Faszination Nordmeer

  • Termine:
  • Dauer: 14 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15

Faszination Nordmeer

  • Termine:
  • Dauer: 14 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 15

Höhepunkte der Reise

  • 14 Tägige Expeditionskreuzfahrt durch die Inselwelt im Nordatlantik
  • Reisebegleitung von Meereskundler Dr. Gerd Wegner

Karte / Umgebung:

ska-230_groenlnordatl_17

Reiseübersicht

Begleiten Sie uns auf eine ganz besondere Expedition durch die Inselwelt im Nordatlantik. Auf dieser außergewöhnlichen Reise erkunden Sie die spektakuläre und unberührte Landschaft Grönlands. Dann besuchen Sie Reykjavik, die Hauptstadt der sagenumwobenen Insel Island. Weiter geht es Richtung Süden zu den bezaubernden Färöer-Inseln und den Shetlandinseln. Am Ende besuchen wir das norwegische Bergen – »das Tor zu den Fjorden«. Dies ist ganz sicher eine der vielfältigsten Expeditionsreisen, die wir anbieten.

Reiseleiter: Dr. Gerd Wegner

Dr. Gerd Wegner stammt aus Lübeck, studierte in Kiel Ozeanographie und arbeitet seit 1972 als Meereskundler in Hamburg. Alljährliche Forschungsreisen führ(t)en ihn in die Nordsee und den Nordatlantik. Als Urlaubsziele bevorzugt er europäische Inseln.

(See-)Häfen sind für ihn nicht nur Zugangs- oder Endpunkte der Reisen, sondern besondere kulturelle Umschlagpunkte. Die Beschäftigung mit der grönländischen und isländischen Naturkunde sowie mit den darin perfekt eingepassten Inuit begeistern ihn besonders für diese Inseln.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Deutschland / Kangerlussuaq

    Nach einem Flug aus Deutschland landen Sie in Kangerlussuaq. Hier wartet MS Spitsbergen schon darauf, dass Sie an Bord kommen.

  2. 2. Tag: Qequertarsuaq

    Qeqertarsuaq ist die einzige Stadt auf der alten Vulkaninsel Disko. In dieser Region warten fantastische Arktiserlebnisse auf Sie. Nehmen Sie an optionalen Exkursionen teil, etwa einem Stadtrundgang, einer Kajak-Tour oder einer Eisfahrt mit dem Boot. Wenn Sie sich für Archäologie und Geschichte interessieren, sollten Sie unbedingt das Heimatmuseum besuchen. Sie können die Siedlung natürlich auch auf eigene Faust erkunden.

  3. 3. Tag: Ilulissat

    Ilulissat liegt in beeindruckender Umgebung am Ilulissat-Eisfjord. 2004 wurde er in die Liste des UNESCO-Weltnaturerbes aufgenommen. Sie sehen hier enorme Eisberge, die an der Fjordmündung gleich außerhalb der Stadt auf Grund laufen. Sie kommen vom Jakobshavn Isbræ, einem der produktivsten Gletscher der Nordhalbkugel. Hier können Sie an optionalen Exkursionen wie Wanderungen, Stadtrundgängen mit historischem Thema und einer Bootsfahrt zum Eisfjord teilnehmen.

  4. 4. Tag: Sisimiut

    Sisimiut ist die südlichste Stadt an der grönländischen Westküste. Wir bieten hier zahlreiche optionale Landausflüge mit Wanderungen, Bootstouren und Besichtigungen an. Sie haben auch Gelegenheit, kunsthandwerkliche Andenken aus der Region zu kaufen und ein grönländisches Essen in einem der lokalen Restaurants zu probieren.

  5. 5. Tag: Nuuk

    Nuuk ist die älteste Stadt Grönlands und liegt an der Mündung eines der größten und spektakulärsten Fjordsysteme der Welt. Hier treffen alte und neue Traditionen aufeinander – von malerischen alten Gebäuden in »Kolonikhaven« bis hin zum Gebäude der autonomen Regierung Grönlands. Als Hauptstadt verfügt Nuuk auch über eine Universität, eine pädagogische Hochschule, Kirchen und das Grönländische Nationalmuseum. Hier befinden sich die Mumien von Qilakitsoq. Als optionale Exkursionen können Sie Stadtrundfahrten, Wanderungen und mit etwas Glück und gutem Wetter einen Flug unternehmen.

  6. 6. Tag: Narsaq / Qassiarsuk

    Narsaq liegt am wunderschönen Ufer des Tunulliarfik-Fjords. Dieser Teil Südgrönlands ist seit Jahrtausenden bewohnt. Die Gegend lässt sich wunderbar bei optionalen Aktivitäten wie Kajak-Touren, Wanderungen oder Stadtrundgängen erkunden. Qassiarsuk ist der Ort, an dem Erik der Rote im Jahr 982 seine Siedlung Brattahlid gründete. Er war von Island verbannt worden und floh in das Land, das er Grönland nannte. Erik der Rote siedelte in Qassiarsuk, weil er es für den fruchtbarsten und besten Ort Grönlands hielt. Mehr können Sie auf einer optionalen Bootsfahrt oder bei einem Rundgang durch die Siedlung erfahren.

  7. 7. Tag: Hvalsey / Qaqortoq

    In Hvalsey können Sie einige der am besten erhaltenen altnordischen Ruinen von »Austurbygd« besichtigen. 500 Jahre nach ihrer Gründung verließen alle Einwohner 1408 plötzlich diese Siedlung. Hier sehen Sie die Überreste der Kirche, in der die letzte bekannte Wikinger-Hochzeit stattfand. Viele halten Qaqortoq wegen seiner farbenprächtigen Häuser für die schönste Stadt Grönlands. Besuchen Sie hier die einzige Gerberei Grönlands, unternehmen Sie einen geführten Stadtrundgang und lernen Sie bei einem »Kaffemik«, dem typischen grönländischen Kaffeekränzchen, die Einheimischen kennen.

  8. 8. Tag: Fahrt durch den Prins-Christian-Sund / Nunap Isua

    An den südgrönländischen Küsten befinden sich einige der kulturell und landschaftlich vielfältigsten Regionen der riesigen Insel. Wir versuchen, den engen, häufig durch Eis blockierten Prins-Christian-Sund mit einer Länge von gut 100 km zu durchqueren. Hier passieren wir den südlichsten Punkt Grönlands und genießen die atemberaubende Landschaft. Wenn der Kanal von Eis blockiert ist, umfahren wir Nunap Isua (Kap Farvel).

  9. 9. Tag: Dänemarkstrasse

    Wenn wir die Dänemarkstraße überqueren, können Sie den Tag entweder zur Erholung nutzen oder an verschiedenen Vorträgen zu Themen wie Geschichte, Biologie und Geologie teilnehmen.

  10. 10. Tag: Reykjavik

    Reykjavik war einst die erste Wikinger-Siedlung und ist heute die moderne Hauptstadt Islands. In der Umgebung finden Sie fantastische Naturschönheiten wie Geysire, Berge, Gletscher und geothermische Bäder.

  11. 11. Tag: Auf See

    Genießen Sie einen entspannten Tag auf See mit Vorträgen an Bord, während wir Kurs auf die Färöer-Inseln nehmen.

  12. 12. Tag: Tórshavn

    Die Inselgruppe der Färöer besteht aus 18 Inseln. Sie befindet sich in der Mitte des Nordatlantiks auf halbem Weg zwischen den Shetlandinseln und Island. Tórshavn ist mit nur 15.000 Einwohnern eine der kleinsten Hauptstädte der Welt. Es wurde im 10. Jahrhundert gegründet und es ist gut möglich, dass es die älteste Hauptstadt Nordeuropas ist. Seit der Jahrtausendwende ist Tórshavn schnell gewachsen und heute das wirtschaftliche, kulturelle und administrative Zentrum der Färöer-Inseln. Die Stadt ist eine reizende Mischung aus Alt und Neu mit kleinen Häusern in fast jeder Farbe.

  13. 13. Tag: Lerwick

    Lerwick ist der Haupthafen der Shetlandinseln und die mit Abstand nördlichste Stadt Schottlands. Sie wurde im 17. Jahrhundert als Fischerhafen gegründet, und die Fischerei ist neben Fähren und Öl noch immer die Hauptindustrie. Lerwick ist eine geschäftige, kosmopolitische Hafenstadt mit Einrichtungen und Annehmlichkeiten, die ansonsten nur in größeren Orten auf dem britischen Festland zu finden sind. Im alten Hafen liegen die Yachten der Besucher und die Fischerboote dicht aneinander. Die Umgebung zählt zu den attraktivsten Landschaften der Shetlands. Außergewöhnlich ist auch die Konzentration archäologischer Stätten, darunter der in Europa am besten erhaltene Broch und zwei bemerkenswerte Dörfer aus der Eisenzeit.

  14. 14. Tag: Bergen / Deutschland

    Am Ende unserer Expeditionsreise kommen wir in Bergen an. Vielleicht haben Sie noch etwas Zeit, sich in dieser reizvollen Stadt in Ruhe umzusehen. Schlendern Sie durch die malerischen Straßen von Bergen und erkunden Sie die bekannte und berühmte UNESCO Weltkulturerbestätte »Bryggen« und den Fischmarkt, bevor Sie Ihren Rückflug nach Deutschland antreten.

  15. Schiffsbeschreibung

    MS Spitsbergen ist nach der Krone der norwegischen Arktis – der Inselgruppe Spitzbergen – benannt. Das neue Schiff besticht durch hohe Standards und gemütliche, moderne Aufenthaltsräume und Kabinen, zwei Whirlpools an Deck sorgen für Entspannung in freier Natur. Zudem reflektiert das frische, skandinavische Design die breite Farbpalette des Meeres. Die Wendigkeit und optimale Größe von MS Spitsbergen ist perfekt dafür geeignet, die norwegische Küste zu entdecken. Zudem wird das neue Schiff für künftige Expeditions-Seereisen in polare Gewässer ausgestattet und geeignet sein.

  16. Programmhinweise

    Der ZEIT-Reisebegleiter Dr. Gerd Wegner begleitet ab einer Teilnehmerzahl von 15 Personen die Reise.

  17. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Termine & Preise

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug nach Kangerlussuag und zurück von Bergen
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Hurtigruten Rail & Fly 2.Klasse innerhalb Deutschlands
  • Transfers in Kangerlussuaq und Bergen
  • Hurtigruten Expeditions-Seereise in der gebuchten Kabinenkategorie inkl. Vollpension an Bord
  • Anlandungen mit Tender-Booten und Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen/Aktivitäten begleitet
  • Tee und Kaffee an Bord
  • Wind- und Regenabweisende Jacke
  • Kostenloser Verleih von Gummistiefeln

Nicht enthaltene Leistungen

  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur
  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner