Ecuador – Humboldts fantastische Reise

  • Termin: 22.11.2021
  • Dauer: 17 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 14, Max.18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Reisen auf der legendären Humboldt-Route
  • Begegnungen mit Forschern und Journalisten
  • Traumhafte National- und Naturparks
  • Wohnen in Haciendas und Herrenhäusern
  • Spektakuläre Bahnfahrt zur Teufelsnase

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Begeben Sie sich auf die Spuren Alexander von Humboldts: In Vorträgen und Lesungen begleitet Sie der Journalist und Humboldt-Autor Peter Korneffel zu den Originalschauplätzen der bedeutendsten Wissenschaftsreise des 19. Jahrhunderts. In Vorträgen und Lesungen begleitet Sie der Journalist und Humboldt-Autor Peter Korneffel zu den Originalschauplätzen der Humboldtschen Wissenschaftsreise und bringt Ihnen das umfassende Forschungsvorhaben Humboldts näher. Erleben Sie aus dieser spannenden historischen Perspektive prächtige Haziendas, Weltkulturerbe- und Kolonialstädte wie Quito, Cuenca und Riobamba, Inkapaläste, Vulkane und magische Bergwelten.

Reiseleiter: Peter Korneffel

Peter Korneffel wurde 1962 in Münster geboren und arbeitet als Autor und Journalist. Seine Spezialthemen sind Ecuador und die Galápagos-Inseln sowie Alexander von Humboldt und die Biermanufakturen in Berlin. Seine Reportagen erschienen u.a. bei Geo, Mare und DIE ZEIT.

Seit 2008 ist er Autor des Reise-Handbuchs »DuMont Richtig Reisen: Ecuador – Galápagos-Inseln«. Als vortragender Expeditionsleiter und Entwickler von ZEIT REISEN ist Peter Korneffel seit 2002 tätig. Reiseschwerpunkte sind dabei das Hochland Ecuadors und der Galápagos-Archipel. Für seine große MARE-Reportage »Krieg in den Mangroven« wurde Peter Korneffel 2000 gemeinsam mit dem Magnum-Fotografen Alex Webb mit dem Hansel-Mieth-Preis für eine der besten deutschsprachigen Reportagen des Jahres ausgezeichnet. 2001 bekam Peter Korneffel den Medienpreis Entwicklungspolitik vom Bundespräsidenten verliehen. Peter Korneffel lebt heute in Berlin. Von dort reist er regelmäßig nach Lateinamerika. Privat ist er leidenschaftlicher Segler, Taucher und Radfahrer sowie Anhänger des Fußballvereins VfL Bochum. 2016 erschien sein Szeneführer zu den »Biermanufakturen in Berlin« in 2. Auflage; Im September 2017 erschien sein neuestes Buch über die Humboldts in Berlin.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Quito

Individuelle Anreise von Deutschland nach Ecuador. Am Flughafen in Quito begrüßen Sie Peter Korneffel und unsere örtliche Reiseleitung am frühen Nachmittag. Transfer in die Altstadt von Quito. Vier Tage lang wohnen Sie in dem Boutique-Hotel Patio Andaluz. Begrüßung, Abendessen und kurze Reiseeinführung in Ihrem Hotel.

Landeskundliche Einführung in das Gastland und die Humboldt-Route. Zu Fuß erkunden Sie nun die Kolonialstadt von Quito, die größte zusammenhängende Altstadt Amerikas und ältestes Unesco-Weltkulturerbe. Vor allem die vielen Klöster und Kirchen beeindrucken hier durch ihre teils barocke Architektur. Auch auf den Plazas und in versteckten Nischen entdecken Sie Spuren von Humboldts fünfmonatigem Aufenthalt im Jahr 1802 in Quito. Begrüßungsdinner in einem Panorama-Restaurant über der Altstadt.

Vormittags setzen Sie zunächst die Altstadterkundung über Patios und Plazas fort, einschließlich einer exklusiven Führung im Regierungspalast des Staatspräsidenten. Nach kurzer Busfahrt sichten Sie im Stadtteil Mariscal originale Humboldt-Dokumente im Historischen Archiv Ecuadors. Weiter fahren Sie zum Mittagessen und zu einer Führung in der beeindruckenden aber kaum bekannten Hacienda Herreria im Valle de los Chillos. Das Tal war Humboldt vier Wochen lang Basislager. Am späteren Nachmittag Treffen mit einem Humboldt-Forscher oder -Experten.

Sie fahren im Geländewagen auf der Humboldt-Route über das Tal von Lloa zum Vulkan Guagua Pichincha. Unser Tag rekonstruiert die Expedition von 1802 auf dem heutigen Fahrweg bis zur Schutzhütte kurz unter den Kraterrand auf 4.560 Metern. Je nach Wetter und Kondition besteht die Möglichkeit, Krater und Gipfel zu ersteigen. Bergsteigermahl in einer alten Hacienda in Lloa. Am Spätnachmittag ein ZEIT-Expertengespräch mit einem Journalisten. Dinner in einem der besten Restaurants der Altstadt.

Ihr Reiseleiter führt Sie in die preisgekrönte Craft Bier-Brauerei Páramo, ein deutsch-ecuadorianisches Kooperationsprojekt. Im Anschluss besuchen Sie die Solaruhr von Quitsato exakt auf der Äquatorlinie und hören einen geografischen Vortrag über Kultur und Geschichte des Äquators. Auf der 1534 gegründeten Hacienda Guachalá am Fuß des Cayambe begrüßt Sie die Besitzerfamilie zum Mittagessen. Nachmittags fahren Sie auf einer sattgrünen Hochgebirgsstrecke durch den Nationalpark Cayambe-Coca zu den vielleicht schönsten Thermalquellen Südamerikas am Fuße des Vulkans Antisana.

Morgens entspannen Sie in vulkanischen Wassern der Thermalbäder von Papallacta oder bei einem Spaziergang am angrenzenden Gebirgsfluss. Fahrt in das Cóndor-Reservat am Vulkan Antisana. Sie besuchen das Basislager von Humboldt auf der Hacienda Antisana. Weiterfahrt zur 300 Jahre alten Hacienda La Ciénega, wo Humboldt einige seiner bedeutendsten Zeichnungen der Anden anfertigte. Am Abend hören Sie einen Vortrag über Humboldt und den Cotopaxi.

Sie fahren mit dem Geländewagen in den Nationalpark Cotopaxi und erleben auf einer Nebenroute die spektakuläre Páramo-Landschaft am Fuß des Vulkans. Bei gutem Wetter eröffnen sich grandiose Sichten auf den 5900 Meter hohen Berg, dessen Besteigung die Humboldt-Expedition einst aufgeben musste. Bergsteigermahl in einer schönen Herberge am Vulkan. Nachmittags begehen Sie anhand Humboldts Grafiken die architektonisch älteste Hacienda Ecuadors, den einstigen Inkapalast und die spätere Augustinerresidenz San Agustín de Callo, vis-a-vis dem Cotopaxi im Abendrot. Candle-Light-Dinner in Inkagemäuern der Hacienda.

Am Vormittag besuchen Sie die Hacienda von Tilipulo aus dem 18. Jahrhundert und durchstreifen in Ambato den Botanischen Garten. Führung durch die historischen Landhäuser der Schriftsteller Juan Montalvo und Juan León Mera. Exklusives Mittagessen im Landhaus-Patio. Später eine Rast in Urbina, dem höchsten Bahnhof der historischen Eisenbahn Ecuadors und Besuch einer Tagua-Schmuckwerkstatt. Weiterfahrt nach Riobamba.

Am Morgen besuchen Sie nahe Riobamba Humboldts Basislager Calpi und hören dort eine Lesung aus der Gipfel-Expedition. Fahrt zur Hermanos-Carrel-Schutzhütte am Chimborazo mit – optional – anschließender Wanderung zur oberen Schutzhütte auf 5.000 Meter. Anschließend besuchen Sie die indigene Hochlandgemeinde von Pulinguí am Fuße des Vulkans. Hier erhalten Sie nach einem kleinen Mittagessen einen bewegenden Einblick in das Alltags- und Arbeitsleben der Indígenas. Tagesabschluss mit einem traditionellen Alpaka-Dinner. Rückfahrt nach Riobamba.

Am Morgen besuchen Sie die Ende des 18. Jahrhunderts errichtete Stadt Riobamba, Hauptstadt der Provinz Chimborazo und »Wiege der Nation«. Sie besuchen Parks, kuriose Läden, den Bahnhof und einen Markt. Mittagessen im historischen Bolívar-Haus »Delirio«, das Simon Bolívar während seiner Unabhängigkeitskämpfe beherbergte. Nach einigen freien Stunden sehen Sie spätnachmittags die historische Humboldt-Verfilmung »Die Besteigung des Chimborazo« des deutschen Regisseurs Rainer Simon von 1988/89.

Am Vormittag besuchen Sie die restaurierte älteste Kirche Ecuadors, La Balbanera am Colta-See. Weiterfahrt nach Guamote zu einem beeindruckenden Land- und Straßenmarkt der Hochland-Indígenas. Mittagsrast in einem der erfolgreichsten Gemeindeprojekte der Region. Nachmittags kleine, botanische Wanderung ab Tixán auf der originalen Humboldt-Route. Dorfspaziergang, Dinner und Übernachtung in Alausí.

Am Morgen befahren Sie eine der spektakulärsten Eisenbahnstrecken Amerikas. Die Bahn führt über einen Zickzackkurs ab Alausí durch enge Schluchten, Tunnel und Brücken bis zur Teufelsnase, einer sagenhaften Felsformation. Nach der Rückfahrt per Bahn nach Alausí Weiterfahrt im Bus zu den Inkaruinen von Ingapirca, die Humboldt eingehend beschrieb und zeichnete. Mittagsrast in der historischen Posada, Besuch der Ruinenanlagen. Weiterfahrt nach Cuenca. Degustations-Dinner.

Am Vormittag besichtigen Sie Cuenca, Unesco-Weltkulturerbe und die wohl schönste Stadt Ecuadors. Sie lernen beide Kathedralen, Plätze, Parks und Herrenhäuser kennen. Nach dem Mittagessen in der Altstadt stehen Ihnen der Nachmittag und der Abend zur freien Verfügung.

Vormittags setzen Sie die Stadtführung fort und besuchen den schönen Sonntagsmarkt 9 de Octubre in der Altstadt und die Ufer des Rio Tomebamba. Mittag zur freien Verfügung. Spätnachmittags ist ein Treffen mit einem Architekten angefragt. Candle Light-Dinner zu Ihrem Abschied von Cuenca.

Sie fahren in den Nationalpark El Cajas, vorbei an zahlreichen Seen und verblüffender Páramo-Vegetation. Kleine Wanderung und Picknick in der Hochgebirgslandschaft oder Einkehr in einem einfachen Restaurant. Anschließend fahren Sie vom 4000-Meter-Pass in die tropische Küstenregion von Guayaquil. Besuch einer Landkooperative und ihrer Fairtrade-Kakaoplantage. Dinner und Übernachtung in Guayaquil, wo schon Humboldt 1803 forschte und schrieb.

Die Hafenmetropole hat sich zu einer attraktiven Stadt entwickelt. Sie besuchen die Innenstadt, den Park der Landleguane und flanieren durch das Künstlerviertel Las Peñas. Abschiedsessen in einem Spitzenrestaurant am Rio Guayas. Nachmittags Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland.

Ankunft in Deutschland.

Gerne bieten wir Ihnen individuelle Verlängerungen zu verschiedenen Destinationen an. Leistungen, Reisedauer und Preis auf Anfrage.
Beispieldestinationen:

Galapagos-Inselhopping: Entdecken Sie das Naturwunder der Galapagosinseln von Land oder an Bord einer Luxusyacht.

Südperu: Erkunden Sie auch den Süden Perus mit Lima, Cusco und den großartigen Tempelanlagen von Machu Picchu.

  • Businessclass-Zuschlag auf Anfrage
  • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, Reiseleiter und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Änderungen vorbehalten!

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 38 Bonuspunkte. »
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
22.11.2021
08.12.2021
Min 14, Max 183.790 €710 €
Reiseorte Ecuador – Humboldts fantastische Reise
1. Tag 22.11.2021Quito
2. Tag 23.11.2021Quito
3. Tag 24.11.2021Quito
4. Tag 25.11.2021Quito
5. Tag 26.11.2021Papallacta
6. Tag 27.11.2021Lasso
7. Tag 28.11.2021Lasso
8. Tag 29.11.2021Riobamba
9. Tag 30.11.2021Riobamba
10. Tag 01.12.2021Riobamba
11. Tag 02.12.2021Alausi
12. Tag 03.12.2021Cuenca
13. Tag 04.12.2021Cuenca
14. Tag 05.12.2021Cuenca
15. Tag 06.12.2021Guayaquil
16. Tag 07.12.2021Abreise
17. Tag 08.12.2021Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • 15 Übernachtungen inklusive Halbpension
  • Lunchpakete auf den Bergtouren, Candlelight-Dinner im Inkapalast von San Agustín und in Cuenca
  • Transfers und Rundreise im modernen Reisebus
  • Allrad-Exkursionen, Eintritte in Nationalparks und Reservate
  • Sämtliche Eintrittsgebühren
  • Zugfahrt zur Teufelsnase
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Jetzt das Klima schützen! Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise nach Quito, Abreise von Guayaquil
  • Nicht ausgewiesene Mahlzeiten
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen. Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Galapagos_family_Hotel_Papallacta_3_2016

Galapagos_family_Hotel_Papallacta_2_2016

Galapagos_family_Hotel_Papallacta_2016

Das Termas de Papallacta heißt Sie mit einem Spa, einem Restaurant und einem Thermalbad in Papallacta willkommen.Die mit Holzwänden und Giebeldächern gestalteten Zimmer des Termas de Papallacta sind mit Holzmöbeln ausgestattet. Einige der Bungalows verfügen über einen Sitzbereich mit Kamin. Im Restaurant genießen Sie Gerichte der internationalen Küche.

Lage: Papallacta
Ausstattung: Garten, Außenpool, Thermalbäder, Sauna, Bar, Restaurant, kostenfreies WLAN
Zimmer: 51

Das Hacienda La Cienega begrüßt Sie mit einem Restaurant, einem Garten sowie kostenlosem WLAN und einem amerikanischen Frühstück. Die ruhigen Zimmer im La Cienega sind mit einem eigenen Bad ausgestattet und Sie können den Zimmerservice nutzen.

Ausstattung: Sonnenterrasse, Garten, Restaurant, Bar
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 34

Das Hotel Hacienda Abraspungo in Riobamba erwartet Sie in einem Haus im Landhausstil mit elegantem Dekor im Kolonialstil und bietet Zimmer mit kostenfreiem WLAN. Das Hotel Hacienda Abraspungo bietet spanische Galerien, die zum Garten hin führen. Das Abraspungo bietet elegante Zimmer mit Gartenblick, einem Flachbild-Kabel-TV und einem eigenen Bad mit kostenfreien Pflegeprodukten. Einige Zimmer verfügen über einen eigenen Balkon.

Lage: 1,5 Kilometer vom Einkaufszentrum Riobamba entfernt
Ausstattung: Terrasse, Garten, Bar, Restaurant
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 35

Das Wyndham Hotel Guayaquil bietet Ihnen einen Pool, ein Fitnesscenter und Zimmer mit kostenfreiem WLAN und einem Plasma-TV in Guayaquil. Ein Restaurant ergänzt die Vorzüge. Vom Stadtmuseum Guayaquil trennen Sie 8 km. Die komplett mit Teppichboden ausgelegten Zimmer im Wyndham Hotel Guayaquil weisen große Fenster auf. Alle Zimmer sind beheizt, klimatisiert und verfügen über ein eigenes Bad. Einige Zimmer erlauben Panoramaaussicht auf den Fluss.

Lage: Nah am Wasser gelegen und nur einige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt
Ausstattung: Pool, Sonnenterrasse, Spa & Wellnesscenter, Bar, Restaurant
Kategorie: 4 Sterne
Zimmer: 175

Buchungsanfrage