Elbe, Havel, Spree und Berliner Wasserstraßen

  • Termin: 05.07.2023
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: min. 35 max. 52
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Mit dem Schiff auf Elbe, Havel, Spree, Kanälen und den Berliner Seen
  • Persönliche Reiseleitung mit qualifizierten Informationen
  • Vorträge, Lesungen und Gespräche mit ZEIT- Redakteuren und -Experten
  • Stadtrundfahrt in Berlin

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Auf dieser beeindruckenden Flussreise von Hamburg nach Berlin blicken Sie gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter Tomas Kaiser auf deutsche Zeitgeschichte und wunderbare Wasserlandschaften. Deutschland ist durchzogen von einem verzweigten Wasserstraßennetz, das durch beschauliche Flusslandschaften, Kanäle und rund um Berlin durch ein blaues Netz von Seen führt. ZEIT-Experten und -Redakteure begleiten Sie tageweise und berichten über Zeitgeschichte und politische Landschaften. Ihre Flussreise auf Elbe, Havel und Spree beginnt vor der Haustür der ZEIT in Hamburg und endet in Sichtweite des Reichstags in Berlin. Sie führt durch die Lüneburger Heide, das Schiffshebewerk Scharnebeck, über Magdeburg und über den Plauer See nach Brandenburg.  Sie erleben den Templiner See, kommen nach Potsdam bis zum Babelsberger Schloss, dann durch den Griebnitzsee, den Stölpchensee, den kleinen und großen Wannsee an der Pfaueninsel vorbei zum Jungfernsee und zum Schloss Cecilienhof. Durch die romantischen Havelgewässer, vorbei an bezaubernden Schlössern, erreichen Sie die Museumsinsel. In Berlin erleben Sie die Stadtlandschaft bei der Fahrt über Flüsse und Kanäle aus einer ganz anderen Perspektive und erkunden noch einmal die Seen über die Spree und den Tegeler See bis zum Wannsee. In Berlin gibt es sowohl zu Wasser als auch zu Lande immer wieder so viel Neues zu entdecken: Museen, kleine Straßencafés, angesagte Stadtteile.

Reiseleiter: Tomas Kaiser

»Reisen geben unseren Jahren in Gedanken bilderreiche Ringe.«

Dr. Tomas H. Kaiser wurde 1966 geboren und lebt in Hamburg-Altona. Eine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann, ein Studium der Angewandten Kulturwissenschaften und ein paar Semester Freie Kunst – ein Kessel Buntes als Vita und sein liebevoll-kritischer Blick auf die kulturelle Vielfalt seiner Heimatstadt lassen Besuchern Hamburg auf spezielle Art näherbringen – eingeschlossen die Elbphilharmonie, die seit ihrer Grundsteinlegung Teil von Tomas Kaisers Arbeitswelt ist.

»Während einer Studienexkursion in die Toskana machte ich meine erste Stadtführung in Arezzo – ein Erfolgserlebnis, das dazu führte, dass ich nach weiteren Auslandsaufenthalten in Italien, USA und Österreich letztendlich in Hamburg zum Guide, Reiseleiter und Referent wurde. In vielen Jahren wuchs die Zusammenarbeit mit Hamburg Marketing, Journalisten, Reiseveranstaltern, Architekturbüros und nicht zuletzt mit der Elbphilharmonie. Über Letzteres entstand der Kontakt zu ZEIT REISEN, für die ich nun schon einige Jahre Gästegruppen durch Hamburg begleite sowie die Premiere der Busreise von Hamburg nach Shanghai.«

Reiseverlauf

1.Tag: Anreise nach Hamburg | Stadtrundfahrt

Individuelle Anreise nach Hamburg. Ab 15 Uhr Check-In im Hotel Le Méridien an der Außenalster. Sie haben Zeit, sich in Ihrem Zimmer einzurichten, und um 16.45 Uhr begrüßt Sie Tomas Kaiser im Hotelfoyer. Er stellt Ihnen die Details der nächsten Tage vor. Anschließend unternehmen Sie eine Stadtrundfahrt und lernen beim Abendessen in einem Traditionsrestaurant Ihre Mitreisenden kennen. Nach dem Abendessen bringt Ihr Bus Sie gegen 22 Uhr ins Hotel zurück.

