Zur Übersicht Menschen
Reiseleiter

»Ein Leben reicht nicht aus, um alle Schönheiten dieser Erde zu besuchen, jeder sollte sich aber bemühen, so viel wie möglich kennen zu lernen.«

Dr. Hans-Joachim Spitzenberger

Nach dem Studium der Biologie in Hamburg (Schwerpunkte Zoologie, Ökologie, Hydrobiologie) promovierte Hans-Joachim Spitzenberger zum Doktor der Biologie. Er arbeitete unter anderem am Zoologischen Institut der Universität Hamburg, im Bereich Limnologie/Ökosystemanalyse im Zusammenhang mit der geplanten nuklearen Wiederaufbereitungsanlage Gorleben und als Geschäftsführer des NABU in Hamburg. Parallel dazu gründete er das Landschaftsökologische Forschungsbüros Hamburg. Außerdem lehrte er an diversen Universitäten das Fach Landschaftsplanung. Von 1990 bis 1992 nahm er seine erste Spitzbergen-Expedition vor. Seitdem übernimmt er Reiseleitungen in zahlreichen Ländern weltweit. Seine Tätigkeit als Reiseleiter übt er mittlerweile für diverse Reiseveranstalter aus und begleitet Schiffsreisen als Lektor sowie Expeditionen.

Ihr Reiseleiter für:

9 Fragen an Dr. Hans-Joachim Spitzenberger !

1. Was war Ihr beeindruckendstes Reiseerlebnis ?

1993 unternahm ich mit einer Kleingruppe eine Reise nach Kamtschatka. Am 04.08. wurden wir mit Geländewagen auf dem Plateau des Vulkans Tolbatschik abgesetzt und errichteten ein Zelt- camp. Schon da begann der kontinuierlich anschwellende Regen. Grund war der Ausbruch des mit 470 m höchsten Vulkans Eurasiens, Klutschewskaja Sopka. Die absinkenden Aschepartikel induzierten den anhaltenden Regen, dessen Säure Löcher in die Zelte ätzte. Am 09.08., wir hatten die inzwischen nutzlosen Zelt abgebaut und nach einem mehrstündigen Fußmarsch mit vollem Gepäck eine Hütte erreicht, wurden wir völlig durchnässt und müde vom Helikopter abgeholt. Was dann kam, ist kaum zu beschreiben. Der Helikopter durchstieß die Wolkendecke. Vor uns lag in strahlendem Sonnenschein der Klutschewskaja Sopka mit einer über 5 km hohen Eruptionswolke. Kälte, Nässe und Regen waren vergessen. Ein überwältigender Anblick.

2. An welchem Ort sind Sie am liebsten ?

In Deutschland: zu Hause

In Europa: Norwegen

Weltweit: sibirische Arktis/Kamtschatka

3. Haben Sie ein Lieblingshotel ?

In Deutschland: kein bestimmtes

In Europa: Hotel Jalta Prag

Weltweit: Ngorongoro-Crater-Lodge

4. Wo schmeckt es Ihnen am besten ?

In Deutschland: Fischereihafenrestaurant Hamburg

In Europa: Hotel Jalta Prag

Weltweit: Restaurant Volver, Ushuaia, Argentinien

5. Wohin bringen Sie keine 10 Pferde ?

Türkei (unter den gegebenen politischen Bedingungen)

6. Welche drei Dinge sind auf jeder Reise unverzichtbar ?

Fernglas, Kamera, Notizbuch mit Bleistift

7. Welches Buch darf auf keiner Reise fehlen ?

Bei gutem Wetter brauche ich kein Buch, dann bin ich mit Gästen unterwegs
Bei schlechtem Wetter sorge ich dafür, dass meine Gäste sich nicht langweilen
Bei jedem Wetter: Bücher von Jury Rytcheu

8. Wer ist Ihr Held in der Geschichte des Reisens ?

Charles Darwin

9. Verraten Sie uns Ihren unerfüllten Reisetraum ?

Es ist mir in vielen Jahren bisher nicht gelungen, eine Reise zum Baikalsee zu machen, obwohl ich seit 1992 sehr häufig in Russland, speziell Sibirien, gewesen bin.

Mihajlo Sonnen Zur Übersicht Menschen Andreas Steidle-Sailer