Nepal – Lebenswelten im Himalaya

  • Termine: 10.11.2017, 22.12.2017
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 6, Max. 15

Nepal – Lebenswelten im Himalaya

  • Termine: 10.11.2017, 22.12.2017
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 6, Max. 15

Höhepunkte der Reise

  • Kultur-Rundreise im Kathmandu-Tal mit leichten Wanderungen
  • Königsstädte Kathmandu und Bhaktapur
  • Lumbini, der Geburtsort Buddhas
  • Wildtier-Safari und Bootsfahrt im Chitwan-Nationalpark

»Etwas ganz Besonderes war der Elefantenritt und ein Panzernashorn in nur 4 Meter Entfernung.«

Karte / Umgebung:

asi-391_nepal-culture_17

Reiseübersicht

Wie sieht das Leben der Menschen in Nepal aus? Wie gestaltet sich deren Alltag im pulsierenden Kathmandu oder in den Dörfern in den Vorbergen des Himalaya? Bereisen Sie dieses faszinierende Land, trinken Sie einen Chai mit Dorfbewohnern und lernen Sie auf spannenden Touren Heiligtümer und Städte Nepals intensiv kennen: buddhistische Klöster, hinduistische Tempel, das Heiligtum Namo Buddha und die mittelalterlich wirkende Königsstadt Bhaktapur. Wanderungen führen in die grünen Vorberge der Annapurna-Region. In Pokhara spazieren Sie am herrlichen Seeufer und genießen den Blick auf den markanten Machhapuchare und die Achttausender Dhaulagiri, Annapurna und Manaslu. Ein Kontrastprogramm erwartet Sie im Chitwan-Nationalpark im Terai-Tiefland: Per Jeep und zu Fuß durchstreifen Sie die Buschlandschaft auf der Suche nach Panzernashörnern. Im Boot gleiten Sie bei Sonnenaufgang über den Fluss und halten Ausschau nach seltenen Vogelarten.

Reiseleiter: Mukunda Raj Pant

Mukunda Raj Pant, geboren 1964, wohnt in Kathmandu und führt seit 2003 Reisegruppen durch seine Heimat. Er hat englische Literatur studiert und als Lehrer gearbeitet. Er spricht Nepali, Deutsch, Englisch und Hindi.
»Nach dem Studium arbeitete ich außerhalb Kathmandus, auch in den Bergen des Himalayas. Ich war und bin immer gerne in den Bergen, aber ich gründete dann meine Familie in Kathmandu. Ich wollte nicht so oft getrennt leben. Ich lernte deutsch, da viele deutsche Touristen nach Nepal kommen. Ab 1996 führte ich, nachdem ich die Reiseführerlizenz gemacht hatte, erste Besichtigungen in Kathmandu. Später konnte ich Weiterbildungen machen und als Reiseleiter viele Rundtouren und Trekkings leiten.«

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise

    Linienflug mit Turkish Airlines von Frankfurt über Istanbul nach Kathmandu.

  2. 2. Tag: Ankunft | Fahrt nach Bhaktapur

    Ankunft in Kathmandu am frühen Morgen, wo Ihre Reiseleitung Sie begrüßt. Anschließend Transfer nach Bhaktapur an der alten Handelsstraße nach Tibet. Am Nachmittag erster Stadtrundgang. Abends gemeinsames Essen.

  3. 3. Tag: Königsstadt Bhaktapur

    Die Königsstadt Bhaktapur fasziniert mit ihren Tempeln, mittelalterlich anmutenden Häusern und autofreien Gassen. Am Durbar Square sehen Sie die Hindu-Tempel mit bemalten Holzschnitzereien und steinernen Schutztieren sowie das vergoldete Eingangsportal des Königspalastes. Auch an der höchsten Pagode Nepals, dem fünfgeschossigen Nyatapola, kommen Sie vorüber. Sie streifen das Töpferviertel und spazieren zum Dattatreya-Platz. Hier stehen die ehemaligen Priesterhäuser mit kunstvoll geschnitzten Fensterrahmen.

  4. 4. Tag: Dhulikel - Namo Buddha Resort

    Fahrt nach Namo Buddha mit Zwischenstopps in Sanga und Dhulikel. Etwa auf halber Strecke steht eine Shiva-Statue, Kailashnath Mahadev. Sie misst 108 Fuß – eine der höchsten Shiva- Statuen weltweit. 108 ist eine heilige Zahl im Hinduismus. In Dhulikel, einer kleinen Newar- Stadt, verbringen Sie die Mittagspause. Weiterfahrt zum Namo Buddha Resort. Entspannen Sie in der Sauna oder in der Bibliothek. Es wird nur vegetarisches Essen serviert.

