Falkland – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel

  • Termine: 29.10.2020, 14.01.2021, 20.11.2021
  • Dauer: 24 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.60, Max.114

Falkland – Südgeorgien – Antarktische Halbinsel

  • Termine: 29.10.2020, 14.01.2021, 20.11.2021
  • Dauer: 24 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min.60, Max.114

Höhepunkte der Reise

  • Zodiacfahrten und Anlandungen in der Eiswelt
  • die Inselwelt der Falklands und das Naturparadies von Südgeorgien
  • die landschaftlichen Höhepunkte der Antarktischen Halbinsel
  • einzigartige Tierwelt und landschaftliche Wunderwelten

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Auf unserer ausführlichen und umfassenden antarktischen Kreuzfahrt im Südatlantik wandeln wir auf den Spuren der legendären Expedition von Shackleton und anderer berühmter Entdecker. Wir erleben nicht nur die beeindruckenden Landschaften der Antarktis, sondern auch die der Inselwelt der Falklands und Südgeorgiens. Diese Route bietet ein Maximum an Möglichkeiten, die einzigartige Tierwelt der Region zu beobachten: Riesige Pinguinkolonien, darunter die größten Königspinguinkolonien, Robben, Wale und Seevögel. Unterwegs erleben wir unendliche Eisweiten, gewaltige Gletscher, karge Täler und schneebedeckte Berggipfel. Begleiten Sie uns auf Schiffspassagen, die zu den schönsten der Welt gehören.

Reiseleiter: Ruedi Küng

1966 in Basel geboren, arbeitet als Dozent für Fachdidaktik Biologie und als Gymnasiallehrer in den Fächern Biologie, Mathematik und Informatik. Im Wirbeltierlabor bei Prof. Dr. David Senn studierte er die funktionelle Anatomie der Pinguine. Das Diplom in Biologie führte ihn 1996 zur 3. Internationalen Pinguinkonferenz nach Kapstadt. Ein längerer Forschungsaufenthalt auf den Falkland Inseln, verschiedene Reisen zu Pinguinbrutgebieten und Pinguinarien halten die Lei-denschaft für die ozeanischen Vögel und ihre extremen Lebensräume bis heute wach.

Reiseleiterin: Andrea Kneip

In Trier geboren und im Dreiländereck Luxembourg, Frankreich, Deutschland aufgewachsen entwickelte Andrea Kneip ein ausgewogenes Interesse für die vielgestaltigen Naturräume des Umlandes wie auch für die Kulturstätten ihrer antiken Heimatstadt. In der Folge studierte sie Geowissenschaften und Kunstgeschichte und schloss mit dem Magisterexamen ab. Zahlreiche Exkursionen und eine mehrmonatige Expedition in den Ostafrikanischen Graben mit Feldstudien gehörten zum Studium. Zwei Forschungsstipendien in Norwegen entfachten endgültig ihre Lei-denschaft für Flora und Fauna in ursprünglichen Lebensräumen. Dies legte den Grundstein für Reisen mit wissenschaftlichem Hintergrund und motivierte sie eigene Projekte ins Leben zu rufen, die sich um «Mensch und Umwelt» und um sensible Ökosysteme drehen. 2003 bereiste Andrea zum ersten Mal als Mitglied eines Expeditionsteams und als Lektorin die Antarktis und die Arktis. Den polaren Regionen mit ihrer hörbaren Stille und der unendlichen Zahl an Blautö-nen restlos verfallen, teilt sie seither nicht nur diese Faszination, sondern auch ihr breitgefä-chertes Wissen sehr gerne mit den ihr anvertrauten Gästen.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Hinflug

    Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Buenos Aires.

  2. 2. Tag: Buenos Aires

    Ankunft in Buenos Aires und Transfer zum 4-Sterne Hotel. Am Nachmittag unternehmen wir eine Stadtrundfahrt.

  3. 3. Tag: Ushuaia

    Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Ushuaia, der südlichsten Stadt der Welt. Transfer zum 4-Sterne Hotel. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung.

  4. 4. Tag: Einschiffung

    Vormittags Ausflug zum Nationalpark Tierra del Fuego. Nachmittags Einschiffung auf unser Ex-peditionsschiff und Leinen los Richtung Falkland Inseln. Die ersten Stunden unserer Expeditions-Kreuzfahrt führen uns durch den landschaftlich schönen Beagle Kanal.

  5. 5. Tag: Auf See

    Wir machen uns mit unserem Schiff vertraut. Die mitreisenden Lektoren erzählen uns in ersten Vorträgen viel Wissenswertes über die Geschichte und das Leben auf den Falklands und berei-ten uns auf die ersten Anlandungen vor. Auch sind diese Gewässer ein beliebter Aufenthaltsort für Wale, die auf ihren Wanderungen die Falklandregion kreuzen.

  6. 6. Tag: Falklandinseln

    Denkt man an die Falklands, so fällt einem zuerst der Krieg der Engländer und Argentinier um diesen Flecken Erde ein. Die größte Sehenswürdigkeit ist jedoch die seltene Tier- und Pflanzen-welt. Gleich mehrere Pinguinarten, darunter die putzigen Felsenpinguine und Magellanpingui-ne, kommen hier in großen Kolonien vor. Aber auch Seeelefanten liegen an den Stränden und die beeindruckenden Schwarzbrauenalbatrosse brüten im kniehohen Tussock-Gras.

  7. 7. Tag: Stanley

    »Der Besucher soll aus Stanley mitnehmen, dass dies eine sehr britische Stadt ist, in einem sehr britischen Land« – diesem Wunsch des Gouverneurs der Inseln können wir bei einem Spazier-gang durch das kleine Städtchen gerne nachkommen.

  8. 8. + 9. Tag: Auf See

    Der Kurs führt Richtung Süden über die Antarktische Konvergenz und wir merken einen plötzli-chen Temperaturrückgang. Die Gewässer sind reich an Nahrung für Seevögel und Meerestiere.

  9. 10. - 13. Tag: Südgeorgien

    Am 5. November 1914 erreichte Shackletons Endurance Südgeorgien. Rund einhundert Jahre später werden wir am Grab des berühmten Polarforschers stehen und ihm die Ehre erweisen. Unser Aufenthalt in diesem Naturparadies gibt uns unzählige und vielfältige Anlandungsmög-lichkeiten, die uns die Einzigartigkeit der Landschaft und des Tierlebens vermittlen. Wir werden durch verlassene Walfängersiedlungen spazieren, durch deren Straßen nun Königspinguine wat-scheln und in Grytviken das kleine Museum und die Kirche besuchen. Bei Fortuna Bay und Bay of Isle befinden sich brütende Wanderalbatrosse und in Salisbury Plain eine riesige Kolonie von Königspinguinen. Weitere Anlandungen sind geplant in Gold Harbour, St. Andrews Bay und der Cooper Bay. Krönender Abschluss ist die Fahrt durch den Drygalski Fjord.

  10. 14. Tag: Auf See

    Wir nehmen Kurs Südost.

  11. 15. Tag: Südorkney-Inseln

    Noch gute 1000 sm von der Antarktischen Halbinsel entfernt liegen die Südlichen Orkneyinseln knapp südlich der antarktischen Konvergenz und fallen damit unter den Antarktisvertrag und dem entsprechenden Schutz. Auf den Inseln befindet sich eine antarktische Wüste und Forscher von unterschiedlichen Instituten haben herausgefunden, dass hier mehr als 1.200 Lebewesen beheimatet sind, darunter auch besondere Seeigel, Krebse und vieles mehr. Damit kommen hier mehr Tierarten als auf den Galápagos-Inseln vor! Berühmt wurde diese Inselgruppe auch durch den Polarforscher Ernest Shackleton und seine dramatische Rettungsaktion. Die Anlan-dungen in dieser unwirklichen Region sind schwierig und können nicht garantiert werden. Aber wenn die Bedingungen es zulassen, besuchen wir die argentinische Forschungsstation Orcadas.

  12. 16. Tag: Auf See

    Unsere Expeditons-Kreuzfahrt führt uns immer näher an den eisigen Kontinent heran. Der Kurs geht Richtung Weddell-Meer. Immer mehr große Eisberge kommen uns aus der Antarktis ent-gegen.

  13. 17. - 19. Tag: Antarktische Halbinsel

    Bereits Amundsen beschrieb diese Region als ein Märchenland. Auf den Südshetland Inseln ver-suchen wir Anlandungen in der Caldera auf Deception Island.
    Die Einfahrt in die Caldera ist nur bei Windstille und mit kleinen Expeditionsschiffen möglich. »Neptuns Blasebalg« wird die Einfahrt passender Weise auch genannt. An Land sehen wir Relik-te aus der Wal- und Robbenfängerzeit, aber auch eine große Kolonie von Zügelpinguinen, die sich hier ein Zuhause eingerichtet haben. Eine weitere Anlandung ist die Half Moon Bay, wo träge Weddell- und Pelzrobben am Strand liegen, deren Population sich in den letzten einhun-dert Jahren wieder gut erholt hat. Auf der Vulkaninsel Paulet Island leben 200.000 Adeliépingu-ine. Auf einer Expeditions-Kreuzfahrt in die Antarktis kann nicht jede Anlandung garantiert oder im Voraus geplant werden, aber die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass jede Reise unvergess-lich sein wird. Weitere Anlandungen werden je nach Eislage geplant.

  14. 20. - 21. Tag: Drake Passage

    Keine Antarktis-Reise ist vollständig ohne das Passieren der berühmten Drake Passage.

  15. 22. Tag: Ausschiffung

    Wir erreichen Ushuaia am frühen Morgen. Eine einmalige Expeditions-Kreuzfahrt ist zu Ende. Ausschiffung und Flug nach Buenos Aires. Transfer zum 4-Sterne Hotel.

  16. 23. Tag: Buenos Aires

    Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

  17. 24. Tag: Ankunft

    Ankunft in Frankfurt und Ende einer unvergesslichen Reise.

  18. Schiffsbeschreibung

    Die PLANCIUS begann ihre Karriere bereits 1976 als ein ozeanografisches Forschungsschiff für die Königlich Holländische Marine unter dem Namen MS »Tyderman«. Im Juni 2004 wurde sie aus dem aktiven Dienst genommen und fährt nun seit Dezember 2006 für den bekannten hol-ländischen Anbieter von Polarreisen, Oceanwide Expeditions. Kürzlich noch umfangreich umge-baut und renoviert worden, ist sie seit Januar 2010 wieder im Eis unterwegs – ausgestattet mit den neusten Sicherheitseinrichtungen nach SOLAS (Safety of Life at Sea) und registriert bei Lloyd‘s in London. Sie fährt unter holländischer Flagge. Das Schiff ist ansprechend und komfor-tabel ausgestattet, dennoch aber nicht luxuriös.
    Bei den von ihr angelaufenen Destinationen steht das Erleben der Landschaft und Region im Vordergrund und es ist dafür das perfekte Schiff. MS PLANCIUS kann 100 Passagiere in 51 Kabi-nen unterbringen, von denen alle eine eigene Dusche und WC haben. Die Besatzung sind 30 internationale Crewmitglieder und ein Arzt, die alles tun werden, was in ihrer Macht steht, um eine unvergessliche Reise in die extremen Regionen unserer Erde zu ermöglichen.

    Decksplan Plancius

  19. Programmhinweise

    • Alle geplanten Routen und Anlandungen sind wetterabhängig und unterliegen den örtlichen Gegebenheiten (Eissituation, Windstärke, Dünung) und sind deshalb unter Vorbehalt. Änderungen des Programms/Reiseverlaufs können jederzeit vom Kapitän/Expeditionsteam ausgesprochen werden.
  20. Generelle Hinweise

    • Der Termin 29.10. – 23.11.2020 ist insgesamt 2 Tage länger, da der Termin in Puerto Madryn startet (Flüge Buenos Aires – Trelev) die Einschiffung findet am folge Tag der Ankunft in Puerto Madryn statt.
    • Bei Buchung einer Einzelkabine, einer »halben« Kabine oder einer Mehrbettkabine wird der Einzelzimmerzuschlag bei Hotelübernachtungen im Rahmen des An- und Abreise-Programms berechnet.

       

    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gerne telefonisch bei uns.

       

      Reiserücktritt:

      Für diese Kreuzfahrt gelten abweichende Stornobedingungen: Bei Rücktritt bis 90 Tage vor Reisebeginn: 20%; 89-60 Tage: 50%; ab 59 Tage: 95% des Reisepreises.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Unbeschreiblich!"

Es hat uns sehr berührt.

Die Höhepunkte waren schlicht die Erfahrungen dieses unbeschreiblichen Naturerlebnisses in der Antarktis.

"Traumhaft"

Die Landschaft auf den angesteuerten Inseln und auf der Antarktischen Halbinsel war traumhaft. Die Betreuung durch das

Expeditionsteam der MS Plancius war sehr gut, ebenso wie der Service an Board. Besonders eindrucksvoll waren die riesigen Pinguin-Kolonien auf Südgeorgien, dann aber auch die Tierwelt in der Antarktis. Wichtigste Erkenntnis für uns aber ist: In dieser scheinbar lebensfeindlichen Welt tobt das Leben – die Tierwelt ist vielfältig und aufregend – und der Mensch spielt allenfalls eine untergeordnete Rolle.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 145 Bonuspunkte.
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreis
29.10.2020
23.11.2020
23.11.2020
Min 60, Max 114ab 14480 €
Kategorie A Viererbelegung14.480 €
Kategorie B Doppelbelgung16.590 €
Kategorie C Doppelbelgung16.990 €
Kategorie D Doppelbelgung17.890 €
Kategorie E Doppelbelgung18.890 €
Kategorie B Doppelbelgung zu Alleinnutzung29.180 €
Kategorie C Doppelbelgung zur Alleinnutzung30.280 €
14.01.2021
06.02.2021
06.02.2021
Min 60, Max 114ab 15990 €
Kategorie A Viererbelegung15.990 €
Kategorie B Doppelbelgung18.690 €
Kategorie C Doppelbelgung19.290 €
Kategorie D Doppelbelgung20.190 €
Kategorie E Doppelbelgung21.390 €
Kategorie B Doppelbelgung zur Alleinnutzung31.480 €
Kategorie C Doppelbelgung zur Alleinnutzung32.780 €
20.11.2021
14.12.2021
14.12.2021
Min 60, Max 114ab 16990 €
Kategorie A Viererbelegung16.990 €
Kategorie B Doppelbelgung19.690 €
Kategorie C Doppelbelgung20.390 €
Kategorie D Doppelbelgung21.480 €
Kategorie E Doppelbelgung22.490 €
Kategorie B Doppelbelgung zur Alleinnutzung32.580 €
Kategorie C Doppelbelgung zur Alleinnutzung34.080 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge mit Lufthansa ab/bis Frankfurt inkl. Steuern und Gebühren
  • Inlandsflüge mit Aerolineas Argentinas inkl. Steuern und Gebühren
  • Innerdeutsche Bahnreise Rail&Fly (2.Kl.)
  • Schiffsreise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • Hotelübernachtungen vor/nach der Seereise
  • Transfers in Buenos Aires, Ushuaia lt. Programm
  • Stadtrundfahrt in Buenos Aires
  • Ausflug in den Nationalpark Tierra del Fuego
  • Alle Landgänge und Zodiacfahrten während der Seereise
  • Erfahrenes Expeditionsteam an Bord
  • PolarNEWS-Reiseleitung ab/bis Deutschland
  • Gummistiefel für die Dauer der Kreuzfahrt
  • Reisehandbuch Antarktis

Nicht enthaltene Leistungen

  • Innerdeutsche Anschlussflüge
  • Anschlussflüge ab/bis Wien
  • Einzelzimmerzuschlag für Landprogramm bei Buchung einer Einzelkabine, Mehrbettkabine oder halben Kabine ab 450 €
  • Persönliche Ausgaben und Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Decksplan_Plancius

Ausstattung: bequem und gemütlich, Restaurant, Lounge mit Bar und Bücherei
Kategorie: Expeditionsschiff
Kabinen: 52

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Ich bin einverstanden, dass die ZEIT Verlagsgruppe mich künftig per E-Mail, Telefon oder postalisch über Angebote der Gruppe oder anderer informiert. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen.
    Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.