Südtirol – Der Zauber des Spiels

  • Termine: 02.09.2017
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 16, Max. 28

Südtirol – Der Zauber des Spiels

  • Termine: 02.09.2017
  • Dauer: 8 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 16, Max. 28

Höhepunkte der Reise

  • Philosophie verständlich und geistreich vermittelt
  • Das Seminar zum Buch »Rettet das Spiel!«
  • Einfache Wanderungen in herrlicher Bergwelt
  • Gespräche im malerischen Schlosshof
  • Musikalische Begleitung von Matthias Graf, Musiker
  • Begegnung mit Reinhold Messner
  • Vintschgauer Lebensart sinnlich erfahren

Karte / Umgebung:

ITA-613_Südtirol-Philo_17

Reiseübersicht

Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt – was Friedrich Schiller einst notierte, bestätigen heute Philosophie und Wissenschaft: Im freien Spiel entsteht Kultur, im Spiel entfalten Menschen ihre Potenziale, erleben sie Lebendigkeit und Freude. Doch unsere Spielkultur droht zu verflachen. »Rettet das Spiel!«, fordert deshalb Christoph Quarch in seinem aktuellen Buch. Worin der Zauber des Spielens besteht und wie diese Quelle der Freude neu erfahren werden kann, erläutert er in Gesprächen und Impulsvorträgen. Selbstverständlich üben Sie auch die Kunst des Spielens ein. Der Musiker Matthias Graf gibt Ihnen bei einfachen musikalischen Spielen, für die Sie keine Vorkenntnisse brauchen, Gelegenheit, das Gedachte spielerisch zu erproben. Das Renaissance-Schloss Goldrain mit seinem grandiosen Blick über den Vintschgau bietet für diesen gedanklich-spielerischen Reigen den perfekten Rahmen. Sie unternehmen Ausflüge und kleine Wanderungen in der Umgebung, unter anderem ins Martelltal und zum Messner-Mountain- Museum in Sulden.

Dr Christoph Quarch

Reiseleiter: Dr. Christoph Quarch

Dr. Christoph Quarch ist selbständiger Philosoph, Autor und Herausgeber von zahlreichen Büchern zum Thema Philosophie, Lebenskunst und Ethik. Er ist Lehrbeauftragter für Ethik und Philosophie an der Hochschule Fulda und der HSBA HH sowie der Universität Basel. Seine philosophischen Wurzeln finden sich bei Platon, dessen Werk ihn immer wieder aufs Neue inspiriert.

Der Weg zum Reiseleiter wurde durch ein von ihm initiiertes philosophisches Café in Fulda geebnet. Daraus wurden ab 2001 erst Wochenendseminare in der Rhön und später philosophische Reisen in die Toskana. Daraus hat sich ein umfangreiches Angebot an philosophischen Reisen im In- und Ausland entwickelt.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Insel der Lebendigkeit

    Individuelle Anreise zum Schloss Goldrain (Colderano) im Vintschgau. Christoph Quarch begrüßt Sie bei einem Aperitif im Schlosshof und bittet Sie zum Einführungsvortrag »Inseln der Lebendigkeit. Warum wir das Spiel retten müssen« in den prachtvollen Rittersaal. Beim Abendessen im Schlossrestaurant und später an der Bar lernen Sie Ihre Mitreisenden näher kennen.

  2. 2. Tag: Gemeinschaft und Freiheit

    Nach dem Frühstück erforschen Sie gemeinsam mit Christoph Quarch das Wesen des Spielens und erkunden dessen drei Grundsignaturen: Gemeinschaft, Freiheit und Darstellung. Anschließend erproben Sie das Gesagte im eigenen Spiel. Unter der Anleitung von Matthias Graf sind Sie eingeladen zu einfachen musikalischen Improvisationsspielen, bei denen mit allen Sinnen erfahrbar wird, was bis dahin gedacht wurde. Vor dem Abendessen führt Sie Cellerar Mattias durchs Schloss und lädt sie zur anschließenden Degustation der schlosseigenen Weine. Zum Tagesausklang schauen wir gemeinsam einen thematisch passenden Spiel-Film.

  3. 3. Tag: Gewinnen und Gelingen

    Heute lernen Sie die vier großen Spielfamilien kennen: Gewinnspiele, Glücksspiele, Geschicklichkeitsspiele und Schauspiele. Nach diesem philosophischen Auftakt bricht die Gruppe am späten Vormittag auf nach Latsch. Von dort schweben Sie mit der Seilbahn in das Bergdorf St. Martin. Ein knapp einstündiger Spaziergang auf der Höhe führt zu dem malerischen Gasthof in Egg, wo Sie bei grandioser Aussicht zu Mittag essen. Anschließend teilt sich die Gruppe: Wer die geruhsame Variante bevorzugt, spaziert zurück zur Bergbahn, der andere Teil der Gruppe steigt über Almwiesen hinunter nach Goldrain. Zum Abendessen versammeln Sie sich wieder im Schloss.

