Zur Übersicht Menschen
Reiseleiter

»Reisen ist für mich erfrischende Loslösung vom Alltag bei wohltuender Annäherung an sich selbst.«

Ronald Lührs

Ursprünglich leitete Ronald Lührs Reisen, um sein Studium der Rechts‐ und Wirtschafts-wissenschaften zu finanzieren. Heute hat sich die aus der Not geborene Tätigkeit des Stadtführers zu seiner größten Leidenschaft entwickelt. Wer mit Ronald Lührs Hamburg entdeckt, wird zwangsläufig von seiner Begeisterung für die Hansestadt angesteckt. Dabei widersetzt er sich bewusst jeder Spezialisierung und entführt seine Gäste mit Charme, Humor und breitgefächertem Kenntnisreichtum in die unerschöpfliche Vielfalt seiner Heimatstadt.

10 Fragen an Ronald Lührs !

1. Was war Ihr beeindruckendstes Reiseerlebnis ?

Das liegt schon lange zurück. Zusammen mit drei Schulfreunden war ich kurz nach dem Abitur mit einem alten VW-Bus an der Cote d´Azur. Die Erinnerung besteht aus Zutaten wie grenzenloser Freiheit, der Musik von Debussy, Surfen und Meeresrauschen sowie dem Klimpern französischer Francs, die ich in Monaco verlustbringend auf rot gesetzt habe.

2. Was war die schönste Reise Ihrer Kindheit ?

Nach Bad Hindelang ins Allgäu. Dort haben wir während meiner Kindheit und Jugend regelmäßig unsere Sommerurlaube verbracht. Unvergesslich in Erinnerung sind mir bis heute die Aufstiege auf den Hochvogel und die Fuchskarspitze.

3. An welchem Ort sind Sie am liebsten ?

• In Deutschland: Am Strand von Blankenese, die Möwen dabei beobachtend, wie sie sich scheinbar unter Vorbereitung auf irgendeinen geheimen Wettkampf in ihrem unvergleichlich athletischen Flug durch den Wind kämpfen.
• In Europa: Bei glühender Hitze auf der Alhambra, die nackten Füße in einem der erfrischenden Wasserbecken, in Gedanken bereits bei einer eiskalten Gazpacho.
• Weltweit: Im Traum auf dem Gipfel des Mount Everest.

4. Mein Lieblingshotel… ?

• In Deutschland: Taschenbergpalais in Dresden, Romantik Hotel auf der Wartburg, StrandGut Resort in St. Peter-Ording
• In Europa: Venice Simplon-Orient-Express (auf der Fahrt von Venedig nach Budapest)
• Weltweit: Hotel Pacific in Monterey, Kalifornien

5. Wo schmeckt es Ihnen am besten ?

• In Deutschland: Landhaus Meinsbur in Bendestorf südlich von Hamburg
• In Europa: Haubenrestaurant Zirbelzimmer in Salzburg
• Weltweit: Filomena Ristorante in Georgetown, Washington, D.C.

6. Wohin bringen Sie keine 10 Pferde ?

Infolge einer nicht unerheblichen Neigung zur Seekrankheit bedürfte es schon der Gewalt von wenigstens 11 Pferden, um mich an Bord eines Kreuzfahrtschiffes zu bringen.

7. Welche drei Dinge sind auf jeder Reise unverzichtbar ?

1. Bleistift für Notizen
2. Ausreichend Lesestoff
3. Ein Paar gute Schuhe

8. Welches Buch darf auf keiner Reise fehlen ?

• Bei gutem Wetter: Immer wieder gerne alles von Thomas Bernhard
• Bei schlechtem Wetter: Eines der herrlichen Bilderbücher von Kveta Pacovska.
• Bei jedem Wetter: Mein Notizbuch

9. Wer ist Ihr Held in der Geschichte des Reisens ?

• Historisch: All jene, welche es verstanden haben ihre Reiseerlebnisse in spannende oder unterhaltsame Erzählungen zu verwandeln, die es mir erlauben, an tristen Regentagen lesend und auf dem Sofa sitzend in fremde Welten einzutauchen.
• Aktuell: Imponiert haben mir immer wieder die Abenteuer von Reinhold Messner.

10. Verraten Sie uns Ihren unerfüllten Reisetraum ?

Mit dem Zug von Toronto nach Vancouver oder zu Fuß von Hamburg nach München.

Bernd Loppow Zur Übersicht Menschen Gregor Lütje