Ruhrtriennale 2017 – Neue Stücke

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Ruhrtriennale 2017 – Neue Stücke

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Höhepunkte der Reise

  • Tanztheater der Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker
  • Claude Debussys »Pelléas und Mélisande«, inszeniert von Krzysztof Warlikowski
  • Uraufführung »Kein Licht« von Philippe Manoury nach Elfriede Jelinek
  • Tagesausflug »Links und rechts der Emscher«
  • Führung durch die Sammlung der Klassischen Moderne im Museum Folkwang
  • Besuch der Maschinenhalle der Zeche Zollern II/IV in Dortmund-Bövinghausen

Karte / Umgebung:

deu-505_ruhrtriennale_17

Reiseübersicht

Herausragende Künstlerpersönlichkeiten wie Gerard Mortier, Jürgen Flimm und Heiner Goebbels haben die Ruhrtriennale zu einem international anerkannten Festival für zeitgenössische Musik, Oper, Tanz, Theater, bildende Kunst und Performance gemacht. Seit 2015 leitet der niederländische Regisseur Johan Simons die Ruhrtriennale. Seine zweite Spielzeit war nicht nur ein riesiger Publikumserfolg: Herausragende Produktionen quer durch alle Sparten fanden internationale Resonanz und machen neugierig auf seine dritte und letzte Saison 2017! Erleben Sie als eine neue Tanzproduktion der Choreographin Anne Teresa De Keersmaeker zu den Klängen Johann Sebastian Bachs Cello-Suiten mit dem französischen Cellisten Jean-Guihen Queyras. Der berühmte Opern- und Schauspielregisseur Krzysztof Warlikowski interpretiert Claude Debussys »Pelléas und Mélisande« und hat die gefeierte Sopranistin Barbara Hannigan zur Ruhrtriennale eingeladen. Ein weiteres Musiktheater-Highlight ist die Uraufführung des neuesten Werkes des französischen Komponisten Philippe Manoury in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Nicolas Stemann. Grundlage bildet Elfriede Jelineks »Kein Licht«. Eingerahmt werden diese künstlerischen Highlights von Führungen durch das Museum Folkwang, durch die Zeche Zollern, einem geführten Tagesausflug »Links und rechts der Emscher« und wie immer von kulinarischen Freuden! Wir freuen uns auf Sie!

Reiseleiter: Peter Davids

Peter Davids ist auf den großen Festivals und in den Kulturmetropolen Europas zu Hause. Er vermittelt Hintergrundwissen zur Welt der klassischen Musik, Kunst und Kultur. Seine Begeisterung gilt vor allem dem Tanztheater, der Begegnung mit interessanten Persönlichkeiten und dem Aufspüren guter Restaurants. Seit vielen Jahren begleitet und konzipiert er exklusive Reisen für ZEIT REISEN.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise | Museum Folkwang | Tanztheater

    Nach Ihrer individuellen Anreise und dem Check-in im zentral gelegenen Sheraton Hotel Essen begrüßt Sie um 14 Uhr Ihr Reisebegleiter Peter Davids in der Lobby. Sogleich geht es zu Fuß zum Museum Folkwang, wo Sie bei einer Führung die Höhepunkte der Sammlung Klassischer Moderne sehen. Nach einem Imbiss fahren Sie zur Maschinenhalle Zweckel. Sie erleben die Neuproduktion der Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker, bei der sie »auf« den Cellosuiten von Johann Sebastian Bach zusammen mit ihrer Kompanie Rosas auch selbst tanzt. Der international gefeierte Cellist Jean-Guihen Queyras begleitet sie.

  2. 2. Tag: Ausflug | »Pelléas und Mélisande«

    Nach dem Frühstück startet Ihr Tagesausflug »Links und rechts der Emscher«. Die Emscher galt lange als offener Abwassersammler, doch inzwischen sind etliche ihrer Nebenflüsse renaturiert. Sie fahren zur Emscherinsel und entlang der Ufer, blicken auf das noch aktive Bergwerk Prosper-Haniel und das Alpin-Center Ruhr auf der Halde gegenüber, aber auch auf die typische Ruhrgebietsszenerie am Horizont. Sie besichtigen die ehemalige Werkssiedlung der Zeche Mathias Stinnes und den Nordstern. Entlang des Rhein-Herne-Kanals geht es durch das Gelsenkirchener Hafengebiet und ins Stadtquartier Graf Bismarck, das auf ehemaligem Zechenareal entsteht. Entlang der Emscher führt der Weg durch Reste des Emscherbruchs nach Herten, zu den imposanten Übertageanlagen der Zeche Ewald und auf die Halde Hoheward, die
    von Sonnenuhr und Horizont-Observatorium gekrönt wird. Um 16 Uhr Rückkehr, frühes Abendessen im Hotel und dann Fahrt zur Jahrhunderthalle in Bochum. Um 19.30 Uhr zeigt hier der Opern- und Schauspielregisseur Krzysztof Warlikowski seine Inszenierung der verbotenen Liebe zwischen Pelléas und Mélisande. Die Sopranistin Barbara Hannigan erobert mit ihrer wunderbaren Stimme derzeit die Opernhäuser.

  3. 3. Tag: Zeche Zollern | »Kein Licht«

    Nach einem ausgiebigen Frühstück fahren Sie zum Industriemuseum Zeche Zollern in Dortmund. Nach einer Sonderführung durch die spannende Ausstellung haben Sie Gelegenheit zu einem Mittagsimbiss im Restaurant Pferdestall. Gegen 14 Uhr Rückkehr ins Hotel und Zeit zur Erholung. Um 16 Uhr gemeinsamer Transfer in ein schönes Restaurant, wo Sie sich bei einem frühen Abendessen für die Aufführung stärken können. Um 20 Uhr beginnt dann in der Gebläsehalle im Landschaftspark Duisburg Nord ein weiteres Highlight der Ruhrtriennale. Sie erleben die Uraufführung von »Kein Licht« – dem neuen Werk des französischen Komponisten Philippe Manoury in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Nicolas Stemann. Es spielen das Ensemble Lucilin und IRCAM, am Pult steht Julien Leroy. Grundlage des Stückes ist Elfriede Jelineks Epos »Kein Licht«, das sich mit der Reaktorkatastrophe in Fukushima auseinandersetzt.

  4. 4. Tag: Individuelle Rückreise

    Nach dem Frühstück Check-out im Hotel und individuelle Rückreise.

  5. Optionale Verlängerung

    Gern verlängern wir Ihren Aufenthalt im Hotel: ab 75 € p. P. im DZ / Nacht

  6. Generelle Hinweise

    • Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann die Reise bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise, die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Gute Kombination aus Reiseinhalten"

Die Kombination von Ruhrtriennale und anderen Angeboten war sehr gut. Mein persönlicher Höhepunkt war mit Abstand Zeche Zollern!!

Hier war vor allen Dingen die Führung, sehr gut. Ebenfalls gut gefallen hat mir die Haldenauffahrt mit dem Bus!

"Tolle Konzerte mit guten Sitzplätzen"

Die Konzerte selbst sowie die Sitzplätze waren sehr gut gewählt. Zudem hatten wir einen sehr guten Reiseleiter. Die Kombination von

Musikreise und Besichtigungsprogramm hat uns sehr gut gefallen.

"Eine durch und durch moderne Reise!"

Es war eine sehr interessante und lehrreiche Reise, die tiefe Eindrücke hinterließ. Vor allem die Aufführungen und die Besichtigungen waren

ein ganz besonderes Highlight. Insgesamt eine ganz spezielle und ungewohnte Reise, die uns in Kunst und Umweltproblemaik mit zeitgenössischen Fragen konfrontierte. Eine durch und durch moderne Reise.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen:

  • Drei Übernachtungen inkl. Frühstück im Viersterne-Hotel Sheraton in Essen
  • Eintrittskarten (1. Kategorie) für die drei Vorstellungen der Ruhrtriennale 2017
  • Eintritte, Führung und Ausflüge laut Programm
  • 2x Abendessen (Getränke Selbstzahler)
  • Musikinformationspaket
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Werkeinführungen durch Peter Davids

Nicht enthaltene Leistungen:

  • An- und Abreise nach/von Essen
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Ruhrtriennale_Sheraton_2

Ruhrtriennale_Sheraton_3

Ruhrtriennale_Sheraton_1

Entdecken Sie die Ruhrmetropole von ihrer schönsten Seite: Das Urlaubs- und Business Hotel in Essen empfängt Sie im Herzen des Ruhrgebiets – zentral gelegen und doch nah an der Natur.

Lage: Nur wenige Minuten von Hauptbahnhof und Messe entfernt, ist das Hotel am Stadtpark und der Philharmonie Ihre Unterkunft in Essen, wenn Sie die City in all ihren wunderbaren Facetten erkunden möchten. Auch den Flughafen Düsseldorf erreichen Sie in nur 20 Minuten.
Austattung: Die klimatisierten Zimmer und Suiten im Sheraton Essen Hotel sind in einem modernen Stil eingerichtet. Alle verfügen über Sat-TV und einen eleganten Schreibtisch. Die Wellnesseinrichtungen im Sheraton Essen umfassen eine Sauna, ein Dampfbad und einen Massageservice. Das Restaurant am Park im Sheraton verwöhnt Sie mit abwechslungsreichen Gerichten aus dem Ruhrgebiet sowie internationaler Küche. Auch die Bar am Park sowie die Terrasse laden zum Entspannen ein.
Kategorie: 4 Sterne
Zimmer: 206

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.