Musikalischer Winterzauber in New York

  • Termine: 07.12.2017
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 21

Musikalischer Winterzauber in New York

  • Termine: 07.12.2017
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 21

Höhepunkte der Reise

  • »Norma« von Vincenzo Bellini mit Angela Meade und Jamie Barton in der Metropolitan Opera
  • Konzert mit dem Philadelphia Orchestra und Stargeigerin Hilary Hahn in der Carnegie Hall
  • Exklusive Werkeinführung im privaten Rahmen durch Opernexpertin Sarah Stephens
  • After Opera Drink im Café Fiorello
  • Authentischer Gospel-Gottesdienst in Harlem
  • Abschiedsessen mit spektakulärer Aussicht im Restaurant The View
  • Sonderführung im MoMA
  • Spaziergang durch Chelsea, Galeriebesuche, Highline, Chelsea Market
  • Besuch des traditionellen Weihnachtsbaums am Rockefeller Center
  • Bummel an weihnachtlich dekorierten Schaufenstern entlang der 5th Avenue

Karte / Umgebung:

AME-861_NewYork-Oper_17

Reiseübersicht

Die Vorweihnachtszeit in New York ist ein besonderes Erlebnis! Lichter und Glanz, kunstvoll dekorierte Schaufenster und als Highlight der riesige Weihnachtsbaum  am Rockefeller Center. Diese Stadt ist Magie, Faszination, Mythos und Sehnsucht! Und immer auch ein Klangerlebnis. Großer Hörgenuss mit Starbesetzung erwartet Sie bei der Inszenierung der »Norma« auf der Bühne der Metropolitan Opera. Ein weiterer Höhepunkt ist ein Abend in dem wohl bekanntesten Konzerthaus der Welt: der Carnegie Hall, wo wir den Klängen des Philadelphia Orchestra und der Stargeigerin Hilary Hahn lauschen. Doch New York steht auch für erstklassigen Jazz und feinste Gospel-Musik. Auch die visuellen Eindrücke in der Kulturmetropole gehören natürlich zu einem New-York-Besuch! Eine geführte Tour durch Manhattan, ein Gang durch den Central Park zur Museumsmeile sowie ein Besuch des Museum of Modern Art, kurz MoMA, sowie ein Spaziergang durch die vibrierende Galerieszene in Chelsea stehen ebenfalls auf dem Programm. Freuen Sie sich auf spektakuläre Ein- und Ausblicke, auf diese aufregende Stadt, die niemals schläft!

Reiseleiterin: Annette Schneider

Annette Schneider ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin. Sie ist freiberuflich für zahlreiche Institutionen tätig, unter anderem für die Kunsthalle Bremen, die Weserburg (Museum für zeitgenössische Kunst), das Musikfest Bremen sowie die Alte Nationalgalerie Berlin. Als Kuratorin hat sie viele Ausstellungen gestaltet, beispielweise mit Werken der Fotografin Candida Höfer oder dem chinesischen Künstler Ai Weiwei. Außerdem ist sie auf Kunst- und Kulturreisen spezialisiert, die sie unter anderem nach Venedig und New York führen, um dort begeistert die vielen Facetten dieser faszinierenden Städte zu vermitteln.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Individuelle Anreise | Orientierungs-Spaziergang

    Individuelle Anreise nach JFK oder Newark. Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung der Flüge behilflich. Geplant ist auch ein möglicher gemeinsamer Transfer am Nachmittag ab Flughafen JFK (gegen 16 Uhr). Um 18.30 Uhr treffen Sie Ihre Reisebegleitung Annette Schneider in der Bar Ihres Vier-Sterne-Hotels InterContinental im Herzen Manhattans zu einem kleinen Begrüßungs-Umtrunk. Das Hotel befindet sich nur einen Steinwurf vom berühmten Times Square entfernt, und wir machen uns schon am Abend der Ankunft zu einem Spaziergang in die Umgebung auf, um dem Jetlag ein Schnippchen zu schlagen und uns einen ersten Eindruck von dieser aufregenden Stadt zu machen, die im wahrsten Wortsinn niemals schläft. Bei einem gemeinsamen Abendessen erhalten Sie ausführliche Informationen zum weiteren Verlauf der Reise und lernen die Reiseteilnehmer kennen.

  2. 2. Tag: Große Stadtrundfahrt | Carnegie Hall

    Nach dem Frühstück im Hotel starten wir den Tag mit einer ausführlichen deutschsprachigen Rundfahrt durch New York. An ausgewählten Orten wie dem One World Center, der 5th Avenue und dem Flat Iron Building machen Sie Halt, um diese pulsierende Großstadt hautnah zu erleben. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Vielleicht etwas Entspannung im Central Park? Eine Fahrt auf das Empire State Building oder ein Museumsbesuch? Das Museum of Natural History mit den imposanten Dinosaurier-Skeletten, das neue Whitney Museum oder das Museum of Design? Gerne berät Sie Ihre Reisleitung bei der Auswahl. Am frühen Abend treffen Sie sich wieder in der Hotellobby. Um 20 Uhr dürfen Sie sich dann auf den Auftritt des Philadelphia Orchestra und der Stargeigerin Hilary Hahn im Isaac Stern Memorial in der ehrwürdigen Carnegie Hall freuen. Das berühmte Konzerthaus feierte gerade seinen 125. Geburtstag, auf dem Programm stehen Werke von Ades, Bernstein und Sibelius.

  3. 3. Tag: MoMA | Jazzabend optional

    Nach dem Frühstück machen wir einen Spaziergang zum MoMA, einer der weltweit bedeutendsten und einflussreichsten Sammlungen moderner und zeitgenössischer Kunst. Das vom japanischen Star-Architekten Yoshio Taniguchi entworfene Museumsgebäude ist bereits ein Kunstwerk für sich. Entdecken Sie mitten in Manhattan auf sechs Etagen weltberühmte Meisterwerke großer Maler wie Picasso, Manet, Dalí, van Gogh oder Warhol, und bewundern Sie Arbeiten berühmter Architekten und Designer wie z. B. Ludwig Mies van der Rohe. Lohnenswert sind auch die immer wieder wechselnden Sonderausstellungen. Nach einer einstündigen Überblicksführung bleibt noch genügend Zeit für individuelle Erkundungen. Empfehlenswert ist ein Abstecher in den Museums-Shop. Dort gibt es eine exzellente Auswahl von Kunstbänden oder ausgefallene Souvenirs. Am Abend steht dann optional Jazz auf dem Programm. Das 1949 gegründete Birdland verdankt seinem Namen dem Jazzsaxofonisten Charlie Parker, der auch Yardbird oder kurz Bird genannt wurde. In der Anfangsphase des legendären Jazzclubs hingen an der Decke mindestens 20 Vogelkäfige mit echten Finken, die »Birds« vom Birdland. Regelmäßige Gäste waren die Schauspieler Gary Cooper, Marilyn Monroe, Frank Sinatra, Marlene Dietrich, Ava Gardner und Sammy Davis Jr. sowie die Boxer Joe Louis und Sugar Ray Robinson. Inzwischen hat das Jazzlokal mehrfach den Standort gewechselt und liegt nun direkt gegenüber unserem Hotel (das Abend-Programm lag bei Drucklegung noch nicht vor).

  4. 4. Tag: Harlem | Gospel-Gottesdienst

    Am Sonntagvormittag zieht es uns nach Harlem, dort werden wir einen authentischen Gottesdienst besuchen. Die Gegend ist noch immer ein wichtiges Zentrum der afroamerikanischen Kultur mit mehr als 400 Kirchen. In einer werden Sie zur kraftvollen Gospelmusik swingen und vielleicht sogar mitsingen! Dieser intime Einblick in die Glaubensgemeinschaft, deren Gebete und Lobpreisungen findet abseits der Touristenpfade statt und schafft eine unmittelbare Begegnung mit den Menschen, die New York »ausmachen«. Im Anschluss können Sie sich auf ein Mittagessen in Jacobs Restaurant freuen. Einem einfachen, aber typischen Harlem-Restaurant mit frischer, authentischer Küche (Selbstzahler). Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Wie wäre es mit einem Spaziergang über die Brooklyn Bridge, dem Besuch der Frick Kollektion, Tea Time im Wintergarten des Plaza Hotel oder ein bisschen Christmas Shopping? Ob Designer-Schnäppchen oder originelle Mitbringsel, die Geschäfte haben geöffnet, und ihre Reiseleitung gibt Ihnen gern Tipps, wo der Einkauf sich lohnt.
    Für den Abend empfehlen wir den Besuch eines klassischen Broadway-Musicals.

  5. 5. Tag: Spaziergang im Central Park l Museumsmeile | »Norma« in der Metropolitan Opera

    Wer mag, widmet den Tag noch einmal der Kunststadt New York und fährt mit der Subway, der über hundert Jahre alten New Yorker U-Bahn, in Richtung Central Park, den wir einmal durchqueren, um an die Fifth Avenue im New Yorker Stadtteil Upper Eastside zu gelangen. Dort, an der sogenannten Museumsmeile, liegt auch das Guggenheim Museum. Im Jahre 1939 von Namensgeber Solomon R. Guggenheim gegründet, gilt es als eines der aufregendsten Häuser für moderne Kunst. Star-Architekt Frank Lloyd Wright wurde 1943 mit der Gestaltung des Museums beauftragt und entwarf eine futuristisch anmutende Fassade als Basis, die an organische Formen erinnert. Der Kern der Sammlung besteht noch heute aus dem Bestand des Gründers, der sich insbesondere auf die abstrakte Malerei, den Expressionismus und den Surrealismus konzentrierte und unter anderem Werke von Künstlern wie Wassily Kandinsky, Paul Klee oder Pablo Picasso beinhaltet. Daneben präsentiert das Museum auch immer wieder große Sonderausstellungen, die in den Haupträumen zu sehen sind. Noch mehr Kunst? Spazieren sie einfach weiter zum berühmten Metropolitan Museum! Am späten Nachmittag und Abend ist eine ganz besondere Begegnung geplant: Bevor wir in die weltberühmte Metropolitan Opera aufbrechen, sind wir in die Wohnung der Opernexpertin und Künstler-Managerin Sarah Stephens eingeladen, die sich im imposanten Ansonia Building befindet. Mit einem kleinen Imbiss und Prosecco werden wir auf den Abend im Lincoln Center eingestimmt. Vom Ansonia sind es nur ein paar Blocks zur Met; dort erleben wir Bellinis Meisterwerk »Norma« in einer spannenden Neuinszenierung und Spitzenbesetzung mit Angela Meade und Jamie Barton. Wir dürfen gespannt sein! Im Anschluss laden wir Sie dann zu einem »After Opera Drink« ins berühmten Café Fiorello, gegenüber dem Opernhaus um das Gesehene und Gehörte bei einem Gespräch zu vertiefen.

  6. 6. Tag: Chelsea | Highline | Abschiedsdinner

    Am Vormittag fahren wir mit der Subway in den Stadtteil Chelsea und verschaffen uns einen Überblick über die Galerieszene dieses Viertels. Die Tour konzentriert sich auf den ehemals industriellen, immer belebten Stadtteil Chelsea und zeigt Ihnen, wie dieses Gebiet im späten 20. Jahrhundert ein Mekka für die kommerzielle Galerieszene wurde. Dabei besuchen wir sowohl einige der Pioniere als auch Ausstellungen von jungen Händlern. Galerien wie die von Barbara Gladstone, Matthew Marks, Zach Feuer, David Zwirner oder Larry Gagosian, den das »Forbes«-Magazin zum »einflussreichsten Kunsthändler der USA« wählte, sind längst zu Gradmessern innerhalb des Kunstmarktes avanciert. Aber auch kleinere Händler wie Anna Zorina oder Margaret Thatcher haben sich inzwischen etabliert. Diskutieren Sie über die unterschiedlichen Strömungen der aktuellen Kunstszene bei einer Espresso-Pause (Selbstzahler), bevor es dann nach oben in den Highline Park geht. Die Highline ist ein großartiges Beispiel dafür, wie man aus industriellem städtischem Schutt eine grüne Oase schaffen kann. Der Park ist zwar der schmalste der ganzen Stadt, dafür der einzige, der erhöht ist. Er wurde auf einem Abschnitt der ehemaligen New York Central Railroad auf Manhattans West Side errichtet. Wir spazieren entlang der Gleise zum Chelsea Market, einer ehemaligen Keksfabrik, die von Vandeberg Architects neu entworfen wurde und heute ein Einkaufs- und Gourmet-Zentrum ist. Ein Großteil der alten Lüftungsanlagen, Fliesen und Schilder der National Biscuit Company wurde dabei erhalten.
    Am Abend treffen wir uns dann zu einem Abschiedsdinner im Restaurant »The View« am Times Square. Wir lassen die Eindrücke der Reise Revue passieren, während sich das Restaurant ganz langsam dreht und wir so noch einmal einen Panoramablick über die Lichter dieser faszinierenden Metropole werfen können!

  7. 7. Tag: Individuelle Rückreise

    Nach dem Frühstück Check-out im Hotel. Bis zu Ihrer individuellen Rückreise haben Sie den Tag zur freien Verfügung. Gern arrangieren wir für Sie auch eine Aufenthaltsverlängerung. Wer noch Zeit für eigene Erkundungen im Big Apple hat, dem sei eine Fahrt nach Brooklyn oder zum Strand von Coney Island empfohlen. Oder wie wär es mit einer Shoppingtour? Ein optischer Genuss sind schon die fantasievollen Auslagen der Traditionskaufhäuser wie Bergdorf and Goodman, Saks Fifth Avenue oder Bloomingdale’s. Oder Sie gehen auf Schnäppchenjagd ins Century 21 oder in die Designer-Boutiquen in Soho. Vielleicht haben Sie Lust auf einen Spaziergang über die Brooklyn Bridge, oder Sie sehen sich die Insel Manhattan einmal vom Wasser aus an bei einer Fahrt mit der Staten Island Ferry für einen letzten Blick auf Miss Liberty, die Freiheitsstatue – das Wahrzeichen der Stadt?

  8. Optionale Leistungen

    • Gern verlängern wir Ihren Aufenthalt im Hotel auf Anfrage.
    • Optionaler Musicalbesuch am Broadway am 4. Tag auf Anfrage
    • Optionaler Jazzabend im Birdland am 3. Tag auf Anfrage
  9. Generelle Hinweise

    • Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.
    • Wird die Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen nicht erreicht, kann die Reise bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 30 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
07.12.201713.12.2017Min 12, Max 212.990 €1.290 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • 6 Übernachtungen inkl. Frühstück im Vier-Sterne Hotel InterContinental Times Square
  • Kofferservice im Hotel
  • Begrüßungsdrink in der Hotelbar
  • Begrüßungsdinner am ersten Tag (exkl. Getränke)
  • Jeweils eine Eintrittskarte für »Norma« (Kat. Dress Circle Prime) in der Metropolitan Opera sowie des Philadelphia Orchestra und Hilary Hahn in der Carnegie Hall (Kat. Parquet Side)
  • Teilnahme am Gospelgottesdienst
  • Besuche, Stadtrundfahrten, Ausflüge und Eintritte laut Programm
  • Gemeinsames Abendessen im »The View«
  • 7-Tage-Metropass (Metro und Bus)
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Ein Musikinformationspaket mit den Reiseunterlagen
  • Reisebegleitung und Werkeinführungen durch Sarah Stephens und Annette Schneider

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von New York
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Das 4-Sterne Hotel InterContinental New York Times Square bietet seinen Gästen in den 36 Stockwerken einen atemberaubenden Blick über die Skyline von Manhatten und den Hudson River. Das Hotel verfügt über geräumige Zimmer, die mit einem Flachbild-Sat-TV, einem gut beleuchtetem Schreibtisch, Kaffeezubehör und einer Minibar ausgestattet sind. Außerdem verfügen die Badezimmer über eine Dusche und einen Haartrockner.

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.