Segelvergnügen auf den Kapverden

  • Termine: 07.11.2020, 17.11.2020
  • Dauer: 11 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.16, Max. 26

Segelvergnügen auf den Kapverden

  • Termine: 07.11.2020, 17.11.2020
  • Dauer: 11 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.16, Max. 26

Höhepunkte der Reise

  • Kapverdische Inseln auf einer Großjacht
  • Segel-Yacht mit max. 26 Übernachtungsgästen
  • Machen Sie auf Wunsch beim Segeln mit!

Karte / Umgebung:

AFR-389_Kapverden-KF_20

Reiseübersicht

Entdecken Sie die Kapverden von See aus – die Kulturhauptstadt der Kapverden, Mindelo auf São Vicente, mit alten Handelshäusern, Cafés, Gitarrenwerkstätten und Musikkneipen. Das touristisch noch weitgehend unentdeckte São Nicolau mit unberührter Berglandschaft und der historischen kleinen Inselhauptstadt Vila Ribeira Brava. Die Sandinseln Boa Vista und Sal als Kontrastprogramm zu den bergigen Vulkaninseln. Und Santo Antão, die wohl spektakulärste Insel des Archipels und Höhepunkt jeder Reise auf die Kapverden! Dazu ein tropisches Klima mit 23° bis 28° Luft- und konstanten ca. 25° Wassertemperatur sowie der ganzjährige, zum Teil kräftige Passatwind. Freuen Sie sich auf ein authentisches Segelerlebnis, Landausflüge und Erholung. Ihr Reisebegleiter Peter Korneffel bietet ergänzende Informationen zu der Region sowie ein ausgewähltes Landprogramm. Genießen Sie die Freiheit des Segelns und der Meere.

Reiseleiter: Peter Korneffel

Peter Korneffel wurde 1962 in Münster geboren und arbeitet als Autor und Journalist. Seine Spezialthemen sind Ecuador und die Galápagos-Inseln sowie Alexander von Humboldt und die Biermanufakturen in Berlin. Seine Reportagen erschienen u.a. bei Geo, Mare und DIE ZEIT.

Seit 2008 ist er Autor des Reise-Handbuchs »DuMont Richtig Reisen: Ecuador – Galápagos-Inseln«. Als vortragender Expeditionsleiter und Entwickler von ZEIT REISEN ist Peter Korneffel seit 2002 tätig. Reiseschwerpunkte sind dabei das Hochland Ecuadors und der Galápagos-Archipel. Für seine große MARE-Reportage »Krieg in den Mangroven« wurde Peter Korneffel 2000 gemeinsam mit dem Magnum-Fotografen Alex Webb mit dem Hansel-Mieth-Preis für eine der besten deutschsprachigen Reportagen des Jahres ausgezeichnet. 2001 bekam Peter Korneffel den Medienpreis Entwicklungspolitik vom Bundespräsidenten verliehen. Peter Korneffel lebt heute in Berlin. Von dort reist er regelmäßig nach Lateinamerika. Privat ist er leidenschaftlicher Segler, Taucher und Radfahrer sowie Anhänger des Fußballvereins VfL Bochum. 2016 erschien sein Szeneführer zu den »Biermanufakturen in Berlin« in 2. Auflage; Im September 2017 erschien sein neuestes Buch über die Humboldts in Berlin.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Mindelo | São Vicente

    Für eine stressfreie Anreise empfehlen wir eine Vorübernachtung in Lissabon. Gerne sind wir bei der Buchung eines Hotels behilflich.

    Nach der Ankunft am Flughafen Cesária Évora in Mindelo gegen Mittag wartet Sie Ihr Reisebegleiter. Sie fahren an den Strand von São Pedro, ein immer noch beschaulicher Fischerort (Ihr Hauptgepäck wird in der Zeit zwischengelagert). Wer möchte, läuft in etwa zwei Stunden (Hin- und Rückweg) entlang der Steilküste zum Leuchtturm Farol Dona Ana Maria – ein erster Eindruck der bizarren Schönheit von São Vicente. Kleines Mittagessen im Restaurant Sto Andre. Rückfahrt zum Hafen und gegen 18 Uhr Einschiffung auf der »Rhea«. Die Crew begrüßt Sie mit einem Welcome-Drink und einem ersten Abendessen an Deck.

    Wanderung: ca. 2 Std., Höhenunterschied: +/- 170hm, teilweise Schwindelfreiheit erforderlich

  2. 2. Tag: São Vicente – São Nicolau

    Wir starten unseren Törn in Cabo Verde, dem Grünen Kap voraussichtlich am Nachmittag. Vormittags besteht die Möglichkeit Mindelo auf einem Stadtrundgang zu erkunden. Sollten wir gleich morgens lossegeln, können Sie die Kulturmetropole am Ende Ihrer Reise besichtigen. Der Cabo Verde Name stammt von den Portugiesen, die nach der langen Fahrt an der Küste Afrikas wieder auf Vegetation stießen. Mit Einflüssen aus Afrika und Portugal zeigt sich eine überra-schende Vielfalt, jede Insel hat ihren ganz eigenen Charakter. Auf dem Weg nach São Nicolau, können wir uns darauf einstimmen. Ankunft vor Tarrafal auf São Nicolau voraussichtlich am späten Abend.

  3. 3. Tag: São Nicolau

    Heute wartet São Nicolau auf uns. Wir entdecken die ‚unbekannte Schöne‘, die touristisch noch weitgehend unberührt ist. Fruchtbare Täler, beschützt von hoch aufragenden Bergen, bizarre Felsformationen, alte Wanderpfade, Drachenbäume, es wird auch noch Zuckerrohr angebaut. Sehenswert ist die kleine Inselhauptstadt Vila Ribeira Brava mit der für kapverdische Verhältnisse großen Rosenkranzkirche (sie war bis 1943 sogar Kathedrale). Peter Korneffel wird zwei unterschiedliche Touren anbieten, eine anspruchsvolle Wanderung über einen spektakulären Bergpass oder eine halbtägige Inselrundfahrt. Wir beenden die Ausflüge an der Felsenküste Carberinho.

    Wanderung: ca. 4 Std., Höhenunterschied: + 700hm /- 850hm
    Für die Wanderung ist die Mitnahme von Wanderschuhen und Wanderstöcken empfehlenswert.

  4. 4. Tag: São Nicolau – Boa Vista

    Wir segeln in einem längeren ‚Schlag‘ nach Osten, nach Boa Vista. Zeit, das Spiel der Wellen und der Wolken zu beobachten, die Gedanken treiben zu lassen und sich auf unser nächstes Ziel zu freuen. Mit etwas Glück begleiten uns Delphine.

  5. 5. Tag: Boa Vista

    Nach dem Tag auf See gibt es heute wieder Programm an Land. Das landschaftlich oft noch unberührte Boa Vista gehört gemeinsam mit Sal zu den „Sandinseln“, ist landschaftlich ganz anders als die weiter westlichen Inseln und berühmt für seine weiten einsamen Strände, Feuchtgebiete und Palmenoasen.
    In offenen Pickup-Trucks starten wir unsere ereignisreiche Inselrundfahrt im Ort Sal Rei. Wir besichtigen zunächst eine kleine Töpferei in Rabil und fahren anschließend in die Viana-Wüste, deren sanft geschwungene Sanddünen uns in der Sahara wähnen lassen. Über holprige staubige Pisten erreichen wir das kleine Dörfchen Povoação Velha, die älteste Siedlung der Insel mit der verwitterten Kirche Nossa Senhora da Conceição aus dem Jahr 1828, bis sich plötzlich hinter Dünen der traumhafte, scheinbar endlose Strand Praia Santa Monica vor uns auftut. Die Stille der Wüste trifft hier auf die tosende Brandung des Atlantiks. Nach einem Spaziergang entlang dieses Naturschauspiels erkunden wir noch die Grotten am Strand Praia da Varandinha, die vielen Vögeln als Nistplatz dienen, und runden den Ausflug mit einem Mittagessen in einem Strandrestaurant mit karibisch anmutender Atmosphäre ab.

  6. 6. Tag: Boa Vista – Sal

    Ein kürzerer ‚Schlag‘ führt uns heute zur weiter nördlich gelegenen, flachen Sandinsel Sal. Wir ankern in der Bucht vor dem Hauptort Santa Maria, wo wir den Abend bei einem gemeinsamen Essen in einem der zahlreichen Fischrestaurants und Live Musik ausklingen lassen können.

