Expedition Diskobucht

  • Termine: 20.07.2018
  • Dauer: 12 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 35

Expedition Diskobucht

  • Termine: 20.07.2018
  • Dauer: 12 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 12, Max. 35

Höhepunkte der Reise

  • Wundervolle Arktis-Erlebnisse in der Diskobucht
  • Gigantische Eisberge, spektakuläre Tierwelt und Landschaften

Karte / Umgebung:

SKA-164_Grönland_18x (2)

Reiseübersicht

Majestätische Gletscher und gigantische Eisberge schimmern im weichen Licht der Mitternachtssonne – Sie werden sich nicht sattsehen können! Entdecken Sie auf einer sommerlichen Expedition Grönlands Westküste. Ein einmaliges Schauspiel bietet sich in der Diskobucht vor Ilulissat: Tausende Eisberge schwimmen im tiefblauen Fjord. Die gewaltigen Eismassen schieben sich Richtung Meer und laufen an der flachen Fjordschwelle regelrecht auf Grund: ein glitzernder, hoch aufgetürmter Stau aus driftenden Eisbergen, ein Durcheinander aus kolossalen Eisskulpturen. Berühren Sie einen Eisberg mit bloßen Händen, und bewundern Sie die Macht der Natur! Meterhohes Inlandseis, zerklüftete Gebirgsketten und schroffe Felsen bilden wundersame Landschaftsformationen, die Sie auf kleinen Wanderungen, bei den täglichen Anlandungen oder bei einem Ausflug mit dem Kajak erleben können.

Reiseleiter: Dr. Gerd Wegner

Dr. Gerd Wegner stammt aus Lübeck, studierte in Kiel Ozeanographie und arbeitet seit 1972 als Meereskundler in Hamburg. Alljährliche Forschungsreisen führ(t)en ihn in die Nordsee und den Nordatlantik. Als Urlaubsziele bevorzugt er europäische Inseln.

(See-)Häfen sind für ihn nicht nur Zugangs- oder Endpunkte der Reisen, sondern besondere kulturelle Umschlagpunkte. Die Beschäftigung mit der grönländischen und isländischen Naturkunde sowie mit den darin perfekt eingepassten Inuit begeistern ihn besonders für diese Inseln.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Anreise nach Kangerlussuaq

    Flug nach Kangerlussuaq auf Grönland, wo die »MS FRAM« auf Sie wartet. Einschiffung.

