Uganda – Berührende Begegnungen

  • Termine: 20.07.2017, 21.12.2017
  • Dauer: 18 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 14

Uganda – Berührende Begegnungen

  • Termine: 20.07.2017, 21.12.2017
  • Dauer: 18 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 14

Höhepunkte der Reise

  • Auf den Spuren frei lebender Affen
  • Fakultatives Trekking zu den Berggorillas
  • Raubkatzen in der wilden Natur entdecken
  • Schuhschnabel-Pirsch in den Mabamba-Sümpfen
  • Begegnung mit alten Traditionen und moderner Entwicklung
  • Kampala gemeinsam mit einem Journalisten erkunden
  • Einblicke in Naturschutzprojekte gewinnen

Karte / Umgebung:

Übersicht der Uganda Reise als Karte

Reiseübersicht

Die weiten Landschaftspanoramen Ugandas, gezeichnet von Savannen, Regen- und Palmenwäldern, Gebirgen und Seen, beheimaten eine artenreiche Tierwelt, darunter Schimpansen, Elefanten, baumkletternde Löwen und Berggorillas. Aber es sind auch die Menschen, die Uganda zu einem besonderen Reiseziel machen. Nach Jahren der internationalen Isolation herrscht eine nahezu unstillbare Freude an Begegnungen. Im Zeichen des Austauschs steht auch diese Reise: Sie treffen überall auf Gesprächspartner und haben Zeit, Begegnungen zu gestalten. Sie erfahren Wichtiges über Naturschutz, Ökosysteme, soziale Projekte und das Alltagsleben in den Städten wie in den Bergdörfern. Daneben stehen Tierbeobachtungen und Naturerlebnisse im Mittelpunkt. Die Route führt zu den Mabamba-Sümpfen und ins ländliche ugandische Hochland. Sie unternehmen Safaris und Pirschfahrten im Queen-Elizabeth-Nationalpark, einem der artenreichsten Gebiete der Welt. Hier leben Elefanten, Nilpferde, Leoparden und verschiedene Primatenarten. Im Kibale-Forest- Nationalpark kommen Sie Schimpansen nahe. In Begleitung eines Veterinärteams begeben Sie sich auf Raubkatzen-Pirsch, und im Bwindi-Impenetrable-Nationalpark liegt einer der letzten Primär-Regenwälder des afrikanischen Kontinents, Heimat der gefährdeten Berggorillas.

Heiko Hooge Reiseleiter

Reiseleiter: Heiko Hooge

Heiko Hooge arbeitet seit einem mehrjährigen Aufenthalt in Madagaskar nun schon viele Jahre als Reiseleiter und hat bereits einige Länder Afrikas, darunter Äthiopien, Uganda und Tansania, besucht und Gruppen begleitet. Seine Leidenschaft sind Natur, Menschen und ihre Kulturen sowie die Geschichten des afrikanischen Kontinents. Neben der Reiseleitung ist er auch als Reisejournalist tätig und veröffentlichte Reiseführer zu afrikanischen Ländern, darunter auch Uganda.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise nach Uganda

    Am Abend startet der Flug von Frankfurt via Addis Abeba nach Uganda.

  2. 2. Tag: Ankunft in Entebbe | Spaziergang

    Ankunft in Entebbe, der ehemaligen Hauptstadt Ugandas. Nach einer kleinen Pause im Hotel unternehmen Sie einen Spaziergang im historischen Zentrum. Im botanischen Garten beobachten Sie die einheimische Vogelvielfalt. Abendessen mit Blick über den Viktoria-See.

  3. 3. Tag: Mabamba-Sümpfe | Kampala

    Durch kleine Kanäle werden Sie mit Kanus in das Sumpfgebiet von Mabamba gefahren, Heimat unzähliger Vögel, darunter auch der seltene Schuhschnabel-Storch. Im Anschluss fahren Sie in die Hauptstadt Kampala und werden von einem Journalisten empfangen. Gemeinsam besichtigen Sie unter anderem den Mengo- Palast, der einst der Stolz des Buganda-Königreichs war, sowie die Kasubi Tombs, Begräbnisstätte der Könige und Unesco-Weltkulturerbe.

  4. 4. Tag: Unterwegs im Ziwa Nashorn Schutzgebiet

    Auf Ihrer Fahrt Richtung Nordwesten besuchen Sie das Ziwa Nashorn Schutzgebiet. Nach der Ausrottung des Nashornbestandes während des ugandischen Bürgerkrieges werden die Tiere hier wieder angesiedelt. Gemeinsam mit einem Ranger brechen Sie zu Fuß zu den seltenen Tieren auf. Gegen Abend erreichen Sie den Murchison Falls Nationalpark.

  5. 5. Tag: Safari im Murchison Falls Nationalpark

    Am Morgen erste Pirschfahrt. Mit seinen Savannen, Palmenwäldern und Sümpfen ist der Nationalpark die größte geschützte Einzelfläche Ugandas und bietet vielen Tieren Lebensraum, darunter Löwen, Hyänen, Elefanten und Giraffen. Per Boot geht es am Nachmittag zu den Murchison-Wasserfällen, wo sich der Nil durch einen schmalen Spalt presst und 43 Meter in die Tiefe stürzt. Kurze Wanderung hinauf zur Fallkante. Am Ufer finden sich neben Nilpferden auch zahlreiche Krokodile.

  6. 6. Tag: Das ugandische Hochland

    Durch das ländliche Hochland fahren Sie gen Südwesten zum Kibale-Wald, berühmt für seinen Artenreichtum an Primaten. Unterwegs prägen Tee- und Kaffeeplantagen das Landschaftsbild. Je nach Saison können Ihnen Teepflücker von ihrer Arbeit und dem ausgezeichneten Tee berichten. Ihre Unterkunft wird vom deutschen Auswanderer Stefan Kluge nach ökologischen Prinzipien geführt.

  7. 7. Tag: Wanderung zu Schimpansen

    Im Kibale Forest Nationalpark begeben Sie sich zu Fuß auf die Suche nach Schimpansen. Sie kommen den habituierten Tieren relativ nah und können sie genau beobachten. Nachmittags besuchen Sie das Dorf Bigodi, das ein gemeinnütziges Tourismus-Projekt betreibt. Gemeinsam mit Bewohnern wandern Sie durch die Sümpfe.

  8. 8. Tag: Ugandische Küche | Freizeit

    Vormittags besuchen Sie die Kleinstadt Fort Portal, bekannt für ihren ehemaligen Königspalast. Auf dem Markt kaufen Sie die Zutaten für das Mittagessen, welches bei einem kleinen Kochkurs gemeinsam zubereitet wird. Sie lernen, wie etwa Matooke, ein typischer Bananenbrei, gekocht wird. Nachmittag zur freien Verfügung. Entspannen Sie, oder unternehmen Sie einen Ausflug in den Semliki Nationalpark.

  9. 9. Tag: Imker-Initiative | Kunstprojekt

    Nach kurzer Fahrt legen Sie zunächst einen Stopp auf einem Markt ein. Im Anschluss besuchen Sie eine Imker-Initiative, die fast 1.000 Familien in der Zucht von Bienen und dem Verkauf von Wachs und Honig unterstützt. Später geht es zu einem Kunstprojekt am Fuße des Ruwenzori-Gebirges. Künstler präsentieren hier Speckstein-, Marmor- und Bronze-Skulpturen. Abschließend Besuch des Salzabbaugebiets am Vulkankratersee Lake Katwe. Gegen Abend erreichen Sie Ihre Lodge am Rande des Queen Elizabeth Nationalparks.

  10. 10. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

    Mit einer Pirschfahrt startet der Tag. Der Nationalpark beherbergt Elefanten, Antilopen, Büffel, Löwen, Leoparden und zehn Primatenarten. Savanne, Regenwald, Papyrussümpfe und das Ufer des Edward-Sees wechseln sich ab. Sie besuchen ein Fischerdorf am Lake George, wo Sie mit Fischern ins Gespräch kommen können. Safari aus einer anderen Perspektive: Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Kazinga- Kanal. An den Ufern beobachten Sie mit Glück Nilpferde, Elefanten und viele Vögel.

  11. 11. Tag: Auf Raubkatzen-Pirsch

    Mit einem Veterinär-Team begeben Sie sich auf die Suche nach einem Löwenrudel. Dabei erfahren Sie mehr über das Wildschutzprojekt im Park und die Erforschung des Raubkatzenverhaltens. Anschließend durchqueren Sie den südlichen Teil des Queen Elizabeth Nationalparks, Ishasha genannt. Mit etwas Glück können Sie unterwegs Büffel- und Elefantenherden beobachten. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf die Bäume legen, die Region ist berühmt für ihre baumkletternden Löwen.

  12. 12. Tag: Bwindi Impenetrable Nationalpark

    Der Park beheimatet einen der letzten Primär-Regenwälder des Kontinents, hier leben die Berggorillas. Im Schutzgebiet (UNESCO-Weltnaturerbe) hält sich mit etwa 400 Tieren die Hälfte aller noch lebenden Berggorillas auf.

  13. 13. Tag: Berggorilla-Trekking (Fakultativ)

    Gestalten Sie den Tag nach Ihren Wünschen, fakultativ gehen Sie auf eine Trekkingtour zu den Berggorillas. Morgens früh brechen Sie zu Fuß und in Begleitung erfahrener Ranger auf. In freier Wildbahn können Sie den Tieren bis auf wenige Meter nahe kommen. Das anstrengende Trekking führt durch unwegsames Terrain. Ohne Zweifel eine der spektakulärsten Tierbeobachtungen weltweit! Alternativ: Wanderung im Bwindi Nationalpark.

  14. 14. Tag: Entspannung am Lake Bunyonyi

    Morgens fahren Sie zum Lake Bunyonyi, einem Paradies für Vogelfreunde. Nachmittags können Sie bei einer Bootsfahrt die Fischer bei ihrem Tagwerk beobachten. Besuchen Sie nach dem Abendessen eine Dorfkneipe, gewinnen Sie einen Einblick in das ugandische Leben.

  15. 15. Tag: Lake Mburo Nationalpark

    Der Park ist beispielhaft für die Entwicklung des Naturschutzes in Uganda. Wilderei und Abholzung haben in den Jahren des Bürgerkrieges überhandgenommen. Erst Anfang der 1990er Jahre begann ein Umdenken. Seitdem erholen sich die Tierbestände, und sogar Löwen konnten wieder angesiedelt werden.

  16. 16. Tag: Lake Mburo Nationalpark

    Zum Sonnenaufgang begeben Sie sich zu Fuß und im Fahrzeug auf Pirsch. Am Nachmittag bekommen Sie einen Einblick in das Leben der Dorfgemeinschaft, besichtigen eine Rinderzucht und lernen Interessantes über den Konflikt zwischen Mensch und Wildtierbestand.

  17. 17. Tag: Baumrindenprojekt | Abreise

    Auf der Fahrt nach Entebbe besuchen Sie ein innovatives Projekt zur Herstellung von Stoff aus der Rinde des Feigenbaums. Es entsteht in traditioneller Handarbeit. Am Nachmittag Rückflug via Addis Abeba nach Frankfurt.

  18. 18. Tag: Ankunft

    Am frühen Morgen Ankunft in Deutschland.

  19. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 21 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Jetzt das Klima schützen! Bei Ihrer Reise entstehen 3.308 kg CO2-Emissionen, die Sie bei atmosfair durch einen Beitrag von 77 € ausgleichen können.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 55 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
20.07.201706.08.2017Min 8, Max 145.850 €690 €
21.12.201707.01.2018Min 8, Max 145.850 €690 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge (Economyclass) mit Ethiopian Airlines ab/bis Frankfurt
  • 15 Übernachtungen inkl. Frühstück im DZ, Du/WC
  • 2x Lunchpaket, 11x Mittagessen, 15x Abendessen
  • Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
  • Stadtführungen, Pirschfahrten, Fußpirschen, Wanderungen, Trekking, Bootsfahrten, Projektbesuche, Begegnungen, Kochkurs und Eintritte laut Programm
  • Ein Reiseführer pro Buchung

Nicht enthaltene Leistungen

  • Bahnanreise nach Frankfurt: 2. Kl. 75 € / 1. Kl. 135 €
  • Fakultatives Gorilla-Trekking, zzt. 600 € p. P.
  • Visum für Uganda (zzt. 50 US$, Antrag 4 Wochen vor Abreise)
  • Nicht im Programm aufgeführte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen. Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

In Mitten von schönen Gärten und in ruhiger Umgebung, nur fünf Minutem vom Flughafen Entebbe entfernt liegt das Gästehaus. Abends verwandelt sich der Garten in ein Restaurant, indem Sie unter Afrikanischen Himmel landestypische Gerichte genießen können. Auch aus den komfortablen Zimmern können Sie den bunten Garten sehen.

Ausstattung: Deckenventilator, Moskitonetz, Terrassenmöbel

Das Hotel Sojovalo empfängt Sie in Rubaga, einem Vorort von Kampala. Innerhalb kürzester Zeit erreichen Sie Sehenswürdigkeiten wie das Parlament von Buganda und die Namirembe Kathedrale. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, in dem Sie internationale Gerichte genießen können und einer Bar. Die gemütlichen Zimmer verfügen über große Betten, kostenfreiem WLAN und Flachbildfehnsehern mit Kabelempfang.

Kategorie: 3 Sterne
Ausstattung: Restaurant, Bar, kostenfreies WLAN, Fitnessbereich

Die Murchison River Logde liegt südlich des Nil im Murchison Falls National Park. Die Lodge bietet Ihnen komfortable, landestypische Hütten, die mit Mückennetzen und einer Klimaanlage ausgestattet sind.

Ausstattung: Schwimmbecken, Klimaanlage, Mückennetze

In Kluges Guestfarm wohnen Sie in einer komfortablen Unterbringung, die in einer einzigartigen tropischen Parklandschaft gelegen ist. Die praktisch und im afrikanischen Stil eingerichteten Schlafräume verfügen über bequeme Betten, denen eine eigene ebenerdige Terrasse angeschlossen ist.

Ausstattung: Bad mit Dusche, Schuko-Steckdosen nach DIN-Norm

Die Queen Elizabeth Bush Lodge ist der perfekte Ausgangspunkt für eine Safari. Die Lodge ist umweltbewusst gebaut und verspricht einzigartige Naturerlebnisse. In der Queen Elizabeth Bush Lodge schlafen Sie in gemütlichen Hütten, die mit eines privaten Terrasse ausgestattet sind.

Ausstattung: Terrasse, Restaurant

Das Savannah Resort Hotel befindet sich zwischen dem Bwindi Impenetrable Nationalpark und dem Queen Elizabeth Nationalpark. Das Hotel ist der perfekte Startpunkt um seltene Tierarten zu entdecken. Das Hotel verfügt über ein Restaurant, sowie eine Bar und einen Pool.

Ausstattung: Restaurant, Pool, Bar/Lounge

Die Gorilla Valley Lodge befindet sich direkt nebem dem Bwindi Impenetrable Wald und hat dadruch eine einzigartige Lage. Alle Hütten verfügen über eine eigene Terrasse, von der Sie den wunderschönen Wald sehen können. Die Hütten sind mit komfortablen Betten ausgestattet und verfügen über nachhaltige Solarenergie.

Ganz in der Nähe des Resorts ist der See Bunyonyi zu finden, der an die Grenzen der Demokratischen Republik Kongo, Ruanda und Tanzania angrenzt. Sie wohnen in freistehenden Häuschen mit kleiner Terrasse, von der Sie einen schönen Ausblick auf den Nationalpark haben.

Die Rwakobo Rock Lodge ist ein familienbetriebenes und nachhaltiges Hotel am Rande des Lake Mbruo Nationalparks, in dem viele verschiedene Tierarten zu finden sind. In dieser Lodge wohnen Sie in strohbedeckten Häuschen, die Ihnen vollen Komfort bieten. Aus Ihrer Unterkunft haben Sie außerdem einen fantastischen Blick auf den Nationalpark und können die Landschaft genießen.

Ausstattung: Solarenergie, kostenfreies WLAN

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner