Eröffnung der Elbphilharmonie

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20/25

Eröffnung der Elbphilharmonie

  • Termine:
  • Dauer: 4 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 20/25

Höhepunkte der Reise

  • Eintrittskarten für die pro Termin aufgeführten Konzerte im Rahmen der Elbphilharmonie-Eröffnungswochen
  • Eintrittskarten für die pro Termin aufgeführten Ballett- und/oder Opernvorstellungen
  • Begegnung mit dem Intendanten Christoph Lieben-Seutter oder einem Stellvertreter
  • Blick hinter die Kulissen der Elbphilharmonie
  • Private Blicke hinter die Kulissen der ZEIT und Diskussion mit leitenden Redakteuren
  • »Tour der Giganten« – exklusive Sonderfahrt mit Einblick in den Hafenbetrieb
  • Einführung zu den vier Michel-Orgeln durch den Kirchenmusikdirektor

Karte / Umgebung:

Kartenauszug Hamburg

Reiseübersicht

Endlich ist es so weit: Die lang ersehnte Eröffnung der Elbphilharmonie steht unmittelbar bevor und verspricht mit dem Programm des Intendanten Christoph Lieben-Seutter die hohen Erwartungen der Musikwelt zu erfüllen. Das Konzerthaus zeigt sich innovativ, modern und weltoffen als ein Haus für alle und ist dabei sowohl aus architektonischer als auch aus kultureller Sicht ein Spektakel. Keinem anderen Gebäude hätte die Stadt Hamburg wohl neben dem Michel einen so hohen Stellenwelt eingeräumt. Die Hamburg-Silhouette mit den Türmen der fünf Hauptkirchen wurde schließlich über Jahrzehnte bewahrt. Mit der Elbphilharmonie gewinnt sie nun ein weiteres Wahrzeichen. Michel und Elbphilharmonie werden im Rahmen unserer viertägigen Musikreise vorgestellt. Ein Besuch in der Hamburgischen Staatsoper, ein exklusiver Blick hinter die Kulissen des Hafenbetriebes und ein Redaktionsbesuch bei der ZEIT runden die Reise ab. Für die bereits ausverkauften Vorstellungen am ersten Wochenende nach dem Eröffnungskonzert haben wir exklusiv Karten erhalten und freuen uns, Ihnen nun drei spannende Termine anbieten zu können. Entdecken Sie mit uns die Musikstadt Hamburg neu. Hochkarätige Klangkörper und internationale Künstler sind geladen, um das neue Konzerthaus einzuweihen!

Aktuell sind alle Termine für die Elbphilharmonie ausgebucht. Wenn Sie über neue Termine informiert werden wollen, abonnieren Sie hier unseren Musikreisen Newsletter >>

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise | Empfang in der ZEIT-Redaktion | Konzert in der Elbphilharmonie

    Individuelle Anreise nach Hamburg und Check-in im 4-Sterne-Hotel Renaissance. Um 16.30 Uhr Begrüßung und Programmvorstellung mit Ihrem Reiseleiter und Atussa Manosalva, Produktmanagerin ZEIT-Musikreisen. Anschließend Spaziergang zum Helmut-Schmidt-Haus und Redaktionsbesuch. Wie entsteht die ZEIT in den Köpfen der Redaktion? Wie arbeiten die einzelnen Ressorts? Zwei leitende Redakteure berichten im ZEIT-Konferenzsaal über aktuelle Entwicklungen bei unserer Zeitung. Bei einem Glas Sekt und feinen Häppchen lassen wir den Redaktionsbesuch ausklingen. Pünktlich um 18.45 Uhr Transfer per Taxi zur Elbphilharmonie. Hier haben Sie Zeit, den spektakulären Neubau in Ruhe zu entdecken und auf sich wirken zu lassen. Um 20 Uhr beginnt das Konzert am gerade mal dritten Betriebstag der Elbphilharmonie (Termin 1). Im Anschluss Ausklang des Tages an der hauseigenen Bar »Beer&Dine« (Selbstzahler). Danach bringt Sie ein Taxi zurück ins Hotel.

  2. 2. Tag: Stadtspaziergang | Michel-Besuch mit Orgelführung | Otello in der Staatsoper

    Nach dem Frühstück um 10 Uhr spazieren Sie mit Ihrem Reiseleiter durch ein Stück Hamburger Geschichte. Sie machen Halt an der Stadthausbrücke, erfahren mehr über die Geschichte des Gängeviertels und werfen einen Blick auf die bislang wichtigste Musikstätte der Hansesadt: die Hamburger Laeiszhalle. Die Tour endet am Hamburger Michel. Nach wie vor und trotz der rasanten Stadtentwicklung und der vielen neuen Errungenschaften wie der Elbphilharmonie, Weltkulturerbe Speicherstadt und HafenCity ist die Kirche St. Michaelis das Hamburger Wahrzeichen. Dort erwartet Sie der Kirchenmusikdirektor der Hauptkirche, um Ihnen die Orgelanlage zu erläutern. Vier Orgeln, eine davon ein selten zu hörendes »Fernwerk«, erzeugen ein atemberaubendes Raumklangerlebnis, drei davon gesteuert von einem einzigen Spieltisch. Wie das funktioniert, werden Sie aus erster Hand erfahren. Anschließend Freizeit. Wer sich stärken möchte, kann im urigen Thämers am Großneumarkt einkehren. Ein echtes Stück Hamburg! Anschließend Freizeit. Am frühen Abend Spaziergang in Richtung Oper. Ganz in der Nähe im Restaurant Casse-Croûte genießen Sie ein 3-Gang-Menü mit korrespondierenden Weinen. Um 19 Uhr heißt es dann Vorhang auf in der Oper: Der international bekannte Regisseur Calixto Bieito inszeniert Verdis Musiktragödie Otello in Coproduktion mit dem Theater Basel. Nach der Vorstellung besteht an der Hotelbar die Möglichkeit, die gewonnenen Eindrücke zu vertiefen und auszutauschen.

  3. 3. Tag: »Tour der Giganten« | Persönliche Begegnung | Chicago Symphony Orchestra

    Pünktlich um 10 Uhr beginnt Ihr Tag mit einer spektakulären Hafenrundfahrt, die Ihnen den Hafenbetrieb aus nächster Nähe präsentiert. Wo andere nur am Zaun stehen, rollt unser exklusiv gebuchter Spezialbus mit Sondergenehmigung, Begleitfahrzeug und mit blinkenden Warnleuchten direkt auf die Terminals und erlaubt einen Einblick in das gewaltige Areal des Hafens. Sie erleben die neueste Generation der Containerbrücken und die computergesteuerten fahrerlosen Transportplattformen an einem der modernsten Container-Terminals der Welt – Altenwerder. Es heißt also »Auge in Auge mit den Giganten«, die 360 Tage und 24 Stunden am Tag mit höchster Präzision am Werk sind. Danach Lunch (Einladung) und Rückkehr zum Hotel. Nach einer kleinen Erholungspause treffen Sie Ihren Reiseleiter um 18 Uhr in der Hotellobby. Per Taxi fahren Sie in die Elbphilharmonie, zu unserem krönenden Höhepunkt der Reise: Intendant Christoph Lieben-Seutter (oder sein Stellvertreter) empfängt uns persönlich und gewährt einen Blick hinter die Kulissen seines Konzerthauses. Und um 20 Uhr erklingt noch einmal die phänomenale Akustik des Hauses, wenn Riccardo Muti den Taktstock hebt für das Chicago Symphony Orchestra. Danach Taxifahrt ins Hotel und, wenn Sie mögen, Ausklang der Reise an der Hotelbar.

  4. 4. Tag: Individuelle Abreise

    Heute heißt es Abschied nehmen von der Musikmetropole Hamburg und der ZEIT, die Sie nach den vergangenen Tagen nun vielleicht aus einem neuen Blickwinkel sehen. Selbstverständlich können Sie Ihren Aufenthalt individuell verlängern – sprechen Sie uns gern an.

  5. Programmhinweise zu den drei Terminen

    1. Termin:

    13.01.17, 20 Uhr (Tickets Kat. 1)
    Elbphilharmonie Großer Saal
    Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
    Chor der Hamburgischen Staatsoper
    Audi Jugendchorakademie
    Thomas E. Bauer, Bariton
    Kent Nagano, Dirigent
    Programm:
    Jörg Widmann
    Oratorium für Soli, Chor und Orchester (Uraufführung)

    Veranstaltungsende tbc

    14.01.17, 19 Uhr (Tickets Kat. 3)
    Hamburgische Staatsoper – Großes Haus

    Oper Otello von Guiseppe Verdi

    Inszenierung: Calixto Bieito
    Bühnenbild: Susanne Gschwender
    Kostüme: Ingo Krügler
    Licht: Michael Bauer
    Dramaturgie: Ute Vollmer

    Musikalische Leitung: Paolo Carignani
    Otello: Carlo Ventre
    Jago: Claudio Sgura
    Cassio: Markus Nykänen
    Roderigo: Peter Galliard
    Lodovico: Alexander Roslavets
    Montano: Bruno Vargas
    Un Araldo: Chorsolist
    Desdemona: Dinara Alieva
    Emilia: Dorottya Láng
    Chor: Chor der Hamburgischen Staatsoper
    Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

    In italienischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln
    Eine Übernahme des Theaters Basel

    Veranstaltungsende ca. 22 Uhr

    15.01.17, 20 Uhr (Tickets Kat. 1)
    Elbphilharmonie Großer Saal
    Chicago Symphony Orchestra

    Riccardo Muti, Dirigent

    Programm:
    Antonín Dvořák
    Husitská / Dramatische Ouvertüre op. 67 für großes Orchester
    Richard Strauss
    Don Juan / Tondichtung nach Nikolaus Lenau op. 20
    – Pause –
    Peter I. Tschaikowsky
    Sinfonie Nr. 4 f-Moll op. 36

    Veranstaltungsende ca. 22.15 Uhr

    2. Termin:

    24.03.17, 19.30 Uhr (Tickets Kat. 3)
    Hamburgische Staatsoper – Großes Haus

    Tosca – Oper von Giacomo Puccini

    Inszenierung: Robert Carsen
    Bühnenbild und Kostüme: Anthony Ward
    Lichtkonzept: Davy Cunningham
    Musikalische Leitung: Renato Palumbo
    Floria Tosca: Tatiana Serjan
    Mario Cavaradossi: Massimo Giordano
    Baron Scarpia: Ambrogio Maestri
    Cesare Angelotti: Bruno Vargas
    Sagrestano: Alexander Roslavets
    Spoletta: Peter Galliard
    Sciarrone: Alin Anca
    Un Pastore: Marta Swiderska
    Chor: Chor der Hamburgischen Staatsoper
    Orchester: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

    In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten

    Veranstaltungsende ca. 22 Uhr

    25.03.17, 20 Uhr (Tickets Kat. 2)
    Elbphilharmonie Großer Saal
    Lang Lang, Klavier

    Programm:
    Isaac Albéniz
    Auszüge aus Suite española op. 47
    Claude Debussy
    Ballade F-Dur
    Enrique Granados
    Auszüge aus Goyescas op. 11
    – Pause –
    Franz Liszt
    Sonate h-Moll S 178

    Veranstaltungsende ca. 22.45 Uhr

    26.03.17, 11 Uhr (Tickets Kat. 1)
    Elbphilharmonie Großer Saal
    Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

    Julian Steckel, Violoncello
    Sir Neville Marriner, Dirigent

    Programm:
    Felix Mendelssohn Bartholdy
    Sinfonie Nr. 4 A-Dur op. 90 »Italienische«
    Robert Schumann
    Konzert für Violoncello und Orchester a-Moll op. 129
    Johannes Brahms
    Sinfonie Nr. 4 e-Moll op. 98

    Veranstaltungsende ca. 22.45 Uhr

    3. Termin:

    29.04.17, 20 Uhr (Tickets Kat. 1)
    Elbphilharmonie Großer Saal
    West-Eastern Divan Orchestra

    Kian Soltani, Violoncello
    Yulia Deyneka, Viola
    Daniel Barenboim, Dirigent

    Programm:
    Richard Strauss
    Don Quixote / Fantastische Variationen über ein Thema ritterlichen
    Charakters op. 35
    – Pause –
    Wolfgang Amadeus Mozart
    Sinfonie C-Dur KV 551 »Jupiter«

    Veranstaltungsende ca. 22.45 Uhr

    30.04.17, 20 Uhr (Tickets Kat. 3)
    Hamburgische Staatsoper – Großes Haus
    Giselle – Fantastisches Ballett von John Neumeier in 2 Akten

    Musik: Adolphe Adam
    Traditionelle Choreografie: Jean Coralli, Jules Perrot, Marius Petipa
    Inszenierung und neue Choreografie: John Neumeier
    Künstlerische Beratung: Natalia Makarova
    Bühnenbild und Kostüme: Yannis Kokkos

    Veranstaltungsende ca. 22 Uhr

  6. Hinweise zu Ihrer Reiseleitung

    Termin 1 vom 13.01. bis 16.01.2017 mit Annette Schneider oder Peter Davids (zwei Gruppen mit je 20 Teilnehmern)

    Annette Schneider ist Kunst- und Kulturwissenschaftlerin. Sie ist freiberuflich für zahlreiche Institutionen tätig, unter anderem für die Kunsthalle Bremen, die Weserburg (Museum für zeitgenössische Kunst), das Musikfest Bremen sowie die Alte Nationalgalerie Berlin. Außerdem ist sie auf Musik-, Kunst- und Kulturreisen spezialisiert, die sie unter anderem nach Venedig führen, um dort begeistert die vielen Facetten dieser faszinierenden Stadt zu vermitteln.

    Peter Davids ist weltoffener und eingefleischter Hamburger, und auch er bereichert mit seinem umfassenden Expertenwissen seit vielen Jahren unsere Hamburg-Reisen. Als ausgewiesener Musik- und Theaterexperte ist er in der Hamburger Kulturlandschaft bestens verdrahtet und präsentiert seine Vaterstadt aus der Sicht des Insiders.

    Termin 2 vom 24.03. bis 27.03.2017 mit Gregor Lütje
    (eine Gruppe mit je 25 Teilnehmern)

    Gregor Lütje ist seit früher Kindheit in der Opern- und Konzertwelt zu Hause: Nach einer Karriere als 1. Solist im Tölzer Knabenchor war er später u. a. als Stellvertreter für Regisseure wie Willy Decker und Robert Carsen auf den ersten Bühnen unterwegs. Nach einer Zeit als künstlerischer Produktionsleiter an der Semperoper Dresden übernahm er das Management für Opern-Stars von morgen in eigener Agentur. Seit 2013 konzipiert und leitet er ausgewählte ZEIT- Musikreisen.

    Termin 3 vom 28.04. bis 01.05.2017 mit Annette Schneider oder Henning Reinholz 
    (eine Gruppe mit je 25 Teilnehmern)

    Henning Reinholz studierte Germanistik und Sozialpsychologie, und seit mittlerweile mehr als zwei Jahrzehnten ist er als Dramaturg an diversen Theatern beschäftigt. Daneben konzipiert und begleitet er exklusive ZEIT-Musikreisen.

  7. Generelle Hinweise

    Änderungen und Ergänzungen im Programmablauf sowie bei den Besetzungen vorbehalten.

    Wird die Mindestteilnehmerzahl von 12 Personen nicht erreicht, kann die Reise bis spätestens 28 Tage vor Reisebeginn abgesagt werden.

    Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben).

    Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Drei Übernachtungen inklusive Frühstück im 4-Sterne- Hotel Renaissance
  • Eintrittskarten für die pro Termin aufgeführten Sonderkonzerte im Rahmen der Elbphilharmonie-Eröffnungswochen (Preiskategorie s. Programmhinweise)
  • Eintrittskarten für die pro Termin aufgeführten Ballett- und/oder Opern-vorstellungen (Preiskategorie s. Programmhinweise)
  • Private Blicke hinter die Kulissen der ZEIT und Diskussion mit leitenden Redakteuren
  • Stadtspaziergang und exklusive Einführung zu den vier Michel-Orgeln durch den Kirchenmusikdirektor
  • Begegnung mit dem Intendanten Christoph Lieben-Seutter oder einem Stellvertretermit Blick hinter die Kulissen der Elbphilharmonie
  • »Tour der Giganten« – exklusive Sonderfahrt mit Einblick in den Hafenbetrieb
  • Ein Abendmenü inklusive korrespondierenden Weinen pro Termin
  • Ein Mittagessen pro Termin (Getränke Selbstzahler)
  • Ein Cocktail mit Snacks pro Termin
  • Ein DuMont-Reiseführer pro Buchung
  • Exklusives Musikinformationspaket mit den Reiseunterlagen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Anreise nach/von Hamburg
  • Nicht aufgeführte Mahlzeiten, Getränke, Transfers und Eintrittsgelder
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen; umfassenden Reiseschutz bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

 

Hotels

Renaissance Hotel Hamburg

Doppelzimmer Hotel Renaissance Hamburg

Dieses elegante Hotel verfügt über eine historische Fassade und bietet Ihnen geräumige Zimmer sowie ein Restaurant, das regionale Küche serviert.

Lage: Das Renaissance Hamburg Hotel befindet sich im Zentrum von Hamburg und liegt 5 Gehminuten von der Alster und dem Hamburger Rathaus entfernt.
Ausstattung: Zimmerservice, WLAN, Parkplatz, Fitnesscenter
Kategorie: 4 Sterne
Zimmer: 205

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.