Im »African Explorer« durch den Süden Afrikas

  • Termine: 05.11.2017
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 50, Max. 68

Im »African Explorer« durch den Süden Afrikas

  • Termine: 05.11.2017
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 50, Max. 68

Höhepunkte der Reise

  • Über 3.600 Kilometer Bahnreise von Kapstadt nach Windhoek
  • Übernachtung in stilvollen Safari-Lodges
  • Die einzigartige Tierwelt Namibias
  • Kapstadt – das schönste Ende der Welt
  • Pirschfahrten im Etosha-Nationalpark

“Überwältigende Landschaften, wilde Tiere zum Greifen nahe, aber vor allen Dingen die Menschen und das Leben dort haben mich tief beeindruckt.”

Karte / Umgebung:

Karte mit Reiseroute

Reiseübersicht

Kommen Sie mit uns auf eine großartige Zugreise im Süden Afrikas, die Ihnen unvergessliche Augenblicke schenken wird. Von Kapstadt, dem schönsten Ende der Welt, fahren Sie auf einer exklusiven Route zu den Naturwundern Namibias. Unendliche Weiten, faszinierende Landschaften, die höchsten Dünen der Welt, wilde Tiere im Etosha-Nationalpark und zahlreiche Spuren deutscher Kolonialgeschichte in Lüderitz, Swakopmund und Windhoek warten auf Sie.
Komfortabel und gemächlich reisen Sie im Sonderzug »African Explorer« auf einer faszinierenden Route, bestens betreut von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung. Genießen Sie die Sanddünen der Namib-Wüste, die Landschaftspanoramen der Spitzkoppe, die weiten Savannen im Etosha-Nationalpark, und freuen Sie sich auf Tierbeobachtungen aus nächster Nähe.

Reiseleiterin: Heidi Steinbruckner

Heidi Steinbruckner wurde in Kapstadt geboren. Nach ihrem Naturschutz-Studium begann sie als Reiseleiterin zu arbeiten. Je länger sie diesem Beruf nachging, desto weniger konnte sie sich vorstellen, je etwas anderes zu machen. Sie freut sich darauf, Ihnen während der Reise ihre Leidenschaft für Afrika näherzubringen.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Abflug

    Am Abend Abflug aus Deutschland.

  2. 2. Tag: Ankunft in Kapstadt

    Ankunft in Kapstadt am Vormittag, Begrüßung durch Ihre Reiseleitung und Transfer zum Hotel. Am Nachmittag lernen Sie bei einer Stadtrundfahrt Kapstadt kennen, bevor Sie am frühen Abend ein Ausflug auf den Signal Hill mit spektakulärem Blick auf die Stadt führt. Anschließend erwartet Sie ein Begrüßungsabendessen mit Vorstellung Ihrer Reiseleiter.

  3. 3. Tag: Abfahrt des African Explorer

    Am Vormittag heißt es: Einsteigen, bitte! Machen Sie es sich in Ihrem Abteil bequem und genießen Sie den Blick auf die vorüberziehende Landschaft. Schnell geht die Szenerie in die faszinierende Bergwelt der Großen Karoo über. Im viktorianischen Ort Matjiesfontein haben Sie Zeit für die Besichtigung des geschichtsträchtigen Lord-Milner-Hotels.

  4. 4. Tag: Weinverkostung

    Sie erreichen am Nachmittag Upington, in dessen Umland Wein angebaut wird. Auf einem Weingut verkosten Sie die südafrikanischen Tropfen. Am frühen Abend geht es zurück zum Zug. Spätabends passieren Sie die Grenze nach Namibia.

  5. 5. Tag: Namibia-Süden – Fish River Canyon

    An der Station Holoog, einem Haltepunkt inmitten der Einsamkeit, steigen Sie um in die bereitstehenden Busse und fahren durch unberührte Halbwüstenlandschaft zum Fish River Canyon. Wer möchte, macht eine Kurzwanderung am Canyon-Rand und genießt grandiose Ausblicke in die Schlucht. Zurück an Bord, erwartet Sie eine Biltong-Probe, bei der Sie verschiedene Arten des beliebten Trockenfleisches verkosten können.

  6. 6. Tag: Wüstenpferde und Geisterstädte

    Ihr Zug erreicht die Bahnstation Aus, wo Sie mit etwas Glück die legendären Wüstenpferde sehen. Von dort aus fahren Sie mit dem Bus durch das Diamantensperrgebiet bis in die Küstenstadt Lüderitz. Ein Ausflug über die Lüderitz-Halbinsel führt entlang der Großen Bucht bis zum Diaz Point mit dem Kreuz des portugiesischen Eroberers Bartholomäus Diaz. Anschließend fahren Sie nach Kolmanskop, wo 1908 die ersten Diamanten in Namibia gefunden wurden. Dies brachte der kleinen Siedlung Wohlstand, der jedoch nur wenige Jahrzehnte währte. Nachdem die letzten Bewohner ihre Häuser in den 50er Jahren verließen, sind nur noch Ruinen geblieben. Ein Spaziergang durch die Geisterstadt ist ein eindrucksvolles Erlebnis!

  7. 7. Tag: Vom Sperrgebiet in die Namib-Wüste

    Morgens fährt der African Explorer in Mariental ein. Sie gehen mit kleinem Gepäck von Bord und fahren per Bus etwa vier Stunden zu Ihrer Lodge. Die Busfahrt führt auf überwiegend ungeteerter Piste von Mariental über den Zarieshoogte-Pass in die Ebene des Namib- Naukluft Nationalparks. In Ihrer Lodge angekommen, tauchen Sie zwei Tage lang in die Ruhe und Weite der urtümlichen Landschaft der ältesten Wüste der Welt ein, der Namib (Unesco-Weltnaturerbe). Fakultativ können Sie einen Rundflug über diese einmalige Landschaft machen. Unvergesslich ist der nächtliche Sternenhimmel, der sich hier aufgrund der klaren Luft und ohne störende Lichtquellen in seiner ganzen Schönheit präsentiert.

  8. 8. Tag: Die höchsten Dünen der Welt

    Morgens ist die beste Zeit, das Farbenspiel der ziegelrot leuchtenden Riesendünen der Namib zu erleben. In offenen Fahrzeugen geht es auf ungeteerter Sandpiste bis in das Vlei, eine von Dünen umgebene Lehmsenke. Der Aufstieg auf eine Düne wird mit weiten Ausblicken auf ein Meer aus aprikosenfarbenem Sand belohnt. Zum Sonnenuntergang können Sie eine Fahrt in offenen Fahrzeugen durch die Wüstenlandschaft genießen (Ausflugspaket).

  9. 9. Tag: Walvisbaby und Swakopmund

    Etwa fünfstündige Busfahrt auf ungeteerter Piste durch den Namib-Naukluft-Nationalpark bis an die Atlantikküste. Unterwegs legen Sie Fotostopps an den Felsformationen des Gaub- Passes und des Kuiseb-Canyons ein. Vorbei am Vogelfederberg geht es bis zum Hafenstädtchen Walvisbay. Hier trifft die kalte Brandung des Atlantischen Ozeans unvermittelt auf die Wüste Namib. An den Ufern der Lagune leben Flamingos und Pelikanen. Die Küstenstraße entlang fahren Sie weiter bis Swakopmund, wo Gebäude aus der Wilhelminischen Zeit die koloniale Vergangenheit noch sichtbar machen. Am Nachmittag bleibt Zeit für einen Bummel über die Uferpromenade. Abends werden Sie wieder an Bord erwartet.

  10. 10. Tag: Die Spitzkoppe

    Früh am Morgen verlässt Ihr Zug Swakopmund und fährt gen Osten zurück auf das Inlandsplateau. Vor Ihrem Fenster zieht die einsame Wunderwelt aus Sanddünen vorüber, zum Sonnenaufgang häufig noch in den mystisch erscheinenden Küstennebel getaucht. Bei Usakos hält Ihr Zug für einen Ausflug zur 1.700 Meter hohen Spitzkoppe (Ausflugspaket). Hier können Sie jahrhundertealte Felszeichnungen der San-Buschleute sehen. Beim Besuch einer Schule gewinnen Sie Einblicke in den Alltag der Damara-Schüler (nur an Unterrichtstagen).

  11. 11. Tag: Etosha-Nationalpark

    Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Bus zum südwestlichen Eingang des Etosha-Nationalparks für eine Ganztagssafari: Sie können Elefanten, Gnus und andere Wildtiere besonders an den Wasserlöchern aus der Nähe beobachten. Mit etwas Glück sehen Sie auch Löwen oder die seltenen Leoparden. Im Herzen des Parks liegt die Etosha-Salzpfanne. Die weite, weiße Ebene mit ihren Luftspiegelungen und vorbeiziehenden Tierherden lässt Ihre Safari zu einem unvergesslichen Erlebnis werden! Abends verlassen Sie den Park über das Lindequist-Tor und fahren zur nahe gelegenen Lodge, wo Sie heute Nacht residieren.

  12. 12. Tag: Auf Safari

    Der Vormittag steht für eine ausgedehnte Pirschfahrt in offenen Safari-Fahrzeugen zur Verfügung (Ausflugspaket). Anschließend fahren Sie nach Otjiwarongo, wo Ihr Sonderzug bereitsteht. Am Abend typisch afrikanisches Braai (Grillfest) an den Gleisen inmitten der Wildnis unter dem atemberaubenden Sternenhimmel der Südhalbkugel.

  13. 13. Tag: Windhoek

    Heute haben Sie Chancen auf einmalige Fotomotive, da die Bahnstrecke durch private Wildfarmen führt. Am Vormittag Ankunft in Windhoek. Bei einer Stadtrundfahrt sehen Sie die Christuskirche und den sogenannten Tintenpalast, heute Sitz des namibischen Parlaments. Windhoek fasziniert mit einer Mischung aus afrikanischer und europäischer Lebensart. Ein Ausflug führt Sie in die Township Katutura, wo Sie ein Selbsthilfeprojekt für Frauen besuchen. Anschließend fahren Sie zu Ihrem Hotel an der Independence Avenue. Am Abend erwartet Sie ein Abschiedsessen.

  14. 14. Tag: Rückflug von Afrika

    Vormittags bleibt Ihnen Zeit für eigene Stadterkundungen. Am Mittag beginnt dann Ihr Rückflug über Johannesburg.

  15. 15. Tag: Ankunft

    Am Vormittag treffen Sie in Deutschland ein.

  16. Fakultativ zu buchbare Ausflugspakete (je 240,00 € p.P.)

    • Fahrt durch die Wüstenlandschaft bei Sonnenuntergang mit Snacks und Drinks
    • Besuch der Spitzkoppe mit geführter Wanderung im Naturpark und Besuch einer Schule
    • Zusätzliche Wildsafari im offenen Safari-Fahrzeug im Etosha-Nationalpark
  17. Zugbeschreibung

    Der African Explorer

    Ihr frisch renovierter Sonderzug verfügt über Schlafwagenabteile in zwei Kategorien mit Doppel- oder Einzelbetten. In den zwei klimatisierten Restaurantwagen werden afrikanische und europäische Spezialitäten serviert. Immer ein besonderes Highlight: die Abendessen, die als 3-Gänge-Menüs in einer Sitzung gereicht werden. Eine genauere Beschreibung des Zuges und der Kabinen finden Sie im folgenden Dokument.

    African Explorer – Zugbeschreibung

  18. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.
    • Jetzt das Klima schützen! Bei Ihrer Reise entstehen 4.896 kg CO2-Emissionen, die Sie bei atmosfair durch einen Beitrag von 114 € ausgleichen können.
    • Bitte lassen Sie sich vor Reiseantritt unbedingt von einem darauf spezialisierten Arzt zur Malaria-Prophylaxe beraten.
    • Abschlag bei eigener Flugbuchung: 950 €

Das sagen Kunden zu dieser Reise

"Sehr gute Reisestationen"

Hervorragende Chefreiseleitung, sehr gute Auswahl der Reisestationen, beste Organisation, kompetente Gruppenreiseleiter. Höhepunkte waren

die Zugreise (leider zu kurz), die Namib und die Etosha.

"Gute Planung und tolle Begleitung"

Sehr gute Reise mit guter Planung, trotz unvermeidlicher Probleme. Wir konnten alle Seiten Afrikas erleben, auch die dunklen. Sehr

gute Reiseführer sowie gute ärztliche Begleitung durch Dr. Pfitzner aus Nördlingen. Toller Zug von Rovos Rail. Höhepunkte der sehr schönen Reise waren für mich Swakopmund, Windhoek, die Schule in der Nähe der Spitzkoppe sowie der Flug in einem kleinem Flugzeug über der Namib.

"Entschleunigung an Bord des Shongololo Express"

Gut zwei Wochen bin ich nun, rein physisch, wieder zurück aus dem südlichen Afrika, aber meine Gedanken sind immer noch dort!

Überwältigende Landschaften, wilde Tiere zum Greifen nahe, aber vor allen Dingen die Menschen und das Leben dort haben mich tief beeindruckt. Als wir in Victoria Falls an Bord des Shongololo Express gingen, hat uns Train Manager Senele geraten unseren Alltag zurückzulassen, uns auf das Land einzulassen und ganz dem Zugpersonal zu vertrauen. Wohl dem, der seinem Rat folgte! In Afrika gehen die Uhren einfach anders, Zeit ist ein dehnbarer Begiff, es gibt keinen Stress, aber man kommt immer am Tagesziel an! Die Entschleunigung hat uns allen gut getan, was sich sehr positiv auf die Stimmung in der Reisegruppe ausgewirkt hat. Nun bemühe ich mich, etwas von diesem Lebensgefühl in den Alltag hinüberzuretten. “Als Gott die Welt erschaffen hat, schenkte er dem Europäer die Uhr. Dem Afrikaner, dagegen, schenkte er die Zeit” (Afrikanische Weisheit)

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 59 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisHotel
05.11.201720.11.2017Min 50, Max 68ab 6130 €African Explorer 
Elefant: 2-Bett-Belegung/DZ6.130 €
Leopard: 2-Bett-Belegung/DZ7.640 €
Elefant: Kabine zur Alleinnutzung8.780 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Linienflüge Frankfurt/München–Kapstadt und Windhoek–Frankfurt/München (Economyclass)
  • Fahrt mit dem Sonderzug African Explorer
  • Sieben Übernachtungen inkl. Frühstück im gebuchten Schlafabteil, drei Übernachtungen in stilvollen Lodges, alle inkl. Frühstück, 5 x Mittagessen, 12 x Abendessen
  • Deutsch sprechender Arzt an Bord; durchgehend Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Wildbeobachtungsfahrten, Ausflüge, Besichtigungen und Stadtrundfahrten laut Programm
  • Ausflüge und Transfers im klimatisierten Bus
  • Gepäckträger-Service
  • Ein Reiseführer pro Buchung

 

Nicht enthaltene Leistungen

  • Innerdeutsche Anschlussflüge mit Lufthansa: 200 €
  • Rail & Fly innerhalb Deutschlands: 60 €
  • Trinkgelder und nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • Ausflugspaket: 240 € p. P.
  • Umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

African Explorer_Zug_2016

African Explorer_Zug_2016

African Explorer_Zug_2016

African Explorer_Zug_2016

Freuen Sie sich auf ein aussergewöhnliches Zugerlebnis mit dem African Explorer. Als rollendes Hotel verfügt er über Schlafwagenabteile in 2 Abteilkategorien.

Ausstattung: Restaurantwagen, Barwagen
Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 46

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner