Zur Übersicht Berichte

Osterfestspiele 2014 in Salzburg

Salzburg – was für ein klingender Name in der Konzert- und Opernwelt! Wer hat für dieses Festival nicht alles gewirkt, komponiert, gedichtet? Wie viele persönliche Berufs-Erfahrung habe auch ich hier gesammelt, erst als Solist im Tölzer Knabenchor in der Ponnelle’schen „Zauberflöte“ mit Lucia Popp in der Felsenreitschule, dann als Regieassistent bei u.a. der „Zauberflöte“ und „La Traviata“, während derer ich Künstler vom Rang eines Georg Solti oder einer Anna Netrebko über Wochen live in der Arbeit begleiten konnte! Nun aber meine erste Reisebegleitung für DIE ZEIT. Wie immer beim ersten Mal bin ich nervös, zumal ich die Reisebegleitung stellvertretend für eine in Mutterschaft befindliche Kollegin übernommen habe. FuschlseeAber schnell zeigt sich: Ich kann Menschen begleiten, an Werke und Künstler heranführen, für die kleine Stadt, das alpine Umland (unvergesslich der Blick auf den Fuschlsee beim Mittagsmenü) wie die gebotene große Kunst begeistern und auch in einer heterogenen Gruppe ein Gemeinschaftsgefühl erzeugen, bei dem jeder doch zu seinem individuellen Recht kommt. Das Programm macht es mir aber in der Stückauswahl als auch in der Qualität der Ausführung leicht: Als gebürtigem Münchner ist mir Richard Strauss seit Kindesbeinen vertraut, und die Dresdner Staatskapelle liebe ich seit meiner Arbeit an der Semperoper. Wie sich erneut zeigt: Zu Recht! Was hier mit Generalmusikdirektor Christian Thielemann an durchhörbarer Qualität und selbstverständlicher Gelassenheit zu belauschen ist, sucht seinesgleichen. Erlesen auch die Solisten, darunter Anja Harteros und Maurizio Pollini, die – obwohl gerne einmal zu Absagen neigend – hier allesamt auftreten. Salzburg lässt man sich nicht entgehen. Und neben den Großen wie Renée Fleming und Thomas Hampson stellt man hier die jungen Stars von morgen aus: Hanna- Elisabeth Müller als Zdenka in „Arabella“ ist einfach nur zum Niederknien und wird aus dem Stand „Nachwuchssängerin des Jahres“. 2015 kommt es zum Wiedersehen mit Jonas Kaufmann in Oper und Konzert. An seiner Seite erneut die Großen von morgen. Meine Planung für das Begleitprogramm profitiert von den Erfahrungen aus dem Vorjahr. Ostern kann kommen. Ich freue mich auf Fest, Stadt, Werke, Künstler und auf meine Kunden!
 
Weitere musikalische Reise-Highlights finden Sie hier>>

Berlin – Klassiksterne am Pfingsthimmel 2014 Zur Übersicht “Berichte” Kulinarische Erkundungen in Katalonien