schattigen Palmen, laden zu einer Abkühlung ein. Sie haben Zeit für einen Spaziergang oder ein Bad. (Bitte Kleiderordnung beachten! Sollte es tags zuvor geregnet haben, kann man nicht in das Wadi hineinlaufen.) Die Fahrt geht anschließend in Richtung Bidiyah, und Sie nehmen das Mittagessen in einem Omani Family House ein. Dann beginnt der abenteuerliche Teil des Tages. Vom Wadi Bani Khalid bis zum Wüstencamp ist eine Fahrt von etwa 45 Minuten durch die atemberaubenden Dünen der Wahiba Wüste, deren Formen sich mit dem Wind verändern. Aber nicht nur die Formen, auch die Farben wechseln stündlich. Von Weiß am Morgen, zu Ocker und Rot am Nachmittag bietet sich ein breites Farbspektrum. Auch heute noch ist die Wüste die Heimat der Wahiba Beduinen, den Nazari und den Jenebha, die eine legendäre Gastfreundschaft pflegen. Im Camp angekommen, klettern Sie für den Sonnenuntergang auf eine Düne und genießen die atemberaubende Aussicht.

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Camp machen Sie sich auf in Richtung Jabal Shams (Sonnenberg). In der Nähe von Bahla liegt das Schloss Jabrin, das im 17. Jahrhundert erbaut wurde. Es scheint so, als hätten alle Künstler und Architekten der damaligen Zeit zur Herrlichkeit dieses Baus beigetragen. In einigen Gebäudeteilen sind islamische Motive auf den Trägerbalken der Decke gemalt. In den Gewölben und Korridoren sind Gedichte eingraviert. In Bahla liegt die von der Unesco gelistete Burg, die Sie von außen besichtigen. Inmitten der aus Lehmziegel errichteten Stadtmauer befindet sich die omanische Festung Hisn Tamah, die seit 1987 zum Weltkulturerbe zählt. Anschließend besuchen Sie das Dorf Misfat Al Abriyeen. Hier führt Sie ein Bauer auf die Felder und berichtet über Anbau und Ernte. Auf dem Weg zum Jebel Shams, mit 3.009 Meter der höchste Berg im Oman, liegt das alte Dorf Ghul. Die Bewohner des Wadi Ghul sind bekannt für ihre außergewöhnlich schönen Webarbeiten aus Ziegenwolle in Rot-, Schwarz- und Brauntönen. Die Fahrt hinauf bietet atemberaubende Blicke in tiefe Felsschluchten und auf die Bergwelt.

Mit Zeit und Ruhe machen Sie sich heute auf eine Entdeckungsreise durch das Jebel Akhdar Gebirge. Jebel Akhdar bedeutet grünes Gebirge. In den Obstgärten und auf den ausgedehnten Terrassenfeldern gedeihen Granatäpfel, Aprikosen, Pfirsiche, Mandeln, Walnüsse, Weintrauben und jene Rosen, aus denen das berühmte Jebel Akdhar-Rosenwasser destilliert wird. Wenn die Rosen im Frühling in voller Blüte stehen, ist der Besuch der Rosenwasserfabrik ein besonderes Erlebnis. Das auf 2.000 Meter Höhe gelegene Saiq Plateau bietet einen wunderbaren Blick hinunter in die Ebene. Das verlassene Bergdorf Wadi Bani Habib erleben Sie auf einem geführten Spaziergang. Es ist vollständig aus Lehm gebaut und zählte bis in die 1980er Jahre etwa 700 Einwohner. Das Gelände ist zu steil für den Straßenbau, deshalb entschlossen sich die Bewohner, das Wadi Bani Habib zu verlassen. (Wenn es am Vortag geregnet hat, kann man nicht in das Wadi hineingehen).

Nach einem Frühstück in Omans Bergwelt geht es ins Dorf Birkat Al Mauz, ein ebenfalls verlassenes Lehmdorf am Fuß des Jebel Akhdar. Genießen Sie einen Spaziergang, wo Sie Dattelplantagen und die Wasserkanäle, die sogenannten Aflaj sehen (Unesco-Weltkulturerbe). Anschließend besuchen Sie Nizwa – Hauptstadt bis 1783 und noch heute Hauptsitz des Imams – gilt als geistliches Zentrum des Landes. Sie erkunden den traditionellen Souk, der für seine herrlichen Silberwaren und Bahla-Töpfereien bekannt ist. Vom Nizwa-Fort blickt man über die Stadt und das umliegende Gebirge. Die Rückfahrt nach Maskat führt über das Hajar Gebirge, ein zweistündiges Off-Road-Abenteuer. Sie kommen am Wadi Bani Awf vorbei, der in einer tiefen Felsschlucht liegt. Die saftig grünen Dattelpalmen bilden einen wunderbaren Kontrast zu den rauen Bergen. Die stufenartige Anordnung der Häuser am Fuß des Berges ist ein typisches Beispiel für die Bauweise einer mittelalterlichen omanischen Siedlung. In Nakhal erkunden Sie die 350 Jahre alte Burg. 1990 ließ Sultan Qaboos das Fort restaurieren. Nakhal verfügt über heiße Quellen, von denen sich eine ganz in der Nähe der Burg, in einer malerischen Oase, befindet. Diese Quellen sind wichtige Wasserlieferanten für das umliegende Farmland. Der letzte Stopp vor Maskat führt Sie nach Barka, eine kleine Stadt mit einem eigenen Fort aus dem späten 18. Jahrhundert, das vom dritten Imam der Al Bu Said Dynastie gebaut wurde. Heute ist die Stadt vor allem wegen ihres lebhaften Fischmarktes, der Süßspeise Halwa und der Stierkämpfe bekannt, bei denen zwei Tiere gegeneinander antreten (nur jeden zweiten Freitag). Sie besuchen eine Halwa-Fabrik, danach geht es weiter nach Maskat.

Gestalten Sie den Vormittag bis zur Abreise nach Salalah nach Ihren Wünschen. Der Flug dauert etwa 1,5 Stunden. Gleich nach der Ankunft fahren Sie in den Westen von Salalah. Bei diesem Ausflug erkunden Sie das Qara Gebirge mit dem Grab des Propheten Hiob, die Sandstrände von Mughsayl die Kalkstein-Klippen, die Marniff-Grotte und die Pelikan Lagune. Genießen Sie den Blick auf die Berge und die knorrigen Weihrauchbäume. Fahrt nach Salalah und Check-in im Hotel.

Die Reise geht in den Osten von Salalah. Die Straße führt an der Küste entlang bis nach Taqa mit überwältigender Aussicht über den Indischen Ozean. Auf der Klippe der Rawri Lagune liegen die Ruinen des Forts und des Palastes von Sumhuram. Kurz bevor Sie das Dorf erreichen, erblicken Sie Bin Alis Grabstätte mit ihren zwei weißen Kuppeln. Weiterfahrt nach Ayn Razat. Sultan Qaboos wurde hier 1940 geboren. Sie erleben auf einem Rundgang seinen eindrucksvollen Palast, die Ruinen von Al Baleed, den Haffa und atmosphärisch bezaubernden al Husn-Souk.

Transfer zum Salalah Flughafen und Rückflug am frühen Morgen (ca. 04:55 Uhr) über Dubai nach Frankfurt. Oder Sie verlängern Ihren Aufenthalt individuell und genießen noch einige Tage am Arabischen Meer.

Verbringen Sie erholsame Tage am Arabischen Meer.

Leistungen: Übernachtungen im Crown Plaza****+, inkl. Frühstück

Preis: ab 120 € p. P. im DZ / ab 220 € im EZ

  • Zuschlag Businessclass auf Anfrage.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme an allen durch ZEIT REISEN veranstalteten Reisen ab dem 15. November 2021 die sogenannte 2G-Regel gilt. Die Teilnahme an diesen Reisen ist danach nur für vollständig Geimpfte oder Genesene mit entsprechendem Nachweis möglich. Weitere Details entnehmen Sie bitte den angepassten AGB von ZEIT REISEN.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!
  • Änderungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 46 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
10.03.2023
19.03.2023
Min 15, Max 184.590 €790 €Radisson Blu Maskat 
Reiseorte Oman – Weihrauch und Rosenwasser
1. Tag 10.03.2023Anreise
2. Tag 11.03.2023Maskat
3. Tag 12.03.2023Sur
4. Tag 13.03.2023Wahib Sands
5. Tag 14.03.2023Al Hamra
6. Tag 15.03.2023Jebel Akhdar
7. Tag 16.03.2023Maskat
8. Tag 17.03.2023Salalah
9. Tag 18.03.2023Salalah
10. Tag 19.03.2023Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Langstreckenflüge ab Frankfurt über Dubai in der Economy-Class mit Emirates
  • Inlandsflug in der Economy Class mit Oman Air
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in landestypischen Bussen und in Jeeps (an 3 Tagen; maximal 4 Personen plus Fahrer pro Fahrzeug)
  • Sechs Übernachtungen in Drei- und Viersterne Hotels inkl. Halbpension (Getränke Selbstzahler)
  • 1 Übernachtung im Wüstencamp im Chalet inkl. Vollpension Halbpension (Getränke Selbstzahler)
  • 1 Übernachtungen im feststehenden Eco-Zelt inkl. Halbpension
  • Besuche, Stadtrundfahrten, Ausflüge und Eintritte laut Programm
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Rail&Fly (2. Klasse) von/nach DB-Bahnhof: 85 €
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

In zentraler Lage in Muscat, nur 30 Fahrminuten vom internationalen Flughafen Seeb entfernt begrüßt Sie dieses Hotel inmitten gepflegter Gärten. Neben klimatisierten Zimmern bietet es einen temperierten Außenpool sowie einen Fitnessraum und eine Sauna zur kostenlosen Nutzung.

Ausstattung:Außenpool, Fitnessraum, Sauna, Restaurant
Lage:Maskat
Kategorie:4-Sterne
Zimmer:153

Buchungsanfrage