  2. 2. - 10. Tag: Im Land von Mitternachtssonne und Hundeschlitten

    Während wir Richtung Norden fahren, können Sie Ausschau nach gigantischen Eisbergen, Fjorden und spektakulären Landschaften halten. Ebenso sind kleine Dörfer und größere Orte zu sehen. Sisimiut liegt 40 Kilometer nördlich des Polarkreises. Der Name des Ortes bedeutet »Das Volk, das dort lebt, wo Fuchshöhlen sind«. Die zweitgrößte Stadt Grönlands ist ein moderner Ort, an dem aber die alten Traditionen noch lebendig sind. Auf unseren optionalen Landgängen können Sie an Wanderungen, Bootstouren und Besichtigungen teilnehmen. Begegnen Sie Künstlern, die aus Knochen, Leder und Metall, Schmuck und Kunsthandwerk herstellen. Oder genießen Sie grönländische Spezialitäten in den örtlichen Restaurants. Qeqertarsuaq ist die einzige Stadt auf der alten Vulkaninsel Disko. Einer grönländischen Legende nach waren zwei Robbenjäger verärgert, weil die Insel ihnen im Weg lag. Gebunden an ein einziges Kinderhaar zogen sie die Insel mit ihren Kajaks hinter sich her Richtung Norden. Eine Hexe aus Iluissat wollte diese üppige, grüne Insel nicht und ließ sie mit einem Zauberspruch auf Grund laufen. Diese grüne Insel inmitten von Eis bietet ein fantastisches Arktis-Erlebnis. Nehmen Sie teil an optionalen Ausflügen wie einer begleiteten Stadtführung, einer Kajaktour oder einer Bootsfahrt durchs Eis teil. Wenn Sie Archäologie und Geschichte mögen, sollten Sie unbedingt das lokale Museum besuchen. Erkunden Sie die Gegend gerne auf eigene Faust! Qasigiannguit wird auch als »Perle der Diskobucht« bezeichnet und ist Grönlands vergessenes Paradies. Die Natur bestimmt hier den Alltag. In dem Ort steht eines der ältesten Häuser Grönlands. Es wurde 1734 erbaut und beherbergt heute das Stadtmuseum mit einigen von Grönlands schönsten, alten Artefakten und spannenden Sammlungen. Genießen Sie einen Spaziergang durch den Ort, besuchen Sie das Museum und die Kirche oder erkunden Sie die Gegend nach Ihren Vorstellungen. Der Ort Uummannaq liegt in einer malerischen Umgebung am Fuß eines herzförmigen Bergs. Unsere optionalen Ausflüge beinhalten Treffen mit Einheimischen oder eine Tour mit einem Tenderboot nach Oilakitsog, dem Fundort von Mumien aus der Thule-Ära. In Ukkusissat begrüßen die Einheimischen uns mit Gesang und Tanz am Pier, bevor sie uns in ihr Dorf geleiten. Illorsuit liegt an der Mündung des Uummannaq Fjords. Nur 90 Einwohner leben in diesem traditionellen Fischer- und Jägerdorf. Sie werden vermutlich viele Häuser sehen, wo Walfleisch und Fisch auf der Veranda direkt neben der Wäsche trocknen. Ein Anblick, den Touristen nur selten zu sehen bekommen. Voraussichtlich besuchen wir auch einen Ort in der Nähe von Saqqaq, auf 70°N, 51°W, der bis 2013 keinen offiziellen Namen trug. Erleben Sie die wahre Kraft der Natur: beim Besuch des Eqip Sermia Gletschers mit seinen kalbenden Eisbergen, deren Abbrüche in die offene See stürzen. Mit Tenderbooten landen wir in diesem spektakulären Gebiet an. Wenn Ihnen nach Bewegung zumute ist, können Sie hier auf eigene Faust eine kleine Wanderung unternehmen. Jeder, der an Land geht, ist zu einem Grillabend mit wundervollem Blick über den Gletscher eingeladen. Ilulissat liegt in der überwältigenden Kulisse des Ilulissat-Eisfjords. Die Gegend steht seit 2004 auf der Liste der Unesco-Welterbestätten. Kurz hinter der Stadt, können Sie immer wieder gigantische Eisberge bestaunen, die hier auf Grund gelaufen sind. Sie stammen vom Jakobshavn-Gletscher, einem der aktivsten auf der nördlichen Halbkugel. Die mächtigen Eisberge sind einzigartig, keiner gleicht dem anderen. Ein Wunder an Farbspielen: von Weiß und Blau bis hin zu Rot- und Orangetönen, wenn das Licht der Mitternachtssonne darauf fällt. Lauschen Sie einer Eisberg-Symphonie aus Knacken und Grollen, deren Echo von einer Seite des Fjords zur anderen getragen wird. Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an optionalen Landausflügen, wie Wanderungen, historische Stadtbegehungen und eine Bootstour zum Eisfjord. Itilleq bedeutet ‚Die Höhle’, und wie der Name andeutet, liegt diese kleine Ortschaft in einem Talkessel, umgeben von majestätischen Bergen und Gletschern. Itilleq kann mit Fug und Recht als Dorf am Polarkreis bezeichnet werden, da der Polarkreis tatsächlich nur 200 Meter südlich des Dorfzentrums verläuft. Hier leben rund 130 Menschen, hauptsächlich von Jagd und Fischfang. Da es auf der Insel kein Frischwasser gibt, muss es aus Meerwasser gewonnen werden. Die Kirche hier hat eine interessante Geschichte: Sie wurde 1930 in Thule (Umanak-Nordgrönland) errichtet und 1963 nach Itilleq transportiert.

  3. 11. Tag: Kangerlussuaq

    In Kangerlussuaq endet Ihre Expeditionsreise mit »MS FRAM«. Nutzen Sie die Gelegenheit, an einer abschließenden Exkursion zu Grönlands Eisdecke teilzunehmen. Diese unendliche Eiswüste erstreckt sich über 2.400 Kilometer nach Norden und erreicht Höhen bis 3.200 Meter über dem Meeresspiegel. Der Weg zur Eiskante betört durch eine wunderschöne Naturkulisse: von der Eiswüste und Tundra mit niedrigen Sträuchern bis hin zu hügeligem Gelände mit atemberaubenden Aussichten über die Landschaft. Ihr Flug nach Deutschland geht spätabends.

  4. 12. Tag: Ankunft in Deutschland

    Ankunft am Heimatflughafen und Ende einer wunderbaren Reise.

  5. Programmhinweise

    Diese Reise hat Expeditionscharakter. Aufgrund von widrigen Wetterverhältnissen, aktuellen Eisverhältnissen oder sonstigen unvorhersehbaren Ereignissen bleiben Fahrplanänderungen
    vorbehalten.

  6. Generelle Hinweise

    • Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 28 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    • Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    • Bei Anhebung der Treibstoffkosten behält die Reederei es sich vor, einen Bunkerzuschlag zu erheben.
    • Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 52 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreis
20.07.201831.07.2018Min 15, Max 35ab 5173 €
Kategorie I zur Doppelnutzung5.173 €
Kategorie N zur Doppelnutzung5.824 €
Kategorie U zur Doppelnutzung6.209 €
Kategorie U zur Doppelnutzung6.209 €
Kategorie F zur Doppelnutzung6.921 €
Kategorie F zur Doppelnutzung6.921 €
Kategorie F zur Doppelnutzung6.921 €
Kategorie U zur Einzelnutzung9.341 €
Kategorie N zur Doppelnutzung10.447 €
Kategorie F zur Einzelnutzung10.587 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Hurtigruten Expeditionsreise in einer Kabinenkategorie Ihrer Wahl mit Vollpension
  • Economy Hin- und Rückflug von Deutschland nach Kangerlussuaq
  • Hurtigruten Rail & Fly, 2. Klasse innerhalb Deutschlands
  • Flughafen- und Sicherheitsgebühren sowie Luftverkehrssteuer
  • Transfers vom Flughafen zum Schiff und zurück in Kangerlussuaq
  • Ausflug zur Eiskappe inklusive Dinner im Anschluss
  • Wind- und wasserfeste Jacke
  • Anlandungen mit kleinen Booten, Aktivitäten an Bord und an Land
  • Erfahrenes, deutsch-/englischsprachiges Expeditionsteam, das auch Vorträge hält und Anlandungen und Aktivitäten begleitet
  • Tee und Kaffee kostenlos
  • Ein DuMont-Reiseführer pro gebuchter Kabine

Nicht enthaltene Leistungen

  • Auf Anfrage Flüge von/nach Wien und Zürich auf Anfrage
  • Getränke und persönliche Ausgaben an Bord, Schiffs-Trinkgelder, empfohlen: pro Tag/Pers. 10 €
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Ihr Schiff ist eigens für die polaren Gewässer konzipiert. Die ursprüngliche »MS FRAM« war eins der berühmtesten Expeditionsschiffe ihrer Zeit. Die norwegischen Entdecker Fridtjof Nansen und Roald Amundsen wählten die »MS FRAM« für ihre Arktis- und Antarktisexpeditionen.
Mit ihrem verstärkten Rumpf kann die »MS FRAM« sogar Festeis bis zu einer Dicke von 60 Zentimetern durchfahren. Es ist wendig genug, um zwischen kleinen Inseln und Eisschollen zu navigieren und in Regionen vorzudringen, die großen Schiffen verschlossen bleiben. Doch es ist auch groß genug, um Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten. Die großzügigen Außendecks und der Panorama- Salon bieten jederzeit fantastische Ausblicke auf die umliegende Landschaft.

Decksplan MS Fram

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner