Japanische Kultur – Faszinierende Einblicke

  • Termine: 02.11.2018
  • Dauer: 11 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Japanische Kultur – Faszinierende Einblicke

  • Termine: 02.11.2018
  • Dauer: 11 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Höhepunkte der Reise

  • Tradition und moderne Stadtentwicklung in Tokio
  • Mittelalterliche Atmosphäre in Takayama
  • Traditionelle Übernachtung im Schatten des heiligen Fuji
  • Bedeutende Tempel und Schreine in Kyoto und Nara
  • Besuch der Burg Matsumoto aus dem Jahr 1504

»Die ganze Reise war ein einziger Höhepunkt«

Karte / Umgebung:

ASI-342_Japan_18i (2)

Reiseübersicht

Erleben Sie die einzigartige Kultur der Harmonie: Tempel, Pagoden und Wolkenkratzer, Gärten und Statuen, Alltag und hohe Kochkunst.
Rätselhaftes Land der aufgehenden Sonne – gehen Sie mit uns auf eine Reise, die Ihnen intensive Einblicke ermöglicht. Japan ist ein Land der Gegensätze: Eine hochmoderne Dienstleistungsgesellschaft steht einer zeremoniellen Kultur gegenüber. Zenbuddhistische, shintoistische und taoistische Traditionen finden sich gleichberechtigt nebeneinander, Tempel, prachtvolle Schreine und Pagoden bilden einen faszinierenden Kontrast zu moderner Architektur. Die Japanologin Katrin-Susanne Schmidt führt Sie ein in die japanische Kultur, die neben Architektur und Malerei auch Gartenkunst, Esskultur, Wohnen, Kampfsport und Kunsthandwerk umfasst.

Reiseleiterin: Katrin-Susanne Schmidt

Katrin-Susanne Schmidt ist studierte Japanologin und Geschäftsführerin der Deutsch-Japanischen Gesellschaft. Als ausgebildete Dolmetscherin beherrscht sie die Sprache natürlich fließend.

Ihre Studien und zahlreichen Kontakte nach Japan machen Sie zu einer ausgezeichneten Kennerin nicht nur der alten Hochkultur, sondern auch des modernen Landes. Seit etwa 15 Jahren leitet sie Studienreisen und weckt in ihren Gästen die Liebe zu Japan.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Flug nach Tokio

    Am Abend Abflug nonstop nach Tokio.

  2. 2. Tag: Tokio

    Sie erreichen die japanische Hauptstadt gegen Mittag. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie einen ersten Bummel in der Umgebung des Hotels.

  3. 3. Tag: Tokio

    Ein Spaziergang führt Sie am Vormittag zum Meiji-Schrein, wo die Japaner den Meijitennō (Kaiser Meiji) verehren. Das zentrale Heiligtum liegt imitten eines immergrünen Waldes mit 120.000 Bäumen hunderter verschiedener Arten. Nächste Station ist das Tokyo Metropolitan Government Building, dessen Aussichtsplattform in 200 Meter Höhe Ihnen einen Panoramablick auf die Stadt bietet. Ganz in der Nähe liegt das Viertel Ginza mit feinen Geschäften und Boutiquen. Im Anschluss bringt Sie der Reisebus über die Raibow-Bridge nach Odaiba, eine der künstlichen Inseln in der Bucht von Tokio, die heute zum Einkaufen und als Unterhaltungsviertel beliebt ist. Je nach Jahreszeit genießen bei einem Picknick im Sumida-Park die Kirschblüte oder erleben ein Turnier der Sumo-Ringer.

  4. 4. Tag: Tokio – Okio – Kamakura – Fuji – Hakone

    Der Bus bringt Sie an die Küste im Südwesten von Tokio, nach Kamakura. An einem Berghang gelegen, besichtigen Sie den Hase-dera-Tempel und den Großen Buddha. Von dort fahren Sie in den Fuji-Hakone-Izu-Nationalpark. Bei einer Bootsfahrt über den Ashi-See genießen Sie die Aussicht auf die Bergwelt, bei klarer Sicht erscheint der Fuji von hier zum Greifen nah. Sie übernachten in einem Hotel in Hakone, das im japanischen Wohnstil vergangener Zeit eingerichtet ist.

  5. 5. Tag: Hakone – Matsumoto – Takayama

    Am Morgen steigen Sie zur Chureito-Pagode auf. Auf der Fahrt nach Matsumoto bietet sich bei einem Stopp in Kawaguchiko nochmals ein hinreißender Blick auf den Fuji. In Matsumoto besuchen Sie am Nachmittag eine der interessantesten Burgen Japans, die wegen ihrer schwarzen Farbe auch »Krähenburg« genannt wird. Bei der anschließenden Überquerung der japanischen Nordalpenkette breitet sich das Panorama der über 3.000 Meter hohen Berge vor Ihnen aus. Am frühen Abend erreichen Sie Takayama auf der Westseite der Alpenkette.

  6. 6. Tag: Takayama

    Sie besuchen den traditionellen Morgenmarkt von Takayama. Anschließend fahren Sie zum historischen Dorf von Shirakawa-go, das mit seinen vergleichsweise robusten Häusern und den Giebeldächern zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Am Nachmittag Rückkehr nach Takayama, das wegen seiner Gebäude aus der Edo-Zeit auch »Klein-Kyoto« genannt wird. Beim Besuch der alten Provinzverwaltung erhalten Sie Einblicke in Alltagskultur und Gesellschaft unter dem Tokugawa-Shogunat. Auf Spaziergängen erkunden Sie Sake-Brauereien, Miso-Suppenlädchen und kleine Gassen.

  7. 7. Tag: Takayama – Kyoto

    Am Morgen fahren Sie mit der Bahn zunächst nach Nagoya und weiter mit dem Shinkansen-Express nach Kyoto. Im Süden den Millionenstadt besuchen Sie den Fushimi Inari-Schrein mit seinen schier endlosen Schreintor-Galerien. Im Anschluss fahren Sie mit dem Bus zum Miho Museum. Der spektakuläre Bau wurde nach Entwürfen des Stararchitekten Ieoh Ming Pei errichtet. Ein großer Teil der Ausstellungsfläche ist unterirdisch in einen Berg gebaut, ein langer Tunnel und eine Hängebrücke führen in das Museum, in dem vor allem asiatische und westliche Antiquitäten zu sehen sind.

  8. 8. Tag: Kyoto

    Die ehemalige Kaiserstadt Kyoto mit ihrer wechselvollen Geschichte zählt zu den interessantesten Städten Ostasiens. Sie besuchen den Ryoanji-Tempel mit seinem berühmten Zen-Garten aus fein gerechtem Kies und den Kinkakuji-Tempel mit seinem goldenen Pavillon. Im Shukoin-Tempel nehmen Sie an einer Zen-Meditation teil. Der Besuch der Burg Nijo am Nachmittag versetzt Sie in das Palastleben vergangener Zeit zurück.

  9. 9. Tag: Kyoto

    Nach dem Frühstück besichtigen Sie den Sanjusangendo-Tempel. Die Tempelhalle beeindruckt mit 1.001 der buddhistischen Gnadengottheit Kannon gewidmeten Holzstatuen. Sie spazieren durch die Landschaftsgärten des Schreins Heian-jingu und besuchen den Ginkaku-ji-Tempel. Nachmittags können Sie über die traditionelle Kyotoer Marktstraße Nishiki-dori bummeln. Nirgendwo sonst lässt sich die Vielfalt der japanischen Küche so eindrucksvoll erkunden. Bei den Reiseterminen im März und November entführen wir Sie abends zum kunstvoll illuminierten Kodai-ji Tempel.

  10. 10. Tag: Nara

    Sie fahren mit der Bahn in die für den Teeanbau berühmte Stadt Uj. Höhepunkte sind die glanzvolle Phönixhalle des Byodoin mit der Statue des Amida-Buddhas und der vorgelagerte Paradiesgarten. Am Nachmittag Fahrt nach Nara, der Wiege der japanischen Kultur. Zu Fuß erkunden Sie den Nara-Park mit der größten bronzenen Buddha-Statue Japans im Todaiji-Tempel, dem größten Holzgebäude der Welt. Danach geht es zum zinnoberroten Schrein Kasuga-Taisha, berühmt für seine Stein- und Bronzelaternen. Abschiedsdinner in einem Restaurant mit Maiko-Gastlichkeit.

  11. 11. Tag: Kyoto – Osaka – Rückflug

    Am Morgen Transfer zum Flughafen in Osaka (bei dem Oktobertermin ab Nagoya) und Rückflug nonstop nach Frankfurt. Ankunft am Nachmittag.

  12. Optionale Verlängerung Kyoto

    Erkunden Sie die faszinierende Stadt auf eigene Faust und bleiben Sie noch ein paar Tage in Kyoto.
    Leistungen: 3 Übernachtungen im Daiwa Roynet Hotel (3*), Frühstück
    Preis: ab 350 €

    Verlängerung Japan-Kyoto

  13. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 30 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Bei Ihrer Reise entstehen 5.082 kg CO²- Emissionen, die Sie bei atomsfair durch einen Betrag von 117 € ausgleichen können. Mehr dazu auf Seite 20.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gerne telefonisch bei uns.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Aneinanderreihung von Höhepunkten"

Die gesamte Reise bestand ausschließlich aus einer Aneinanderreihung von Höhepunkten. Sehr eindrücklich

fand ich den Besuch des Miho-Museums und des Areals, wo die Zen-Zeremonie stattfand. Toll dass ich noch so viel Unbekanntes in meinem jetzigen Alter erleben durfte.

"Rundum Zufrieden"

Die Reiseorganisation hat perfekt geklappt, die Reiseroute und auch die Hotels selbst waren ebenfalls sehr gut gewählt. Die Reiseleiterin

Katrin-Susanne Schmidt war sehr kompetent, flexibel und freundlich. Wir hatten genügend Zeit zum Schauen und Genießen (v.a. in den Gärten). Absolutes Highlight war die Zeit im Ryokan mit inkludiertem Essen! Einfach sensationell. Sehr interessant war auch der Besuch im Miho-museum (wegen der Architektur).

"Eine Vielzahl von Höhepunkten"

Eine wirklich sehr schöne Reise mit vielen Höhepunkten! Einige im folgenden aufgezählt: Die Tee-Zeremonie mit der wunderbaren

Teemeisterin, die uns mit einer unglaublichen Demut, Ruhe und Souveränität die Abläufe einer solchen Teezeremonie erläutert und näher gebracht hat. Die Freundlichkeit der JapanerInnen grundsätzlich, da aber speziell die der Hotelbelegung von Fuji-Ginkel Ryokan (Foto-Tipps, sicheres Geleit über die Straße), ebenso wie das dortige Erlebnis mit der Übernachtung in Zimmern mit Tatami-Matten und Blick auf den Fuji sowie dem außergewöhnlichen Menü (Abendessen, Frühstück). Der grandiose Blick auf den Fuji über die gesamte Aufenthaltsdauer in Kamakura (bezauberndes Städtchen mit ganz vielen kleinen sehenswürdigen Gebäuden, Landschaften) war das Sahnehäubchen und wirkte fast surreal.
Das Erlebnis eines Sumo-Turniers war ebenso ungewöhnlich wie überraschend. Das die Japaner so frenetisch ihre Stars anfeuern war mir gänzlich unbekannt.
Auch die Darbietung der Maiko und ihrer Begleitung war als Abschluss der Reise sehr beeindruckend und wirkte speziell durch die authentische Haltung der Lehrerin sehr würdevoll.
Die 1000 Kannon-Holzstatuen (Sanjusangendo) waren ein imposanter Anblick, der noch lange nachwirkt(e). Und auch die Kombination/Vereinbarkeit von Shintoismus und Buddhismus durch die verschiedenen Tempelanlagen und Schreine war grandios und zeigt das dies auch möglich ist.

"Ich habe jeden Tag genossen!"

Die Reiseleitung war sehr bemüht und fachkundig. Die Besichtigungsziele waren gut ausgewählt und auch die Gruppe war

nicht zu groß. Es gab auf der gesamten Reise ein ausgewogenes Maß an Besichtigungen. Besonsere Erlebnisse gab es eigentlich an allen Orten. Ob in Kamakura – die Stadt der Dichter oder in Kyoto – die pulsierende Stadt der Teehäuser und goldener Tempel ich habe jeden Tag in vollen Zügen genossen!

"Äußerst kompetente Reiseleitung"

Der Ablauf der Reise verlief reibungslos, dank der äußerst kompetenten Leitung durch Herrn Oliver Kühne. Sein profundes Wissen um Land

und Leute und seine hervorragenden Sprachkenntnisse haben uns in der Tat faszinierende Einblicke gewährt. Wir fühlten uns deshalb stets gut aufgehoben in dem für uns so fremden Land. Was die Unterkünfte betrifft, so waren wir mit den Hotels in Tokyo, Matsumoto und Kyoto sehr zufrieden […]
Jeder Tag hatte seine kleinen Highlights: besonders in Erinnerung bleiben wird die Zeit in dem Ryokan in Matsumoto und das Farewell-Dinner mit Maiko-Darbietungen. Herr Kühne hat uns weitere sehr gelungene Abendessen organisiert. Wir können uns durchaus vorstellen, in der Zukunft eine weitere Ecke Japans zu erkunden, sollte Herr Kühne dann auch diese Reise leiten.

"Intensive Einblicke in kürzester Zeit"

Wir haben in kürzester Zeit sehr gute Einblicke in ein fremdes Land erhalten. Der Besuch von Takayama war ein Höhepunkt – nicht

nur Tokyo und Kyoto sind interessant. Der Fushimi Inari-Taisha mit seinen orangen Toren waren ebenfalls sehr beeindruckend! Das Essen war einfach super! Hier hatten wir uns typisch europäisch vorher ein bisschen sorgen gemacht.

"Faszinierende Einblicke"

Sehr gute, äußerst kompetente Reiseleitung, hervorragend ausgearbeitetes Programm und eine faszinierende Kultur

und gutes Essen! Ein sehr gut ausgearbeiteter Reiseverlauf hat uns faszinierende Einblicke in das japanische Leben gegeben. Gärten, Tempel, Schreine, Museen, Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und moderne Einkaufsstraßen wechselten sich ab. Last but not least hat die äußerst kompetente Reiseleiterin uns typische Lokale empfohlen (das offizielle Programm beinhaltete bis auf wenige Ausnahmen nur Frühstück) und uns für das abwechslungsreiche japanische Essen begeistert.

"Fürsorgliche und kompetente Reiseführung"

Es ist mir ein besonderes Anliegen noch einmal von Herzen für die fürsorgliche und kompetente Reiseführung zu danken.

An meinem Lebensabend habe ich meinem Mann diese Reise abgerungen, um das theoretische Lernen durch Erfahrungslernen zu vertiefen. Dazu haben Sie mir zu einem unvorstellbar ertragreichen Erlebnis verholfen. Die Struktur der Tempelanlagen, von denen ich so viel gelesen hatte, wurden erst durch das Durchschreiten deutlich und verständlich. Der Highlights könnte ich viele nennen, nur so viel sei noch gesagt: Sie haben mir Ihre tiefe Verbundenheit mit diesem Land und seinen Menschen gezeigt. Es blitzte besonders stark auf in Uiji. Es hat mich beeindruckt und dafür bin ich Ihnen unendlich dankbar.

"Umfangreiche Wissensvermittlung"

Eine Reise mit einer Vielfalt von Eindrücken, perfekter, sehr engagierter Reiseleitung durch Frau Schmidt mit umfangreicher,

aber unaufdringlicher Wissensvermittlung. Japan war für mich ein Reisetraum – und es war eine Traumreise!

"Harmonische kleine Gruppe"

Sehr schöne Reise mit vielseitigkeit der Eindrücke, gute Organisation, harmonische kleine Gruppe, gute Kommunikation zwischen

Reiseleitung und Gruppe, individuelle Betreuung und Hilfestellung. Berücksichtigung von kleinen Wünschen. Höhepunkte waren die Übernachtung im Ryokan Omoto Matsumoto, japanischer Abend im ‘Isobe’ mit Maiko-Tanz und Shabu-Shabu dinner, Ausflug nach Uiji mit Phönixtempel und Museum, Schwefelquellen und Fujiyama, Krähenburg und Sen-Meditation uvm.

"Perfekte Reise"

Die ganze Reise war ein einziger Höhepunkt: Bei dieser Reise sollte man nichts ändern – die ist perfekt. Zusätzlich gab es sehr

gebildete Mitreisende, mit denen man die Freude über das erlebte teilen konnte und viele Diskussionen führen konnte.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 42 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
02.11.2018
12.11.2018
12.11.2018
Min 12, Max 204.390 €590 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Langstreckenflüge (Economyclass) ab/bis Frankfurt mit Lufthansa, Austrian oder Swiss, inklusive Steuern und Gebühren
  • Neun Übernachtungen in Hotels und im Ryokan inklusive Frühstück; zwei Abendessen
  • Alle Transfers und Rundreise in landestypischen Fahrzeugen sowie mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Eintritte und Nationalparkgebühren (200 €)
  • Zugfahrt von Takayama nach Kyoto sowie nach Nara und zurück
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Innerdeutsche Anschlussflüge: 100 €
  • Anschlussflüge von/nach Wien: ab 150 €
  • Anschlussflüge von/nach Zürich: ab 390 €
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

 

Hotels

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.