Nach Ihrem Frühstück im Hotel erwartet Sie der Bus um 8.30 Uhr vor dem Hotel mit Fahrtziel Schiffsanleger am Sandtorhöft. Nach der Einschiffung startet die »Serrahn Queen« direkt zur ersten Etappe Ihrer Flussreise: Es erwartet Sie eine Rundfahrt durch den Hamburger Hafen. Eine ca. achtstündige Schifffahrt mit vielen landschaftlichen Höhepunkten auf der Elbe sowie der Passage der Geesthachter Schleuse folgt. Die erste Gesprächsrunde mit einem ZEIT- Experten findet an Bord statt – diskutieren Sie gerne mit. Die Geesthachter Schleuse, der Elbe-Seitenkanal und das besonders interessante Schiffshebewerk Scharnebeck liegen auf der Fahrtroute. Nach jahrzehntelanger Planung konnte dieses faszinierende und damals größte Schiffshebewerk Deutschlands 1975 in Betrieb genommen werden. In zwei riesigen Wassertrögen werden Schiffe auf ihrem Weg durch den Elbe-Seitenkanal über die Stufe zwischen Elbmarsch und Geest gehoben. Ein aufregendes Ereignis! Während einer spannenden Fahrstuhlfahrt in einem Wasserbecken werden Sie 38 Meter Höhenunterschied überwinden, bevor das Schiff gegen 16.30 Uhr nahe der Salzstadt Lüneburg festmacht. Ihr Hotel erreichen Sie mit dem Bus, der Sie während der gesamten Reise begleitet. Das Gepäck wurde bereits dorthin verbracht, und Sie haben einen entspannten Abend vor sich. Sicherlich unternehmen Sie noch einen kleinen Bummel durch die malerische Altstadt.

Am dritten Tag Ihrer Reise legt das Schiff um 9 Uhr am Anleger Bad Bodenteich ab. Ihr Ziel ist die Autostadt Wolfsburg. Auf der Fahrt dorthin durchqueren Sie die südliche Lüneburger Heide. Vom Schiff aus beobachten Sie die stetig wechselnde und einzigartige Moor-, Heide- und Wasserlandschaft der Lüneburger Heide. Die historischen Gebäude und zahlreichen Mühlen der Region machen den ganz besonderen Charme aus. Weiter geht es auf dem 115 Kilometer langen Elbe-Seitenkanal. In Wolfsburg können Sie die Autostadt bei einer Führung erkunden, in Automobilgeschichte schwelgen, Meilensteine und Design-Ikonen entdecken. Die Sammlung der Autostadt ist markenübergreifend und beinhaltet mehr als 260 Fahrzeuge von über 60 verschiedenen Marken. Sie haben alternativ die Möglichkeit, mit dem Schiff weiter bis nach Magdeburg zu fahren. An Bord können Sie die Ruhe und ein gutes Buch genießen oder die gesammelten Reiseeindrücke mit anderen ZEIT-Reisenden austauschen. Gegen 18.45 Uhr erreicht das Schiff den Anleger nahe Magdeburg. Lassen Sie den Abend entspannt in der Stadt ausklingen.

Nach dem Frühstück Bustransfer zum Anleger, wo die »Serrahn Queen« wieder für Sie bereitsteht. Der Tag beginnt mit einem gewaltigen Schauspiel: Das Schiff überquert die Elbe auf einer Trogbrücke des Mittellandkanals. Ursprüngliche Idee dieses Wasserstraßenkreuzes war es, den Mittellandkanal mit dem Elbe-Havel-Kanal zu verbinden. 1934 wurde mit dem Bau der Brücke begonnen, 1942 wurden die Arbeiten eingestellt und erst nach der deutschen Wiedervereinigung vollendet und in Betrieb genommen. Über die Havel und den Plauer See geht es dann gemächlich nach Brandenburg. Der Plauer See gehört zu der Brandenburgischen Seenplatte mit naturbelassenen Ufern und ruhigen Buchten, die Lebensraum für eine vielfältige Tierwelt bieten. Sie haben die Möglichkeit, Graureiher oder auch Fischotter zu beobachten. Heute stößt außerdem ein weiterer ZEIT-Experte zu Ihnen, der Sie auf dieser Route begleitet. In einem Vortrag berichtet er über die Zeit des Umbruchs vor 32 Jahren und die Entwicklung des deutsch-deutschen Verhältnisses. Die »Serrahn Queen« erreicht Brandenburg an der Havel gegen 17 Uhr. Die Stadt gilt als »Wiege der Mark Brandenburg« und als Kulturstadt mit mittelalterlicher Architektur und Stadt im Grünen. Die drei historischen Stadtkerne – Altstadt, Neustadt sowie die Dominsel laden mit ihren imposanten Sehenswürdigkeiten zu einem Rundgang durch die über 1.000-jährige Stadt ein. Gestalten Sie den Abend ganz nach Ihrem Gusto, oder nehmen Sie an einer Stadtführung zu den wichtigsten historischen Stätten teil. Zum Abendessen geben wir Ihnen gern Restaurantempfehlungen.

Der heutige Tag bringt Sehenswertes auf den Seen um Berlin mit sich. Auf der sechsstündigen Seenfahrt geht es über Havel, Werder, Schwielowsee, Caputh, den Templiner See nach Potsdam bis zum Babelsberger Schloss, dann durch den Griebnitzsee, den Stölpchensee und den Pohlesee. Durch den kleinen und großen Wannsee gelangt das Schiff dann an der Pfaueninsel vorbei zum Jungfernsee, zu Schloss Cecilienhof und abschließend nach Nedlitz. Ihr ZEIT-Experte berichtet über historische Hintergründe und versorgt Sie mit zahlreichen wissenswerten Informationen.  zu Potsdam und Berlin. Zum Abendessen geben wir Ihnen gern Restaurantempfehlungen, oder Sie schließen sich einfach Ihrem Reiseleiter Tomas Kaiser an.

Während das Schiff heute über den Jungfernsee gleitet, welcher zu den Havelgewässern gehört, erblicken Sie während Ihrer sechsstündigen Fahrt die geschichtsträchtige Glienicker Brücke sowie das Babelsberger Schloss. Das Schloss wurde zwischen 1834 und 1835 errichtet und diente den deutschen Kaiser Wilhelm l als Sommersitz.  Über Kleinmachnow und den Teltowkanal geht es nach Lichterfelde, Steglitz, Mariendorf, Neukölln zum Britzer Verbindungskanal. Rummelsburg und der Treptower Park werden passiert. Dann geht es via Ost-Hafen und Mühlendammschleuse zum Berliner Schloss. Bei einer innerstädtischen Spreefahrt durchqueren Sie Berlin Mitte und gleiten an der berühmten Museumsinsel vorbei.  Vom Wasser aus genießen Sie die moderne Stadtarchitektur.  Gegen 16 Uhr erreichen Sie Berlin Mitte. Heute erwartet Sie eine ausführliche Stadtrundfahrt durch Berlin. So haben Sie die Möglichkeit, die Stadt noch einmal aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Anschließend checken Sie im Hotel ein. Abends können Sie individuell in das quirlige Nachtleben Berlins eintauchen oder Sie genießen einen kühlen Drink an der Hotelbar.

Nach dem Frühstück im Hotel fahren Sie mit dem Bus zum Anleger Berlin Mitte, wo die »Serrahn Queen« Sie zu einem weiteren Seentag erwartet.  Die Berliner Wahrzeichen entdecken Sie heute vom Wasser aus: Am Berliner Dom vorbei sehen Sie das Nikolaiviertel, durchqueren die Mühlendammschleuse und werfen einen Blick auf die East-Side Gallery.  Es folgen die Insel der Jugend, Köpenick, Müggelsee und Klein Venedig. Dämeritzsee, Seddinsee, Crossinsee, großer Zug und Dahme schließen sich an. Durch den Zeuthener See vorbei an Schmöckwitz und Grünau erblickt man das Schloss Köpenick. Der barocke Dachstuhl des Schlosses ist ein technisches Denkmal dieser Zeit und sehr imposant. Sie gleiten entlang des Funkhauses langsam zurück nach Berlin Mitte. Auf dem Weg passieren Sie das Märkische Museum. Dieses birgt derzeit eine Ausstellung zu Geschichte und Kultur der deutschen Hauptstadt. Um 16.30 legen Sie in Berlin Mitte an. Den Nachmittag haben Sie zur freien Verfügung. Vielleicht besuchen Sie eine interessante Ausstellung in einem der vielen Berliner Museen.

Die letzte Etappe Ihrer Seenfahrt können Sie nochmal in vollen Zügen genießen. Langsam gleitet die »Serrahn Queen« über die Spree. Sie haben eine traumhafte Sicht auf monumentale Gebäude wie den Reichstag, die Siegessäule oder das Schloss Bellevue. Schloss Charlottenburg wird passiert, der Tegeler See hinüber zur Villa Borsig durchfahren. Der Havelsee, Nieder-Neuendorfer See und Eiswerder folgen und weiter geht es durch die Schleuse Spandau in den Grunewald. Sie nähern sich über den Wannsee dem Anleger in Nedlitz.  Der Bus fährt Sie am Abend wieder zurück in Ihr Hotel in Berlin. Ein gemeinsames Abendessen in einem Berliner Traditionsrestaurant krönt zum Abschluss diese Reise.

Frühstück im Hotel. Im Anschluss folgt der Rücktransfer per Bus nach Hamburg oder Ihre individuelle Abreise.

Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.

Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.

Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.

Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.

Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Transporte mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie.

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 26 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
05.07.2023
13.07.2023
Min 35, Max 522.595 €715 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • 7-tägige Flussfahrt auf der »Serrahn Queen« von Hamburg nach Berlin
  • Acht Übernachtungen im Hotel inklusive Frühstück
  • Täglich warmes Mittagessen auf dem Schiff
  • Abendessen in Hamburg und Berlin
  • Alle Transfers im klimatisierten Reisebus
  • Sämtliche Schifffahrtsgebühren
  • Kofferservice zwischen Hotels und Anlegestellen
  • Begleitung durch ZEIT-Redakteure
  • Stadtrundfahrten in Hamburg und Berlin, Rundgang durch Brandenburg
  • Reiseleitung durch Dr. Tomas Kaiser
  • Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Transporte mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm haben wir für Sie bereits kompensiert.
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise nach Hamburg und von Berlin/Hamburg zurück
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Buchungsanfrage