  5. 5. Tag: Ausflug nach Namo Buddha

    Ausflug zum Heiligtum von Namo Buddha. Der Stupa liegt auf einem Hügel, umringt von einigen Klöstern. Über den Gandar Madan Hill erreichen Sie das tibetische Kloster Thrandgu Tashi Choeling. Nachmittags erkunden Sie die Umgebung des Resorts.

  6. 6. Tag: Kathmandu - Mugling - Bandipur

    Fahrt über den Thankot-Pass nach Mugling Weiterfahrt in Richtung Pokhara bis nach Bandipur. Früher war Bandipur ein glanzvolles Handelszentrum an der Route zwischen Indien und Tibet. Bei einem Bummel lernen Sie die gut erhaltene Newar-Architektur kennen.

  7. 7. Tag: Bandipur - Pokhara

    Bevor Sie Bandipur wieder verlassen, steigen Sie auf einem Pfad hinauf zu einem Hügel mit kleinem Heiligtum und genießen die Aussicht. Nun bringt Sie der Bus ins Tal von Pokhara. Pokhara ist der beschauliche Gegenpol zu Kathmandu. Lohnenswert ist ein Bummel zu den Gartencafés am Seeufer, die einen herrlichen Blick auf die Achttausender-Massive Dhaulagiri, Annapurna und Manaslu bieten.

  8. 8. Tag: Pokhara

    Frühmorgens Fahrt nach Naudanda, wo Sie beschaulich durch Felder wandern. Mittags Rückfahrt nach Pokhara. Sie spazieren am idyllisch gelegenen Phewa-See entlang. Später Bootsfahrt zum Südufer. Von hier führt ein steiler Treppenweg durch einen von Affen bevölkerten Wald hinauf zum Stupa. Den strahlend weißen Shanti-Stupa haben buddhistische Mönche aus Japan erbauen lassen. Über die Dammseite kehren Sie zum Hotel zurück. Den Nachmittag können Sie frei gestalten.

  9. 9. Tag: Tansen - Lumbini

    Heute fahren Sie nach Tansen. Im 11. Jahrhundert gegründet, war Tansen einst Hauptstadt des mächtigen Magar-Königreichs von Palpa. Der hübsche Ort ist ein Labyrinth aus engen Gassen. Nach einem Rundgang erkunden Sie bei einer geführten Tour einige Sehenswürdigkeiten. Am späteren Nachmittag Weiterfahrt nach Lumbini.

  10. 10. Tag: Lumbini

    Lumbini kommt eine ganz besondere Bedeutung zu: Hier soll im Jahr 563 v. Chr. Siddhartha Gautama, der historische Buddha, zur Welt gekommen sein. Der denkmalgeschützte Ort hat für Buddhisten weltweit allergrößte Bedeutung. Als religiöses Herzstück gilt der Maya-Devi-Tempel. Geführte Besichtigungstour. Nach dem Mittagessen Fahrt nach Kapilavastu, wo Siddhartha Gautama der Überlieferung nach seine Jugendjahre verbrachte. Sie besichtigen die Palastruinen und kehren gegen Abend nach Lumbini zurück.

  11. 11. Tag: Lumbini – Chitwan-Nationalpark

    Heute fahren Sie nach Patihani, einem Ort am Nordrand des Chitwan-Nationalparks. Ihre Unterkunft ist das Into the Wild Eco Resort in der Nähe des Rapti-Flusses. Von hier aus erkunden Sie den größten nepalesischen Nationalpark. Nach dem Mittagessen beginnt das naturkundliche, von Englisch sprechenden Park Rangern geführte Programm.

  12. 12. Tag: Chitwan-Nationalpark

    Das Naturparkprogramm kann variieren. Sie werden mit Ihrem Gastgeber des Into the Wild Eco Resorts den gewünschten Ablauf besprechen. Sie können eine Jeepsafari im Park unternehmen und zu Fuß durch Wald und Elefantengras streifen, um vor allem die einhörnigen Panzernashörner aufzuspüren. Mit etwas Glück zeigen sich auch andere Wildtiere wie Rot- und Damwild, Wildschweine, Affen und heimische Vögel oder auch Zugvögel. Auf dem Programm steht zudem eine von Naturführern geleitete Wanderung durch den Urwald sowie eine Bootsfahrt auf einem Seitenarm des Narayani-Flusses, wo Sumpf- und Gharial-Krokodile an den Sandbänken leben.

  13. 13. Tag: Rückfahrt nach Kathmandu

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Kathmandu zurück, wo Sie gegen Nachmittag eintreffen. Sie spazieren für eine ausführliche Besichtigung zum Stupa von Swayambunath. Der Sakralbau gilt als größtes Heiligtum der newarischen Buddhisten. 365 Stufen führen vom Fuß des »Affentempels« zum vergoldeten Stupa mit den zahlreichen umliegenden Gedenkschreinen und Tempeln.

  14. 14. Tag: Pashupatinath und Bodnath

    Der Tempelkomplex von Pashupatinath gilt als Nepals wichtigstes hinduistisches Heiligtum. Zwar bleibt Nicht-Hindus der Zutritt verwehrt, doch ist die besondere Atmosphäre hier ein echtes Erlebnis. Am Nachmittag Fahrt zum Stupa von Bodnath. Da Bodnath vor allem von tibetischen Buddhisten verehrt wird, hat sich eine tibetische Siedlung gebildet, die das Gelände um den Stupa kreisförmig umschließt. Es gibt hier einfache tibetische Restaurants, und von den Dachterrassen hat man einen herrlichen Blick über die weiße Kuppel. Bei einem Chang (Reisbier) oder Tongba (Hirsebier) lässt sich das bunte Treiben gut beobachten.

  15. 15. Tag: Rückflug und Ankunft in Deutschland

    Transfer zum Flughafen von Kathmandu und Rückflug nach Frankfurt.

  16. Programmhinweise

    Die Wanderungen sind einfach. Dennoch sollten Sie 4 bis 5 Stunden am Tag gehen können und trittsicher sein.

  17. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 14 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Jetzt das Klima schützen! Bei Ihrer Reise entstehen 3.250 kg CO2-Emissionen, die Sie bei atmosfair durch einen Beitrag von 75 € ausgleichen können.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Zuverlässige Organisation"

Ein abwechslungsreiches und autenthisches Programm in einer kleinen Reisegruppe, alles in allem eine gute und zuverlässige

Organisation. Es gab genug Zeit, um sich umzuschauen und die Atmosphäre wahrzunehmen. Die Hotels waren landestypisch und gemütlich – ein Highlight waren die Spaziergänge und Wanderungen durch Bergdörfer in der Gegend von Pokhara sowie die Tanzvorführungen von Tharu-Dorfbewohnern im Chitwan Nationalpark.

"Vielfältiges Tagesprogramm"

Eine tolle Reise, hohe Kompetenz und großes Einfühlungsvermögen des Reiseleiters sowie eine gute Stimmung in der Gruppe. Außerdem

ein abwechslungsreiches und vielfältiges Tagesprogramm und eine beeindruckende Landschaft.

"Facettenreiches Nepal"

Ein ganz besonderes Erlebnis war der Sonnenaufgang mit Blick auf die Himalayakette, den Reiseleiter Bhola zusätzlich für uns organisiert hat.

Weitere Höhepunkte der Reise waren definitiv die erwachende Stadt Bandipur, die Wanderung von Bandipur aus in ein altes Dorf, die freilaufenden Hühner mit ihren Küken, die Teilnahme an einem buddhistischen Ritual im Tempel, die Farben, die fröhliche Gelassenheit der Mönche…

"Großartige Reiseleitung"

Alles war super organisiert! Reiseleiter Bhola Pathak war einfach spitze. Wir waren von allem sehr beeindruckt. Etwas ganz Besonderes

war der Elefantenritt und ein Panzernashorn in nur 4 Meter Entfernung.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 26 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
10.11.201724.11.2017Min 6, Max 152.595 €495 €
22.12.201705.01.2018Min 6, Max 152.595 €495 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen:

  • Flüge (Economyclass) von Frankfurt via Istanbul nach Kathmandu und zurück inkl. Steuern und Gebühren
  • 13 Übernachtungen in Hotels, Resorts und Gästehäusern (meist Halbpension, im Chitwan-Nationalpark Vollpension)
  • Gepäcktransport
  • Transfers, Fahrten, Eintrittsgebühren laut Programm
  • Rail&Fly-Fahrkarte ab/bis deutsche Grenze
  • Hauser-Top-Schutz
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen:

  • Visum (vor Ort erhältlich: ca. 37 € (Stand August 2016))
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Das Heritage Hotel ist eine komfortable Unterkunft, mit guter Lage und sehr gutem Service. Die Ausstattung ist traditionell und daher sehr gemütlich.

Lage: Das Hotel ist zentral in Kathmandu gelegen und bietet viele Geschäfte und Restaurants in naher Umgebung.
Ausstattung: Restaurant
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 34

Das Namobuddha Resort bietet eine Sauna, eine Bibliothek und beheizte, gemütliche Zimmer mit Berg- und Gartenblick. Sie wohnen 1 km von der Stupa Namobuddha entfernt. Die Zimmer verfügen über einen Sitzbereich und ein angrenzendes Badezimmer mit kostenfreien Pflegeprodukten.

Lage: Das Namobuddha Resort liegt 10 km von der Stadt Panuti und 12 km von Dhulikhel sowie dem örtlichen Busbahnhof entfernt. Den internationalen Flughafen Tribhuvan erreichen Sie nach 45 km.
Ausstattung: Bar, Restaurant, Sauna, Bibliothek
Kategorie: 2 Sterne
Zimmer: 15

Das Old Inn ist ein romantisches Hotel in grüner Umgebung. Von den Terrassen können atemberaubenden Blicke ins Tal und auf die Berge genossen werden. Die Atmosphäre ist entspannt und der Service ausgezeichnet.

Lage: Das Hotel ist ruhig gelegen, Bandipur lässt sich jedoch gut erkunden.
Ausstattung: Restaurant, Bar
Kategorie: 2 Sterne
Zimmer: 11

Das Boutique-Hotel Temple Tree Resort & Spa ist in der traditionellen westlichen Himalaya-Architektur gestaltet und genießt eine wunderschöne Aussicht auf das Annapurna-Gebirge. Die Zimmer befinden sich in zweistöckigen Ferienhäusern mit Holzsäulen und handgearbeiteten Steinmauern, sie verfügen über einen Privatbalkon mit Gartenblick.

Lage: Das Temple Tree Resort & Spa befindet sich in zentraler Ufernähe in Gaurighat. Nach 150 m erreichen Sie den See Fewa, der Flughafen Pokhara ist 3 km entfernt.
Ausstattung: Pool, Garten, Spa, Restaurant, Bar
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 50

Das Buddha May Garden Hotel ist traumhaft in mitten herrlicher Natur gelegen. Der Garten lädt zum Spazieren und Geniessen ein, die Zimmer strahlen eine gemütliche Atmosphäre aus.

Lage: Das Buddha Maya Garden Hotel and Resort liegt innerhalb der Welterbestätte Lumbini, etwa 13 km vom Flughafen Gautam Buddha entfernt.
Ausstattung: Garten, Bar, Restaurant
Kategorie: 4 Sterne
Zimmer: 45

Das Into the Wild Eco Resort bietet moderne Zimmer, umgeben von saftigem Grün. Vom Garten aus lässt sich besonders gut der Rapti River beobachten. Die Zimmer haben alle einen Ventilator, Parkettboden und einen Schreibtisch sowie ein eigenes Badezimmer.

Lage: Das Into the Wild Eco Resort ist ca. 200 Meter entfernt vom Rapti River, 100m vom Chitwan National Park. Bharatpur Airport und Bharatpur Bus Stand sind 15km entfernt.
Ausstattung: Garten, Restaurant, Bar
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 14

Das Shambaling Hotel empfängt Sie in einem charmanten, renovierten Haus aus den 70er Jahren auf einem wunderschön angelegten Grundstück. Das Haus im tibetischen Stil bietet 30 gemütliche Zimmer, 2 Restaurants und eine 24-Stunden-Rezeption.

Lage: Im Shambaling Boutique Hotel wohnen Sie 8 km vom Flughafen Kathmandu und eine 20-minütige Fahrt vom Kathmandutal entfernt. Vom Hotel erreichen Sie nach 1 km den beindruckenden Stupa von Bodnath und nach 4 km den Pashupatinath-Tempel.
Ausstattung: Garten, Restaurant
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 30 Zimmer

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner