Kolumbien

Nebelwälder, die Bergmassive der Anden, Wüstengebiete und die ausgedehnten Kaffeeplantagen machen eine Reise nach Kolumbien zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Hauptstadt Bogotá, die einzigartigen Steinskulpturen in San Agustín, Spuren präkolumbianischer Kultur, das aufblühende Medellín und die Hafenstadt Cartagena, Unesco-Weltkulturerbe mit ihrem karibischem Flair, sind zu entdecken.

Kolumbien

Nebelwälder, die Bergmassive der Anden, Wüstengebiete und die ausgedehnten Kaffeeplantagen machen eine Reise nach Kolumbien zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Hauptstadt Bogotá, die einzigartigen Steinskulpturen in San Agustín, Spuren präkolumbianischer Kultur, das aufblühende Medellín und die Hafenstadt Cartagena, Unesco-Weltkulturerbe mit ihrem karibischem Flair, sind zu entdecken.

    Für Ihre Suchkriterien konnten aktuell keine Reisen gefunden werden.
    Neue Reiseangebote finden Sie ab Herbst in unserem neuen Katalog.

    Einen Kontinent erleben

    Erkunden Sie Südamerika und erleben Sie berührende Momente. Von Bogotá führt die Route über den Machu Picchu und Cusco in Peru nach La Paz in Bolivien. Von Lima reisen Sie nach Buenos Aires. Neben den bekannten Höhepunkten bleibt viel Zeit für das noch unbekannte Südamerika: Zeugnisse der alten Inka-Hochkultur, Spuren der Kolonialzeit, unberührte Landschaften und lebendige Städte. Freuen Sie sich auf großartige Eindrücke und Erlebnisse.

    Zur Reise

    Erkundungen in Bogotá und Cartagena

    Kolumbien fasziniert! Freuen Sie sich auf koloniale, präkolumbianische und moderne Kultur, auf Nebelwälder, die Bergmassive der Anden, Wüstengebiete und die Kaffeezone. Sie erleben die Hauptstadt Bogotá und San Agustín mit seinen einzigartigen Steinskulpturen. Sie besuchen die aufblühende Stadt Medellín und die Hafenstadt Cartagena. Ihre Reisebegleiterin ist die ZEIT ONLINE-Redakteurin Alexandra Endres.

    Zur Reise

    Humboldts große Expedition

    2019 feiern wir den 250. Geburtstag des Naturforschers Alexander von Humboldt mit einem einzigartigen Reiseabenteuer: Sie reisen in 59 Tagen auf der Originalroute seiner Amerika-Expedition durch Kuba, Kolumbien, Ecuador, Peru, Mexiko und die USA, erleben über 200 authentische Humboldt-Orte. In Vorträgen und Lesungen tauchen Sie in die historische Forschungsreise ein, treffen Experten und Forscher zu Gesprächen und befassen sich mit sozialen Themen und Umweltfragen. Der Humboldt-Experte Peter Korneffel hat die Reise recherchiert und zu einer spannenden Spurensuche entwickelt. Seien Sie dabei!

    Zur Reise

    Reisen in Kolumbien

    Kolumbien liegt im Nordosten Südamerikas auf Höhe des Äquators und grenzt sowohl an den Pazifik wie auch an die Karibik. Die Landschaft zeigt sich mit vielen Gesichtern: Wüstenzonen, Küstengebirge, die Bergketten der Kordilleren, Küstentiefebenen und dichter Regenwald mit einer sehr hohen Biodiversität. Allein 3.500 Orchideenarten sind hier zuhause. Kolumbien kann inzwischen sicher bereist werden – eine wahre Schönheit unter den Ländern Südamerikas ist zu entdecken!
    Fünf Gebiete des Landes erklärte die Unesco zum Biosphärenreservat. Die drei Regionen Quindio, Risaralda und Caldas bilden das sogenannte »Kaffee-Dreieck«, wo der für sein intensives Aroma auf der ganzen Welt bekannte Arabica-Kaffee angebaut wird.

    Präkolumbianische Kunst

    Kolumbiens Kultur- und Kunstgeschichte reicht bis präkolumbianische Zeit zurück. In der Hauptstadt Bogotá lohnen die Altstadt mit der Plaza Bolivar, den umliegenden Regierungsgebäuden, sehenswerten Kirchen, dem Botero-Museum und dem weltbekannten Goldmuseum. In San Agustín und Umgebung finden sich beeindruckende Zeugnisse einer Hochkultur aus präkolumbianischer Zeit: monumentale Grabstätten und zahllose Steinskulpturen.

    Hafenstadt Cartagena

    In der Hafenstadt Cartagena, Unesco-Weltkulturerbe mit karibischem Flair, sollte man die beeindruckende Festung San Felipe und das Kloster La Popa sehen. Beim Rundgang durch die von meterdicken Stadtmauern umgebene Altstadt liegen die wichtigsten kolonialen Sehenswürdigkeiten ebenso wie das Haus des Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez auf dem Weg.