Platons Welten

  • Termine: 04.10.2017
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Platons Welten

  • Termine: 04.10.2017
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Höhepunkte der Reise

  • Philosophische Exkurse und Diskussionen mit Dr. Peter Vollbrecht
  • Ausführliches Seminarskript (rund 150 Seiten)
  • Einzigartige Begegnungen von antikem mit gegenwärtigem Denken
  • Thematische Exkursionen
  • Intensive Auseinandersetzung über existenzielle Dimensionen des Lebens

»Eine tolle Reiseroute, Thema und persönliche Atmosphäre mit Peter Vollbrecht. Eine außerordentlich gute Reiseleiterin in Athen!«

Karte / Umgebung:

Reiseübersicht

Alle Philosophie sei nur eine Reihe von Fußnoten zu Platon, meinte der britische Philosoph Alfred North Whitehead einmal. Das ist sicherlich übertrieben, doch alle Wege führen irgendwann zum alten Athener zurück. Auf einer entspannten Denkwoche erkunden Sie, sachkundig und einfühlsam geführt, Platons Ideenwelten und erfahren dabei, wie viel ältester Ideenbestand in Ihnen heute noch lebt. In Athen hören Sie Sokrates’ Verteidigungsrede am historischen Ort seines Gefängnisses, auf dem westlichen Peloponnes diskutieren Sie im Garten des grandios gelegenen Strandhotels Pavlina Platons große Themen: Erkenntnis, Wahrheit, das Gute und die Gerechtigkeit, Rhetorik und Politik, Leib und Seele, das Schöne und der Eros. Exkursionen nach Delphi, Olympia und nach Epidaurus sowie eine kleine Wanderung lassen Sie den Geist einer großen, ewig aktuellen Zeit sinnlich erspüren. Der herrliche Ort an der Küste des westlichen Peloponnes garantiert kontemplative Tage im philosophischen Austausch.

Reiseleiter: Dr. Peter Vollbrecht

Dr. Peter Vollbrecht ist freiberuflicher Philosoph und hat nach langen Lehrjahren an den Universitäten Heidelberg, Bayreuth und Neu-Delhi 1997 das »Philosophische Forum« gegründet. Die Philosophie müsse wieder zurück in die Öffentlichkeit, meint er, und dabei komme es darauf an, die Welt der Ideen erzählerisch zu gestalten.

Man kann ihm als Moderator philosophischer Cafés in mehreren Städten Süddeutschlands begegnen oder auch auf philosophischen Reisen in Europa und Südasien. Seit 2006 führt er für ZEIT REISEN regelmäßig philosophische Unternehmungen für ein interessiertes, aber nicht fachkundiges Publikum zu verschiedenen Themen durch. Sein Reiseklassiker »Flutende Zeit« auf die Hallig Langeness wurde 2007 mit der Goldenen Palme des Magazins GEO ausgezeichnet.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Ankunft in Athen

    Nach einem Begrüßungs-Apéro lernen Sie auf der Hotelterrasse mit Blick auf die Akropolis Ihre Mitphilosophierenden kennen. Peter Vollbrecht hält einen einführenden Vortrag zu Platon und dessen berühmtem Lehrer Sokrates und versorgt Sie mit Gesprächsstoff für das Abendessen.

  2. 2. Tag: Athen: Der Tod des Sokrates

    Gleich nach dem Frühstück begeben Sie sich zum Gefängnis des Sokrates, wo er vor seiner Hinrichtung im Jahr 399 v. Chr. seine letzten Tage verbrachte. Kein anderes Ereignis erschütterte Platon mehr als der Tod seines Lehrers. An historischem Ort entrollt Ihnen Peter Vollbrecht noch einmal das Geschehen und trägt dabei Passagen aus Platons Version der Sokratischen Verteidigung vor, die bei Lichte besehen eine Anklage gegen den Athenischen Staat ist. Kein anderer Prozess der Weltgeschichte, der gegen Jesus von Nazareth einmal ausgenommen – hat eine solche Wirkungsgeschichte entfaltet – reichlich Gesprächsstoff für unseren angenehmen Aufenthalt unter schattigen Pinien. Danach streifen wir über den antiken Marktplatz, wo Sokrates den Bürgern unbequeme Fragen stellte. Nach einem Mittagessen (optional) treffen Sie Ihre örtliche Führerin, die Ihnen zunächst die Sammlungen im neuen Akropolis-Museum zeigt. Der prächtige Bau ist der Akropolis nachgebildet, die Sie im Licht der Abenddämmerung besteigen. Der Sonnenuntergang dort oben mit großem Stadtpanorama ist ein bewegendes Erlebnis! Abends essen Sie in einer typischen Taverne in der Plaka, der Athener Altstadt.

  3. 3. Tag: Epidaurus und Mykene

    Die Reise von Athen nach Kato Achaia (27 Kilometer westlich von Patras) führt über das Theater von Epidaurus, dessen legendäre Akustik Sie mit einer klingenden Geldmünze testen können: Man hört den Ton bis in die obersten Ränge. Mittags können Sie im bezaubernden Städtchen Nauplia einkehren, bevor Sie dann Mykene besichtigen, die Residenz des unglücklichen Königs Agamemnon. Nun sind Sie im vorklassischen Griechenland angekommen, Während der Fahrt schildert Ihr Reiseleiter Ihnen Begebenheiten aus dem Trojanischen Krieg. Sie beziehen in Kato Achaia Ihr Hotelzimmer für die nächsten fünf Nächte. Die Abendessen nehmen Sie an den nächsten Abenden gemeinsam im Hotel oder auswärts in einer Taverne ein.

  4. 4. Tag: Das Höhlengleichnis

    Platons berühmtester Text, das »Höhlengleichnis«, eröffnet den heutigen Tag. Sie lesen und diskutieren die Vision, wir alle sähen nur die Schatten der Dinge, nämlich ihre Erscheinungen, nicht aber deren wahres Wesen. Ist diese Vorstellung aktuell im Zeitalter der Medien? Modernisieren wir Platons Text! Tiefer hinein in die Ideenlehre Platons führen uns Passagen aus den Dialogen »Menon«, »Phaidon« und »Phaidros«. Hier treffen wir auf ein weiteres wichtiges Motiv Platons, das uns existenziell berühren wird: die Unsterblichkeit der Seele. Damit der philosophische Tag entspannt bleibt, unterbrechen wir unser Programm für Sonnen- und Meerbäder (oder eine Erfrischung im Pool des Hotels). Abends genießen Sie ein Glas Wein bei einer Lesung.

  5. 5. Tag: Olympia, Leib und Seele

    Mythologie, Sprache, Kunst und der Sport – aus diesen Elementen bildete sich die griechische Identität. Heute steht also der Sport auf dem Programm. Am Nachmittag besuchen Sie das legendäre Olympia mit den Tempeln von Zeus und Hera sowie das Gymnasium der Palästra und das Stadion. Bei so regem antikem Körperkult erstaunt es, dass Platon den Leib in seiner Philosophie rundweg abwertet. Ganz anders als in der gegenwärtigen Philosophie; gern gibt Peter Vollbrecht Einblicke in die aktuelle Debatte um das Leib-Seele-Problem, so wie es sich der modernen Hirnforschung darstellt.

  6. 6. Tag: Rhetorik & Politik | Ethik & Gerechtigkeit

    Ein weiterer Tag, randvoll angefüllt mit platonischer Philosophie – doch mit vielen Unterbrechungen, damit Sie immer wieder Ihren persönlichen Rhythmus finden. Optional: eine Wanderung in der nahen Umgebung mit Lesungen im schattigen Olivenhain. Rhetorik und Politik – ein problematisches Gespann, schon damals erkannte man die suggestive Wirkung geschliffener Rede. Kritisch äußert sich Platon dazu im Dialog »Gorgias«, das Rhetorische wolle Überredung, nicht Überzeugung. Er entwirft einen Staat, der auf Vernunft gegründet ist, aber die Vernunft kann auch recht autoritär sein. Nachmittags wenden wir Platons Vorstellungen zur richtigen Lebensführung zu. Sind Tugenden lehrbar?

  7. 7. Tag: Kunst und Eros

    Ein zwiespältiges Verhältnis pflegte Platon zur Kunst und zur Erotik. Zwar erkannte er in seinem Frühwerk die künstlerische Inspiration an und schätzte den Dichter als einen »Dolmetscher der Götter«, doch in späteren Jahren hielt er der Kunst vor, sie spreche nicht die volle Wahrheit. Vormittags lesen und diskutieren Sie dazu Texte aus dem »Ion« und der »Politeia«. Über die Mittagsstunden unternehmen Sie einen Ausflug zur Festung Chlemoutsi, von wo aus Sie einen weiten Blick über das Ionische Meer bis zur Insel Zakynthos genießen können. Unseren letzten Abend feiern wir im Hotel und beschäftigen uns mit einem historischen Ereignis: Im Jahre
    416 v.Chr. trafen sich im Haus des Tragödiendichters Agathon mehrere Männer (ja, es waren leider immer nur Männer …), um Lobreden auf den Eros zu halten. Platon rekapituliert in seinem Dialog »Das Gastmahl« die damaligen Gespräche, die in einem Toast auf den platonischen Eros gipfeln: Dem Eros sei nur dann zu trauen, wenn er zur geistigen Liebe führe. Was könnte schöner sein als ein Abschied vom Peloponnes mit einem Glas Wein und feurig-philosophischen Texten zur schönsten Sache der Welt?

