Climate Trek im Helambu

  • Termine: 30.09.2018, 07.10.2018 Weitere Termine
  • Dauer: 14 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 6, Max. 15

Climate Trek im Helambu

  • Termine: 30.09.2018, 07.10.2018 Weitere Termine
  • Dauer: 14 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 6, Max. 15

Höhepunkte der Reise

  • Öko-Trekking für Einsteiger
  • Königsstädte Kathmandu, Patan und Bhaktapur
  • Tibetischer Buddhismus
  • Kathmandu-Tal mit sieben Unesco- Weltkulturerbestätten

Karte / Umgebung:

ASI-097_Nepal-climate_18i (2)

Reiseübersicht

2015 hat ein Erdbeben in Nepal tausende Häuser zerstört, darunter auch viele Trekking-Lodges. Im Zuge des Wiederaufbaus haben die Organisationen atmosfair und Forum anders Reisen ein Projekt auf den Weg gebracht, welches sich zum Ziel gesetzt hat, neue Lodges zu errichten. Die Lodges sind nicht nur erdbebensicher, sondern konsequent ökologisch mit erneuerter Bausubstanz entstanden und werden auf Basis erneuerbarer Energie versorgt. Zugleich bieten die Hütten einen für die Berge Nepals herausragenden Komfort. Die Räume sind warm, und statt Lager und Schlafsack warten Federbett und Dusche auf Sie. Der Climate Trek ist ein Komfort- und Slow-Trek und damit ideal für Einsteiger. Die Tagesetappen sind sehr überschaubar, und es bleibt genügend Zeit, die Natur zu genießen und die Dörfer kennenzulernen. Nepal ist extrem vielfältig: Allein sieben Unesco-Weltkulturerbestätten liegen im Kathmandu-Tal mit seinen drei Königsstädten, die Sie auch abseits der klassischen Höhepunkte erkunden.

Reiseleiter: Mukunda Raj Pant

Mukunda Raj Pant, geboren 1964, wohnt in Kathmandu und führt seit 2003 Reisegruppen durch seine Heimat. Er hat englische Literatur studiert und als Lehrer gearbeitet. Er spricht Nepali, Deutsch, Englisch und Hindi.
»Nach dem Studium arbeitete ich außerhalb Kathmandus, auch in den Bergen des Himalayas. Ich war und bin immer gerne in den Bergen, aber ich gründete dann meine Familie in Kathmandu. Ich wollte nicht so oft getrennt leben. Ich lernte deutsch, da viele deutsche Touristen nach Nepal kommen. Ab 1996 führte ich, nachdem ich die Reiseführerlizenz gemacht hatte, erste Besichtigungen in Kathmandu. Später konnte ich Weiterbildungen machen und als Reiseleiter viele Rundtouren und Trekkings leiten.«

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise

    Linienflug mit Turkish Airlines von Frankfurt über Istanbul nach Kathmandu.

  2. 2. Tag: Ankommen und Einstimmen

    Sie erreichen Kathmandu gegen Mittag. Nach einer Ruhepause unternehmen Sie einen ersten Erkundungsgang durch Patan, eine der drei Königsstädte im Kathmandutal und eine der sieben Unesco-Weltkulturerbestätten Nepals.

  3. 3. Tag: Hinduismus und Buddhismus auf der Spur

    Nepals Hauptreligionen, Hinduismus und Buddhismus, prägen das Erscheinungsbild der Königstädte. Tempel, Stupas und Pagodenbauten wechseln sich im Stadtbild ab. Hier wird deutlich, wie nah und miteinander verwoben die Menschen ihre Religion ausüben.
    Pashupatinath gilt als Nepals wichtigstes hinduistisches Heiligtum. Auch wenn Nicht-Hindus der Zutritt ins Innere des Ensembles verwehrt bleibt, vermittelt sich die Bedeutung dieser Stätte für die Gläubigen. Nicht weit entfernt steht in Bodnath die größte Stupa Nepals, die von einer tibetischen Siedlung dicht umschlossen ist. Bei einem Imbiss auf einem der Dachrestaurants eröffnet sich Ihnen ein Panorama über die Gesamtanlage. Sie beschließen Ihre Erkundung des Kathmandutales mit der auf einem Hügel gelegenen Stupa von Swayambunath. Vom Fuß des Affentempels steigen Sie 365 Stufen empor und erreichen, von zahlreichen Gedenkschreinen umgeben, die vergoldete Stupa. Hier erhalten Sie eine Einführung in den Buddhismus durch den Reiseleiter.

  4. 4. Tag: Climate Trek

    Die Trekking-Tour beginnt. Mit Allradfahrzeugen werden Sie über holprige Straßen zum Ausgangspunkt der Wanderung gebracht. Gleich hinter dem Stadtgebiet von Kathmandu ist Nepal sehr ländlich geprägt. Die Siedlungen sind klein, die Häuser einfach. Fahrräder und Ochsengespanne prägen das Straßenbild. Nach dreieinhalb Stunden Fahrt ist das Ende der Straße erreicht. Während einer Pause wird das Gepäck auf Träger verteilt. Träger ist in Nepal ein üblicher Beruf, und diese Dienstleistung erlaubt es, mit leichtem Tagesrucksack unterwegs zu sein. Die Wanderung an diesem Eingehtag dauert knapp drei Stunden und führt auf 2.150 Meter Höhe über terrassierte Berghänge nach Chipling.
    Gehzeit ca. 3 Stunden

  5. 5. Tag: Chipling - Kutumsang

    Sie haben Ihre erste Nacht in einer der Komfort-Hütten verbracht. Kleine Schlafräume mit zwei Betten, Dusche und WC sind in Nepals Bergen eine Rarität. Strom und Wärme kommen komplett aus erneuerbaren Quellen, das ist klimafreundlich und gibt dem Trek seinen Namen, Climate Trek.
    Am Vormittag steigen Sie leicht bergauf und -ab bis Golfu. Die Route folgt den Verbindungswegen von Dorf zu Dorf und viele Tibeter kreuzen Ihren Weg. Nach einer erholsamen und stärkenden Pause geht es auf knapp 2.600 Meter. Nach fünfeinhalb Stunden erreichen Sie auf 2.470 Metern Kutumsang.
    Strecke 9,4 km | Gehzeit ca. 5,5 Stunden

  6. 6. Tag: Kutumsang - Mangengoth

    Immer wieder werden auf der Wanderung die schneebedeckten Berge des Himalaya sichtbar. Der Weg führt in den Langtang Nationalpark und durch schöne Wälder. Auf dieser Etappe überwinden Sie die meisten Höhenmeter (900 m). Sie steigen kontinuierlich an. Nach etwa drei Stunden erreichen Sie realtiv früh am Tag Ihr Ziel und genießen die komfortable Berghütte Mangengoth.
    Strecke 6,1 km | Gehzeit ca. 3 Stunden

  7. 7. Tag: Mangengoth - Thare Pathi

    Auch diese Etappe ist relativ kurz. Sie führt Sie zum höchsten Punkt des Treks. Thare Pati ist ein Passdorf auf 3.600 Metern. Der Blick reicht weit hinauf in den Norden zu den Gletscherbergen des Langtang Himal und darüber hinaus nach Nordosten. In dieser Höhe ist eine geheizte Lodge besonders wertvoll.
    Strecke 5,2 km | Gehzeit ca. 3 Stunden

  8. 8. Tag: Thare Pati - Melamchigaon

    Der Weg von Thare Pati geht stark bergab, und Treckingstöcke sind heute besonders hilfreich. Auf gut vier Kilometern überwinden Sie mehr als 1.000 Höhenmeter bis nach Melamchigaon. Die Aussicht reicht weit hinauf in das Langtang-Gebirge. Um Melamchi liegen buddhistische Meditationshöhlen, die den Einfluss des tibetischen Buddhismus’ in dieser Region bezeugen.
    Strecke 4,4 km | Gehzeit ca. 3 Stunden

  9. 9. Tag: Melamchigaon – Tarke Ghyang

    Die Überquerung einer Hängebrücke gehört einfach zu einem Trekking in Nepal. Nach einem starken Abstieg führt die Brücke Sie über den Fluss Melamchi. Bis Tarke Ghyang, das auf 2.600 Meter liegt, geht er erneut bergauf. Ganz in der Nähe liegt das älteste buddhistische Kloster Nepals. Sie besuchen Cherughyang am Nachmittag.
    Strecke 6,2 km | Gehzeit ca. 4,5 Stunden

  10. 10. Tag: Tarke Ghyang – Sermathang

    Gebetsfahnen, Stupas und tibetische Schriftzeichen begleiten Sie auf dem letzten Tag dieser Wanderung. Die zehn Kilometer liegen fast durchgehend auf gleichbleibender Höhe. In Sermathang verrät das Ortsbild bereits die Nähe der Straße.
    Strecke 10,5 km | Gehzeit ca. 3,5 Stunden

  11. 11. Tag: Naumo Buddha Resort

    Auf der Strecke von Sermathang folgt der Bus ein Stück dem Lauf des Indrawati Flusses. Dann geht es hinauf zum Naumo Buddha Kloster und dem nahegelegenen Naumo Buddha Resort im authentischen Newar-Stil. Die Küche ist auf die natürlichen Zutaten des Landes ausgelegt.

  12. 12. Tag: Finale in Bhaktapur

    Auf dem Weg nach Bhaktapur, der dritten Königstadt im Kathmandutal, machen Sie immer wieder an kleineren Tempelanlagen oder Aussichtspunkten halt. Die letzten beiden Nächte verbringen Sie in einem Viersterne-Hotel.

  13. 13. Tag: Königsstadt Bhaktapur

    Bhaktapur fasziniert mit Tempeln, mittelalterlich anmutenden Häusern und autofreien Gassen. Der Wiederaufbau des Stadtkerns nach dem Erdbeben ist weit vorangeschritten. Am Durbar Square präsentieren sich die Hindu-Tempel mit bemalten Holzschnitzereien und steinernen Schutztieren. Höhepunkte sind das vergoldete Tor des Königspalastes und Nyatapola, die höchste Pagode Nepals, die das Beben unbeschadet überstanden hat. Sie machen einen Spazierung durch das Töpferviertel und über den Dattatreya Platz mit seinen Priesterhäusern und kunstvoll geschnitzten Fensterrahmen.

  14. 14. Tag: Rückflug

    Gegen Mittag treten Sie Ihren Rückflug über Istanbul an. Die Ankunft ist am gleichen Abend.

  15. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Die Co2 Emissionen dieser Reise werden durch Hauser Exkursionen zu 100 % über atmosfair kompensiert.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
  16. Vorschautermin

    03.02.2019 & 17.02.2019, Jetzt vormerken lassen!

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 24 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
30.09.201813.10.2018Min 6, Max 152.350 €320 €
07.10.201820.10.2018Min 6, Max 152.395 €320 €
21.10.201803.11.2018Min 6, Max 152.450 €320 €
04.11.201817.11.2018Min 6, Max 152.450 €320 €
18.11.201801.12.2018Min 6, Max 152.450 €320 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge (Economyclass) mit Turkish Airlines über Istanbul nach Kathmandu inkl. Steuern und Gebühren
  • Zwölf Übernachtungen in Hotels, Lodges und Resorts
  • 12x Frühstück, 7x Mittagessen, 9x Abendessen
  • Gepäcktransport, Begleitmannschaft
  • Transfers, Trekkingpermit, Fahrten, Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Hauser-Top-Schutz
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Visum (vor Ort erhältlich: ca. 40 €. Stand August 2017)
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder (ca. 80 €)

Hotels

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner