Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20

Höhepunkte der Reise

  • Exklusivführung mit Dr. Karen Michels durch die Ausstellung vor Beginn der offiziellen Öffnungszeit
  • Vertiefende Einführung in das Werk von Paula Modersohn-Becker durch die Kuratorin des Ausstellungshauses, Dr. Kathrin Baumstark
  • Vortrag über die künstlerische Avantgarde um 1900 von Dr. Karen Michels
  • Präsentation und Einführung »Paula – der Film« im Abaton Kino
  • Busfahrt nach Worpswede, Fischerhude und Bremen in die Landschaft um dasTeufelsmoor, aus der die Künstlerin ihr Werk schuf
  • Exklusive ZEIT Reisebegleitung durch die Kunsthistorikerin Dr. Karen Michels

Karte / Umgebung:

deu-748_worpswede_17

Reiseübersicht

Von der Ausstellung im Bucerius Kunst Forum zu den Ursprungsorten ihrer Kunst nach Worpswede, Fischerhude und nach Bremen
Anlässlich der Ausstellung Paula Modersohn-Becker. Der Weg in die Moderne bietet ZEIT REISEN eine exklusive Fahrt nach Worpswede und Fischerhude an. Die einzigartige Tour beginnt in Hamburg mit einer Privatführung durch die Ausstellung und einem Thementag mit dem Direktor und der Kuratorin des Bucerius Kunst Forums. Im Abaton-Kino sehen Sie nachmittags »Paula«, den Film über ihr Leben. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin Dr. Karen Michels fahren Sie am nächsten Tag in die Gegend, aus der ihr Werk erwuchs: Unangepasst und radikal, hat Paula Modersohn-Becker die Kunstgeschichte um eine noch heute erstaunlich moderne Position bereichert. Ihre Figuren faszinieren durch eine Einfachheit, die gleichermaßen befremdet wie anrührt. Und ihre Landschaften verraten die außerordentliche Intensität, mit der sie die Gegend um das Teufelsmoor erlebte: »Versunkene-Glocke-Stimmung! Birken, Birken, Kiefern und alte Weiden. Schönes braunes Moor, köstliches Braun! Die Kanäle mit den schwarzen Spiegelungen, asphaltschwarz. Die Hamme mit ihren schwarzen Segeln, es ist ein WUNDERLAND, ein Götterland …«. Ihr Werk ist eng mit der Landschaft, aus der es erwuchs, verflochten und löst sich dennoch formal stark von tradierten Malweisen. Unsere Reise nach Worpswede, Fischerhude und Bremen an die Ursprungsorte ihrer Kunst stellt Ihnen deshalb beides im Zusammenhang vor.

km_grosse-aufl-c-agentur-fuer-kunstverstand-neujpeg

Reiseleiterin: Dr. Karen Michels

Dr. Karen Michels studierte Kunstgeschichte und Archäologie in Bonn und Hamburg. Als Vertretungsprofessorin lehrte sie in Jena, Halle und Berlin. Seit fast zwei Jahrzehnten führt sie Seminare, Kunst-Coaching und Führungen sowie Kunstreisen durch. Sie publiziert Bücher zu verschiedenen Epochen der Kunstgeschichte. Als Gründerin der Hamburger Agentur für Kunstverstand liegt ihr besonders das Vermitteln von Kunst in klar verständlicher Form am Herzen.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Bucerius Kunst Forum: Exklusivführung durch die Ausstellung und Vertiefung

    Um 9.30 Uhr Treffpunkt im Bucerius Kunst Forum. Begrüßung durch Dr. Franz Wilhelm Kaiser, den Direktor des Bucerius Kunstforums und Dr. Karen Michels, Ihre kunsthistorische Reisebegleitung. Anschließend haben Sie die Ausstellung während einer Privatführung von der Kuratorin des Bucerius Kunst Forums, Dr. Kathrin Baumstark, und Dr. Karen Michels vor der üblichen Öffnungszeit eine gute Stunde ganz für sich.
    Nach einer Kaffeepause erhalten Sie Dr. Kathrin Baumstark, eine vertiefende Einführung in das Werk von Paula Modersohn-Becker, und sie berichtet über die Entstehungsgeschichte der Ausstellung. Kurzvortrag von Dr. Karen Michels zur künstlerischen Avantgarde um 1900. Um das Werk Paula Modersohn-Beckers zu verstehen und einzuordnen, ist es hilfreich andere Künstler jener Zeit und deren Suche nach dem Ursprünglichen kennenzulernen: Klee mit Kinderzeichnungen, Picasso mit Afrika-Masken, Paul Gauguin und die Südsee etc.
    Die Mittagspause genießen Sie bei einem vegetarischen Buffet im Restaurant Season im Untergeschoss des Kunst Forums. Nach dem Lunch Fahrt zum Abaton-Kino im Univiertel. Der Abaton-Programmchef Matthias Elwardt führt ein in den auf dem Filmfestival in Locarno vorgestellten Film »Paula« von Christian Schwochow, der erstmalig die Geschichte dieser radikal modernen Frau und hochbegabten Künstlerin nachzeichnet.
    Gegen 16 Uhr endet der offizielle Teil des heutigen Programms. Auswärtigen Teilnehmern reservieren wir bei einem gemütlichen Italiener in der Nähe des Hotels Renaissance einen Tisch zum fakultativen gemeinsamen Abendessen.

  2. 2. Tag Worpswede: Die Landschaft von Paula Modersohn-Becker

    Um 9 Uhr Abfahrt mit dem komfortablen Reisebus vom Hotel Renaissance nach Worpswede. Check-in im Hotel Worpsweder Tor. Auf dem Programm unseres Rundgangs durch das berühmte Künstlerdorf steht zunächst die Große Kunstschau, Heimat der berühmtesten Gemälde der ersten Worpsweder Malergeneration. In dem expressionistischen, von Bernhard Hoetger errichteten Bau laden die Werke von Otto Modersohn, Hans am Ende, Heinrich Vogeler, Ottilie Reylaender, Fritz Overbeck zu einem Vergleich mit Paula Modersohn-Becker ein. Das Mittagessen nehmen wir im originalgetreu erhaltenen Ambiente des »Kaffee Worpswede« ein: ein Bau, in dem Hoetger eine fantasievolle, einzigartige Mischung aus Afrika und niedersächsischem Fachwerkstil gelungen ist. Nachmittags Besichtigung des frisch restaurierten »Barkenhoff«, dem Wohnhaus des Mitbegründers der Künstlerkolonie, Heinrich Vogeler. Die hier gezeigte Ausstellung ermöglicht dem Besucher eine Zeitreise, in der die großen Umbrüche in der Geschichte des 20. Jahrhunderts bis zum Zweiten Weltkrieg und die Stellung der Künstlerkolonie anschaulich gemacht werden. Danach geht es in die Worpsweder Kirche, in der Paula als Wiedergutmachung nach einem Streich eine kleine Dekoration anbrachte. Den Abschluss des Kunstspaziergangs bildet ein Besuch am Grab Paula Modersohn-Beckers, die im November 1907 tragisch früh, mit 31 Jahren, starb; es ist geschmückt mit einer Skulptur von Hoetger. Zum Abendessen laden wir Sie zum traditionellen Grünkohlessen ein in das Restaurant Worpsweder Bahnhof.

  3. 3. Tag Die Künstlerdörfer Worpswede und Fischerhude

    Vormittags Besuch des »Museum am Modersohn-Haus«, Paulas ehemaligen Wohnhaus, in dem dank einer Privatinitiative eine umfangreiche Kunstsammlung der Worpsweder Maler präsentiert wird. Kurze Fahrt nach Fischerhude, dem »Dorf der Bauern und Künstler«, und Mittagessen. Fischerhude war als Motiv wegen seiner zahlreichen »malerischen Reize« sehr beliebt. Es liegt eingebettet in ein weites Meer aus den Zwischenarmen des Flüsschens Wümme, aus Feldern, Wiesen und Koppeln und bietet die Möglichkeit, sich in die landschaftlichen Interessen der Worpsweder Künstler einzufühlen. Nach einem Spaziergang an der Wümme steht der Besuch des hier, am Entstehungsort vieler Bilder, eingerichteten Otto-Modersohn-Museums. Fast in Sichtweite zum Otto-Modersohn-Museum hat 2016 das »KaFF – Kunst am Fluss Fischerhude« eröffnet, mit der Werkschau des 2012 verstorbenen Fischerhuder Malers Werner Zöhl. Nach einem Sektempfang und einer Einführung führen Sie Zöhls Ehefrau Margarete und sein Sohn Jan durch das Museum des Künstlers, dessen Wirken sowohl von der Avantgarde um Paula Modesohn-Becker inspiriert wurde als auch von Vertretern der Klassischen Moderne wie Paul Klee oder Lyonel Feininger. Zum Abendessen laden wir Sie in den Traditionsgasthof Berkelmann an der Wümme ein. Beim Abendessen erfahren Sie interessante Hintergründe darüber, warum es Helmut Schmidt in jungen Jahren neben seinem Interesse für die Kunst immer wieder nach Fischerhude zog und wem er hier begegnete. Danach geht es mit dem Bus zurück nach Worpswede.

  4. 4. Tag Das Kunsthaus in der Böttcherstraße und Kunsthalle

    Nach dem Frühstück Fahrt nach Bremen, dort Führung durch das Paula-Modersohn-Becker-Museum in der Böttcherstraße: Es ist weltweit das erste einer Malerin gewidmete Kunsthaus, errichtet von Hoetger und gestiftet von Ludwig Roselius. Der erfolgreiche Unternehmer, Erfinder des koffeinfreien Kaffees, war ein großer Bewunderer und Sammler Paulas. Das Museum fügt sich ein in das Gesamtensemble »Böttcherstrasse« – einer kleinen, verfallenen Gasse, die Roselius durch Hoetger komplett überformen ließ. Die Nationalsozialisten deklarierten die Straße, wie überhaupt auch das Werk Modersohn-Beckers, zu einem Beispiel der »Verfallskunst«. Inzwischen ist das originelle Ergebnis des expressionistischen Architektur-Experiments als verwunschene Fantasielandschaft über Bremens Grenzen hinaus berühmt geworden. Nach dem Lunch Führung durch die kürzlich modernisierte Bremer Kunsthalle; das Thema »Worpswede gegen Paris« bietet die Möglichkeit, die Errungenschaften der Worpsweder Folie noch einmal in einem internationalen Kontext zu betrachten. Paula selbst hat Paris geliebt und sich hier in entscheidenden Studienaufenthalten zu der Künstlerin entwickelt, die wir heute weltweit schätzen und bewundern.
    Gegen 16 Uhr Rückfahrt im Bus nach Hamburg. Reiseteilnehmer, die nicht aus Hamburg kommen, können vom Bremer Bahnhof aus mit dem Zug nach Hause starten.

  5. Programm Hinweise

    • Auswärtigen Gästen organisieren wir gern Vorübernachtungen im Hotel Renaissance in Hamburg.
    • Preis mit Übernachtung in Hamburg: 1.345 € p.P. im Doppelzimmer | Einzelzimmerzuschlag: 175 €
    • Preis ohne Übernachtung in Hamburg: 1.235 € p.P. im Doppelzimmer | Einzelzimmerzuschlag: 80 €
  6. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • 1 Übernachtung im Hotel Renaissance in der Hamburger Innenstadt
  • Exklusivführung im Bucerius Kunst Forum
  • Erweiternde Vorträge laut Programm
  • Busfahrten, Eintritte und Transfers laut Programm
  • 2 Übernachtungen mit Frühstück im Hotel Worpsweder Tor in Worpswede
  • 2 Abendessen
  • 2 Mittagessen
  • Exklusive ZEIT Reisebegleitung durch Dr. Karen Michels
  • 1 Ausstellungskatalog pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • An-/Abreise nach/von Hamburg
  • Vorübernachtung im Hotel Renaissance in Hamburg
  • Nicht im Reisepreis aufgeführte Speisen und Getränke
  • Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal.
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen. Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Das Renaissance Hamburg Hotel mit seiner historischen Fassade liegt im Zentrum der Hansestadt. Seit November 2007 erstrahlen die Lobby mit der neuen BRICKS tea lounge bar und das broscheks Restaurant im neuen Glanz. Alle 205 Zimmer erhielten zudem ein Upgrade, unter anderem das Renaissance PLUSH-Bettenkonzept. Unter dem Motto „Vergangenheit fühlen, Gegenwart genießen“ steht die einzigartige Geschichte des Hauses als ehemaliges Druck- und Verlagsgebäude im Vordergrund und bietet einen unvergesslichen Aufenthalt.

Lage: Hamburg
Kategorie: 4-Sterne
Zimmer: 205

Inmitten des malerischen Künstlerdorfs Worpswede empfängt Sie das 4- Sterne Hotel Worpsweder Tor. Worpswede liegt im niedersächsischen Teufelsmoor. Das Hotel Worpsweder Tor verfügt über großzügig geschnittene Zimmer, die Ihnen genügend Raum für eine entspannte Zeit im Künstlerdorf bieten. Sie verfügen über eine Minibar, einen SAT-TV und ein privates Badezimmer. Das Badezimmer ist mit einer Dusche und/oder Badewanne, einem Föhn und einem Handtuchwärmer ausgestattet.

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.