  8. 8. Tag: Das Orakel von Delphi | Abreise

    Die beeindruckendste archäologische Stätte Griechenlands ist spektakulär gelegen, hoch über dem Korinthischen Golf. Auch wenn Sie dort nicht allein sein werden, es weht etwas Mystisch-Mythisches durch die Mittelmeerkiefern des weitläufigen Geländes. Hierher pilgerten Ratsuchende aus allen Gegenden der griechischen Welt, hier hatte jede Polis ihr Schatzhaus für die Weihgeschenke der Pythia errichtet. Archäologisch und atmosphärisch ein Höhepunkt Ihrer Reise! Auch für Sokrates hatte das Orakel von Delphi eine große Bedeutung, denn er wollte es widerlegen, deutete es doch auf ihn als den weisesten aller Bürger. Das Resultat: Er, Sokrates, wisse, dass er nicht weise sei, in genau dieser Einsicht bestünde seine Weisheit, punktum. Sie fahren durch landschaftlich hinreißende Gegenden, und während der Fahrt bietet Ihnen Ihr Reisebegleiter ein großes philosophisches Panorama: Platons Naturphilosophie sowie Heraklit, Parmenides, Aristoteles, Epikur und Augustinus sind Sternstunden antiker Philosophie. Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen von Athen, von wo aus Ihr Rückflug startet.

  9. Programmhinweis

    • Reisevoraussetzungen: Sie benötigen kein Philosophiestudium für diese Reise – aber Offenheit für philosophische Themen und Interesse an einem gedanklichen Austausch sollten Sie mitbringen.
  10. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Bei Ihrer Reise entstehen 712 kg CO2-Emissionen, die Sie bei Atmosfair durch einen Beitrag von 17 € ausgleichen können.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Persönliche Atmosphäre"

Eine tolle Reiseroute, Thema und persönliche Atmosphäre mit Peter Vollbrecht. Eine außerordentlich gute Reiseleiterin in Athen!
Krönender Abschluss war der Ausflug zum Poseidon-Tempel einschließlich des exzellenten Mittagessens.

~ K. Meyer

30.10.2016

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 24 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
04.10.201711.10.2017Min 12, Max 202.380 €220 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge (Economyclass) ab/bis Frankfurt mit Lufthansa nach Athen und zurück inkl. Steuern und Gebühren
  • Sieben Übernachtungen inkl. Halbpension (davon 3x Abendessen in einer Traverne)
  • Alle Transfers und Rundreise im klimatisierten Reisebus
  • Eintritte gemäß der Reiseausschreibung
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Innerdeutsche Anschlussflüge mit Lufthansa: ab 80 €
  • Innerdeutsche Bahnreise 2. Kl.: 86 €
  • Reisekostenrücktrittsversicherung; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

In der Gegend rund um die Akropolis stellt das neu errichtete Acropolis Hill das jüngste Schmuckstück der Tour Hotel Group dar. Es befindet sich in der Nähe des makellosen neuen Akropolismuseums und des historischen Zentrums von Athen.

Lage: wenige Gehminuten vom Bezirk Plaka, den Syntagma-Platz, dem Einkaufsviertel Monastiraki und verschiedene weitere Sehenswürdigkeiten Athens
Ausstattung: Restaurant, Bar, Außenpool, kostenloses WLAN
Kategorie: 4 Sterne
Zimmer: 37

Pavlina Beach Hotel ist ein am Meer gebautes Hotel, inmitten einer Vollgrünfläche des Dorfes Niforeika, das von Patras 25 km entfernt ist. In nur 10 km Distanz befindet sich der Flughafen Araxos und Olympia ist in weniger als einer Stunde mit dem Bus zu erreichen.

Lage: geeignete Lage für Tagesausflüge nach Athen, Olympia, Mykene, Delphi, Epidauros und Kalavryta
Ausstattung: Restaurant, Bar, Pool, Tennisplatz kostenloses WLAN
Kategorie: 4 Sterne

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner