Zur Übersicht Menschen
Reiseleiter

»Reisen bedeutet für mich Brücken bauen zwischen Ost und West, und Menschen Menschen nahe bringen.«

Gregor Verhufen

Gregor Verhufen ist studierter Tibetologe, Indischer Kunstgeschichtler und Religionswissenschaftler der Universität Bonn. Er hat sich über insgesamt zehn Jahre als wissenschaftlicher Mitarbeiter an Forschungsprojekten Tibet und Nordindien mit tibetisch-historischen Dokumenten befasst.

In einem weiteren dänisch-bhutanischen Kooperationsprojekt an der Nationalbibliothek Bhutans beteiligte er sich mitverantwortlich am Aufbau eines modernen Katalogisierungssystems. Derzeit untersucht und beschäftigt er sich erneut mit tibetischen Dokumenten, mit besonderem Schwerpunkt auf den darin verwendeten Schrift- und Siegeltypen. 2004 wurde eine große Tibet-Ausstellung in Deutschland vorbereitet, die mit einer Reihe von Reisen in die gesamte tibetische Region verbunden war. Ende 2006 konnte dann die großartige Ausstellung »Tibet – Klöster öffnen ihre Schatzkammern« in der Villa Hügel in Essen gezeigt werden. Herr Verhufen war bei dieser Ausstellung maßgeblich an kuratorischen Aktivitäten sowie Katalogartikeln beteiligt. Derzeit ist Herr Verhufen Vorstandsmitglied der Deutschen Bhutan Himalaya Gesellschaft und stand als solcher u. a. dem Museum für Ostasiatische Kunst, Köln bei der großen Bhutanausstellung 2010 beratend zur Seite. Seit 2007 ist Herr Verhufen, den die unberührte Natur, die mystisch religiöse Kultur Bhutans und die Freundlichkeit und Fröhlichkeit der Menschen immer wieder aufs Neue faszinieren, als Reiseleiter für den Himalajaraum tätig, wo er seine über viele Jahre erworbenen Kenntnisse der Region mit den Reisegästen teilt.

Ihr Reiseleiter für:

9 Fragen an Gregor Verhufen !

1. Was war Ihr beeindruckendstes Reiseerlebnis ?

Eine prägende Begegnung mit einem heiligen Gemälde des Padmasambhava im Kloster Mindroling in Zentraltibet.

2. An welchem Ort sind Sie am liebsten ?

In Deutschland: da, wo ich wohne…im Rheinland

In Europa: England

Weltweit: der Himalya – Neben Bhutan und Tibet auch Nepal, Sikkim, Nordindien und Ladakh

3. Haben Sie ein Lieblingshotel ?

In Deutschland: zumeist halte ich mich privat bei Freunden auf
In Europa: siehe oben
Weltweit: Zhiwa Ling in Paro, Bhutan, das ganz im traditionell bhutanischen Stil erbaut wurde und doch modernen Komfort mit allen Annehmlichkeiten bietet.

4. Wo schmeckt es Ihnen am Besten ?

In Deutschland: die Pizzeria Tusculo macht die besten (uns sicher eine der größten) Pizzas weltweit….meiner Meinung nach 🙂
In Europa: Chinatown in London (diverse Restaurants)
Weltweit: habe ich keins, aber ich gehe gerne in Restaurants in Peking essen, die Gerichte aus der Kaiserzeit anbieten und in ausgewählten indischen Restaurants.

5. Wohin bringen Sie keine 10 Pferde ?

Das gibt es bei mir eigentlich nicht. Ich reise gerne in alle möglichen Länder, ausgenommen solche in denen es Unruhen und Kriege gibt.

6. Welche drei Dinge sind auf jeder Reise unverzichtbar ?
  • Ein guter Reiseführer
  • Mein Notebook (mit viel Musik meines Lieblingsmusikers Mark Knopfler)
  • Genügend Zeit
7. Welches Buch darf auf keiner Reise fehlen ?
  • Bei gutem Wetter: halte ich mich draußen auf !!!
  • Bei schlechtem Wetter: Brilliant Moon – die Biografie von Dilgo Khyentse Rinpoche
  • Bei jedem Wetter: Das Leben von Lama Shabkar
8. Wer ist Ihr Held in der Geschichte des Reisens ?
  • Historisch: Sir Aurel Stein
  • Aktuell: Francoise Pommaret
9. Verraten Sie uns Ihren unerfüllten Reisetraum ?

USA, Kanada, Brasilien, Argentinien, Australien…ansonsten liebe ich Asien über alles 🙂

Carsten Velten Zur Übersicht Menschen Felipe Voigt