  7. 7. Tag: Sal – São Nicolau

    Gestalten Sie den Vormittag ganz nach Ihren Wünschen. Das klare, türkisfarbene Wasser lädt zum Wassersport und Baden ein oder Sie machen einen Bummel entlang der gepflegten, palmengesäumten Strandpromenade von Santa Maria und schauen in den kleinen Geschäften nach einem passenden Souvenir. Am Hafen können Sie den Fischern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Nach dem Mittagessen segeln wir in einem langen ‚Schlag‘ zurück nach São Vicente. Der übliche Nordostpassat verspricht auf dieser Strecke meist beste Segelbedingungen.

  8. 8. Tag: São Nicolau – São Vicente

    Genießen Sie vormittags Entspannung an Deck und die schöne Aussicht auf die Bucht von Tarrafal, bevor wir nach dem Mittagessen zurück nach São Vicente segeln. Oft sehen wir fliegende Fische elegant über die Wellenkämme gleiten, bevor sie plötzlich wieder im Meer abtauchen.

  9. 9. Tag: Santo Antão

    Nach dem Tag auf See ist heute wieder ein spannendes Landprogramm geplant und mit der spektakulären Insel Santo Antão erwartet uns ein echtes Highlight. Bereits zum Sonnenaufgang setzen wir mit der Fähre zur Hafenstadt Porto Novo im Südosten Santo Antãos über. Von hier aus besteigen wir Minibusse, die uns über eine kurvenreiche, alte Passstraße zum hoch über dem Meer gelegenen Vulkankrater Cova de Paúl führt. Auf einem kleinen Spaziergang genießen wir die ungewöhnlich grüne Landschaft und atemberaubende Panoramablicke über das dahinterliegende Tal Ribeira do Paúl und die Nordküste von Santo Antão. Bei klarem Wetter kann man in der Ferne sogar den Pico do Fogo auf der gleichnamigen Insel Fogo erkennen.
    Wir folgen der Straße weiter entlang eines Bergrückens – dem Delgadim, an dem es rechts und links nahezu senkrecht in die Tiefe geht bis zum Fischerort Ponta do Sol, wo wir ein leckeres Mittagessen in einem landestypischen Restaurant genießen. Am Nachmittag besuchen wir das von grünen Berghängen flankierte Tal Ribeira do Paúl, das mit seiner tropischen Vegetation aus Papaya- und Mangobäumen, Bananenstauden und Kaffeesträuchern, vor allem aber Zuckerrohr, wie ein Garten Eden wirkt. Bei einem Spaziergang erfahren wir allerhand Wissenswertes über das entbehrungsreiche Leben der Bewohner, die in einfachen Steinhäusern leben. Mit dem Bus und der Fähre gelangen wir schließlich zurück nach Mindelo und an Bord der Rhea.

  10. 10. Tag: São Vicente

    Wer möchte, beginnt den Tag mit einem Stadtrundgang durch Mindelo, der heimlichen Kulturhauptstadt der Kapverden. Unbedingt lohnenswert ist der Besuch einer der besten Gitarrenwerkstätten der Kapverden, der uns einen Einblick in die große Bedeutung der Musik auf den Inseln gibt. Bei einem kleinen Privatkonzert können wir den talentierten Musikern lauschen.
    Nach dem Mittagessen wollen wir noch einmal segeln, das Spiel von Wind und Wellen genießen, die vielen Eindrücke der letzten Tage Revue passieren und die Seele baumeln lassen. Abends nehmen wir vor Mindelo das Captain’s Dinner an Bord ein.

  11. 11. Tag: Abreise

    Nach dem Frühstück an Deck Transfer zum Flughafen oder Verlängerung an Land. Rückflug mit Zwischenstopp und Übernachtung in Lissabon.

  12. Ihr Schiff: »Rhea«

    Die »Rhea« ist eine 54-Meter-Stagsegelketsch in klassischem Stil. Sie vereint herausragende Segeleigenschaften mit großzügigen Kabinen und Komfort. Große Decksflächen, Salon und Bar im Deckshaus, Sitzbereich für alle Gäste an Deck, zwei Admiralitätsleitern zum Baden. Die professionelle Crew kümmert sich aufmerksam um die maximal 28 Gäste.

  13. Programmhinweise

    • Die »Rhea« ist ein Segelschiff. Das genaue Routing richtet sich nach den aktuellen Wind- und Wetterbedingungen und idealerweise auch den Interessen der Gäste. Es besteht kein Anspruch auf Einhaltung einer gewissen Route oder den Besuch bestimmter Inseln.
    • Die Kapverden sind ein anspruchsvolles Segelrevier. Für den Aufenthalt an Bord und das Ein- und Aussteigen in die Dinghis (Beiboote) ist eine gewisse körperliche Beweglichkeit erforderlich. Schlauchbootfahrten gibt es bei fast allen Landgängen, teils auch mit Wellengang und evtl. auch einmal nachts.
  14. Generelle Hinweise

    • 50% Einzelkabinen-Zuschlag. Die Buchung einer halben Deluxe Cabin mit Einzelbetten ist mög-lich.
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 60 Tage vor Reisebe-ginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gerne telefonisch bei uns.
    • Sie benötigen für die Einreise einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate nach Ausreise gültig ist. Deutsche Staatsangehörige benötigen seit Anfang Januar 2019 für touristische Kurzaufenthalte bis zu 30 Tagen kein Visum zur Einreise nach Cabo Verde mehr, müssen sich jedoch bis zu fünf Tage vor Reiseantritt online bei der Polícia National de Cabo Verde unter Angabe der Passdaten, Reisezeitraum (Ein- und Ausreise), Flugnummer und Ort der Unterkunft registrieren. Den entsprechenden Link erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung.
    • Die Neuregelung betrifft auch die Zahlung der Flughafensicherheitsgebühr, die bisher bei Ticketkauf fällig wurde. Sie muss nun ebenfalls bei der online-Registrierung beglichen werden (3400 Escudos für internationale Flüge, 150 Escudos für nationale Flüge). Nur in Ausnahmefällen kann diese auch am Flughafen beglichen werden. Bei Einreise müssen Pass und Zahlungsbeleg gezeigt werden.
    • Jetzt das Klima schützen! Jede Reise verursacht CO₂-Emissionen, daher empfehlen wir diese über atmosfair zu kompensieren. Nähere Informationen finden Sie hier: https://www.atmosfair.de/de/standards/emissionsberechnung/emissionsrechner/

    Änderungen vorbehalten!

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 38 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreis
07.11.2020
17.11.2020
17.11.2020
Min 16, Max 26ab 3790 €
Long Cabin3.790 €
Deluxe Cabin3.940 €
Long Cabin zur Einzelnutzung5.685 €
Deluxe Cabin zur Einzelnutzung5.910 €
17.11.2020
27.11.2020
27.11.2020
Min 16, Max 26ab 3790 €
Long Cabin3.790 €
Deluxe Cabin3.940 €
Long Cabin zur Einzelnutzung5.685 €
Deluxe Cabin zur Einzelnutzung5.910 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • 10 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie
  • Professionelle Crew (Kapitän, Steuermann, Bootsmann, Ingenieur, Koch, 3 Stewardessen)
  • Vollpension an Bord (1 Dinner pro Woche als Selbstzahler Essen an Land), Wasser, Tee, Filterkaffee
  • Einen DuMont-Reiseführer pro Kabine

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Mindelo, São Vicente
  • Transfers. Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot für Flüge und/oder eine individuelle Verlängerung.
  • Flughafensicherheitsgebühr (ca. 30 €)
  • Ein Dinner zum Kennenlernen der landestypischen Küche an Land
  • Trinkgelder
  • Softdrinks, Nespresso und alkoholische Getränke
  • Wassersport mit Unterstützung des motorisierten Beibootes
  • Landausflüge
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Die Kabinen der Rhea sind nach Entdeckern benannt. Die Betten der hinteren 10 Kabinen können als Doppelbett, Einzelbetten oder Familienbett gestellt werden. Die vorderen 4 Kabinen haben fixe Doppelbetten. Alle Kabinen haben ein eigenes Bad/WC mit Duschkabine.

Decksplan RHEA

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.