211_01_Burg Kumamoto_AdobeStock_342348333_(c)_Emile Noir
211_02_AdobeStock_342348333_(c)_Higuchi

Japans Süden entdecken

  • Termine: 04.10.2022, 28.03.2023
  • Dauer: 11 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 10, Max. 14
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Besuch eines traditionellen japanischen Festivals
  • Ten, nine, eight … japanischer Weltraumbahnhofs auf Tanegashima
  • Die Vulkan-Kaldera des Aso-Vulkans
  • Höllenquellen von Beppu

Karte / Umgebung:

ASI-211_Japan-Sued_21_NEU

Reiseübersicht

Vulkane, unberührte Landschaften, schroffe Felsküsten, heilige Stätten und am Ende der Welt: ein Weltraumbahnhof mit knallpinkem Beach-Hotel. Nirgends treffen Moderne und Traditionen so schroff aufeinander wie im beschaulichen Süden Japans. Neben exklusiven und wunderschönen Zielen wie Tanegashima und Arita erleben Sie unverwechselbare Momente auf traditionellen Matsuri. Diese Festivals werden seit mehr als 600 Jahren gefeiert. In klassische Kostüme und Kimonos gehüllt, tanzen die Menschen ausgelassen auf den Straßen und huldigen ekstatisch den Göttern, die in aufwändig geschmückten Wägen durch die Stadt gefahren werden. Die Festivals sind ein unvergleichliches Erlebnis für alle Sinne und zählen zum Unesco-Weltkulturerbe. Japans Süden mit Stil: eine Reise, die unter die Haut geht und lange in Erinnerung bleibt.

Reiseleiter: Oliver Kühne

Nach dem Studium der Japanologie und Kunstgeschichte war Oliver Kühne lange Jahre als Dozent und Lehrkraft an deutschen und internationalen Universitäten tätig. Als leidenschaftlicher Reise- und Kunstbegeisterter war er bis dato in fast jedem Teil der Erde und spricht neben Englisch und Französisch auch Japanisch und Chinesisch.

Nicht nur Kunst, Religion und Kultur faszinieren ihn, sondern auch politische und wirtschaftliche Wechselbeziehungen, die seit Jahrhunderten die Spannungsverhältnisse in Ostasien bestimmen. Mit Oliver Kühne verreisen, heißt ein Land von innen heraus zu entdecken, ohne dabei den Spaß am Reisen zu verlieren.

Reiseverlauf

1.Tag: Anreise

Am späten Nachmittag startet Ihr Langstreckenflug mit Lufthansa nonstop nach Tokio (Flugdauer ca. 11 Std.).

Am Vormittag Ankunft in Tokio und Weiterflug nach Fukuoka (Flugdauer ca. 2 Std.), der entspannten Hafenstadt auf der größten südlichen Insel Japans. Ausgezeichnetes Essen und traumhafte Naturlandschaften in der Umgebung zeichnen die Stadt aus. Am Flughafen begrüßt Sie Ihr deutscher Reiseleiter. Transfer zum Hotel. Nutzen Sie am frühen Abend die Chance, ein erstes japanisches Abendessen einzunehmen. Dünne Weizennudeln sind typisch für Fukuokas Ramen-Suppe. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen gerne Tipps.

An Ihrem ersten Morgen in Japans Süden tauchen Sie in die japanische Geisterwelt ein und besuchen einen der größten Shinto-Schreine Japans: den Dazaifu Tenmangu-Großschrein. Der Schrein ist dem bekanntesten deifizierten Gelehrten Japans geweiht: Sugawara no Michizane. Dieser gilt seit dem 12. Jahrhundert als schlauster Kopf, der je auf japanischem Boden wandelte, und wurde posthum zu einer Shinto-Gottheit für Studium und Weisheit erhoben. Der Schreinkomplex mit seinen zahlreichen Brücken, Gärten und Nebengebäuden lädt zum Verweilen und Spazieren ein. Oder vielleicht auch zu einem kleinen Gebet für mehr Weisheit? Bei einem kurzen Stopp in der Canal City genießen Sie vom Seiryu Park einen schönen Blick auf die verzweigten Kanäle der Stadt. Zurück in der Innenstadt von Fukuoka, verbringen Sie Ihre Mittagspause im Stadtteil Tenjin. Am Nachmittag fahren Sie zu den Überresten der Burg Fukuoka und besuchen den pittoresken Ohori-Park. Seit 1929 lädt dieser große Stadtpark im japanischen Landschaftsgartenstil zum Verweilen ein. Sie beschließen diesen ereignisreichen Tag mit einem Stopp am Fukuoka Tower, unmittelbar vor der Küste. Von der Aussichtsplattform auf 123 Metern Höhe blicken Sie auf das japanische Meer und die stimmungsvolle Großstadt – besonders schön zum Sonnenuntergang.

Auf dem Weg zur Hafenstadt Nagasaki besuchen Sie eine verschlafene Kleinstadt, deren mittelalterlichen Produkte Sie aus europäischen Schlössern und ihren Chinoiserien kennen: die Keramikstadt Arita. Einst von den Niederländern nach Europa importiert, waren Arita- und Imari-Produkte die Inbegriffe feinster japanischer Keramik- und Porzellanherstellung. Sie besuchen das Kyushu Keramik Museum und streifen durch die mittelalterlichen Straßenzüge der Stadt, in denen es scheint, als sei die Zeit im 18. Jahrhundert stehen geblieben. Selbst das mittelalterliche Schreintor des Tozan-Schreins ist aus Porzellan erbaut worden und zeigt, dass sich hier alles stets um die Porzellanherstellung drehte. Von einem Aussichtspunkt bietet sich ein wunderbarer Blick auf das ländliche Idyll von Arita. Im Arita Porzellan Park werden Sie Ihren Augen nicht trauen, denn hier steht eine Replik des Dresdener Zwingers! Weiterfahrt nach Nagasaki. Nach einer kurzen Pause unternehmen Sie eine kleine Entdeckungstour in Chinatown: schreiend bunt und lebensfroh. Probieren Sie ein paar der traditionellen Snacks oder nehmen Sie Ihr Abendessen hier ein.

Heute tauchen Sie ein in die wechselhafte und aufregende Geschichte der Stadt Nagasaki. Zunächst erkunden Sie Dejima. Mehr als 200 Jahre war diese ehemals künstlich aufgeschüttete Insel einer der wenigen Orte, der von niederländischen Ausländern betreten werden durfte. Mit der Tram fahren Sie im Anschluss zum großen Konfuzius-Tempel der Stadt, der mit seiner farbenfrohen Architektur auf den Einfluss der chinesischen Händler in Nagasaki verweist. Danach besuchen Sie den Friedenspark und das Atombombenarchiv im Vorort Urakami zu besuchen. Am 9. August 1945 wurde über diesem Vorort Nagasakis die zweite und bisher letzte Atombombe im Anti-Personeneinsatz gezündet und forderte bis zu 60.000 Menschenleben. Das Atombombenmuseum und der Friedenspark sind wichtige Mahnmale für die gesamte Menschheit und bieten Einblick in die japanische Kriegsvergangenheit. Am Nachmittag wartet ein stimmungsvoller Spaziergang zum sogenannten Glover-Garten auf Sie. Mit bestem Blick auf die Bucht von Nagasaki stehen hier am Hang denkmalgeschützte Gebäude, die einst von den westlichen Siedlern Ende des 19. Jahrhunderts als Privathäuser erbaut wurden.

Beim Oktober-Termin besuchen Sie das aufregende Nagasaki Kunchi Festival, weshalb einige Programmpunkte an diesem Tag entfallen.

Heute verlassen Sie die aufregende Stadt Nagasaki und machen sich auf den Weg in Richtung Kumamoto. In der alten Burgstadt besuchen Sie einen der feinsten Gärten Japans: den Suizenji-Wandelgarten. 1636 durch den Fürsten Hosokawa Tadatoshi angelegt, zeigt der Garten in Miniatur die 53 Küstenstationen Japans und den Berg Fuji mit Kiefern, die Wolken darstellen sollen. Die Burg von Kumamoto, eine der schönsten Burgen Japans, wurde beim schweren Kumamoto-Erdbeben 2016 stark beschädigt. Seit 2021 kann die Anlage allerdings wieder besichtigt werden und Sie gehören zu den ersten Besuchern, die dieses Erbe der Samurai wieder betreten dürfen.

Beim März-Termin besuchen Sie das Puppenfestival mit Kinder-Prozession in Yanagawa.

Heute fahren Sie von Kumamoto weiter zur südlichsten Großstadt Japans – nach Kagoshima und besuchen dort die Unesco-Welterbestätten des Senganen-Parks. Sie sehen die aktive Vulkaninsel Sakura-jima in der Bucht vor Kagoshima, deren gleichnamiger Vulkan gelegentlich mehrmals am Tag eine Aschewolke in die Luft spuckt. Malerisch mit Blick auf die Küste gelegen, erfahren Sie im Park, dass Japans Industrialisierung hier, ganz im Süden des Landes, Ende des 19. Jahrhunderts ihren Anfang nahm. Einst durch die Fürsten von Satsuma als Wandelgarten angelegt, wurde der Park schließlich für geheime Technik-Experimente der Samurai genutzt, auch wenn dies eigentlich bis 1867 verboten war. Im nahegelegenen Shoko Shuseikan Museum erfahren Sie mehr über die Phase der japanischen Geschichte, in der Japan begann, sich von den mittelalterlichen Samurai zu verabschieden und alles Neue und Westliche mit offenen Armen zu empfangen. Der Nachmittag in Kagoshima steht Ihnen zur freien Verfügung. Empfehlenswert ist ein Spaziergang auf den Hügel des Shiroyama-Parks, um einen Blick auf die Küste von Kagoshima zu werfen.

Heute besuchen Sie den japanischen Weltraumbahnhof. Im Hafen von Kagoshima besteigen Sie eines der Schnellboote, die Sie in ca. 90 Minuten zur malerischen Insel Tanegashima bringen. Große Bekanntheit erlangte die Insel im 16. Jahrhundert als Ort, an dem die ersten Feuerwaffen durch die Portugiesen nach Japan gelangten. Heute ist die Insel berühmt, weil die japanische Weltraumorganisation JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency) hier den größten Weltraumbahnhof Japans betreibt. Vorbei an einsamen Sandstränden und wilder Natur machen Sie sich auf dem Weg zum Tanegashima Space Center. Nicht nur für Technik-Begeisterte ist dieser Ort ein absoluter Geheimtipp, an den sich sonst nur wenige Ausländer verirren. Oder haben Sie schon einmal aus direkter Nähe eine gigantische Trägerrakete bestaunt, die in der Höhe manches Hochhaus überragt? Das nahe gelegene pinkfarben gestrichene Strand-Hotel Iwasaki ist für diese Nacht Ihr Zuhause. Genießen Sie hier am südlichen Ende Kyushus den Privatstrand oder die hauseigene heiße Quelle mit Berg-Panorama. Erleben Sie wunderbare Augenblicke in der subtropischen Natur und erholen Sie sich stilecht von den vielen Eindrücken Ihrer abwechslungsreichen Reise. Zudem erwartet Sie ein feudales Abendessen. Vielleicht erblicken Sie auch den Feuerschweif einer startenden Rakete hinter dem Hotel mit Miami-Flair.

Nach dem Frühstück fahren Sie früh zurück zum Hafen von Tanegashima und setzen wieder nach Kagoshima über. Hier lernen Sie das pünktlichste Verkehrsmittel der Welt kennen: den Shinkansen-Superexpresszug. Sie fahren in weniger als 50 Minuten in das 150 Kilometer entfernte Kumamoto zurück, wo bereits der Bus auf Sie wartet. Auf dem Weg Richtung Beppu machen Sie Halt am Aso-Schrein, in dem der Gott des Vulkans Aso verehrt wird. Dieser wird gerne mit einer doppelseitigen Maske dargestellt: Das Gesicht einer beleibten Dame steht für die Fruchtbarkeit, die der Vulkan bringt – die dämonische Fratze für die verheerenden Zerstörungen, die der Feuerberg turnusmäßig anrichtet. Wenn es die seismische Aktivität zulässt, besuchen Sie auch den Krater des Aso-Vulkans. Die Fahrt durch die saftig-grüne Landschaft der Aso-Kaldera ist ein absolutes Highlight: Die Gegend ist bekannt für ihre unwahrscheinlich fruchtbaren Böden und Agrarerzeugnisse. Ankunft am frühen Abend in Ihrem Hotel in Beppu/Oita.

Nach der langen Überfahrt des gestrigen Tages stehen die heutigen Ausflüge ganz im Zeichen der Erholung. Wie wäre es mit einem Bad in heißem, mineralhaltigen Vulkansand, dem eine magische Heilwirkung nachgesagt wird? Danach geht es für Sie weiter zu den spektakulären Meereshöllen von Beppu. Die sieben heißen Quellen haben alle unterschiedliche Farben und Themen. Alle Becken werden aus natürlichen Quellen geothermisch aufgeheizten Wassers gespeist und sind von wunderschönen Gartenanlagen umgeben. Auch wenn diese Parks als ‚Höllen‘ bezeichnet werden, kommt doch Tropenparadiesstimmung auf. Am späten Nachmittag fahren Sie zurück zum Startpunkt Ihrer facettenreichen Reise, nach Fukuoka.

Transfer zum Flughafen Fukuoka. Am Morgen startet Ihr Flug über Tokio nach Deutschland (Flugdauer ca. 15 Std.).

Fahren Sie am letzten Tag der Reise bequem mit dem Shinkansen in 1,5 Stunden nach Hiroshima. Dort erleben Sie unvergessliche Momente im Friedenspark und -museum der Stadt, wo bis heute dem ersten Einsatz einer Kernwaffe gegen ein ziviles Ziel gedacht wird. Genießen Sie die Ruhe im Shukkei-Park, einem der berühmtesten klassischen Gärten Japans. Auch die in den 1950er Jahren wieder auferstandene Karpfen-Burg von Hiroshima lassen Sie auf sich wirken. Wussten Sie, dass hier ganz in der Nähe einer der einzigen Bäume steht, der die Explosion von ‚Little Boy‘ 1945 überlebt hat? Am nächsten Tag setzen Sie über zur heiligen Insel Miyajima. Dort besuchen Sie eines der eindringlichsten Shinto-Heiligtümer, den Itsukushima-Schrein, der eingerahmt wird von einer der drei schönsten Landschaften Japans. Danach geht es mit der Seilbahn auf den 423 Meter hohen Berg Misen, von dessen Gipfel Sie den Blick auf die atemberaubende Insellandschaft der japanischen Binnensee genießen. Probieren Sie die kulinarische Spezialität der Insel: gegrillte oder rohe Riesenfelsenaustern!

Leistungen:
– Zwei Übernachtungen im Sheraton Grand Hotel Hiroshima (4*) inklusive Frühstück
– Shinkansen-Fahrt von Hakata nach Hiroshima (2. Klasse)
– Deutsch sprechende Reiseleitung
– Eintrittsgebühren laut Programm
– Transfer zum Flughafen Hiroshima

Preis: ab 850 EUR (ab 4 Teilnehmern)

Festivals, die bei ausgesuchten Terminen besucht werden:

Yanagawa Hina Matsuri Festival (Yanagawa), Reisetermin 29.03.2022

Zwischen Mitte Februar und Anfang April wird in dem verschlafenen Örtchen Yanagawa ein besonderer Frühjahrsbrauch Japans zelebriert. Das sogenannte Hina-Matsuri (Puppenfestival für Mädchen) endet in Yanagawa am 3. April mit einem festlichen Umzug der Kinder der Stadt, die dem Anlass entsprechend in festliche Gewänder gehüllt werden, um an den Schreinen für eine gute Zukunft zu bitten. Im Zuge dieser Festlichkeit wird die Stadt farbenfroh mit aufwändig gefertigten Brokat-Mobiles geschmückt, deren Motive auf uralte Symboltraditionen zurückgehen. Ein Fest, bei dem Sie sich nicht nur an der Prozession der Kinder, sondern auch an den malerischen Anblicken entlang des Flusses der Altstadt erfreuen. Sie besuchen zudem eine mittelalterliche Samurai-Villa, die auch speziell für den Anlass ausgeschmückt wird (ehemals Villa der Toshima-Familie).

Nagasaki Kunchi Festival (Nagasaki), Reisetermin 04.10.2022

Anfang Oktober erwarten Sie die Spektakel des Nagasaki Kunchi Festivals. Das Fest blickt auf eine über 400-jährige Aufführungstradition zurück und beinhaltet Aspekte der holländischen und chinesischen Kultur, die beide stark die Geschicke der Stadt im Mittelalter beeinflussten. Die prächtig geschmückten und verzierten Festivalwagen repräsentieren die unterschiedlichen Stadtteile und ihre Historie. Traditionell am 9. Tag des 9. Mondes gefeiert, hat das Festival feste Stationen an den Schreinen und Tempeln der Stadt.

  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Änderungen vorbehalten.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 49 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
04.10.2022
14.10.2022
Min 10, Max 145.190 €880 €Miyako Hotel Hakata 
Reiseorte Japans Süden entdecken
1. Tag 04.10.2022Tokio
2. Tag 05.10.2022Fukuoka
3. Tag 06.10.2022Fukuoka
4. Tag 07.10.2022Nagasaki
5. Tag 08.10.2022Nagasaki
6. Tag 09.10.2022Kumamoto
7. Tag 10.10.2022Kagoshima
8. Tag 11.10.2022Tanegashima
9. Tag 12.10.2022Beppu/Oita
10. Tag 13.10.2022Fukuoka
28.03.2023
07.04.2023
Min 10, Max 145.790 €1.090 €Miyako Hotel Hakata 
Reiseorte Japans Süden entdecken
1. Tag 28.03.2023Tokio
2. Tag 29.03.2023Fukuoka
3. Tag 30.03.2023Fukuoka
4. Tag 31.03.2023Nagasaki
5. Tag 01.04.2023Nagasaki
6. Tag 02.04.2023Kumamoto
7. Tag 03.04.2023Kagoshima
8. Tag 04.04.2023Tanegashima
9. Tag 05.04.2023Beppu/Oita
10. Tag 06.04.2023Fukuoka

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge ab/bis München in der Economy Class mit Lufthansa
  • Inlandsflüge in der Economy Class
  • Neun Übernachtungen in Hotels inklusive Frühstück
  • 2x Abendessen
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise im komfortablen Bus und mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Schiffsfahren von Kagoshima zur Insel Tanegashima und zurück
  • Shinkansen-Fahrt von Kagoshima nach Kumamoto (2. Klasse)
  • Gepäckversand von Kagoshima nach Beppu
  • Qualifizierte WINDROSE-Reiseleitung
  • Eintritts und Nationalparkgebühren
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff kompensieren wir für Sie!

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anschlussflüge ab/bis Deutschland: 100 € p. P.
  • Flüge in der Premium Economy Class ab/bis München: ab 860 € p. P.
  • Flüge in der Business Class ab/bis München: ab 2.390 € p. P.
  • Rail & Fly ab/bis DB- Bahnhof, 2. Kl.: 80 € p. P.
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen. Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Buchungsanfrage