Cite du vin-Bordeaux-Frankreich-Architekturreise
Bordeaux-Frankreich-Architekturreise

Neue Architektur in Bordeaux – Stadtentwicklung für die Zukunft

  • Termin: 25.10.2023
  • Dauer: 5 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 18
Hier buchen »

Höhepunkte der Reise

  • Stadtspaziergänge mit Architekten und Spezialisten durch neue Wohn, Kunst- und Kulturviertel
  • Besuch des WM-Stadions Stade Matmut von Herzog de Meuron
  • Der spektakuläre Wein-Themenpark Cité du Vin
  • Außenbesichtigung der Le Corbusier Siedlung Cité Frugès
  • Weinprobe in einem der Top-Châteaus

Karte / Umgebung:

FRA-419_Bordeaux-Arch_23

Reiseübersicht

Lange Zeit stand Bordeaux im Schatten der Grand Weine. Bis Alain Juppé Bürgermeister der Stadt wurde. Mit ihm hat Bordeaux den Schritt in die Zukunft gewagt – und gewonnen! Nach der Sanierung der denkmalgeschützten klassischen und neoklassizistischen Architektur erhielt die Stadt die Anerkennung als Unesco-Weltkulturerbe. Die Straßenbahn kehrte zurück, die Uferpromenaden der Garonne wurden saniert. Die »Vision 2023« umfasst aber auch eine große städtebauliche Transformation. Die Stadt wird ein neues Gesicht bekommen. Von den Bassins à Flot, den ehemaligen Flutbecken, bis hin zum Euratlantique-Viertel werden zahlreiche Großbauprojekte das Bild von Bordeaux ganz neu definieren. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Architektur-Programm mit den »Bassins à flot«, wo sozialer Wohnungsbau in XL-Format realisiert wird. BIG entwirft für das Kulturzentrum MÉCA an der Garonne ein urbanes Wohnzimmer, das sich in einer Schleifenbewegung der Stadt öffnet. Sie erhalten eine Führung im neuen Stadion Matmut Atlantique von Herzog & de Meuron und besuchen das Weingut Château la Dominique mit dem Erweiterungsbau von Jean Nouvel in St. Emilion. Außerdem stehen die Cité du Vin, das spektakuläre neue Weinmuseum und eine Außen-besichtigung der ersten Siedlung von Le Corbusier, der »Cité Frugès«, auf dem Programm.

Reiseleiterin: Hilke Maunder

Hilke Maunder studierte Neue Deutsche Literatur und Theaterwissenschaft und arbeitete 17 Jahre lang als Redakteurin und Auslandskorrespondentin für deutsche Tageszeitungen. Seit 1995 ist Frankreich ein Schwerpunkt ihrer Arbeit. 2014 wurde sie für ihre Verdienste als Journalistin von der Republik Frankreich mit einer Verdienstmedaille ausgezeichnet. Seit 2010 bloggt sie auf www.meinfrankreich.com über ihre Herzensheimat Frankreich. Sie ist Autorin zahlreicher Reiseführer und Bildbände über Frankreich.

Ein paar persönliche Einblicke: Als Hamburgerin erlebte ich als Kind die Welt in den Straßen der Hansestadt. Dann bestimmten erst der Roller, dann die Rollschuhe, später das Fahrrad und die Inter-Rail-Karte die Reichweite meiner Reisen. Nach dem Studium in Freiburg, London und München lockte die weite Welt. Als Länderkundlerin für die TUI in Indien und Italien unterwegs, wartete ich auf mein Volontariat bei der Zeitung. Mein Beruf als Journalistin, dachte ich, würde mein Fernweh schon stillen – doch es wuchs mit jedem Foto, mit jedem Artikel, mit jedem Jahr. Nach 17 festen Redakteursjahren sprang ich in die Selbstständigkeit, kombiniere seitdem das Schreiben von Büchern und Zeitungsartikeln mit dem Bloggen auf www.meinfrankreich.com und Reiseleitungen.
Meine große Leidenschaft für Frankreich ist auch staatlichen Stellen nicht verborgen geblieben: Am 20. Oktober 2014 zeichnete mich Frankreich mit der Médaille du Tourisme aus – eine schönere Anerkennung für meine Arbeit hätte mich nicht wünschen können.

Reiseverlauf

1. Tag: Individuelle Anreise | Stadtrundgang |Sehenswürdiges und Neues

Nach Ihrer Ankunft und dem Check-In im Hotel werden Sie von Ihrer Reiseleiterin Hilke Maunder um 15 Uhr begrüßt und beginnen am Nachmittag auf einem ersten, ca. 4 Kilometer langen Stadtspaziergang Bordeaux zu erkunden. Die deutschsprachige Architektin Saskia Frankenberger nimmt Sie mit auf einen spannenden Rundgang zum Thema Stadtentwicklung. Sie besichtigen das Miroir d‘eau oder Miroir des Quais. 2006 von Michel Corajoud erbaut, ist es das mit 3.450 Quadratmetern weltweit größte Reflexionsbecken und liegt am Kai der Garonne vor dem Place de la Bourse. Es besteht aus Granitplatten, die mit zwei Zentimeter Wasser bedeckt sind und die Fassade des am Platz gelegenen Palais fantastisch spiegeln. Heute ist es das Wahrzeichen der Stadt. Weiter geht es zum Palais de Justice des bekannten Architekten Richard Rogers. Auf Ihrem Weg passieren Sie dabei weitere architektonisch interessante Anlagen wie die Place Camille Jullian, den Tour Pey-Berland, sowie die Ecole de la magistrature. Sie erreichen dann das Urbanisme sur dalle Mériadeck, das für seine Architektur seit 2007 zum Unesco-Weltkulturerbe gehört. Hier gibt es keine goldverzierten Torbögen, teure Boutiquen oder bordelaisen Chic. Das Viertel ist vielmehr Inbegriff von Alltag. Nach einer Pause im Hotel gehen Sie abends zum gemeinsamen Welcome-Dinner.

Nach dem Frühstück fahren Sie mit der Tram zum Stadion Matmut Atlantique. Diese von Herzog de Meuron 2015 entworfene Sportstätte bietet Platz für mehr als 42.000 Zuschauer. Auf einer Führung durch das Stadion wird Ihnen viel Wissenswertes zu diesem Ort vermittelt. Weiter geht es in das Ökoquartier Ginko. Nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt, liegt hier ein neues Wohnviertel, in dessen Fokus Klima- und Umweltschutz stehen. In diesem lebendigen Viertel haben Sie Zeit für eine individuelle Mittagspause. Im Anschluss besuchen Sie die von Le Corbuisers entworfene Cité Frugès, eine Siedlung in Pessac in der Nähe von Bordeaux. Finanziert wurde die Cité von dem Industriellen Henri Frugès und war ursprünglich mit 317 Einheiten geplant. Verwirklicht wurde nur ein kleiner Teil davon, da Frugès das Geld für die vollständige Umsetzung fehlte. Die Cité ist wegen Umbauarbeiten in diesem Jahr nur von außen zu besichtigen. Auf dem Rückweg halten Sie in einem der führenden Châteaux für eine exklusive Weinprobe. Abend zur freien Verfügung.

Der dritte Tag Ihrer Architekturreise startet mit dem Besuch des Rive droite. Auf dem rechten Ufer der Garonne findet eine Revitalisierung von Industriebrachen statt. Hier entstehen spannende Künstlerprojekte, Kreativzentren und Co-working Spaces.  Weiter geht es für Sie zum MÉCA. Das Maison de l’économie créative et culturelle en Nouvelle-Aquitaine beherbergt die Kulturagenturen der Region, die sich mit darstellender Kunst, Büchern und Kino befassen, sowie den FRAC Aquitaine. Das vom dänischen Architekten Bjarke Ingels entworfene Gebäude liegt an den Quais de Paludate und ist 37 Meter hoch. Der Ort, der sich an Fachleute richtet, bietet der Öffentlichkeit einen Außenbereich, eine Panoramaterrasse und ein Café-Restaurant. Nach einer Führung bleibt Zeit, die Ausstellung auf eigene Faust zu besichtigen.

Heute fahren Sie mit der Tram in den nördlichen Teil Bordeaux und besuchen das weltweit größte digitale Kunstzentrum im Stadtteil Bassins a flots. Roher Beton, Stahl, Wasser, Dunkelheit, Geschichte … und Kunst erwarten Sie! Der gigantische U-Boot-Bunker Base sous Marine wurde während des Zweiten Weltkriegs von den deutschen Truppen erbaut. In d­­en elf Boxen, die durch eine innen verlaufende Straße miteinander verbunden sind, finden in einer Underground-Atmosphäre Ausstellungen, Konzerte und Vorführungen verschiedenster Art statt. Direkt nebenan liegen die Halles des Bacalan, eine echte Schlemmermeile mit 21 lokalen Produzenten. Genießen Sie in der Mittagspause einen individuellen Lunch. Am Nachmittag besuchen Sie die Cité du Vin, den spektakulären Themenpark durch die Welt des Weins. Das 55 Meter hohe Gebäude spielt schon architektonisch mit dem edlen Tropfen und ist dem Strudel im geschwenkten Weinglas nachempfunden. Nach einer Führung haben Sie Zeit, die Ausstellung individuell zu genießen und auch den ein oder anderen Wein zu probieren. Den letzten Abend lassen Sie bei einem Abschiedsabendessen gemeinsam ausklingen.

Am Morgen steht optional ein geführter Marktbesuch auf dem Programm. Gerne gibt Ihnen die Reiseleitung weitere Tipps für Unternehmungen in Bordeaux, sodass Sie den Tag noch nutzen können, bevor Sie 12 Uhr die Rückreise antreten.

  • Zuschlag Businessclass auf Anfrage
  • Eine Kreditkartenzahlung per VISA oder Mastercard ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal oder Ihre Reiseleiter sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse. Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität grundsätzlich nicht geeignet. Nähere Informationen hierzu erhalten Sie gern telefonisch bei uns.
  • Den CO₂-Ausstoß für sämtliche Fahrten mit Bahn, Bus, Flugzeug und Schiff sowie das Landprogramm kompensieren wir für Sie!
  • Stornierungsbedingungen laut AGB des Veranstalters.
  • Änderungen vorbehalten

Informationen zum Reiseziel

Über die nachstehende Verlinkung finden Sie nützliche Informationen und Hinweise zu Ihrem Reiseziel. Im Mittelpunkt stehen die Themen Reisewarnung, Pass- und Visabestimmung, Geld, Kontaktadressen, Kommunikation und Klima.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 17 Bonuspunkte.»
Für eine detaillierte Darstellung aller Daten & Orte der einzelnen Termine bitte klicken.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-ZuschlagHotel
25.10.2023
29.10.2023
Min 12, Max 181.740 €560 €Best Western Premier – Hôtel Bayonne Etche-Ona 
Reiseorte Neue Architektur in Bordeaux – Stadtentwicklung für die Zukunft
1. Tag 25.10.2023Bordeaux
2. Tag 26.10.2023Bordeaux
3. Tag 27.10.2023Bordeaux
4. Tag 28.10.2023Bordeaux
5. Tag 29.10.2023Abreise

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Vier Übernachtung im Viersternehotel inkl. Frühstück
  • Architekturführung, Stadtspaziergänge (bis zu 7 km mit Pausen) und Reiseleitung in deutscher Sprache durch ortsansässige Architektin und Journalistin
  • Lokale Guides in Sehenswürdigkeiten (siehe Programm), Führungen in deutscher Sprache (in Ausnahmefällen mit Übersetzung), Reiseprogramm laut Beschreibung, inkl. Eintrittsgelder, Tourentransfers mit Straßenbahn und Schiff gem. Programm
  • Gruppen-Flughafentransfer Hotel hin und zurück
  • 2x Abendessen (exklusive Getränke)
  • Ein DuMont Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • An- und Abreise nach Bordeaux
  • Reiserücktrittsversicherung
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke

Hotels

Dieses gehobene Hotel mit Nebengebäude liegt 3 Gehminuten vom Grand Théâtre de Bordeaux, 8 Gehminuten von der mittelalterlichen Kathedrale von Bordeaux und 9 Gehminuten von den opulenten Gebäuden rund um die Place de la Bourse entfernt.

Die eleganten Zimmer bieten kostenloses WLAN, einen Flachbildfernseher, einen Schreibtisch, eine Minibar sowie Möglichkeiten zur Kaffee- und Teezubereitung. In der Suite gibt es außerdem eine Whirlpool-Badewanne und einen separaten Wohnbereich mit Schlafsofa. Zimmerservice ist verfügbar.

Es gibt eine rund um die Uhr geöffnete Bar, ein Business Center, einen Fitnessraum sowie Konferenz- und Veranstaltungsräume.

Buchungsanfrage