Rainer Moritz – Glück und Erinnerung bei Proust

  • Termine: 18.06.2017
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 16

Rainer Moritz – Glück und Erinnerung bei Proust

  • Termine: 18.06.2017
  • Dauer: 7 Tage
  • Anzahl Teilnehmer: Min. 8, Max. 16

Höhepunkte der Reise

  • Kulinarische Genüsse im Südwesten Frankreichs
  • Geist und Genuss in einer reichen Kulturlandschaft

Karte / Umgebung:

fra-575_chatorion_philos_17

Reiseübersicht

Sich einlassen auf einen der bedeutendsten Romane der Moderne, auf ein Werk, das gründlich zu lesen man sich immer schon vorgenommen hatte. Sich einlassen auf Marcel Prousts »Auf der Suche nach der verlorenen Zeit« (1913–1927). Und wo ließe sich das besser tun als im Gäste- und Kulturhaus Château d’Orion am Fuße der Pyrenäen? Angeleitet und begleitet von Rainer Moritz, dem Leiter des Hamburger Literaturhauses. In der Proust gewidmeten Denkwoche geht es darum, Leben und Werk des französischen Romanciers kennenzulernen, anhand von ausgewählten Texten, die helfen, die Eckpfeiler dieses unvergleichlichen OEuvres Schritt für Schritt zu erschließen. Wie funktionieren die Mechanismen der Erinnerung? Was macht Prousts Stil aus? Wie lässt er sich übersetzen? Was hat Prousts Romanzyklus mit seinem eigenen Leben zu tun, was mit unserem? Warum hat dieser Roman nichts von seiner Bedeutung verloren?

Reiseleiter: Prof. Dr. Rainer Moritz

Der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Rainer Moritz leitet das Literaturhaus Hamburg.

Er ist Vizepräsident der Marcel Proust Gesellschaft, Literaturkritiker für mehrere Tageszeitungen und Rundfunksender und Autor zahlreicher Bücher, darunter zuletzt: »Dicht am Paradies. Spaziergänge durch Pariser Parks und Gärten«, »Ein Rendezvous mit Paris. Literarische Liebeserklärungen« und »Mit Proust durch Paris«.

Reiseverlauf

  1. 1. Tag: Unter einem guten Stern

    Sie werden im Château d’Orion empfangen und treffen auf Rainer Moritz. Zur Begrüßung kosten Sie den berühmten Jurançon, den Wein, mit dem Henri IV getauft wurde, und lernen das Schloss kennen. Anschließend genießen Sie ein Festmahl mit regionalen Köstlichkeiten des französischen Südwestens.

  2. 2. Tag: Wer war dieser Marcel Proust?

    An Klischees über den in seiner mit Kork ausgeschlagenen Pariser Wohnung schreibenden und mit dem Tod ringenden Proust mangelt es nicht. Wir wollen uns mit seiner Biografie vertraut machen – über seine Briefe, die seit Herbst 2016 auch auf Deutsch in einer umfangreichen, von Jürgen Ritte herausgegeben Auswahl vorliegen.

  3. 3. Tag: Wie lässt sich das Vergangene erinnern?

    Die Madeleine-Episode kennt fast jeder, jene Szene am Anfang der »Suche«, in der sich mit einem Mal vergangene Welten durch ein in Tee getauchtes Gebäckstück auftun. Lesend und diskutierend nähern wir uns diesem großen Thema und dem zentralen Unterschied zwischen willentlicher und unwillentlicher Erinnerung: Was erinnern wir, wenn wir uns erinnern? Und wie?

  4. 4. Tag: Ein Gesellschaftsroman?

    Hat Proust nicht vor allem die Großbourgeoisie und die mondänen Salons des Adels beschrieben? Diesem ersten Eindruck widersprechend, lesen wir den Roman als Spiegelbild einer Zeitspanne, die vom ausgehenden 19. Jahrhundert bis in den Ersten Weltkrieg hineinreicht und den Verfall prägender Gesellschaftsschichten umfasst.

  5. 5. Tag: Kunst und Liebe

    Vor allem durch den in sich recht geschlossenen Teil »Eine Liebe von Swann« weiß man, welche Rolle die Eifersucht bei Proust spielt. Darüber sprechen wir – und über die Abgründe einer versteckten Homosexualität. Bis zu dem Punkt, als der Erzähler im Schlussteil »Die wiedergefundene Zeit« erkennt, dass es die Leistung der Kunst ist, den Erfahrungen der unwillkürlichen Erinnerung Dauer zu verleihen.

  6. 6. Tag: Prousts Stil

    Eine ausgreifende, verschachtelte Syntax mit immer wieder neuen Partizipialeinschüben und eine ausgeprägte Metaphorik – das sind Merkmale des Proustschen Stils. Diesen wollen wir studieren, am Beispiel der derzeit auf Deutsch vorliegenden Übersetzungen von Eva Rechel-Mertens/Luzius Keller (Suhrkamp) und Bernd Jürgen Fischer (Reclam).

  7. 7. Tag: Abreise

    Nach dem Frühstück individuelle Heimreise.

  8. Programmhinweise

    Eine detaillierte Kenntnis des Romans ist nicht Voraussetzung. Die Themen werden am Beispiel einer den Teilnehmern zur Verfügung gestellten Textauswahl erörtert.

    Weitere Denkwochen:
    23.04.2017 – 29.04.2017 Mark Lambertz: Mit der Komplexität tanzen
    02.07.2017 – 08.07.2017 Rudolf Lüthe: Zur Theorie des Komischen
    24.09.2017 – 30.09.2017 Hans-Joachim Mattke: Antike – Moderne

  9. Generelle Hinweise

    Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, kann der Veranstalter bis 60 Tage vor Reisebeginn vom Reisevertrag zurücktreten.
    Wir bitten zu beachten, dass im Rahmen der inkludierten Mahlzeiten während der Reise die Getränke in Eigenleistung auszuwählen und zu bezahlen sind (wenn nicht anders ausgeschrieben). In diesem Zusammenhang auch ein Hinweis zu den Trinkgeldern: Trinkgelder für Fahrer, lokale Führer und Hotel- bzw. Restaurantpersonal sollen in jedem Fall ein Ausdruck der Zufriedenheit sein und werden von den Empfängern als persönliche Anerkennung für die erbrachte Leistung gewertet. Bitte berücksichtigen Sie dies für Ihre Reisekasse.
    Eine Kreditkartenzahlung ist möglich. Weitere Informationen erhalten Sie von unserem ZEIT REISEN Kundenservice.

Termine & Preise

Für die Buchung dieser Reise erhalten Sie pro gebuchter Person 17 Bonuspunkte.

BeginnEndeAnzahl TeilnehmerPreisEZ-Zuschlag
18.06.201724.06.2017Min 8, Max 161.680 €210 €

Änderungen vorbehalten; Preise pro Person

Enthaltene Leistungen

  • Abholservice von den Flughäfen Pau oder Biarritz oder vom Bahnhof Orthez
  • Sechs Übernachtungen im Château d’Orion
  • Vollpension mit köstlicher regionaler Küche
  • Geführter Ausflug in die Region

Nicht enthaltene Leistungen

  • An- und Abreise nach/von Orion
  • Alkoholische Getränke
  • Reiserücktrittskosten- und weitere Versicherungen bietet Ihnen gern unser Partner, die HanseMerkur

Hotels

Inmitten einer reizvollen grünen Landschaft am Fuße der Pyrenäen erwartet Sie das Château D’Orion und bietet einen ruhigen Rahmen für einen erholsamen Urlaub sowie charmante Unterkünfte. Die renovierten Zimmer im Château bieten geräumige und elegante Wohnräume sowie modernen Komfort unter Beibehaltung des ursprünglichen historischen Charmes. Sie verfügen alle über voll ausgestattete Badezimmer. In der alten Scheune finden regelmäßige Konzerte statt. Der vollständig für Ihre Tagungen ausgestattete Salon sowie ein Zimmer im Landhausstil mit einem großen, offenen Kamin sind auf Anfrage zugänglich.

Lage: Orion
Kategorie: 4 Sterne
Ausstattung: Terrasse, Sonnenterrasse, Garten, kostenfreie Parkplätze, kostenfreies WLAN

  • Ihr gewünschter Reisetermin

  • Ihre persönlichen Angaben

  • Wie können wir Sie erreichen?

  • 0049
  • Haben Sie noch Fragen und Wünsche zu Ihrer Reise?

  • ZEIT REISEN Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig den Newsletter erhalten, um von Sonderreisen, Tipps, und Reiseberichten zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Musikreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von erstklassigen Reisen zu Opern-, Konzert- und Festivalveranstaltungen zu erfahren.
  • ZEIT REISEN Schiffsreisen-Newsletter: Ja, ich möchte regelmäßig diesen Newsletter erhalten, um von einzigartigen Segel-, Fluss- und Hochseekreuzfahrten zu erfahren.
  • Die Felder mit Sternchen* sind Pflichtfelder.

Veranstalterpartner

  • Logo Château d’Orion