Nordsee-Wattenmeer-Philosophiereise
nordsee-halligen-haus-Philosophiereise
Nordsee-Wattenmeer-Wanderung-Philosophiereise
nordsee-wattenmeer-schafe-Philosophiereise

Hallig Langeneß – Flutende Zeit

  • Termine: 02.02.2023, 02.11.2023
  • Dauer: 6 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Philosophisches Seminar über die Zeit
  • Intensive persönliche Begegnungen
  • Geführte Wattwanderung
  • Kontemplative Spaziergänge bzw. Radtour

Karte / Umgebung:

Karte_Hallig

Reiseübersicht

Reisen Sie auf einer stillen Nordseeinsel – fernab von Hektik und Beschleunigung – in die Geschichte der Zeit

»Was also ist die Zeit?« fragte Augustinus vor 1600 Jahren. Wir stellen diese Frage erneut, auf der Nordseehallig Langeneß, fernab vom Trubel modernen Zeiten, in der Stille außerhalb der Saison. Auf Langeneß können Sie in einer vom natürlichen Rhythmus der Gezeiten geprägten Umgebung die Zeit mit Ihren Sinnen neu erfahren. In Vorträgen, Diskussionen und kontemplativen Spaziergängen begegnen Sie der Geschichte des Zeitbewusstseins von den Sumerern im Zweistromland bis heute. Sie bereisen Zeit-Theorien der Physik und der Philosophie, betrachten literarische Zeit-Zeichnungen, erkunden die historischen Stationen auf dem scheinbar unaufhaltsamen Weg hin zu Verknappung und Beschleunigung der Zeit, und auch die Corona-Krise lässt sich unter Zeit-Perspektive noch einmal ganz neu betrachten und verstehen.

Reiseleiter: Dr. Peter Vollbrecht

Der Philosoph gründete nach langjähriger Lehrtätigkeit das Philosophische Forum Esslingen und entwickelte das Konzept philosophischer Reisen. »Reisen, das ist Nahrung für die Seele«, meint er, und er bietet dazu das philosophische Ambiente für kommunikative Ereignisse.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Individuelle Anreise nach Schlüttsiel. Am Anleger treffen Sie an beiden terminen gegen 17.30 Uhr Ihren Seminar- und Reiseleiter Peter Vollbrecht. Um 18 Uhr gemeinsame Überfahrt zur Hallig (ca. 1,5 h) und zum familiär geführten Hotel Hilligenley auf der gleichnamigen Warft. Das Hotel liegt direkt am Wasser, alle Ferienwohnungen, Einzel- und Doppelzimmer bieten einen direkten Blick auf das Meer. Eventuell nutzen zwei Einzelzimmer ein gemeinsames Bad. Bei einem Willkommenscocktail entwickeln Sie erste philosophische Phantasien zur Zeit.

Welche Vorstellungen über die Zeit haben die großen Weltkulturen ausgebildet? Nach dem Frühstück steigen Sie ein in die Geschichte des Zeitbewusstseins von Babylon bis heute. Jede große Zivilisation, die Mesopotamiens, Ägyptens, Indiens und des alten Israel, setzt andere Akzente. Sie diskutieren die zyklischen und die linearen Vorstellungen von Zeit, Sie folgen den mittelalterlichen Entwicklungen im christlichen Abendland und befassen sich mit der Rolle der Klöster. Mit dem 19. und 20. Jahrhundert beginnt das Zeitalter der Zeitbeschleunigung. Sie durchschreiten die biologische Zeit der Evolution und die ökonomische Zeit des Geldes, um sich gemeinsam Vorstellungen von ‚Eigenzeiten‘ und einer Zeitpolitik der Zukunft zu machen. Zwischendurch machen sich Sie auf einer Wanderung über die Salzwiesen mit dem Kulturraum der Halligen vertraut.

Ist die Zeit eine Konstruktion des Menschen oder gibt es sie an und für sich, als Faktum in der Welt? Was erleben wir in der Dauer? Welche Bedeutung haben für uns Erinnerung und Erwartung, Anfang und Ende? Mit diesen Fragen nähern Sie sich einigen Meisterdenkern des Zeitphänomens. Den kulturgeschichtlichen Beginn einer subjektiven Auffassung von Zeit markiert Augustinus. Die Brücke zum objektiven Sinn von Zeit schlug Immanuel Kant. Martin Heidegger beschrieb die Sorge als existenzielles Zeit-Erleben, Hannah Arendt setzte auf das rätselhafte Fesselnde der Geburt und Henri Bergson spürte den seelischen Phänomenen der Dauer nach. Die Diskussion mündet schließlich in der Frage nach der Bedeutung der Zeit für Ihre eigene biographische Identität. Den Abschluss des Tages bildet eine Wattwanderung, auf der ein Mitglied der Schutzstation Wattenmeer e.V. Sie durch das weltweit einmalige Ökosystem führt. Die Wanderung findet abhängig von der Tide statt. Leibniz und Newton fragt nach der absoluten Zeit und bedient sich der Zeitbegriffe in Thermodynamik und Relativitätstheorie. Ausgehend von Norbert Elias‘ Soziologie der Zeit können Sie alternativ die Fäden von ‚Entschleunigung‘ und ‚Eigenzeiten‘ weiterspinnen. Oder Sie betrachten die literarischen Filigranzeichnungen der Zeitlichkeit des Bewusstseins bei Goethe, Rilke, Kafka, Thomas Mann, Proust und anderen. Mittags erkunden Sie die neun Kilometer lange Hallig bei einer Fahrradtour (bzw. einem Spaziergang).

Monatelanger Stillstand des sozialen Lebens bei rasanter Beschleunigung politischer Entscheidungen, ein Virus, das mit seiner Verbreitungsgeschwindigkeit die Gesellschaften weltweit vor sich hertreibt – wie sieht die Corona-Krise unter dem Aspekt der Zeit aus? Es sind verwirrende Bilder, die Sie diskutieren, inspiriert von Gedanken Ihres Seminarleiters wie auch von aktuellen Artikeln des Qualitätsjournalismus: Einerseits lässt sich die Natur viel Zeit im evolutionären Geschehen, doch die Dinge beschleunigen sich enorm, wenn ein Virus in die hochmobilen modernen Gesellschaften Eingang findet. Zur Debatte stehen die Zeit in der Natur  und die Zeit in der globalisierten Welt.

Mit der Fähre verlassen Sie um 10 Uhr die Hallig und kehren auf das Festland zurück.

  • Es gibt sowohl Ferienwohnungen als aus Einzel- und Doppelzimmer. Eventuell nutzen zwei Einzelzimmer ein gemeinsames Bad.

  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!
  • Änderungen vorbehalten.

  • Zusatznacht im Einzelzimmer mit Dusche/WC inkl. Frühstück vor oder nach der Reise pro Nacht 80€ pro Person
  • Zusatznacht im Doppelzimmer mit Dusche/WC vor oder nach der Reise pro Nacht 60€ pro Person
  • Halbpension (2 Gänge Abendmenü) ist buchbar für 26€ pro Person und Tag

Mit dem Zug: Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln können Sie Schlüttsiel erreichen. Fahren Sie mit den Regionalzügen der DB Regio nach Bredstedt und nehmen Sie dort den Anschlussbus nach Schlüttsiel. In den Reisezentren und an den Automaten der Bahn können Sie Fahrscheine bis nach Schlüttsiel lösen. Wenn Sie online auf der Website der Bahn eine Verbindung suchen, geben Sie als Zielort „Hallig Langeneß” ein. Die Fährpassage von Schlüttsiel nach Langeneß zahlen wir für Sie.

Mit dem PKW: Von Süden aus Richtung Hamburg erreichen Sie Schlüttsiel über die A7. Hier nehmen Sie die letzte Ausfahrt vor der dänischen Grenze „Flensburg/Harrislee“ und fahren dann weiter über die B199 über Leck und Niebüll Richtung Dagebüll. Vor dem Ort Dagebüll verlassen Sie den Kreisverkehr an der dritten Ausfahrt in Richtung Schlüttsiel. Alternative: Anfahrt über die A23 und B5 bis hinter Bredstedt, dort links ab den Hinweisschildern folgend bis Schlüttsiel. In Schlüttsiel stehen gebührenpflichtige Parkplätze mit einem Parkscheinautomat (nur Münzen und EC-Kartenzahlung möglich) zur Verfügung.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Gute Seminarveranstaltung "

Die Seminarveranstaltung war gut, sowohl vom Inhalt und Darbietung als auch vom Rahmen. Leider war das Wetter nicht dazu geeignet,

Spaziergänge zu machen oder sich längere Zeit im Freien aufzuhalten und so den unmittelbaren Eindruck von der Wechselbeziehung und Zusammengehörigkeit von Zeit, Gezeiten und Hallig zu gewinnen.

19.03.2018 , ~W. Gerbes

"Gut geführte Diskussionen "

Die Vorlesungen und die sehr gut geführten Diskussionen haben uns sehr gut gefallen! Hervorzuheben sind an dieser Stelle die sehr guten

Gespräche mit einigen Teilnehmern. Einfach toll!

16.03.2018 , ~ZEIT-Reisender

"Entschleunigung pur! "

Die Diskussionen und das Philosophieren zum Thema Zeit waren kurzweilig, spannend, sehr interessant. Die Organisation war ebenfalls

sehr gut. Die Hallig ist ein besonderer Ort. Leider war das Wetter schwierig, aber das kann man niemandem anlasten. Die Diskussionen und das Philosophieren zum Thema Zeit waren kurzweilig, spannend, sehr interessant. Es war rundum entschleunigend und die Hallig ist ein besonderer Ort gerade für das Thema Zeit. Vier entspannte Tage mitten in der Natur.

15.03.2018 , ~ZEIT-Reisender

"Tolle Durchführung! "

Thema und Art der Durchführung dieser philosophischen Reise haben mir sehr gut gefallen. Der ausgewählte Ort war ebenfalls sehr schön.

In meinem besonderen Fall (sehbehindert) gab es eine freundliche Unterstützung auch bei privater Anreise. Mein persönliches Highlight war das ins Gespräch kommen mit Mitreisenden, im Seminar und in kleinerem Kreis, die sehr spannenden Themen und neue Erkenntnisse, und natülich nicht zu vergssen die auch noch im Nebel sehr schöne Landschaft.

15.03.2018 , ~ZEIT-Reisender

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 11 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
02.02.2023
07.02.2023
Min 12, Max 181.190 €120 €Gasthaus Hilligenley 
Reiseorte Hallig Langeneß – Flutende Zeit
1. Tag 02.02.2023Schlüttsiel
2. Tag 03.02.2023Schlüttsiel
3. Tag 04.02.2023Schüttsiel
5. Tag 06.02.2023Schüttsiel
6. Tag 07.02.2023Abreise
02.11.2023
07.11.2023
Min 12, Max 181.190 €120 €Gasthaus Hilligenley 
Reiseorte Hallig Langeneß – Flutende Zeit
1. Tag 02.11.2023Schlüttsiel
2. Tag 03.11.2023Schlüttsiel
3. Tag 04.11.2023Schüttsiel
5. Tag 06.11.2023Schüttsiel
6. Tag 07.11.2023Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Schiffspassage von Schlüttsiel zur Hallig und zurück
  • Fünf Übernachtungen inklusive Halbpension
  • Seminar und ausführliches Seminarskript (ca. 150 Seiten)
  • Geführte Wattwanderung, Wanderungen über die Salzwiesen der Hallig
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensiert ZEIT REISEN für Sie

Nicht enthaltene Leistungen:

  • An-/Abreise nach/von Schlüttsiel
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

 

Hotels

Zimmer mit Meerblick, einheimische Küche und eine große Sonnenterrasse erwarten Sie im Gasthaus Hilligenley. Es liegt 600 m vom Fährhafen in Hilligenley auf der nordfriesischen Insel Hallig entfernt. Die Zimmer und Apartments im Hilligenley sind in hellen und sonnigen Tönen eingerichtet. Einige Zimmer besitzen ein eigenes Bad und in anderen Zimmern steht Ihnen ein Gemeinschaftsbad auf dem Flur zur Verfügung. Die Apartments verfügen über eine komplett ausgestattete Küche.

Lage: Langeneß
Kategorie: 2 Sterne
Ausstattung: Grillmöglichkeiten, Garten, Terrasse, Sonnenterrasse, Restaurant
Zimmer: 15

Buchungsanfrage

Kooperationspartner