  4. 4. Tag: Schönheit und Lebendigkeit

    Sie lesen und besprechen Auszüge aus Schillers Briefen »Über die Ästhetische Erziehung des Menschen« und kommen dabei der Schönheit des Spielens auf die Schliche. Nach dem Mittagessen im Schlossrestaurant erproben Sie Schillers Gedanken praktisch bei unseren improvisierten Musik-Spielen mit Matthias Graf. Am späten Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zum Schloss Juval, wo Reinhold Messner die Gruppe zu einer exklusiven Begegnung erwartet.

  5. 5. Tag: Berg und Tal

    Gleich nach dem Frühstück brechen Sie auf ins malerische Martelltal. Die Straße windet sich durch Lerchenwälder bis zum Talschluss in ca. 2.000 Metern Höhe. Von dort unternehmen Sie auf guten Wegen eine mehrstündige Bergwanderung zur spektakulär gelegenen Martellerhütte, (2.610 Meter), wo Sie eine gemeinsame Brotzeit und den überwältigenden Ausblick auf die Königsspitze genießen. Wem diese Wanderung zu viel an sportlicher Betätigung ist, der belässt es bei einem Spaziergang zur Zufallhütte (2.264 m), wo man ebenfalls gut essen kann. Abends ruhen Sie aus, speisen im Hotel und lassen den Tag beim gemeinsamen Spiel ausklingen.

  6. 6. Tag: Götter und Menschen

    Olympia, Delphi, die Tragödie: Keine Kultur lebte so sehr vom Geist des Spiels wie die des alten Hellas. Sie befassen sich mit Platons Philosophie des Spielens und erwägen im Gespräch, was Sie von ihr für den Alltag lernen können. Das Mittagessen nehmen Sie im Schloss ein. Nach einer entspannten Nachmittags-Spielzeit mit Matthias Graf schlendern Sie abends ins benachbarte Schlanders und erkunden die kulinarischen Reize des charmanten Bergdorfs.

  7. 7. Tag: Spielen oder Funktionieren?

    Nach einem morgendlichen Impuls zum Thema »Homo ludens versus Homo oeconomicus. Warum wir mehr spielen sollten« brechen Sie auf nach Sulden, dem bekannten Skiort zu Füßen der atemberaubenden Nordwand des Ortlers. Dort besichtigen Sie das Messner Mountain Museum. Zum Mittagessen stehen tibetische Speisen in Reinhold Messners »Yak und Yeti«-Restaurant auf der Karte. Anschließend unternehmen Sie eine kleine Wanderung an den Hängen oberhalb von Sulden. Abends feiern Sie gemeinsam im Schlosskeller den letzten Abend unserer Reise.

  8. 8. Tag: Abreise

    Genießen Sie noch das Frühstück, danach begeben Sie sich auf Ihre individuelle Abreise.

  9. Generelle Hinweise

    Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    »Rettet das Spiel!«
    Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt. Die Neurowissenschaft bestätigt heute Schillers Satz: Im Spiel entfalten Menschen ihre Potenziale, beim Spiel erfahren sie Lebendigkeit. Doch das Spiel ist bedroht – durch seine Kommerzialisierung ebenso wie durch suchterzeugende Online-Spiele.
    Der Hirnforscher Gerald Hüther und der Philosoph Christoph Quarch wollen sich damit nicht abfinden. Sie erläutern, warum unser Gehirn zur Hochform aufläuft, sobald wir es spielerisch nutzen, erinnern an die Wertschätzung des Spiels in früheren Kulturen und zeigen, welche Spiele dazu angetan sind, Freiräume für Lebensfreude zu öffnen – damit wir unsere spielerische Kreativität nicht verlieren!

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 17 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
02.09.201709.09.2017Min 16, Max 281.690 €0 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Sieben Übernachtungen im Seminarzentrum Schloss Goldrain inklusive Frühstücksbuffet
  • 5 x Abendessen und 3x Mittagessen im Schloss Goldrain
  • Philosophische Vorträge und Gespräche mit Dr. Christoph Quarch
  • Improvisations-Workshops mit Matthias Graf
  • Eintritte, Transfers, Tickets und Besichtigungen laut Programm
  • Begegnung mit Reinhold Messner (angefragt)
  • Ein DuMont Reiseführer und ein Buch »Rettet das Spiel« von Dr. Christoph Quarch pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Individuelle Anreise nach Goldrain
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Außenansicht

Schloss Goldrain befindet sich am Rande der Stadt Goldrain, in dessen Umgebung es viele kuturelle, historische und architektonische Sehenswürdigkeiten gibt.

Lage: Goldrain, Südtirol
Ausstattung: Restaurant, kostenfreies WLAN
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 40

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.