„Für Naturen wie die meine ist eine Reise unschätzbar: sie belebt, berichtigt, belehrt und bildet“ - Johann Wolfgang von Goethe

Medi Gasteiner, Reiseleiterin

Ist gebürtige Salzburgerin. Die studierte Kulturmanagerin war international in der Schallplattenbranche tätig, hatte eine PR-Agentur für Sänger und Dirigenten und war Orchestermanagerin und Musikredakteurin beim Hessischen Rundfunk. Sie hat über 450 verschiedene Opern in etwa 80 Opernhäusern weltweit gesehen und spricht fünf Sprachen. Seit einigen Jahren hält sie Musikvorträge und begleitet exklusive Musikreisen.

Ihr Reiseleiterin für:

Sommerkonzerte in Lübeck und in der Elbphilharmonie

  • Preis: 1.690 EUR

10 Fragen an Medi Gasteiner !

1. Was war Ihr beeindruckendstes Reiseerlebnis?

Reiseicon_11

Zweiwöchige Japan-Tournee als Orchestermanagerin des hr-Sinfonieorchesters mit Eliahu Inbal mit Mahler 1 und 5.

2. Was war die schönste Reise Ihrer Kindheit?

Reiseicon_15

Venedig und Chioggia mit meinen Eltern und Geschwistern

3. An welchem Ort sind Sie am liebsten?

In Deutschland: Zuhause in Bad Homburg

In Europa: In „bella Italia“

Weltweit: New York

4. Haben Sie ein Lieblingshotel?

  • In Deutschland: Hotel Vier Jahreszeiten Hamburg
  • In Europa: Algilà Ortigia Charme Hotel“ Syrakus, Sizilien
  • Weltweit: Al Bustan Palace Hotel Muscat, Oman

5. Wo schmeckt es Ihnen am Besten?

  • In Deutschland: Fundus, Opernrestaurant Frankfurt
  • In Europa: Triangel, Salzburg
  • Weltweit: Trattoria dell`Arte, New York

6. Wohin bringen Sie keine 10 Pferde?

  • Arktis

7. Welche drei Dinge sind auf jeder Reise unverzichtbar?

  • Handy
  • Pass
  • Gute Schuhe

8. Welches Buch darf auf keiner Reise fehlen?

  • Bei gutem Wetter: Roman passend zum Reiseland
  • Bei schlechtem Wetter: Alain de Botton „Kunst des Reisens“
  • Bei jedem Wetter: Reiseführer

9. Wer ist Ihr Held in der Geschichte des Reisen?

  • Historisch: Marco Polo
  • Aktuell: „Sully“ mit seiner Airbus-Landung 2009 im Hudson River

10. Verraten Sie uns Ihren unerfüllten Reisetraum?

Buenos Aires mit Opernbesuch im Teatro Colón