Fotoreise Island – Der wilde Nordosten

  • Termine: 02.06.2017, 03.06.2018
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Max. 7

Fotoreise Island – Der wilde Nordosten

  • Termine: 02.06.2017, 03.06.2018
  • Dauer: 15 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Max. 7

Höhepunkte der Reise

  • Fotografische Fähigkeiten verbessern an Orten und mit eindrucksvollen Kontrasten
  • Interessante Tierwelt, markante Fjorde, großartige Wasserfälle und Geysiere
  • Sonnenschein fast rund um die Uhr mit wechselnden Lichtstimmungen
  • Überquerung des Hochlandes
  • Alltagsleben in Reykjavik, Akureyri und kleinen Orten

Karte / Umgebung:

ska-433_ff_islandnordost_17

Reiseübersicht

Island macht süchtig. Kaum jemand kann sich der kraftvollen Natur dieser Insel im Nordatlantik entziehen. Wer einmal Island bereist hat, kommt in der Regel wieder,- und das nicht nur einmal… Der Osten der Insel ist das Ziel dieser neuen Islandreise. Von der Hauptstadt Reykjavik starten Sie per Inlandsflug nach Egilsstadir. Von dort führt der Weg in die zahlreichen, markanten Fjorde und bis hinaus an die Spitze einiger Halbinseln. Sie werden dabei Papageienvögel in Langanes vor die Objektive bekommen und Wale vor Husavik. Der gewaltige Wasserfall Dettifoss und der Myvatn sollen ebenfalls gekonnt abgelichtet werden. In Akureyri werden Sie das Alltagsleben der zweitgrößten isländischen Stadt erleben und fotografieren und zum Abschluss das Hochland auf der Kjölur überqueren. Im Goldenen Dreieck werden Sie den Geysier Strokkur und den gewaltigen Wasserfall Gullfoss gekonnt ins Bild setzen.

Reiseleiter: Peter Fischer

Schon die Geographiestunden in der Schule ließen ihn von anderen Kontinenten und Ländern träumen. Da war es nicht verwunderlich, dass er seine Neugier befriedigen wollte und sehr früh in die Welt reiste.

Eine Ausbildung bei einer großen europäischen Airline in der Informatik erlaubte ihm über Software Projekte in vielen Teilen der Erde zu wohnen und zu arbeiten, USA, Argentinien, England, Südafrika, Indien, Thailand, Singapore. Im Jahre 1990 machte er sich auf dem Gebiet der Software Entwicklung von Flugbuchungssystemen selbständig. Die vielen geschäftlichen Reisen hat er immer auch mit seiner Leidenschaft für die Fotografie gut verbinden können. Im Jahre 2009 beschloss er das Hobby zum Beruf zu machen und zuerst als Teilhaber und später Inhaber die Firma Freiraum Fotografie GmbH & Co. KG zu übernehmen.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag | Anreise - Reykjavik

    Flug ab dem gebuchten Flughafen nach Keflavik/Island und gemeinsame Fahrt in das Hotel im Herzen Reykjaviks. Die moderne Hauptstadt Islands mit dem lebendigen Innenstadtkern bietet neben den kleinen, bunten Häusern im alten Teil auch Modernes wie die neue Konzerthalle Harpa. Die Wahrzeichen der Stadt wie das auf riesigen Wassertanks gebaute Restaurant Perlan, die weithin sichtbare Hallgrimskirche und das Skelett eines Wikingerbootes direkt an der Hafenpromenade lassen sich während der langen Tage gut zu Fuß besuchen!

  2. 2. Tag | Egilstadir

    Nach der Ankunft in Egilstadir übernehmen wir unser Fahrzeug. Wir umrunden den Lagarfljot-See und machen einen Foto-Stopp am Hengifoss. Entlang dem Lagarfljot-Fluss fahren wir nordwärts in den Fjord Borgarfjördur Eystri. Das heutige Tagesziel liegt 70 km nord-östlich von Egilstadir.

  3. 3. Tag | Borgarfjördur und Umgebung

    Heute erforschen wir die wunderschöne Fjord-Landschaft und die kleinen Fischerdörfer. Bakkagerdi ist ein Ort mit 100 Einwohner, alten Häusern und einem Hafen. Vielleicht können wir das Ausladen des Fischfangs im Bilde festhalten.

  4. 4. Tag | Langanes

    Die heutige Fahrt führt uns weitgehend entlang der Küste, Stränden und Fjorden zu der Halbinsel Langanes. Héraðsfló ist eine breite, nicht weit ins Land reichende Bucht im Nordosten Islands. Die nach Nordosten offene Bucht wird im Nordwesten und Südosten von Gebirgszügen eingerahmt, wobei der nordwestliche Gebirgszug Fagradalsfjöll zum Beispiel am Kap mit dem Vulkan Kollamúli durch bunte Rhyolith-Gesteine gekennzeichnet ist. Hier finden wir wunderschöne fotografische Motive.

  5. 5. Tag | Melrakkasletta

    Unsere heutige Fahrt ist nur etwas über 60 km. So nehmen wir uns viel Zeit die grandiose Landschaft zu genießen und zu fotografieren. Einige Aussichtspunkte erlauben tolle Blicke über die Fjorde und das Meer. Wir verbringen die Nacht in Raufarhöfn, das nur 17 km südlich des Polarkreises liegt. Das Klima Raufarhöfns ist daher auch arktisch. Die höchste je gemessene Temperatur betrug 24,7 °C im August und die kälteste je gemessene Temperatur betrug -24,6 °C im März.

  6. 6. & 7. Tag | Husavik

    Entlang der nördlichsten Küstenlinie Islands umrunden wir die Halbinsel Melrakkasletta und erreichen nach einigen Foto-Stopps Husavik. Mit ca. 2.300 Einwohnern ist Husavik die grösste Stadt hier im hohen Norden. Die Kirche von Húsavík stammt vom Anfang des letzten Jahrhunderts. Sie besitzt helle Holzwände und weiße Fensterumrahmungen und ist zudem etwas größer als die üblichen isländischen Landkirchen. Von Húsavík aus kann man Walbeobachtungsfahrten unternehmen, bei denen man meist kleinere Wale (besonders Zwergwale) oder Delphine sieht. In der Nähe des Hafens befindet sich das Walmuseum in Húsavík, das vom Europäischen Walzentrum betrieben wird und durchweg dreisprachig (Isländisch, Englisch und Deutsch) ist.

  7. 8. Tag | Dettifoss - Selfoss - Myvatn

    Wir verlassen Husavik in nördlicher Richtung und erreichen über Pjordgardur die mächtigen und imposanten Wasserfälle Dettifoss und Selfoss. Der Dettifoss (isl.: stürzender Wasserfall) ist der größte Wasserfall im Nordosten Islands und durch die Kombination aus Volumenfluss und Fallhöhe, knapp vor dem Rheinfall, der leistungsstärkste Wasserfall Europas.
    Auf der N1 Ringstraße erreichen wir das Krafla und Hyarfall Geothermiegebiet. Bei der Krafla handelt es sich um ein Vulkansystem von ca. 100 km Länge im Norden Islands. Der gleichnamige Zentralvulkan von 818 m Höhe beherrscht mit zahlreichen Kratern die Mývatn-Region. Von hier fahren wir weiter zum Myvatn (Mückensee). Der See hat seinen Namen von den im Sommer teilweise sehr großen Mückenschwärmen, die jedoch Grundlage für den beachtlichen Fischreichtum und die vielfältige Entenpopulation sind. Der See mit seinen vulkanischen Inseln bietet jede Menge toller Foto-Motive. Unsere Unterkunft befindet sich einige Kilometer westlich des Myvatn-Sees.

  8. 9. Tag - Godafoss | Eyjafjördur - Akureyri

    Der Goðafoss ist einer der bekanntesten Wasserfälle Islands. Der Sage nach soll der Gode Þorgeir um das Jahr 1000 n. Chr. nach der beschlossenen Übernahme des Christentums als Staatsreligion die letzten heidnischen Götterbilder in den Goðafoss geworfen haben. Daher der Name (= Götterwasserfall). Der Aussichtspunkt bei Laufas ermöglicht – bei schönem Wetter – einen fantastischen Ausblick auf den Eyjafördur (Fjord). Unser Tagesziel ist die Hauptstadt des Nordens, Akureyri. Die Hafenstadt stellt das größte Bevölkerungszentrum außerhalb Reykjaviks und das größte Dienstleistungszentrum im Norden des Landes dar.

  9. 10. Tag | Akureyri - Aldeyjarfoss

    Der Aldeyjarfoss ist ein Wasserfall im isländischen Hochland. Er befindet sich am nördlichen Ende der Sprengisandur-Hochlandroute. Der Wasserfall erweist sich als sehr reizvoll wegen des Kontrastes zwischen den ihn umrahmenden schwarzen Basaltsäulen und dem schäumenden weißen Wasser. Der Fluss Skjálfandafljót stürzt hier etwa 20 m in die Tiefe.

  10. 11. Tag | Tröllaskagi - Skagafjördur

    Akureyri verlassen wir in Richtung Norden um die Halbinsle Tröllaskagi zu umfahren. Tröllaskagi ist eine Halbinsel im Norden Islands nordwestlich der Stadt Akureyri. Die sehr gebirgige Halbinsel liegt westlich des Eyjafjörður und östlich des Skagafjörður. Viele Berge erreichen Höhen über 1000 m. Die Eiszeit hat dort viele kleine Gletscher zurückgelassen. Neben Vulkanen prägten die eiszeitlichen Gletscher die Landschaft, indem sie die schmalen Täler ausschliffen.
    Auf der Westseite der Halbinsel folgen wir dem Skagafjördur bis zu unserer Unterkunft in Varmhalid. Unterwegs besuchen wir das alte Kirchdorf Glaumbaer. Etwas außerhalb Varmhalids befindet sich auch eine alte, gut erhaltene Torfkirche.

  11. 12. Tag | Fahrt durchs Hochland

    Während unserer Fahrt über die wüstenähnliche Hochlandpiste Kjölur haben wir einen guten Blick auf die Gletscher Langjökull und Hofsjökull. Im dortigen Hochland haben wir die Möglichkeit in der natürlichen heissen Quelle von Hveravellir zu baden oder eine kleine Wanderung in diesem Naturschutzgebiet zu unternehmen. Die Kerlingarfjöll sind ein vulkanischer Gebirgszug in Island und erreichen mit dem Snækollur eine Höhe von 1.477 m. Sie liegen im isländischen Hochland ca. 25 östlich der Kjölur-Route. Gegen Abend erreichen wir unsere Unterkunft in Selfoss.

  12. 13. Tag | Geysir und Gullfoss

    Wir besuchen den Wasserfall Gullfoss, dessen Wasser sich über zwei Kaskaden in einen tiefen Canyon stürzt. Nach seinem Besuch kommen wir in das Tal Haukadalur, dem großen Thermalgebiet, wo sich der große Geysir und sein kleiner, sehr aktiver Bruder Strokkur befinden. Der Bruarfoss und Faxifoss sind zwei weitere schöne Wasserfälle in der näheren Umgebung.

  13. 14. Tag | Selfoss, Pingvellir und Fahrt nach Reykjavik

    Wir besuchen die historische Stätte von Pingvellir und fahren im Verlaufe des Tages zurück nach Reykjavik. Zum Abschluss der Reise können wir nochmals die besondere Atmosphäre der Isländischen Hauptstadt genießen.

  14. 15. Tag | Abreise

    Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

  15. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 14 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Leider ist eine Kreditkartenzahlung bei dieser Reise nicht möglich.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 47 Bonuspunkte.

Beginn Ende Anzahl Teilnehmer Preis EZ-Zuschlag
02.06.2017 16.06.2017 Min 0, Max 7 4.715 € 890 €
auf Anfrage unter 040/3280-455 Zur Buchungsanfrage
03.06.2018 17.06.2018 Min 0, Max 7 5.410 € 1.260 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Direktflug mir WOW AIR/Air Berlin ab Düsseldorf/Frankfurt/Berlin Schönefeld/Berlin Tegel (abhängig von Verfügbarkeit)
  • Inlandsflug Reykjavik – Egilstadir
  • Flughafentransfers in Reykjavik
  • 14 Übernachtungen im Einzelzimmer oder Doppelzimmer mit DU/WC
  • Frühstück
  • Transport in Allrad Autos
  • Foto-Referentenhonorar
  • Intensive Betreuung durch FREIRAUM Fotoreferent(en)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab anderen deutschen/schweizerischen Flughäfen auf Anfrage (eventuell gegen Aufpreis)
  • Fly & Rail Bahn-Ticket zu Abflughafen.
  • Mittag- und Abendessen
  • persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Eintritt in Museen, Sehenswürdigkeiten, Gebühren für Toiletten
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung: Wir vermitteln Ihnen gern RRV-, Auslandskranken- oder Gepäckversicherung in Zusammenhang mit unseren Reisen.

Hotels

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner